Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie geeigneten Deckenlautsprecher finden?

+A -A
Autor
Beitrag
ppat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Sep 2009, 16:36
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?!

In der Planung ist der Einbau von Deckenlautsprechern zur Hintergrundbeschallung in einer Wohnung. Diese werden mit Sonos betrieben.

Nun würde es mich interessieren, wie ich in der Theorie entsprechende Lautsprecher für die jeweiligen Räume eingrenzen kann. Also welche Spezifikationen für welchen Raum/Raumgröße ich benötige. Dann kann ich die eingrenzen und versuchen, eine vor Ort Hörprobe zu bekommen.

Kein High End, aber auch keine Billigltspr.

Wenn jemand noch eine Idee für Einbaulautsprecher für ein 5.1 System im Wohnzimmer hat, dann wird die gerne gesehen. Vielen Dank.
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2009, 08:12
Für die Decke: Da würde ich im Car-Hifi-Bereich einfach mal nachsehen was so an 16er - 20er zu bekommen ist. Am besten dann wohl ein Koax-System mit entsprechender Qualität. Wichtig wäre noch das Einbauvolumen.
Es gibt auch Lautsprecherhersteller aus dem Hifi-Bereich, die Einbaulautsprecher anbieten (Canton, B&W, etc.) aber da zieht meines Erachtens bei den Deckensystemen schon wieder zu sehr die Preisschraube. Im Car-Hifi-Bereich ist der Wettbewerb größer, daher die Preise niedriger.

Für den Wandeinbau hast Du natürlich andere Möglichkeiten. Hier würde ich mich in der Tat mal bei Canton, B&W, Dynaudio, KEF und Compagnie umsehen. Da gibt es schöne Einbausysteme, die sich eigentlich von den normalen Boxen nur durch die Abwesenheit von Gehäusen auszeichnen.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Sep 2009, 09:33
Moin

Wenn es hauptsächlich um eine vernünftige Hintergrundbeschallung geht, sind Autolsp. die günstigere und absolut ausreichende Variante.
Ein exaktes Volumen ist für diese Lsp. nicht so wichtig (siehe Autokofferraum) und die Qualität kann sich meistens sehen lassen.
Ich selbst habe bei mir ein Sonos Multiroomsystem im Haus verbaut und unterschiedlichste Lsp. daran angeschlossen.
Die Digitalverstärker der Sonos Zoneplayer kommen mit fast jedem Lsp. zurecht, haben ausreichend Leistung und klingen vorzüglich.
In Räumen, wo Hintergrundbeschallung gewünscht ist, habe ich 3-Wege Autokoaxe (8" wegen der Bassperformance) von der Infinity Reference Serie verbaut.
Wenn Du gerne etwas mehr investieren möchtest, kannst Du auch die Kappa Serie nehmen, für meine Zwecke ist die günstigere Reference Serie vollkommen ausreichend!

ppat
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2009, 06:43
das hört sich doch schon mal gut an.

zum Vorhaben, damit man sich ein besseres Bild machen kann:

es geht um eine neue Wohnung mit 230qm. Im Wohnzimmer das altbekannte Problem der Ehefrau mit den Boxen.

Da hier lediglich Heimkino installiert werden soll (Plasma + Beamer), überlege ich in diesem Zimmer den Einbau von Wandeinbaulautsprechern. Entweder KEF, B&W, oder Canton. 3 Front in die Wand, die Rears in die Decke, da die Rückseite wegen Fenster nicht so gut zu bestücken ist und der Raum 9m lang ist, die Sitzposition jedoch bei ca. 4-5m liegt.

Dann soll auch ein Sonos System für die übrigen Räume zum Tragen kommen. Esszimmer, Küche, Arbeitszimmer, Bad, Schlafzimmer und evtl Flur. Hierfür überlege ich halt dann auch DEckenlautsprecher.

Wie sieht das mit den Autolautsprechern aus, wenn die verbaut sind? Ich weiss nicht, ob das so von der Optik her aussieht?! Wenn schon Einbau, dann sollen die auch eben nicht auffällig sein. Kann man denn auch mehrere Deckenlautsprecher an eine Zone anschließen? Habe an 1,6mm Kabel gedacht, da die Längen eigentlich nicht größer als 20m sind und zentral gelegt werden.

