Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher-Sicken-Reparatur

+A -A
Autor
Beitrag
scorpion
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Nov 2003, 16:10
Hallo Leutz,

Ich bin der "stolze ?" Besitzer von Dynaudio MSP300 Boxen.
Bestückung D28? D54 und 30W75.
Bei den Bässen ist, wie sollte es anders sein, die Sicke zerbröselt.
Bei diesen Oldies lohnt, denke ich, die Reparatur.
Nun meine Frage:
Wer hat schon diese Bässe reparieren lassen, wo, und welche Erfahrungen gibt es mit der Werkstatt.
Klangmeister und Peiter fand ich I-net.
Gibt es andere LS-Werkstätten für Dynaudio?

THX für Hilfen und Infos

scorpion
Volkmar
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Nov 2003, 16:14
Hallo,
Klangmeister (Dieter Fricke) kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.
scorpion
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Nov 2003, 16:21
Hallo Volkmar,

Thx für deine Antwort.
Welche Edelteile hattest du denn schon dort?
Ist der Anblick danach auch "Wohnzimmertauglich" ?

gruß scorpion
Volkmar
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Nov 2003, 16:32
Hallo,

ich hatte Ecouton Boxen bei ihm

Dieter Fricke hatte früher die Firmen Ecouton und später Audiolabor. Er weiß bei Boxen somit, wovon er redet und die Boxen sahen und waren top. Allerdings schwärzt er gerne die Membranen, das solltest Du vorher besprechen, ob Du das willst.
scorpion
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Nov 2003, 16:52
Hallo Volkmar,

Das freut mich zu hören, wenn die Teile dann nahezu neu aussehen. Ich hatte den Preis auch schonmal dort erfragt.
50€ pro Stück, aber ne andere Möglichkeit bleibt ja kaum.

Vielleicht erhalte ich noch ein paar Erfahrungen über das Forum, damit mit mir die Entscheidung leichter fällt

gruß scorpion
Volkmar
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Nov 2003, 17:11
Hallo,
such einfach mal mit 'Fricke' oder 'Klangmeister'.
Auf dem Forum wurde LS Reparatur schon häufiger diskutiert.
scorpion
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Nov 2003, 17:49
Hallo Volkmar,

Habe grade mal die Beiträge durchgelesen.
Was mich verwundert, daß manche lieber neue Boxen kaufen, statt die Speaker reparieren zu lassen.

Kaufen die auch gleich ein neues Auto, wenn die Batterie defekt ist:) ?

Ich denke mal ich ringe mich durch und schicke die Oldies mal dem Fricke.

Gruß scorpion
Volkmar
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Nov 2003, 17:53
Tja, ich gestehe ich bin auch so einer

Als meine Lautsprecher Weihnachten letzen Jahres kuputt gingen, ich eine Fa. Ecouton nach 23 Jahren (so alt waren die Dinger) nicht mehr finden konnte, habe ich mich dann nach neuen LS umgesehen. Als ich mich dann für B&W Nautilus 804 entschieden hatte, fand ich den Link zu Fricke. Dann habe ich meine alten reparieren lassen und sie bei ebay verkauft, denn inzwischen hatte ich mich schon mit dem Gedanken der neuen zu sehr angefreundet.
scorpion
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Nov 2003, 18:21
Tja Volkmar

davon lebt die Wirtschaft
Ich hatte bis jetzt nur 2 Paar fertig-Boxen.
Die ersten mit waren mit ner polnischen Marke (sehr bekannt, fällt mir aber grade nicht ein ) bestückt.
Die 2ten sind besagten MSP300, die ich bei EBAY für unter 100€ mit den defekten Bässen ersteigerte.
Alles andere dazwischen war Marke Eigenbau.
Darunter auch mal ne Kombi aus DYNaudio 22W75 Peerless Mitte
und Visaton Bändchen.
Als die Dynis den typischen Zerfall hatten, warf ich Unwissender die in die runde Ablage
Es kamen dann Visaton Tieftöner rein, die den alten aber das Wasser nicht reichen konnten.
Habe übrigens erst letzthin 22W75 bei Ebay geholt - und werde die Visaton wieder entfernen.
Die Boxen leben seit ca 1975 und konnten mit dicken/teuren Boxen damals locker mitspielen.
Letztes Projekt stammt von Timmerlein (k+T) und zwar die Flatline. Preiswert - klar und sauber - und kein Sub vonnöten.

gruß scorpion
AR9-lover
Stammgast
#10 erstellt: 24. Nov 2003, 12:43
Hi,

also ich hab mit Klangmeister keine guten Erfahrungen gemacht:

1. Die Verpackung war der feinen Hand der Post nicht gewachsen --> Folge: Die neuen Sicken hatten schon beim auspacken Macken

2. Die Chassis wurden statt mit Schaumstoff mit Gummisicken refoamed --> Folge: Schwingungsverhalten der Chassis hat sich geändert

Auf NAchfrage teilte man mir mit, das das mit der Verpackung eben Pech ist und es keine Ersatz-Schaumstoffsicken gab/gibt - kein Preisnachlass, keine Nachbearbeitung, nix - fand ich ziemlich traurig.

