Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton Ergo 70 Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
metalian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2009, 16:56
Und folgendes hab ich ausgegraben. Meine Frage ist der Preis gerechtfertigt? Wollte eigentlich nicht so viel ausgeben, was meint ihr?
http://cgi.ebay.de/C...?hash=item2a0315d143
dpl2000
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2009, 17:01
der Startpreis scheint ok, der Sofortkaufpreis ist defintiv zu hoch, für das Geld kannst Du z.B. ein Paar Heco Victa 700 kaufen. Die haben zwar kein Echtholzfurnier, sind aber klanglich mindetsens ebenbürtig, und das für 350 Euro Paarpreis und 5 Jahre Garantie.
metalian
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2009, 17:17
Die Heco Victa hatte ich auch schon ins Auge gefasst.
Besonders weil sie mir auch optisch sehr zusagen.
Allerdings sind sie mir nen Tick zu teuer, ok ich weiß das es eigentlich nen aktzeptabler Preis ist aber ich brauch auch noch einen Verstärker...
dpl2000
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2009, 17:20
verstehe, vielleicht bietet ja auf die Canton keiner und Du bekoomst sie für den Startpreis. Allerdings wird kein Versand angeboten, dann müßtest Du sie auch abholen.


[Beitrag von dpl2000 am 06. Dez 2009, 17:21 bearbeitet]
metalian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Dez 2009, 17:27
deshalb hatte ich ja hier gefragt, weil ich aus Leipzig komme. ;-)
dpl2000
Stammgast
#6 erstellt: 06. Dez 2009, 17:29
dann passt es ja, an Deiner Stelle würde ich erst mal nicht bieten, immer schön beobachten, dann kannst Du kurz vor Schluss noch bieten und bekommst sie vielleicht zum Startpreis.
metalian
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Dez 2009, 17:40
Klar wollte ich eh machen. Wobei die LS ja auch beschädigt sind, also ich meine das Gehäuse von daher finde ich selbst den Startpreis schon etwas hoch.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2009, 17:56
Hallo!

Das die Heco Victa der Canton Ergo 70 das Wasser reichen kann soll wohl ein Witz sein? ..... Selten so gelacht.....

Viel wichtiger ist die Frage wie groß der Raum ist in dem die Box stehen soll und wie dessen Beschaffenheit ist.

Denn unabhängig vom Niveau haben sowohl die Heco als auch die Canton in Räumen unterhalb von etwa 20 qm nichts zu suchen. Wie sehen die Stellplätze für die LS aus? Eher frei stehend oder doch eher in die Ecke geklemmt? Welche Musik wird überwiegend gehört? Wenn Du aus Leipzig kommst, solltest Du den Anbieter anmailen und noch kurzfristig, am besten morgen, noch einen Probehörtermin vereinbaren.

Der Startpreis ist ok. Der Sofortpreis verschwindet, so bald jemand ein Gebot abgibt.

Gruß
Bärchen
metalian
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Dez 2009, 18:00
Ich habe einen knapp 15m² großes Wz. Platz hätte ich aber eher an der Wand. Danke jedenfalls erstmal für die Info!
Demnach ist also ein Standlautsprecher nix für mich? Was für einen Typ LS (also Regal o.ä.?) würdest du empfehlen?
Meine Whg. ist mit Laminat ausgelegt, alles top saniert und auch gut isoliert.
Siehe tread hier. (ganz unten)
http://www.hifi-foru...=32&thread=8189&z=45
Da steht auch was ich höre. ;-)


[Beitrag von metalian am 06. Dez 2009, 18:07 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2009, 18:10
Bei deiner Musikrichtung und Raumgröße würde ich mich eher nach sowas umsehen:
http://cgi.ebay.de/K...?hash=item3efa8cd94a

Dank des gute Wirkungsgrades braucht die auch keine dicken Verstärker. Da reicht ein kleiner 40-60 Watt Amp dicke aus und den bekommt man von Pioneer, Denon etc durchaus schon ab 60-70 Euro....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Dez 2009, 18:11 bearbeitet]
metalian
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Dez 2009, 18:49
Warum gerade Klipsch, die Marke ist mir glaube ich zu teuer.
Gibts nicht was vergleichbares von Heco oder Canton?

Verstärker wollte ich mir eh kaufen evtl. auch AV (wobei man das ja nicht machen sollte oder?) weil ich vor hate mir noch eine Squezzebox von Logitech zu kaufen, höre hauptsächlich mp3.

Trotzdem vielen Dank!
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2009, 18:56
Klipsch ist sehr beliebt bei deiner Musikrichtung, wenn es eine gebrauchte wird kann das durchaus ns Budget passen.

