Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker vs. Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Freestyler
Neuling
#1 erstellt: 07. Nov 2003, 11:44
Hab auch ein Problem:

Ich habe zwei Boxen
(Angabe je Box)

120 Watt RMS
8 Ohm

Welchen Verstärker brauch ich??

Oder

180 Watt RMS
8 Ohm

Welchen Verstärker brauch ich hier??

Mir wurde gesagt, daß der Verstärker gleich viele Watt haben muß, wenn nicht sogar darüber.Stimmt das ??

Oder gibt es irgendeine Faustformel, wie man das ausrechnen kann?

Grüße
Martin(Freestyler)
mike77
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Nov 2003, 12:02
hallo freestyler!

immer lieber zuviel leistung als zuwenig!
hat der verstärker zu wenig power kommt er bei hören lautstärken leicht ins clipping und verzerrt - das klingt schlecht und ist nicht das gelbe vom ei für die lautsprecher.

also mehr power

gruß mike
der_graue
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2003, 12:26
Hallo,

genau, es ist unter Umständen für die Box gefährlicher, wenn der Verstärker zu wenig Leistung hat. Durch die Verzerrungen kann Dir eher ein Treiber kaputtgehen.
Natürlich kannst Du auch mit einer 1000 Watt Endstufe einen niedlichen 50 Watt Komopaktlautsprecher kaputtmachen.
Da ist es halt wie mit einem Porsche auf Glatteis - es kann gehen, wenn sich der Fahrer am Riemen reißt.
Das sind natürlich Extremkombinationen, die in der Realität eher nicht vorkommen werden.
Viele Grüsse
Stephan
EWU
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2003, 12:39
wenn Du den Verstärker immer voll aufdrehst, sollte er mehr Leistung haben, als die Boxen, dammit er nicht ins clipping kommt.Wer aber dreht den verstärker schon immer voll auf?Wenn durch den Verstärker 20 Watt laufen, ist es eh schon so laut, dass Dir die Ohren wegfliegen.Ergo ist es eigentlich egal welche leistung Dein Verstärker hat und wie belastbar Deine LS sind.
anon123
Administrator
#5 erstellt: 07. Nov 2003, 12:45
Hallo,

grundsätzlich ist es richtig, daß ein Verstärker eher etwas mehr Leistung haben sollte als die LS nominell belastbar ist. Auf diese Weise kann man u.a. auch bei höheren Lautstärken für ausreichende Dynamikreserven sorgen und man kann dem schlimmstenfalls zerstörischen Clipping vorbeugen.

Aber: woher weiß man denn, "wieviel Watt" der Verstärker hat? Die Prospektangaben helfen da mitunter nicht allzu viel weiter, denn sie können u.U. einfach zu hoch gegriffen sein. Und wie verhält sich der Verstärker (und auch die LS) unter kritischen Lasten, also bei Unterschreitung der angegebenen Impedanz (ein 8 Ohm-LS hat eben über den Frequenzverlauf eben nicht immer 8 Ohm sondern tendiert eher in Richtung 4 Ohm) oder bei Phasendrehern? Dann sind andere "Werte" als die nominellem Watt gefragt, die sich unter Laststabilität zusammenfassen lassen. Und es geschieht nicht selten, daß gerade preisgünstige Verstärker und Receiver hier sehr schnell einbrechen. Das erkennt man z.B. bei diesen Messungen in diversen "Fachzeitschriften", wie z.B. den "Leistungswürfeln" bei Audio. Und es zeigt sich, daß z.B. vermeintlich leistungsschwache Verstärker (mit "wenig Watt") eben sehr laststabil sein können und auch über erhebliche Dynamikreserven verfügen können. Dafür ist aber u.a. eine vernünftige Stromversorgung notwendig, die allerdings nicht ganz billig ist. Und so kommt es vor, daß ein üppiger aber preisgünstiger 5*100W AV-Receiver deutlich schwächer ist als ein seriös aufgebauter Stereo-VV mit nominell deutlich weniger Leistung.

Also ... statt "nur auf die Watt" zu achten, sollte man sich gründlich über die Güte der LS und der Elektronik informieren.

Beste Grüße.
cr
Moderator
#6 erstellt: 07. Nov 2003, 13:06
Ich würde meinen, ein Verstärker mit echten 100 W Sinus an 8 Ohm ist schon ausreichend für beide Boxentypen. Darüber wirds auch gleich sehr rasch teuer.
Beim unkontrollierten Sehr-laut-Hören besteht immer die Gefahr, die Boxen zu beschädigen. Mit einem schwächeren Verstärker den HT/MT, mit einem stärkeren dafür eher den Bass-LS.
MH
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2003, 13:31
hallo Freestyler,

um welche Boxen handelt es sich denn, d.h. wie seriös sind die Angaben. bei vielen Lautsprechern reicht die Hälfte der angegeben Leistung um sie in den Boxenhimmel zu schicken.
Andererseits sind die Leistungsangaben der Verstärker ebenfalls mit Vorsicht zu geniessen.

Gruß
MH
Bass-Oldie
Inventar
#8 erstellt: 07. Nov 2003, 14:10
@anon123

haste aber schön gesagt, volle Zustimmung

Gruß,
Axel
Thomaswww
Stammgast
#9 erstellt: 07. Nov 2003, 14:27
Da kann ich mich "cr" nur anschließen.
So hab ich das auch gelernt.
Freestyler
Neuling
#10 erstellt: 07. Nov 2003, 22:45
Hy!

Es handelt sich hier um Boxen der Firma Raveland (siehe Conradhauptkatalog S. 370, die blauen),die mit 10 Zoll Bass und 120 Watt RMS. Klingen echt fett!!!!!

MH
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2003, 23:12
hi Freestyler,

ich garantiere Dir: Gib den Ravelands echte 120 Watt und sie verglühen.

Gruß
MH
synaesthesia
Stammgast
#12 erstellt: 09. Nov 2003, 15:09
ich hatte bis vor kurzem das vorgänger model X1038 (auch 120 rms und 8 0hm) mit einem surround receiver im stereo modus betrieben wo er 2x70 watt gebracht hat. ich konnte den regler bis ca. auf 12 uhr stellen bis die boxen richtig verzerrt haben, was sich in einem knacken im bass bemerkbar gemacht hat. konnte jedoch nie einen schaden feststellen. mit nem richtigem 100w sinus an 8ohm verstärker konnte ich nochmal einiges mehr an druck aus den boxen holen bevor sie verzerren. würde sagen 100 sinus sollten es schon sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
6 Ohm Verstärker und 8 Ohm Boxen
Capsic am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  5 Beiträge
4 Ohm Boxen aber nur 8 Ohm Verstärker
MrAudio am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  3 Beiträge
320 Watt RMS mit 200 Watt anfahren?
2nd_Street am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  25 Beiträge
6 ohm lautsprecher an 8 ohm verstärker?
didihehle am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
4 und 8 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker?
Dazed_and_Confused am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  6 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker ein Problem?
zach am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  3 Beiträge
aus 4 Ohm-Box 8 Ohm machen
tom2206 am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker?
figurehead am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  8 Beiträge
8 ohm Lautsprecher an 6 ohm verstärker anschliessen?
rommel1 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher-Verstärker unterschiedlich viel Watt
LC122 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedAroena
  • Gesamtzahl an Themen1.345.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.151