Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kleine frage zum frequenzgang bei lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
zehloff
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jun 2008, 21:35
hallo!
würde nur gerne wissen, was angaben wie die folgende bedeuten:
40- 20000hz +/-2db.
heißt das, dass die frequenzen zwischen 40 hz und 20khz mit einem maximalen lautstärkeunterschied von 2 db wiedergegeben werden? dass also dieser frequenzbereich relativ linear wiedergegeben wird?
vielen dank
zehloff
Bärlina
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jun 2008, 21:51
Kurz und ergreifend:

JA !

Towny
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2008, 22:01

die frequenzen zwischen 40 hz und 20khz mit einem maximalen lautstärkeunterschied von 2 db wiedergegeben werden


nicht ganz: Der Frequenzgang weicht von einer idealisierten Frequenzline nach oben wie unten 2db ab (also 4db Unterschied zwischen den lautesten und leisesten Bereichen)

Zu beachten ist, dass sich der Frequenzgang nur auf Hörachse bezieht, sprich direkt vor dem Lautsprecher. Seitlich davon siehts (meist) etwas anders aus.
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2008, 08:59
Jupp.

Außerdem habe ich feststellen dürfen, daß es verschiedene Meßmethoden ( unterschiedlich viele Meßpunkte pro Oktave ) gibt,
so daß bei genauerer Betrachtung doch eine größere Abweichung auftreten kann

( aber das ist schon fast spitzfindig )

Gruß
ZapRS
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2008, 11:31
Hallo armindercherusker,
Was meinst du mit
armindercherusker schrieb:
spitzfindig
?

Gruss
Sebastian


[Beitrag von ZapRS am 23. Jun 2008, 11:32 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2008, 12:22
will sagen :

Es ist umstritten, ob sich "kleinere Peaks" wirklich hörbar machen.

Bzw. : es ist schwer zu definieren, wie groß dieser Peak sein darf,
ohne daß er sich klanglich dem ( Durchschnitts- ) Hörer bemerkbar macht.

Gruß
anymouse
Inventar
#7 erstellt: 23. Jun 2008, 12:33

armindercherusker schrieb:
Es ist umstritten, ob sich "kleinere Peaks" wirklich hörbar machen.

bzw. wie es sich mit Dips (also Einbrüchen) verhält; die sollen nochmals unproblematischer sein.

Besonders bei den tiefen Frequenzen sollte man aber auch den Raum nicht vergessen:)
ZapRS
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jun 2008, 16:46
Okay jetzt habe ich´s Verstanden.
lens2310
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2008, 16:52
Nicht vergessen das diese Angaben im "schallarmen" Raum gemessen wurden. Im heimischen Wohnzimmer sieht das meist nicht so gut aus.
armindercherusker
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2008, 16:59

lens2310 schrieb:
... Im heimischen Wohnzimmer sieht das meist nicht so gut aus.

Meine "Beobachtungen" stammen aus einem HiFi-Vorführraum ( also absolut nicht schalltot )

Und dort habe ich auch ein paar recht heftige Tücken der Raummoden erlebt.

Gruß
ZapRS
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jun 2008, 17:04
Muss noch mal Stören


armindercherusker schrieb:
Und dort habe ich auch ein paar recht heftige Tücken der Raummoden erlebt.


Die Wären?
Muss schließlich noch erfahrungen sammeln

Gruss
Sebastian
armindercherusker
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2008, 17:42
Ich kann nur laienhaft berichten

Also : bei der Abstimmung der Frequenzweiche auf die Chassis ( Ziel : möglichst neutraler Fequenzverlauf )
ergab sich immer eine Senke um 400 Hz herum von einigen db

Nachdem klar war, daß es nicht am Chassis liegt, mußte es also der Raum sein.

Also die "normgerechte Anordnung" ( ca. 1m über Fußboden ) verändert und LS auf den Fußboden gestellt.

..... die Senke war fast weg.

Allerdings haben wir nicht herausgefunden, was dieses verursachte

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzgang von Lautsprechern
norgas am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  12 Beiträge
Klangunterschiede bei Lautsprechern
raummode am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  88 Beiträge
Frage zu 1-Weg-Lautsprechern
Willi.E am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  13 Beiträge
Frequenzgang
dominic_zajonc am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  7 Beiträge
kleine frage
julianLe am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  6 Beiträge
kleine Kalotte = höhere Frequenz?
RomanoProdi am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  3 Beiträge
Preisverfall bei Lautsprechern \"mit Tageszulassung\" ?
henry_illing am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  20 Beiträge
Frage zur Garantie bei Lautsprechern
züri am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  3 Beiträge
low und high Anschluss bei Lautsprechern
am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  2 Beiträge
Frage zum Anschluss von Lautsprechern an Mischpult
uwegrams am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRobinFoley
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.752