Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klein+Hummel O300 viel zu leise !

+A -A
Autor
Beitrag
olivox
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2009, 00:54
Hallo,
ich habe viel im Forum über Studiomonitore gelesen und mir ist immer wieder die Klein+Hummel O300 aufgefallen!
Die Kritiken waren sehr gut und da ich bisher nur die Genelec 8050 gehört habe aber nicht viel vergleichbar positives über diesen Aktivmonitor gefunden hab, bestellte ich mir die K+H O300 mit der Funk Vorstufe LAP 2.V2!
Ich habe alles zu Haus installiert und mußte feststellen das die Lautstärke sich vom Plattenspieler und SatReceiver max. auf etwas lautere Zimmerlautstärke aufdrehen ließ. Jetzt hab ich schon mit dem Herrn Funk telefoniert und der war sehr bemüht mir weiterzuhelfen aber mit dem nachjustieren der Vorstufe konnte ich zwar etwas mehr Pegel erreichen aber beiweitem nicht das was man unter Laut versteht.
Auf den Lautsprechern ist alles aufgedreht und jetzt hoffe ich auf eure Hilfe denn es gibt ja einige die diese Kombination haben oder kennen.
Als Phono Pre hab ich momentan die normale Project Phonobox aber schon die TubeBox SE II bestellt ! Die Genelec war in der Vorführung doppelt so laut wie kann ich dieses Problem lösen ???
schauki
Stammgast
#2 erstellt: 04. Dez 2009, 02:18
Hallo!

Also jetzt muss man mal differenzieren was laut ist.

Springt der Limiter der O300 an?
Oder ists einfach nicht laut bei voll aufgedrehten Lautstärkesteller?

Maximalpegel im TT ist einer Genelec 8050 der O300 etwas überlegen, dank Bassreflex, dafür ist die O300 präziser.

Viel kann man an der O300 auch nicht einstellen, da gibts nen Abschwächer um 24dB, den wirst du wohl gemeint haben mit "alles aufgedreht".

Was mich stutzig macht ist, dass der SatReceiver auch keinen Pegel liefert, sonst hätte es ja der Phono-Pre sein können.

Jetzt kanns sein dass der Sat-Receiver auch noch ne Pegelstellung hat (hat meiner über SCART und die analogen Cinch Ausgänge) - ist der auch voll aufgedreht?

Wenn du einen CD Player hast, dann gibts natürlich auch die Möglichkeit den mal direkt an die O300 zu hängen - ohne LAP - dann ists aber seeeeehr laut und ggfs. geht der Limiter.
Dann liegts aber sicher nicht an den O300.

D.h. jetzt gilt es mal im Ausschlussverfahren herauszufinden welches Gerät daran schuld ist.

mfg


[Beitrag von schauki am 04. Dez 2009, 02:19 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2009, 02:26
Also ich würde auch erstmal eine andere Quelle z.B. den CD Player anschließen.

Wobei ich einen Fehler bei K&H sowie Funk ausschließen möchte.

Die Kabel vom Funk zu den O300 sind korrekt verlötet (wobei ich glaube das wäre keine Erklärung)?
olivox
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Dez 2009, 15:10
Hallo, vielen Dank für die schnellen Antworten erstmal!
Hab heut vom K+H Händler erfahren dass der Ausgangspegel entscheidend sein soll und jetzt werd ich mal mit einem Cd Player testen aber was mich wie bereits angesprochen stutzig macht is das der Sat Receiver auch nicht wirklich laut spielt und damit meine ich eine Lautstärke die von einem herkömmlichen PC Aktivlautsprechersystem
um 80 € locker erreicht wird!
Vielleicht ist da jemand der die KH o300 betreibt und kann mir sagen was genau Notwendig ist um diesen Lautsprecher voll auszunutzen!
Was ist beim Eingangssignal zu beachten bzw. Welche PhonoPreamp braucht man (da ich fast ausschließlich Vinyl höre) in der Preisklasse um die 500€? Kann ich das System mit einer bereits bestellten Tube Box Se betreiben oder hab ich wieder das gleiche Problem?
schauki
Stammgast
#5 erstellt: 04. Dez 2009, 15:37
Zuerst abchecken welches Gerät am niedrigen Pegel schuld ist.

D.h. mal CD-Player dran, ggfs. einen 2ten.

"Normal" müsste ein Standard Hifi-CD-Player direkt an der O300 schon richtig LAUT spielen.

Sat Receiver sind meist ziemlich schlecht was die Analogen Ausgänge angeht und es gibt dort eben in der Regel eine Pegelstellung, entweder auf der FB oder im Menü, oft sowas wie automatische Pegelanpassung (greift zwar aufs Programmsignal, damit alle halbwegs gleich laut sind, aber ergibt eben auch unterschiedlichen Ausgang).