3. Die neuen Sicken waren wohl in der passenden Größe nicht vorhanden, so hat man einfach größere Sicken genommen, diese zurechtgeschnitten und dann mit viel Kleister drangeschustert - das hat mich am meisten gestört.

Auch hier die Antwort - kann man nix machen - echt klasse arbeit.

Fazit: Für mich - nie wieder Klangmeister - habe mir in USA Originalersatzteile bestellt und den Murks dann selbst behoben (ist garnicht so schwer, wenn man ein bischen handwerkliches Geschick hat) und hat weniger gekostet als ich für einen vermurksten TT Bezahlt habe.

Gruss
AR9-lover
jbl_250ti
Neuling
#11 erstellt: 25. Nov 2003, 21:24
Hi all,
bin durch Zufall auf euer Forum gestossen...
Habe mit meinen 250Ti beste Erfahrungen gemacht bei SOUND CLINIC, Ingelheim, www.sound-clinic.com.
Da weiss man auch von was man spricht. Nach knapp 18 Jahren waren bei meinen 250igern auch die Sicken hin. Reparatur beider Tieftöner incklusive neuer Dust Caps kostete 175 Euro bei Selbstanlieferung und -abholung. Kleine Kritik: bei ganz genauem Hinschauen sieht man etwas unsaubere Kanten. Dafür klingen die Dinger jetzt aber wieder taufrisch und knackig!
Bin drauf und dran mit Luxman C-05 und M-05 zu liebäugeln. Könnt ihr die für meine JBL's empfehlen? Hatte die 'mal vor Jahren als Ersatz für meine Harmänner und war hin und weg... Aber die Vergangenheit lässt manchmal alles in besserem Licht erscheinen.
Gruß
AR9-lover
Stammgast
#12 erstellt: 26. Nov 2003, 10:22
Hi jbl_250ti,

ach ja, so eine C05/M05 Kombi geistert auch schon seit Jahren in meinem Kopf rum - habe allerdings noch keine, meinem Budget entsprechende Kombi finden können. Im Bay ist z.Zt. eine Kombi bei ca. 1500 - denke aber sie wird schwerlich unter 2000 zu haben sein.

Deine Erfahrungen mit der Sound-Clinic hören sich ganz gut an, was mich seinerzeit bei einer Anfrage abgeschreckt hat war die Anfrage nach einem Kostenvoranschlag für die Reparatur einer alten, geerbten Crown-Endstufe (50 Euronen glaube ich) und die Aussage: "...unter 75 Euro fangen wir bei Reparaturen garnicht erst an..." - ganz schön happig dachte ich mir, wenn nur ein Transistor o.ä. für ein paar Cent defekt ist - da ich seinerzeit natürlich nicht wusste, was an der Stufe defekt war bzw. sein könnte, hab ichs gelassen.

Na ja, beim nächsten Mal werd ichs einfach mal ausprobieren ! (bin eh aus der Nähe)

Wenn Du dir die Lux-Kombi zulegen solltest, schreib doch mal Deine Eindrücke - würde mich echt interessieren.

Gruß
AR9-lover
el_carnero
Neuling
#13 erstellt: 26. Nov 2003, 23:54
Habe auch bei der Sound Klinik angefragt nach Sicken Reparatur und sehr schnell die Antwort (e-Mail am nächsten Tag) bekommen. Für meine Bose 901 kosten die 9,50 pro Stück ohne Einbau oder bei Reparaturarbeit dort 25 Euro pro Stück. Für meinem Fall schon recht teuer, da es in den zwei Bose insgesamt 18 Stück sind. Aber ich will die Info hier nur als Anhaltspunkt für die Größenordnung der Kosten weitergeben. Gruß,Hartmut
Superhirn
Stammgast
#14 erstellt: 26. Nov 2007, 06:14
FAZ.Net-Artikel über Fa Klangmeister.

http://www.faz.net/s...common~Scontent.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neupreis dynaudio msp300
fratz am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  5 Beiträge
Dynaudio Sicke zerbröselt Rep. oder neue LS
befra am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  7 Beiträge
Dynaudio D21 / D54 - Hat jemand Erfahrungen?
Musikfreund_24-7 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  8 Beiträge
Reparatur Sicke
Florett-rs am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  7 Beiträge
Werkstatt für LS-Reparatur in HH gesucht
postalo am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  5 Beiträge
Lohnt Refoaming bei Dynaudio 30W54 ?
prof.muk am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  2 Beiträge
gibt es ersatzteile für alte bose lautsprecher
faxesteve am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  3 Beiträge
Reparatur von Bassicken....
Wolfgang am 04.10.2002  –  Letzte Antwort am 06.10.2002  –  6 Beiträge
Lautsprecher-Reparatur
razer am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  27 Beiträge
Reparatur
Rayden am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Muse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.775