Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Vector 22 für Party geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
tm5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Okt 2009, 19:32
Ich hab bei mir zu Hause die Magnat Vector 22 Boxen und ich wollt mich mal erkundigen, ob diese Boxen mit aktivem Subwoofer für ne Party ausreichen, oder sollt ich da dann doch bessere nehmen, weil ich möcht den Membran der Box nicht unbedingt schrotten. Also bei der Party solls schon anständig laut werden, klar muss ja nicht wie in der Disco sein aber es soll schon ordentlich Musik da sein.

Vielen Dank schon mal.

MFG
-Haiopai-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Okt 2009, 19:54
Moin TM , die Frage wird man dir pauschal so nicht beantworten können .

Generell gilt, Hifi Lautsprecher sind nicht dafür gedacht über Stunden Pegel nahe am konstruktiven Limit zu bringen , wobei man da fragen muss , was für dich ordentlich laut ist , wie groß der Raum ist der da beschallt werden soll und was für ein Verstärker genutzt wird .

Muss man den nämlich nahe der Volllast betreiben damit genug Pegel kommt, besteht eher die Gefahr das es dir die Hochtöner zerschießt , da der Klirrfaktor des Verstärkers zum Limit hin stark ansteigt .

Wenn es richtig drücken soll im Gesicht , täte ich dir eher empfehlen , eine kleine PA Anlage für den Abend zu leihen , das kostet zwar ein bisschen was , aber besser als hinterher die eigene Hifi Anlage entsorgen zu müssen .

Gruß Haiopai
tm5
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Okt 2009, 20:12
Also der Raum ist ist ungefähr 10m auf 5m groß. Ich weiß net ob dus kennst, aber das wird dann der Partyraum im Kaminwerk in Memmingen werden. Ich werde mit Virtual DJ von meinen Laptop selbst mixen. Werde den Laptop mit Rauschfilter an einen Sony STR-DE335 anschließen und den Subwoofer voll aufdrehen, den muss ich aber erst noch kaufen, also weiß noch net genau welcher. Unter der Lautstärke mein ich, dass man sich noch Unterhalten kann aber schon ziemlich lauter reden muss damit man etwas verteht (also quasi leises schreien xD).

Falls noch Details fehlen einfach noch mal anschreiben.

Thx
MFG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Okt 2009, 21:39
Hi tm5

Ein Raum mit 50qm, voller Leute die grölen und Schall schlucken, willst du mit zwei Brüllwürfel und Subwoofer beschallen?

Mein Tipp, lass es, wenn Du, während die Party voll in gange ist, keinen Elektronikschrott produzieren möchtest.
Wäre doch Schade, wenn die Gäste wegen fehlender Musik vorzeitig nach Hause gehen würden und die Party gesprengt ist.

Wie Haiopai sagt, leih dir eine PA-Anlage aus und gut ist, so gehst Du allen Problemen aus dem Weg!

DrNice
Moderator
#5 erstellt: 08. Okt 2009, 23:00
Dem kann ich mich nur anschließen. Für einen deutlich größeren Raum hatte ich Endstufe, Mixer und Dynacord-LS gemietet. Für den Hunni gab es dann auch richtig amtlichen Sound - und dabei lief die Anlage nichtmal annähernd im Grenzbereich.
aleister
Stammgast
#6 erstellt: 09. Okt 2009, 07:18
auch von mir kommt die ungeteilte zustimmung! wäre nicht die erste hifi anlage, die auf einer party abgeraucht wäre...
fatal ist meistens: anlage aufstellen, checken: lautstärke reicht doch! siedepunkt party, mach mal lauter!(macht meist ein völlig betrunkener, der nix mehr merkt-während man selber aufm klo ist) exitus der anlage(gerne lautsprecher u n d amp-clipping halt) party im eimer- das ist doch das risiko nicht wert, oder?
viel spass bei der party!
tm5
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Okt 2009, 08:37
Alles klar, vielen Dank für eure Hilfe, hab auch daran gezweifelt, ob das reicht, da der Bass ohne Subwoofer ziemlich früh bricht, aber ich hab mir gedacht, befor ich unnötig geld aus geb frag ich einfach mal nach.