Heco geht auch, da sollte es dann aber schon eine Metas oder besser ein Xelan sein, da wird aber mit dem Budget knapp.

Bei Canton könnte man zur eienr älteren Karat oder Quinto greifen.
metalian
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Dez 2009, 19:52
Vielen Dank für deine Tips!
Werde ich mich mal umsehen!
Spielt es eigentlich eine Rolle ob es 2 oder 3 Wege Boxen sind, also ich meine für meine Musik. Höre sehr gerne Melodic Rock/Metal.

so was zb?
http://cgi.ebay.de/1...?hash=item2a0308970a


[Beitrag von metalian am 06. Dez 2009, 20:08 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 06. Dez 2009, 20:12

metalian schrieb:
Vielen Dank für deine Tips!
Werde ich mich mal umsehen!
Spielt es eigentlich eine Rolle ob es 2 oder 3 Wege Boxen sind, also ich meine für meine Musik. Höre sehr gerne Melodic Rock/Metal.

so was zb?
http://cgi.ebay.de/1...?hash=item2a0308970a


Nein, spielt keine Rolle, Die Metas 500 ist schon was feines, für dein Zimmer aber imho zu groß.... da könntest Du dann auch bei der Ergo bleiben


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Dez 2009, 20:18 bearbeitet]
metalian
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Dez 2009, 20:27
dpl2000
Stammgast
#16 erstellt: 06. Dez 2009, 20:29

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo!

Das die Heco Victa der Canton Ergo 70 das Wasser reichen kann soll wohl ein Witz sein? ..... Selten so gelacht.....


das war kein Witz, ich meine es durchaus ernst aber ich werde hier diesbezüglich keine Diskussion anfangen. Ich betreibe z.B. ein Paar Infinity Kappa 8.2 i auf 15 qm, das funktioniert sehr gut. Und die Victa 700 kann es durchaus mit der Canton aufnehmen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 06. Dez 2009, 20:46
Die Geschmäcker sind sicher verschieden.... aber eine Victa gegen die Canton Ergo antreten lassen ist imho wie Amateuroberliga gegen Champions League

Sicherlich kann man goße Boxen auch in kleinen Zimmern betreiben. Aber stelle mal deine Infinity in einen Raum der Doppelt so groß ist und die Boxen ideal positioniert sind, dann wirst Du erst merken was die Box wirklich kann. Wenn man naklar nur Pegel und Bassbrei haben möchte, um sich die Ohren zu ruinieren..... bitte schön.... unter Klang verstehe ich etwas anderes.


metalian schrieb:
Verstehe, also schaue ich eher nach sowas
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

bzw.

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT


Das sind ihmo eher die richtigen für dich. Und wenn du mal genau hinguckst ist die Quinto auch nicht gerade klein....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Dez 2009, 20:49 bearbeitet]
metalian
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Dez 2009, 21:00
Ja habe ich schon gesehen! Platz habe ich, das ist kp.
Ne Frage zu den Quinto, das schienen ja in den 80er die absoluten Hammerboxen zu sein. Wie siehts da mit dem Verschleiß im Alter aus?
Wieviel darf man deiner Meinung nach für die Quintos ausgeben?


[Beitrag von metalian am 06. Dez 2009, 21:01 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 06. Dez 2009, 21:09
Wenn die Boxen nicht gerade in der prallen Sonne gestanden haben, gibt es normal kaum verschleiß an den Cantonchassies. Schreibe den Anbieter an und bitte um Fotos der Chassies. Mit Glück gehen die Quinto für 50-70 Euro über den Tisch. Wenn Liebhaber mitbieten kann es auch auf 200 Rauf gehen. Wenn in Ordung würde ich bis zum Anfang des 3-Stelligen Bereiches mitgehen
metalian
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Dez 2009, 21:48
Eben ist ein Quinto 510 für 100 Eus weggegangen.
Macht das was wegen dem Hochtöner?
http://cgi.ebay.de/C...?hash=item4a9ca691c8
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2009, 08:54
100 Euro sind durchaus ok. Was nicht Ok ist , ist die Sachen mit dem Hochtöner da lasse die Finger von.

Die oben verlinkte scheint ganz in Ordnung, schreibe aber, wie gesagt, den Abieter mal nach Fotos der Chassies an..
metalian
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Dez 2009, 18:35
Alles klar danke!

