Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


I.Q. 4180AT / 5180AT 'MKII' bzw. TED 4/5 mit NAD 3020e

+A -A
Autor
Beitrag
Metalfreak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2009, 17:58
Hallo

Nach längerem stöbern etc. habe ich mich dazu entschlossen, mir ein paar I.Q. 4180AT / 5180AT oder 5180AT MKII zuzulegen. Eventuell anstelle derer die ähnlichen TED 4 oder 5. Vom Preis her dachte ich, dass ich so für gute 200-250 Euros schon ein paar gut erhaltene bekommen könnte, oder wäre das unrealistisch ?

Meine Frage wäre nun, ob jemand zufälligerweise schon eine I.Q. Kombi mit dem NAD 3020e hatte und ein wenig berichten kann ? Harmonieren die gut etc. ? Wäre die Leistung ausreichend, kann ich auch gut Pfeffer geben ?

Möchte mich nur ungern von dem NAD trennen...

Gruß & Danke
Metalfreak
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Jan 2009, 14:07
Metalfreak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2009, 17:02
IQ-Fan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Jan 2009, 09:18
Hallo Metalfreak,

willkommen im Club der IQ-Fans. Da die IQs relativ unkritisch in der Impedanz sind, sollte das eigentlich klappen. Die 4180 schafft 120W Sinus bei 4 Ohm und hat einen recht guten Wirkungsgrad, die TED 4 hatte 130W. Klanglich spielten die ATs eine Nummer über den TEDs, aber das sollte man sich selber anhören. Wenn du auf Metal stehst, kann ich dir da sowieso nicht raten. Der Bass kam aber ganz gut bei diesen Lautsprechern.
Achte aber darauf, dass die Chassis noch ganz sind, sonst kann es ärgerlich werden, weil vor allem die Tieftöner nicht mehr nachzubekommen sind. Ansonsten in der Bucht gucken und auch mal vorab hinfahren und Probe hören.
IQ-Fan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jan 2009, 09:27
Metalfreak
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2009, 14:09
Hallo IQ-Fan,

Danke für die Info !

Ich habe gerade ein Angebot für ein paar gut erhaltene 4180'er in schwarz, alles noch heile, nur ein paar Kratzer auf der Oberseite vom Gehäuse, für 175 Euro VHB. Sollte ich da zuschlagen für den Preis - ist der in Ordnung ? Könnte sie eventuell bei ihm Probehören.

Werde mich auch mal in dem IQ-Faden umschauen.

Danke nochmals und wünsche eine schöne Woche.

Gruß


[Beitrag von Metalfreak am 26. Jan 2009, 14:10 bearbeitet]
djkiwi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jan 2009, 14:15
Also ich würde sofort zuschlagen.
IQ-Fan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Jan 2009, 13:04
anhören und wenn gut - kaufen. Nimm dazu aber ruhig deinen Verstärker und deine CDs mit. Ein guter Verkäufer wird das sicher akzeptieren.


[Beitrag von IQ-Fan am 27. Jan 2009, 13:06 bearbeitet]
Metalfreak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Feb 2009, 12:17
Ich hatte zwar leider, da ich durch den Fahrer zeitlich ein wenig eingeschränkt war, keine Möglichkeit mit meinen eigenen CDs und Verstärker zu testen, habe sie mir aber dennoch mitgenommen....ich muß sagen, die sind echt spitze ! Klingen sehr ausgeglichen an meinem NAD - nur könnten sie ein wenig mehr Bass bringen, was aber wohl eher am NAD als an den IQs liegen mag.




Die Kabelanschlüsse wurden bei meinen modifiziert:



Eher gut oder schlecht im Vergleich zum Originalzustand ? Habe da leider keine Vergleichsmöglichkeit...

Vielen Dank nochmal für eure Beiträge


[Beitrag von Metalfreak am 01. Feb 2009, 12:20 bearbeitet]
IQ-Fan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Feb 2009, 14:18
Hallo Metalfreak,

so auf den Fotos sieht das ganz gut aus. Die Mitteltöner sind des öfteren mal eingedrückt, aber zumindest der eine auf dem Foto sieht ganz gut aus, keine Dellen.

Und, nimmst du sie?
Metalfreak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Feb 2009, 01:25
Hallo IQ-Fan,

Ich habe sie bereits...ich dachte das würde aus meinem Text hervorgehen Beide LS sind ohne Dellen o.Ä.. Bei den Mitteltönern muß man anscheinend echt gut aufpassen - vor allem vor Kinderhänden (die haben meine vorherigen Boxen gekillt, ALLE Kalotten schön bis zum Anschlag reingedrückt + Katze zerkratzt ). Die Überraschung habe ich gesehen, nachdem ich aus dem Urlaub zurückkam...

Die Kabelanschlüsse sind wohl so o.k., oder ?


[Beitrag von Metalfreak am 02. Feb 2009, 01:40 bearbeitet]
IQ-Fan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Feb 2009, 05:29
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit den Lautsprechern. Die Anschlussklemmen werden wohl okay sein, solange sie nicht abgebrochen sind. Der Einfluss von Kabel und Klemmen ist sowieso eher gering, solange es keinen Wackelkontakt gibt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandstärke einer I.Q TED 4 ??
PetermitGiulia am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  3 Beiträge
Frage zu I.Q 4180AT
kael1605 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  8 Beiträge
NAD 3020e
Michi00 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  8 Beiträge
I.Q TED 5
Lord_Black am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
I.Q 4180AT
I.q-Freund am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  2 Beiträge
I.Q. TED 3 ?!
Fiat126 am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  3 Beiträge
I.Q. Level 5
Volteran am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  14 Beiträge
Infinity oder I.Q ? Nach Vergleich > I.Q bleibt
PetermitGiulia am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  5 Beiträge
kombi NAD 3020e und TRIANGLE Comete
nosoullessmusic am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  3 Beiträge
Standlautsprecher IQ ted 5
Eskito2 am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedak16-anja
  • Gesamtzahl an Themen1.345.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.839