Vielen Dank für eure Beiträge.
MFG
tm5
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Okt 2009, 09:04
Währe das hier schon ehrer das was ich bräuchte? http://cgi.ebay.de/P...d=p4634.c0.m14.l1262

Ich mein dann hätt ich schon mal boxen für jede Party und müsst nicht immer welche ausleihen. Und bei dem Preis mit nem Verstärker und alles. Aktiver subwoofer muss halt noch hin damit der bass richtig pumpen kann.

Is da was besonderes an dem Verstärker oder is da meiner dann doch besser (geh ich mal schwer von aus)

MFG
aleister
Stammgast
#9 erstellt: 09. Okt 2009, 09:34

Währe das hier schon ehrer das was ich bräuchte?
finger weg-das ist kernschrott! hier:
http://www.hifi-foru...m_id=182&thread=2007
steht eigentlich alles über budget pa´s drin.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Okt 2009, 13:22
Hi


tm5 schrieb:
Währe das hier schon ehrer das was ich bräuchte? http://cgi.ebay.de/P...d=p4634.c0.m14.l1262



Kauf nur kein Elektronikschrott ab Werk, leih Dir doch eine Anlage aus, wo liegt das Problem!

tm5
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Okt 2009, 19:04
wow danke für den Hinweis. Hab mir mal den Thread durchgelesen. Echt hammer dass Zahlen einem so die Sicht vernebeln können.
Also Problem is klein mit ausleihen, ich mein halt ich feier dann meinen 18. Birthday, d.h. ich hab auch net massig Geld und ich will ja nicht bei einer Pary auf dauer bleiben. Dann hätt ich halt Boxxen für immer. Deswegen hab ich mal n bisschen gesucht.
Aber so nach dem Thread:
Sparen lohnt sich und selbst bauen kann ne billige Lösung sein + mehr Wissen.

Thx jetz wär glaub alles geklärt. Falls no was is schreib ich halt noml. Danke für eure super Hilfe.

MFG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Okt 2009, 20:05
Im übrigen, PA Anlagen für Partys, eignen sich nur bedingt oder gar nicht für das heimische Wohnzimmer.
Daher ist ein Kauf der Anlage, mit dem Gedanken, diese später zu Hause einzusetzen nicht der Weisheit letzter Schluss.

Mein Tipp, für die Party leihen und für zu Hause sparen, damit bald ein nettes Equipment die Tage zu Hause versüßen kann.

tm5
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Okt 2009, 06:51
Nein nein du hast mich falsch verstanden für zu Hause hab ich 4 Magnat Vector 22 und momentan reicht mir das ach aus. Aber ich feier schon öffter und deswegen denke ich wärs dann auch langfristig sinnfoll ne extra PA Anlage zu kaufen.

Aber ich sehe auch da muss ich ordentlich Geld auf den Tisch legen um was sinnfolles zu haben.

Mir ist schon klar dass ne PA Anlage auf hauptsächlich leistungsstarker Bass ausgelegt ist und daher meist der Bass die anderen Töne nicht mehr richtig zum Ausdruck bringen lässt.

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Okt 2009, 07:31
Moin


tm5 schrieb:
Nein nein du hast mich falsch verstanden für zu Hause hab ich 4 Magnat Vector 22 und momentan reicht mir das ach aus. Aber ich feier schon öffter und deswegen denke ich wärs dann auch langfristig sinnfoll ne extra PA Anlage zu kaufen.

Aber ich sehe auch da muss ich ordentlich Geld auf den Tisch legen um was sinnfolles zu haben.

Mir ist schon klar dass ne PA Anlage auf hauptsächlich leistungsstarker Bass ausgelegt ist und daher meist der Bass die anderen Töne nicht mehr richtig zum Ausdruck bringen lässt.

MfG


Okay, ich verstehe!