Nun war ich heute mal spasseshalber in meiner Mittagspause beim Media Markt und hab mal ein bisschen probegehört. Zwar auf Yamaha Kompaktanlage aber immerhin. Die Boxen hätten angeblich irgendeinen Design Preis bekommen aber auf mich wirkten sie potthässlich. Das war son Teil mit ipod usb usw. Anschluss hat stolze 1000 Eus gekostet. Zudem mir Dadiotuner, sowas brauch ich z.B. nicht da ich kein radio höre.
Naja man muss sich ja informieren.
Von den Quintos bin ich immer noch nicht ganz abgekommen, da ich ja genug Räume habe, siehe Skizze in anderem Beitrag.

Nun habe ich mal groß mein Budget überschlagen, was den eigentlich machbar wäre. Fazit ist mehr als ich dachte, bin wahrscheinlich nur zu geizig, da ich aber so wenig Ahnung habe will ich wahrscheinlich nicht so viel ausgeben.*g*
Nee mal Ernst, ich hab mich jetzt näher mit den Klipsch LS befasst und du hast Recht die wären schon was. Müsste ich nur mal probehören. Wenn ich schon einmal Geld ausgebe kann ich mir ja gleich gute Boxen fürs WZ holen und evtl. ältere Quinto für die anderen Räume.
Die Frage ist jetzt mal angenommen ich geb ca 200 Eus für die Klipsch aus, sind die ihr geld wert bzw. könnte man die evtl. später noch als 5.1 integrieren oder ist das Murks?
Weiterhin muss ich immer noch die Frage eines Verstärkers im Auge behalten, da ich ja auch irgendwo was anschließen möchte. Der Verkäufer heute im MM wollte mir auch gleich einen CD Player andrehen, da hab ich auch null Ahnung was man d so ausgeben sollte. Aber denke sowas kann man sich immer noch nachkaufen. Wichtig wäre erstmal die Boxen mit Verstärker.
Kann man bei einem Stereo Receiver eigentlich auch sowas wie eine 2. Hörzone einrichten?
Fragen über Fragen, sorry wenn ich nerve aber beschäftige mich schon seit Wochen mit der Lautsprecherfrage und es ist wirklich sehr schwierig für mich.
Welche Klipsch kämen den bei meiner Zimmergröße und meinem Musikgeschmack in Frage?


[Beitrag von metalian am 07. Dez 2009, 18:42 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2009, 19:44
Also Probehören ist immer gut. Gehe dabei aber nicht nur zu den großen Elektromärkten, sondern auch zu den kleinen Einzelhändlern. Gerade letztere haben auch oft gute gebrauchte Sachen zum günstigen Preis da.

Also die oben verlinkte Klipsch war schon für deine Raumgröße gut geeignet. Die größte Kompaktbox aus der Reihe die Klipsch RB81 wäre imho für dein Zimmer bereits die Schmerzgrenze. Ich würde zu der RB 51, wenn mehr Bass gewünscht ist, eher einen aktiven Subwoofer dazunehmen, denn der läst sich besser an die Raumakustik anpassen. Der Ausbau zum Heimkino ist auch möglich.

Klipschlautsprecher habenden Vorteil einen hohen Wirkungsgrad zu haben. Sie kommen deshalb auch mit kleinen Verstärkern gut zurecht. Der kleine Onkyo 9155 oder der Yamaha 397 sind (um und bei 200 Euro neu) sind da bei deiner Raumgröße dicke genug. Ein Quellgerät brauchst du na klar auch... da reicht aber im Prinzip ein MP3 Player, der iPod oder der PC

An viele Stereoverstärker/Receiver können zwei Paar Lautsprecher angeschlossen werden, die man in einer A oder B Schaltung (manchen können auch A+B) getrennt ansteuern kann. Man kann daher durchaus eine zweite Hörzone einrichten (z.B. im der Eßecke). Nur mit der Fernbedienbarkeit haperts da meist etwas. Es gibt auch Konzepte, bei denen die Zonen unabhängig betrieben werden können. Da müsstest du allerdings dein Budget deutlich erhöhen
metalian
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Dez 2009, 20:43
Danke erstmal für die Hilfe.
Klar werde auch mal einige Hifi Studios anchecken.
Also würdest du zB sowas
http://cgi.ebay.de/K...?hash=item3a55a12b7f

als zu überdimensioniert betrachten?

Werde erstmal LS kaufen und mich dann mit den Verstärkern befassen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 09. Dez 2009, 07:42

metalian schrieb:

Also würdest du zB sowas
http://cgi.ebay.de/K...?hash=item3a55a12b7f

als zu überdimensioniert betrachten?


Ja, bei deiner Raumgröße würde ich dir dringend zu Kompaktboxen raten
metalian
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Dez 2009, 18:58
Hallo!

