Wie passt das Duo Denon pma/dcd 700AE mit Heco Victa 500?

+A -A
Autor
Beitrag
Speedy00
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2009, 18:38
Hallo ich bin ein Neu-HiFiianer und möchte mich hier einmal eure Meinungen anhören zum allseits Berühmten Duo Denon und Heco...nach einem Probehören finde ich den ersten Eindruch nicht schlecht!

Passt vielleicht ein anderes Boxenpaar besser zu Denon?
RobN
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2009, 08:02
Hallo,

in dieser Preisklasse gibt es keinen nennens- und hörenswerten Unterschiede bei Verstärkern und CD-Playern.

Allerdings finde ich von der Budget-Verteilung her das Verhältnis etwas unglücklich, da würde ich lieber bei der Elektronik sparen und dafür bessere Lautsorecher nehmen.
Speedy00
Neuling
#3 erstellt: 06. Okt 2009, 19:08
Hallo und danke für die Einschätzung...du meinst die Denon sind zu gut für die Boxen? hab die Boxen für 180 Euros gesehen und die Denons für zusammen 460!

Was wären denn so Alternative hierfür? Hab mir mal aus Spass Nubert angeschaut
reallui
Stammgast
#4 erstellt: 07. Okt 2009, 19:00
Wieso denn der Augenroller? Nubert baut durchaus anstaendige Lautsprecher (Ich finde sie sogar sehr schick).

Und ich muss RobN recht geben: Wenn es nicht zwingend Neugeraete sein muessen, schau dich mal bei den Auktionshaeusern um, da bekommt man schon fuer 60 Euro richtig gute Verstaerker.

EDIT: Gebrauchte Qualitaetsprodukte, nicht diese McVoice Teile !


[Beitrag von reallui am 07. Okt 2009, 19:03 bearbeitet]
RobN
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2009, 20:42

Speedy00 schrieb:
Hallo und danke für die Einschätzung...du meinst die Denon sind zu gut für die Boxen? hab die Boxen für 180 Euros gesehen und die Denons für zusammen 460!

Genau. Als Faustformel sagt man üblicherweise, 1/3 für Geräte/Verstärker und 2/3 für Lautsprecher.

Die Victa finde ich persönlich auch nicht soo toll. Für den Einstieg okay und natürlich besser als jedes Brüllwürfelsystem, aber es gibt Besseres.

Nubert baut wirklich gute Lautsprecher, kosten aber natürlich auch entsprechend mehr.

Aber trotzdem: die Lautsprecher machen einfach den mit Abstand größten Anteil am Klang aus. Da sollte man auf gar keinen Fall sparen, lieber bei den Geräten.
Speedy00
Neuling
#6 erstellt: 09. Okt 2009, 11:31
Nein der Augenroller sollte natürlich nix gegen Nubert sein, meine das die Boxen vom Preislichen her natürlich was ganz anderes als die Victa sind!

Hm, 1/3 zu 2/3, das würde ja beim Paarpreis von 800 Euronen her schon von Nubert hinkommen, werde die aber auf jeden Fall probehören.

Welche anderen Boxen wären denn aus eurer Sicht noch passen für DENON 700?
reallui
Stammgast
#7 erstellt: 09. Okt 2009, 11:44
Aus meiner Sicht alle mit einem vernuenftigen Wirkungsgrad.

(Ich denke so ab 89dB/W/m)

Gehoert habe ich deinen Verstaerker nicht, aber gesehen, macht einen ganz soliden Eindruck.

EDIT: Um einen konkreten Vorschlag zu machen: Es gibt hier im Forum einen riesigen Thread zu den Jamo S 606 Lautsprechern, vielleicht schaust du dir den mal an. Die Lautsprecher sind realtiv schmal und sehr wertig verarbeitet. Das Design ist allerdings Geschmacksache.


[Beitrag von reallui am 09. Okt 2009, 11:53 bearbeitet]
RobN
Inventar
#8 erstellt: 09. Okt 2009, 18:51
Genau, eigentlich nahezu jeder Lautsprecher, einen brauchbaren Wirkungsgrad haben heutzutage eigentlich alle.

Etwas wie "klanglich passen" gibt es neiner Meinung nach nicht, zumindest nicht in diesen Klassen. Den Klang macht der Lautsprecher, nicht der Verstärker. Daher ist auch probehören Pflicht.

Die Jamo S606 (oder die größeren S608) habe ich selber auch noch nicht gehört, scheinen aber den Kommentaren nach ziemlich ordentlich zu sein fürs Geld.

Was auch gar nicht schlecht klingt und fast schon verramscht wird, sind die Quantum-Serien von Magnat. Die liegen deutlich über Victa und co., kosten aber gar nicht so extrem viel mehr. Oder wenn es Heco sein soll, die Auslaufmodelle der Metas-Serie klingen für ihren Preis wirklich hervorragend.
BioZelle
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2009, 14:38
Hallo Speedy00,

ich hab Erfahrungen mit dem PMA 700 AE (leider nicht mit passendem CDP) und den Victa 700 gemacht. Die Kombination hat m.M.n. wunderbar harmoniert. Mittlerweile wurde jedoch beides durch Komponenten einer höheren Klasse ersetzt.


Grüße
BioZelle
Speedy00
Neuling
#10 erstellt: 11. Okt 2009, 18:21
Hallo und danke für deine Einschätzung!
Mittlerqweile hab ich auch gemerkt, dass die Welt des HiFi echt rieseg ist
Habe mir auch schon die Denonkombi zugelegt und will mir mal die ein oder andere Box (Forum) genauer anhören...danke an die Empfehler
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Celan GT902 an Denon PMA 500 AE
Uwe1970 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  13 Beiträge
Welche Standoxen zum Denon PMA - 700Ae
derniewasweis am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  4 Beiträge
Wer hat erfahrungem mit HECO victa 500?
PETechnology_^^WUG^^ am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  28 Beiträge
Heco Victa 500 mit Mivoc Wpp 180?
Marcello1981 am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  5 Beiträge
HECO VICTA 500? HÖRHÖHE
highnoon1 am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  3 Beiträge
HECO METAS 500, Zuschlagen ?
Nershl am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  9 Beiträge
Problem mit Heco Victa 500
XBOX_360_Freak am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  14 Beiträge
Heco Victa = Wirkungsgrad?
steven671 am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  3 Beiträge
Heco Victa 700 Stereo mit Heco Victa 300 aufwerten?
Krossi_B am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  2 Beiträge
Victa 500 Bass Problem
Toreck am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBiggi0001
  • Gesamtzahl an Themen1.389.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.451

Hersteller in diesem Thread Widget schließen