Für eine vernünftige PA-Anlage muss man schon ein paar Euro hinlegen, gleiches gilt aber auch für Homehifi!
Eine PA-Anlage kann sehr gut klingen und sollte nicht hauptsächlich auf leistungsstarken Bass ausgelegt sein.
Du verwechselst Druck und Pegel, die für eine größere Beschallung benötigt werden, mit Bass.

PA-Anlagen sind für große Räume ausgelegt und können daher hohen Druck mit mächtig Pegel aufbauen, ohne gleich kaputt zu gehen.
Fürs Wohnzimmer gibt es Equivalente, wie z.B. Klipsch oder die Hornserien von JBL.
Allerdings ist die Optik und Auslegung aufs Wohnzimmer abgestimmt und daher deutlich gefälliger.

Mfg
Glenn

Weierleier
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Okt 2009, 13:28
Moin

Zwei Tops und einem Subwoofer aus dem PA-Bereich
wo ca.100-max.150 leute beschallen können wirst du schon bei einigermaßen gutem sound einiges hinblättern:

http://www.musik-service.de/rcf-art-310-set-l-prx395754775de.aspx

Aber davon hast du lange was.

Was du dann noch brauchst ist ein Mixer und dann kann die Party richtig abgehen.
aleister
Stammgast
#16 erstellt: 11. Okt 2009, 02:25

Aber davon hast du lange was
schiesst aber ziemlich weit übers ziel hinaus-der te wollte sich gerade eine pa für 150€ schiessen und du kommst mit einer aktiven anlage von 1845€? das sind dann tipps, die die welt nicht braucht.
tm5
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Okt 2009, 13:24
Das stimmt xD also die Anlage is ja wohl schon sehr gut aber glaubst du im ernst, dass sich ein knapp 18 jähriger sowas leisten kann?
Wohl ehrer nicht. Also damit kann ich vielleicht in 15 Jahren was anfangen, wenn ich Geld verdient hab und soviel aufm Spaarkonto is, dass das nix ausmacht, wenn ich mir das kauf.

Aber euch allen vielen Dank für eure Hilfe. Find ich echt super dass da jetz so ne große Diskussion draus gworden is.

MFG
Weierleier
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Okt 2009, 14:19
Sorry da hast du warscheinlich recht aber billigdinger von t.box nehmen würde ich auch grad nicht?

Aus dem PA bereich wären diese Activboxen absolutes minimum:

http://www.thomann.de/de/tapco_by_mackie_thump_th15a_bundle.htm

Sind klanglich sehr Hifi änlich.

Aber sind dir warscheinlich auch noch zu teuer...

Wenn du ne PA haben willst dann melde dich beim Musikerboard an da kriegst du echt gute Vorschläge

aber ne PA für 150€ ist dann so etwas:

http://www.thomann.de/de/tamp_pa_4080.htm

Und bitte
lass die Finger davon Klingt nicht gut und hat keine Power...

Ich Hoffe ich Konnte dir ein bisschen helfen und für die RCF Anlage möchte ich mich nochmal entschuldigen

Gruß Weierleier
tm5
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Okt 2009, 17:44
Ok vielen Dank, kein Problem wegen dem vorigem Beitrag. Die TAPCO BY MACKIE THUMP TH-15A BUNDLE Box hört sich in der Präsentation ja ganz ordentlich an. Ich denk ich werden auf die mal langfristig sparen, mit der Zeit wird se ja auch noch billiger, bzw. neue Modelle kommen raus und ich krieg se günstig bei ebay.

Vielen Dank für den Tipp!

MFG


[Beitrag von tm5 am 13. Okt 2009, 17:45 bearbeitet]
Weierleier
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Okt 2009, 13:42
Kein Problem was du auuch noch anschauen könntest ist diese hier:
http://www.musik-service.de/samson-live-612-prx395760330de.aspx

Aber werden dier die beim Musikerboard noch genauer erklären können...