Ok, denke ich werde jetzt mal auf die Jagd nach den Klipsch gehen. :-)

Allerdings hätte ich noch Fragen zum Receiver. Falls ich später mal auf 5.1 aufrüsten will müsste ich mir zusätzlich noch einen Dolby Receiver holen, richtig? Ein Gerät das alles kann soll ja nicht so gut für Musik sein, habe ich hier im forum gelesen....
Beim Receiver möchte ich auf jeden Fall, das man später eine Squeezebox anschliessen kann damit ich meine Musiksammlung auch hören kann.
Geht das dann ohne weitres mit den Anschlüssen?
Hier da Teil http://www.amazon.de...id=1260381063&sr=8-1

Könntest du mir ein paar gute Receiver aufzählen? Hab da auch 0Ahnung. Vielen Dank!
Wichtig wäre mir vorest das man den Lapi (wäre dann ja klinke auf Chinch?) anschließen kann bzw. ipod. Alles andere kann man später kaufen.
Worauf sollte man noch achten?


Hab zb den gefunden
http://cgi.ebay.de/D...?hash=item3a5550ff6d

http://cgi.ebay.de/r...fdQQautorefreshZtrue


[Beitrag von metalian am 09. Dez 2009, 19:06 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 10. Dez 2009, 08:53
Hallo,

ja, wenn das mittelfristige Ziel eine 5.1 Anlage ist, brauchst due einen AV-Receiver. Bei dem solltest Du aber nicht nur nach dem Preis schielen, deine oben sind technisch veraltet, der AV Receiver sollte wenigstens die wichtigsten aktuelle Tonformate können. Z.B. http://cgi.ebay.de/S...?hash=item5ad571d680

Gruß
Bärchen
metalian
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Dez 2009, 16:46
Hallo!
Aber zum Musikhören ist Av nicht unbedingt geeignet oder?
Vielleicht lieber erst einen preiswerten stereo receiver...dann erst 5.1 oder?
Also gibts auch kombinierte Geräte wenn ich den Link richtig verstehe?
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 10. Dez 2009, 16:53

metalian schrieb:

Aber zum Musikhören ist Av nicht unbedingt geeignet oder?


Früher war es mal so.... heute kein Problem mehr

Der Sherwood ist ein normal AV-Receiver... praktisch der Standart in Sachen Heimkino
metalian
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Dez 2009, 17:09
verstehe, also mal stand der dinge.
Die Klipsch B51 Boxen sind bestellt und sollten morgen eintrudeln habe 227 dafür bezahlt.
Nun noch die Frage des Receivers.
Also denke da würde so ein Kombigerät ja genau das richtige sein, ansonsten würde ich ja doppelt zahlen. Was gibt man so pi mal Daumen gebraucht aus?
Kannst du mir ein paar gute hersteller und Geräte empfehlen?
Vielen Dank!
distain
Inventar
#31 erstellt: 10. Dez 2009, 17:33
Vertraue auf den Tip von Baerchen mit den Sherwood!
metalian
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Dez 2009, 18:17
OK, mal angenommen ich will doch lieber einen neuen statt gebrauchten kaufen, welcher käme da in Frage?


http://www.amazon.de...JAA/ref=pd_rhf_p_t_1

http://www.amazon.de...id=1260465224&sr=1-2

http://www.amazon.de...id=1260465224&sr=1-4


[Beitrag von metalian am 10. Dez 2009, 18:21 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 10. Dez 2009, 18:29
Ich schätze, dass der fette Sherwood für unter 100 euro raus geht.... er gehört zur neuen New Castle Familie und ist ein richtig schweres solides Teil

Der den 7503 bei Amzon kann man zu dem Preis als Schnäppchen Bezeichnen. Auch der 772 ist super....
metalian
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Dez 2009, 18:34
Ich habe nämlich gerade einen Amazon Gutschein (100 Eus) bekommen. :-)

Nun hab ich die Qual der Wahl-das mit dem HDMI versteh ich noch nicht so ganz. Ich habe zwar einen Sony Bravia TV glaube ist der 4000kde noch ein älteres Modell aber er hat HDMI. Dazu hab ich noch den Markus-800 welcher auch HDMI hat, macht es dann Sinn gleich einen Receiver mit HDMI zu kaufen?

Hab halt null Plan ob ich da überhaupt brauche oder man es evtl. noch nachrüsten könnte.
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 10. Dez 2009, 19:35
Also, der oben verlinkte ganz fette AV-Receiver gehört in Topklasse. Mit dem hätte sich das Thema Amp für lange Zeit erledigt, weil er auch von der Ausstattung her ziemlich Zukunftssicher ist. Es ist aber ein riesiges und schweres und im Grunde für dein Zimmer und die bestellten Klipsch total überdimensioniertes Teil.