In Esszimmer und Küche soll es schon ein vernünftiger Klang sein, da diese direkt am Wohnzimmer liegen und alles offen (Loft) ist. Dann möchte ich halt auch evtl mal alle zusammen schalten wenn Gäste zu Besuch sind. Das soll dann natürlich sich vernünftig anhören.

Die Frage die sich mir stellt ist, dass man ja momentan super viel Auswahl an Herstellern und noch mehr durch sämtliche Boxen hat. Und ich weiss eben nicht, wie ich das Feld eingrenzen kann, bzw. woran ich es festmachen soll/kann, welche Box für welchen Raum bei welcher Spezifikation geeignet ist, da ich von Boxen gar keine Ahnung habe und mit den ganzen Bezeichnungen von Ohm, Volumen etc nichts anfangen kann. Gehe ich ins Fachgeschäft, haben die keine Einbaultspr. und jeder versucht mich von "normalen" Standlspr. zu überzeugen.
Zu den GRößen:

Wohnzimmer: ca. 5,5m x 9,5m
Esszimmer: ca. 6 x 4
Küche wie Esszimmer
Arbeitszimmer: 3 x 4
Bad: 7 x 3
Schlafen: 4,5 x 5,5
Flur: 8 x 2

Für das Heimkino sollen es etwas vernünftigere Boxen sein, aber kein High End, da hier nicht so viel Wert auf Audio gelegt wird, sondern eher auf die Dynamik des Sounds. Der Sub kann ruhig in den Raum gestellt werden. DEnkbar ist auch ein Designobjekt als Boxen, ohne diese Verbauen zu müssen. Also so wie KEfs KHT3005 z.B.

Vielen Dank für die Hilfe...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Sep 2009, 08:51

ppat schrieb:

Im Wohnzimmer das altbekannte Problem der Ehefrau mit den Boxen.

Da hier lediglich Heimkino installiert werden soll (Plasma + Beamer), überlege ich in diesem Zimmer den Einbau von Wandeinbaulautsprechern. Entweder KEF, B&W, oder Canton. 3 Front in die Wand, die Rears in die Decke, da die Rückseite wegen Fenster nicht so gut zu bestücken ist und der Raum 9m lang ist, die Sitzposition jedoch bei ca. 4-5m liegt.


Für die Heimkino Installation kann ich Dir z.B. folgende Marke ans Herz legen:
http://www.klipsch.de/eu-de/products/architectural-speaker/

Die Auswahl ist riesig, da sollte für jeden Wunsch und Einbausituation etwas dabei sein.
Ich selbst besitze die R-3800W und die beschallt mein Wohnzimmer (ca. 25+35qm) auf Wunsch hervorragend.
Als Rearlsp. kann ich Dir das Modell KS-7502THX empfehlen, da es sich hierbei um eine Art Dipol handelt.
Passende Frontlsp. der THX Serie gibt es ebenfalls als versch. Modelle und Ausführungen.
Klipsch ist, wenn es um Dynamik und Pegel (optimal bei Film) gehen soll, bestens geeignet.


ppat schrieb:

Dann soll auch ein Sonos System für die übrigen Räume zum Tragen kommen. Esszimmer, Küche, Arbeitszimmer, Bad, Schlafzimmer und evtl Flur. Hierfür überlege ich halt dann auch DEckenlautsprecher.

Wie sieht das mit den Autolautsprechern aus, wenn die verbaut sind? Ich weiss nicht, ob das so von der Optik her aussieht?! Wenn schon Einbau, dann sollen die auch eben nicht auffällig sein.


Hier könntest Du Autolsp. nehmen, allerdings ist das Abdeckgitter meist sehr auffällig und nur schwer lackierbar.
Bei den Klipsch-Deckenlsp. sieht das schon anders aus, das beigelegte Gitter ist weiss und zum lackieren geeignet.
Das kannst Du auch in der Beschreibung der einzelnen Lsp. nachlesen, einfach anklicken!


ppat schrieb:

Kann man denn auch mehrere Deckenlautsprecher an eine Zone anschließen? Habe an 1,6mm Kabel gedacht, da die Längen eigentlich nicht größer als 20m sind und zentral gelegt werden.