Gruß Weierleier
aleister
Stammgast
#21 erstellt: 15. Okt 2009, 17:47
12"er sind als standalone ein bisschen bassschwach, oder?
Preciousx
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Okt 2009, 18:54
Falls er sich Selbstbau zutraut:

Vollaktives Sub/Satsystem.

http://www.speakertr.../Sat%20Systembausatz



Die Kombination klingt wie Hifi und macht ausreichend Pegel dabei. Die verwendeten Lautsprecher sind qualitativ sehr in Ordnung.

Gruß Preciousx


[Beitrag von Preciousx am 15. Okt 2009, 18:56 bearbeitet]
aleister
Stammgast
#23 erstellt: 15. Okt 2009, 19:36

Die Kombination klingt wie Hifi und macht ausreichend Pegel dabei. Die verwendeten Lautsprecher sind qualitativ sehr in Ordnung.
ja, sicher.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-182-952.html
tm5
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Okt 2009, 10:49
Vielen Dank für eure Vorschläge. Ich denke ich lass mal die Finger von ner Box selber bauen, weil ich da doch dann zu wenig Ahnug hab. Wenn ich jemanden kennen lern, der das schon mal erfolgreich gemacht hat, dann würd ich mich auch ranwagen. Is ja so ziemlich die billigste Lösung.

Bei den anderen Vorschlägen hab ich ne Frage und zwar hab ich das richtig verstanden, dass das jetz immer vom Preis die einzelbox ist, also muss ich den Preis quasi immer verdoppeln, oder sind da immer 2Boxen gemeint?

MFG
Preciousx
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Okt 2009, 11:08

aleister schrieb:

Die Kombination klingt wie Hifi und macht ausreichend Pegel dabei. Die verwendeten Lautsprecher sind qualitativ sehr in Ordnung.
ja, sicher.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-182-952.html



Was willst du damit jetzt sagen? Die allermeißten haben dieses System ja nicht mal persönlich gehört und erlauben sich ein Urteil aus der Ferne.

Logisch ist es nicht das Nonplus Ultra. Es klingt aber sehr sauber und ausgewogen. Für anspruchsvolles HIFI oder brachiale Discopegel ist so etwas eh nie gedacht gewesen!

Für die eine oder andere kleine Party aber durchaus geeigent, auf guten Sound brauch man aber denoch nicht verzichten
Und es ist alles dabei, er brauch nur noch einen Zuspieler und optional ein Mischpult.

Und ein Standartgeäuse aus MDF oder MPX zu zimmern ist nun wirklich nicht schwer. So etwas hab ich damals mit 13 Jahren ohne Vorkenntnisse und besonderes Talent hinbekommen.

PS. Zwei Klipsch RB 81(gebraucht) wäre auch noch ne Möglichkeit.

Gruß


[Beitrag von Preciousx am 16. Okt 2009, 11:09 bearbeitet]
Weierleier
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Okt 2009, 13:35
Zu deiner Frage ob das der Stückpreis ist

Die tapcos sind ein paar mit stativen
die samson ist eine Box ohne alls
aber wenn du guten bass haben willst entweder nen sub dazu kaufen was dann aber schon teuer wird

Die tapcos können zwar keinen subwoofer ersetzen aber spielen tiefer wie die samsons gehen aber nicht so laut

probehören
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Vector 77 vs. Magnat Motion 1000
Lukas_D am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  5 Beiträge
Magnat Vector 22 vs. Monitor 220 ?
Artemus_GleitFrosch am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  4 Beiträge
Magnat Vector 2 ?
Tindram am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  2 Beiträge
Magnat Vector 77
Düsselboy am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
magnat vector 77
metsumoco am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  4 Beiträge
Magnat Vector 77
Blueskymd am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  8 Beiträge
Magnat Vector Serie
karlderdritte am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  12 Beiträge
Magnat Vector 77!
Hifi-Hugo am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  8 Beiträge
Hilfe beim kauf von Magnat Vector 77
beatrice63 am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  2 Beiträge
Onkyo A-8430 & Magnat Vector 77?
jaboska am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • RCF
  • Klipsch
  • Advance Acoustic
  • Sony
  • Samson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 117 )
  • Neuestes MitgliedBaldur**
  • Gesamtzahl an Themen1.345.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.086