Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 Ohm Boxe nutzen trotz 8 Ohm Forderung?

+A -A
Autor
Beitrag
Klassik1972
Stammgast
#1 erstellt: 15. Mai 2009, 20:09
Hallo,

ich benötige dringend eine aussagekräftige Antwort eines Profis. Folgendes Senario: Ich habe mir eien McVoice AMP400 Verstärker (5.1) gekauft und UNterschiedliche Boxenpaare angeschlossen. Es geht um die beiden Sourround Lautsprecher: Der Verstärker unterstützt Boxen v. 4-16 Ohm. Die Sourround Boxen (ca. 25 Jahre alte Telefunken 2-Wege Boxen L 3501) haben 4 Ohm Nennimpedanz. Würde also von den Werten passen - jedoch steht in der Bedienungsanleitung des Verstärkers das bei 2-Wege Boxen unbedingt auf eine Impedanz v. 8 OHm zu achten ist. Ich habe die Holzhammermethode gewählt: noch zwei 2-Wege 4 Ohm Boxen mit angeschlossen und beide Paare in Reihe geschaltet (4+4=8Ohm)
an beiden Sourroundanschlüssen.

Das Resultat war dann folgendes: Quantität statt Qualität!

Nun die Kriegsentscheidene Frage: Wie Ernst ist die Aussage der Anleitung des Verstärkers zu nehmen?!! Ich nutze die Verstärkerleistung zu 10-20%! Kann ich nicht die 4 Ohm Telefunken Boxen ohne Reihenschaltung nutzen? Oder könnte das wirklich auf die Zeit eine Macke am Verstärker verursachen?!! Ich bitte um eine realistische Einschätzung, bitte!

mfg
Klassik1972
sakly
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2009, 20:24
Hi,

wenn am Verstärker doch angegeben ist, dass er 4 Ohm unterstützt, wo ist dann das Problem?
Ich vermute fast, dass Du die BDA falsch gelesen bzw. interpretiert hast. Gemeint war wahrscheinlich, dass bei Betrieb von zwei Boxenpaaren 8 Ohm-Lautsprecher verwendet werden müssen. Damit man dann ebennicht unter 4 Ohm kommt.

Du kannst gefahrfrei die 4 Ohm-Lautsprecher anschließen.
Klassik1972
Stammgast
#3 erstellt: 15. Mai 2009, 21:20
Nein, Du hast das nicht richtig gelesen oder ich habe es nicht deutlich zum Ausdruck gebracht: Der Verstärker unterstützt 4-16 Ohm (Steht hinten auf dem Gehäuse) Und in der Bedienungsanleitng steht "..bei Verwendung von 2-Wege Lautsprecher, bitte darauf achten das die Mindesimpedanz von 8 Ohm je Boxe niemals unterschritten wird..."

Also interpretiere ich das so: bei 3-Wege= 4 Ohm ausreichend, bei 2-Wege halt 8 Ohm.

Ich glaube ich habe das nicht eindeutig beschrieben.
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 15. Mai 2009, 21:45
Hi,


Klassik1972 schrieb:
Nein, Du hast das nicht richtig gelesen oder ich habe es nicht deutlich zum Ausdruck gebracht: Der Verstärker unterstützt 4-16 Ohm (Steht hinten auf dem Gehäuse) Und in der Bedienungsanleitng steht "..bei Verwendung von 2-Wege Lautsprecher, bitte darauf achten das die Mindesimpedanz von 8 Ohm je Boxe niemals unterschritten wird..."

Also interpretiere ich das so: bei 3-Wege= 4 Ohm ausreichend, bei 2-Wege halt 8 Ohm.


Sorry, aber das ist wirklich völlig absurd. Was soll denn bei zwei-Wegerichen anders sein, als bei drei-Wegerichen?

Vielleicht ist das ja eine jener BDA-Übersetzungen...

Gruß
Rainer
Klassik1972
Stammgast
#5 erstellt: 15. Mai 2009, 23:34
Hallo, mag sein das daß völlig Absurd ist - aber ich kann Euch das nur so wiedergeben, wie es in der BDA steht...

Ich finds ja auch komisch, daher ja auch meine Frage hier..

Ihr seit also der Meinung das es ein Übersetzungsfehler in der BDA sein kann?!

Kein UNterschied zw. 2 bzw. 3-Wege Boxen? Man(n) kann gefahrlos die 4 Ohm Boxen anschließen?!

Gruß
sakly
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2009, 07:30

Klassik1972 schrieb:
"..bei Verwendung von 2-Wege Lautsprecher, bitte darauf achten das die Mindesimpedanz von 8 Ohm je Boxe niemals unterschritten wird..."


Die Interpretation muss an Hand dieses Teils geschehen. Wenn dort die Rede von zwei Boxen ist, ist doch klar, was egmeint ist. Alles andere ist unsinnig.
Ein kompletter Lautsprecher hat immer eine Nominalimpedanz, die dort angegeben ist. Diese ist relevant, egal wieviele Wege das Teil hat.

Ein zweites al: Du kannst die Lautsprecher gefahrlos einzeln nutzen.
Sencer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Mai 2009, 09:03
Interessant zu lesen zu dem Thema Impedanz:

www.nubert.de/downloads/verstaerker-impedanz.pdf
Klassik1972
Stammgast
#8 erstellt: 16. Mai 2009, 12:15
Hallo, danke erstmal für die Antworten!

Okay, Du hast mich überzeugt - der Link zu dem pdf mit den Impedanzen spricht ja auch eine ziemlich eindeutige Sprache.

Ich habe nun wieder 5 Boxen in Betrieb (also die 4 Ohm 2-Wege einzeln angeschlossen) und höre nun mein "Rome u. Julia" v. Prokofjew wieder in gewohnter Qualität.

Vielen Dank für Eure Bemühungen!

Gruß aus Bremen

Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 ohm oder 8 ohm Lautsprecher
Vincenzo87 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  4 Beiträge
6 ohm LS an Verstärker 4 ohm oder 8 ohm?
wüstegernmehr am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  7 Beiträge
Impedanz? 4 Ohm? 8 Ohm?
Kueranh am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
4 ohm nach 8 ohm
jim-ki am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  10 Beiträge
4 Ohm oder 8 OHM
rainer_ge am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  8 Beiträge
Impedanz 4/8 Ohm
Wolfchen am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  6 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
Pizzaface am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
8 Ohm oder 4?
Big_Cole_M_C_Trickel am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  10 Beiträge
Impendanz 4, 8 Ohm
boss123 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  2 Beiträge
Impedanz: 4 . 8 Ohm
ChrisAB am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedLuBu0007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.489