In Esszimmer und Küche soll es schon ein vernünftiger Klang sein, da diese direkt am Wohnzimmer liegen und alles offen (Loft) ist. Dann möchte ich halt auch evtl mal alle zusammen schalten wenn Gäste zu Besuch sind. Das soll dann natürlich sich vernünftig anhören.


Ja das ist Möglich, ich löse das bei mir mit einem Lautsprecher-Umschalter.
Die gibt es in versch. Qualitätsstufen und Anzahl der zu schaltenden Lsp., z.B. bei Conrad, oder hier:
http://www.amazon.de...f=pd_sl_2ixbaure7s_b
oder in High-End-Ausführung von Dodocus:
http://www.dodocus.de/highend.htm

Ich habe bei mir herkömmliches 2,5qmm Lsp. Kabel verwendet, kostet um die 1,50€ pro Meter.


ppat schrieb:

Die Frage die sich mir stellt ist, dass man ja momentan super viel Auswahl an Herstellern und noch mehr durch sämtliche Boxen hat. Und ich weiss eben nicht, wie ich das Feld eingrenzen kann, bzw. woran ich es festmachen soll/kann, welche Box für welchen Raum bei welcher Spezifikation geeignet ist, da ich von Boxen gar keine Ahnung habe und mit den ganzen Bezeichnungen von Ohm, Volumen etc nichts anfangen kann. Gehe ich ins Fachgeschäft, haben die keine Einbaultspr. und jeder versucht mich von "normalen" Standlspr. zu überzeugen.
Zu den GRößen:

Wohnzimmer: ca. 5,5m x 9,5m
Esszimmer: ca. 6 x 4
Küche wie Esszimmer
Arbeitszimmer: 3 x 4
Bad: 7 x 3
Schlafen: 4,5 x 5,5
Flur: 8 x 2


Frag mal hier nach: www.hifi-alt.de


ppat schrieb:

Für das Heimkino sollen es etwas vernünftigere Boxen sein, aber kein High End, da hier nicht so viel Wert auf Audio gelegt wird, sondern eher auf die Dynamik des Sounds. Der Sub kann ruhig in den Raum gestellt werden. DEnkbar ist auch ein Designobjekt als Boxen, ohne diese Verbauen zu müssen. Also so wie KEfs KHT3005 z.B.


Das findest Du meiner Meinung nach bei Klipsch, weitere Hersteller wären Boston und Velodyne.
Die bieten eine große Auswahl, auch an Subwoofern an, sogar als In-Wall Version.
Von Säulenlsp. halte ich nicht besonders viel, da hier meist nur kleine Chassis verbaut sind und wenn Qualität gefordert wird, ist es meist teuer.
Versch. Hersteller bieten aber auch flache Wandlsp. an, die sich optisch unauffällig ins Wohnzimmer einfügen, das wäre eventl. eine Alternative.
- Canton
- Monitor Audio
- Dali
usw.

Da es sich aber beim Klang um eine Frage des persönlichen Geschmacks handelt, solltest Du dir einen Händler suchen, der auf diesem Gebiet Erfahrung hat.
Auch Probehören von versch. Marken und Modellen ist hilfreich, um die eigenen Vorlieben zu finden.
Für den ersten Eindruck, müssen es keine In-Wall sein, sondern verwandte Modelle des Herstellers reichen da vollkommen aus.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenlautsprecher aktiv
philfak am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  3 Beiträge
Deckenlautsprecher in der Küche, Musik aus dem Wohnzimmer
m-x am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  3 Beiträge
Deckenlautsprecher
zapbrannagan am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher
Basti_79 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  5 Beiträge
Deckenlautsprecher
Dieter_Rinke am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  20 Beiträge
Deckenlautsprecher-Kabel mit Verstärker verbinden
Cypher2Kill am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  29 Beiträge
JBL Control ONE als Deckenlautsprecher nützen?
Dreamer001 am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  4 Beiträge
Deckenlautsprecher im Bad (Bose oder Dali)
Maultäschle am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  17 Beiträge
Erfahrung mit Deckenlautsprecher in Betondecke (Filigrandecke)
giant21 am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.02.2017  –  5 Beiträge
Deckenlautsprecher - welche?
stunki am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedefeece
  • Gesamtzahl an Themen1.361.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.373