Beim Phono wird dir also auch niemand etwas sagen können, wenn nicht klar ist wo dsa Problem überhaupt liegt.

mfg
olivox
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Dez 2009, 23:03
Hallo,
hab einen Denon CD Player angeschlossen und mußte feststellen daß er direkt an den Hummeln nicht so einen Pegel brachte ..... aber mit der Funk Vorstufe LAP 2 gings dann ab

Also dieses Problem gelöst!!!
Dann..... hab ich die Project Phonobox entfernt und die Project TubeBox SE II angeschlossen(liefert offensichtlich viel mehr Pegel, und wenn die mal so eine Stunde läuft....da is noch Potenzial drin ) OUT OF THE BOX und das waren Welten also mein SETUP ist jetzt komplett und meiner Meinung nach in dieser Preisklasse uneingeschränkt empfehlenswert.

Preis/Leistung finde ich spitze denn hab für alles zusammen keine 5000€ bezahlt!

K+H O300, Funk LAP 2 V.2, Project Perspective Anyversary mit Sumiko Blue Nr2, Project Tube Box SE II


Vielen Dank nochmal an EUCH
die sofort bei den AktivLS-Umstiegsproblemchen zur Seite standen!
Bin jetzt sehr froh den Schritt endlich getan zu haben da ich mit dem ganzen HIFI Voodoo nix mehr am Hut hab(en will)
.... man rüstet auf und um und steckt jede Menge Geld rein und dann hörst du mal AktivLautsprecher und hörst gleich wenn etwas nicht gleich gut klingt ist es halt nicht gut aufgenommen hatte vorher die Elac 608 4Pi !
die waren nicht billig aber egal ob Elac oder B&W ... Sonus Faber hab schon alles mal gehabt und jetzt blind die K+H bestellt ... bin begeistert !



mfg
Oliver
Irae
Stammgast
#7 erstellt: 05. Dez 2009, 00:03
Schön zu hören, dass es nun geklappt hat und das du mit K&H nun zufrieden bist.

Viel Spaß dann noch mit der Kombo

P.S. Von Funk wirds auch bald einen PhonoPre geben, darauf warte ich nun noch für meine Hummeln.
olivox
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Dez 2009, 10:31
Was soll die Kosten?
Viel besser als die Tubebox?
Irae
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2009, 12:23
Also auf seiner Seite steht irgendwas um die 900€.

Besser ist natürlich ziemlich relativ, weil ob man die Messwerte letztlich hören wird steht auf einem anderen Blatt.
Nichts desto trotz wird Funk das technische Maximum realisieren, da habe ich keine Zweifel.
Aber er wird sicher ein Testgerät ausleihen, wenn es soweit ist.
DasNarf
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2009, 19:19
Noch ein Hummel-Fan.

Willkommen auf der hellen Seite der Macht!


[Beitrag von DasNarf am 05. Dez 2009, 19:19 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2009, 19:35
musste bei meinem test damals auch feststellen, dass die o300 imho intensiv auf unterschiedliche quellausgangspegel und ausgangswiderstände nebst kabelwiderstände reagiert.
stoneeh
Inventar
#12 erstellt: 28. Jul 2011, 13:27

olivox schrieb:
Bin jetzt sehr froh den Schritt endlich getan zu haben da ich mit dem ganzen HIFI Voodoo nix mehr am Hut hab(en will)
.... man rüstet auf und um und steckt jede Menge Geld rein und dann hörst du mal AktivLautsprecher und hörst gleich wenn etwas nicht gleich gut klingt ist es halt nicht gut aufgenommen


zwar schon etwas älteres thema.. aber die qualitäten die du da beschreibst beitzen viele ganz normale hifi lautsprechern auch (infinity und heco etc wären zb vertreter der neutral-dynamisch ausgelegten gattung ohne viel schnörkel und sounding)

klar, irgendwas mit dem namen "van gloriastein - the superbula" darf man sich halt nicht kaufen, da stecken dann meistens in einer box mit 7000€ UVP chassis um 300€. mit sowas lassen sich dann halt alte banker mit einem hang zum extravaganten in die falle locken. aber erkennt man eigtl eh an der optik und dem namen schon immer ob es sich um einen vernünftigen lautsprecher oder überteuerten "high end" mist handelt

naja auf jedn fall gibts denk ich sowohl im hifi als auch studio/aktiv-LS bereich vernünftige geräte

glückwunsch auf jeden fall im nachhinein zum kauf, und hoffe du hast noch immer freude daran

grüsse
stoneeh
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
klein+hummel o300 in norddeutschland ?
premiumhifi am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  4 Beiträge
meine neuen 10 tage - test - klein+hummel o300
premiumhifi am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  4 Beiträge
K+H O92 vs. O300
pha am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  5 Beiträge
suche k&h o300 schwarz lackiert
cemeli am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  4 Beiträge
Hörerfahrungen Klein+Hummel P 110?
Sheygetz am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  8 Beiträge
Aktive Klein & Hummel OX Studiomonitore
// am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  6 Beiträge
Klein + Hummel
I.P. am 11.01.2003  –  Letzte Antwort am 13.01.2003  –  14 Beiträge
Klein+Hummel
marek am 04.05.2003  –  Letzte Antwort am 07.05.2003  –  13 Beiträge
Klein+Hummel M51 besser als Fostex 6301?
Klaus-R. am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  7 Beiträge
Klein & Hummel wo probehören ?
deadohiosky am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitglied*gnu*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.753