Der 7503 ist der neuste AV-Receiver im aktuellen Sherwood Programm und hat einen Listenpreis von 400 Euro. Er kann alle aktuellen Tonformate und kann auch HD Signale von Bluerayplayern dekodieren. Er ist ausreichend kräftig und den passenden Bluerayplayer gibt es auch http://www.sherwood.de/site/sherwood/blu/BDP6003.html
Mit diesen Geräte wärst Du absolut auf höhe der Zeit

Der R772 gehört zur besser verarbeiten Newcastle Modellreihe. Wenn Du auf Blueray verzichten kannst, würde ich diesen nehmen. http://www.sherwood.de/site/newcastle/receivers/R772.html

Wenn eine Heimkinoanlage dein festes Ziel ist würde ich nicht erst einen Stereoamp kaufen
metalian
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Dez 2009, 20:18
Ok, danke für die Infos. Welcher wäre den besser für den Ipod geeignet, also gäbe es auch die Mgl. einen Ipod anzuschließen und per FB zu navigieren?
Aber der 7503 ist gleichzeitig auch ein vollwertiger Stereo Vollverstärker?

Die Frage mit Blue Ray ist schwierig, da ich doch annehme das die Player mal ähnlich billig werden wie die DVD Player...
baerchen.aus.hl
Inventar
#37 erstellt: 11. Dez 2009, 11:13
Hallo!

Sherwood hat auch ein I-Pod-Dock im Programm

http://www.sherwood.de/site/sherwood/ipod/DS10.html

lt. BDA läst sich der Ipod sowohl an den R772 als auch R7503

anschließen und mit der Systemfenbedienung des Receivers steuern
http://www.sherwood....0(AG)_DEU_Manual.pdf

Alle AV-Receiver laufen auch problemlos im Stereobetrieb

Der BR-Player auch für recht günstiges Geld zu bekommen
http://www.dayby.de/Sherwood-BDP-6003-Blu-Ray-Player

Der DVD-Player passend zum 772 ist nicht ganz so teuer
http://www.zarsen.de...d-4502.html?t=idealo

Gruß
Bärchen
metalian
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 12. Dez 2009, 18:52
Ok, danke ich denke ich werde wohl den R7503 nehmen.
Was mir auffällt gibt es da einen Unterschied
Bzw. erst noch abwarten wie hoch der andere Verstärker bei ebay weggeht.
Leider finde ich keine Preisinformation zu der Ipod Dockingstation.


Blue Ray muss erstmal nicht sein. Zum einen brauch ich es nicht wirklich. Musik ist mir erstmal wichtiger. Aber danke für die Info.

Nun habe ich die Klipsch bekommen aus gepackt, auf evtl. Schäden überprüft alles i.O.
Nun sind da aber gar keine LS Kabel bei. :-/

Welche soll ich kaufen bei wem und worauf sollte man achten?


[Beitrag von metalian am 12. Dez 2009, 19:51 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 12. Dez 2009, 19:32

metalian schrieb:
Nun sind da aber gar keine LS Kabel bei. :-/

Welche soll ich kaufen bei wem und worauf sollte man achten?


Gehe in den nächsten Bau- oder Elektromarkt (nicht Media Markt, da sind die Kabel zu teuer) und kauf dir ein einfaches 2x2,5mm Lautsprecherkabel und gut ist. Auf Länge zurechtschneiden, Kabelenden etwa 1cm Abisolieren und die nackten Kabelenden an die bzw Vertäker anschließen. Stecker braucht es nicht.....
metalian
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Dez 2009, 14:38
Ok, alles klar danke!
Muss dich leider nochmal nerven.
ich lese beim 7503 immer etwas von B.
Gibts den receiver in 2 versch. Modellen?
Also 7503B zb.

Noch ne Frage wegen den Anschlüssen kann man an den 7503 einen Plattenspieler anschließen, weil wenn ich schon etwas mehr geld ausgebe sollte auch alles vorhanden sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#41 erstellt: 13. Dez 2009, 14:52
Hallo,

das "B" steht in diesem Falle für "black". Nei er hat keinen Phonoeingang. Was imho keine Mangel ist lieber gar keinen als einen schlwchten. wenn Du einen Plattendreher anschließen möchtest gibt es entsprechende, brauchbare Phonovorverstärker für günstiges Geld (ab 30 Euro)

Gruß
Bärchen
metalian
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Dez 2009, 15:28
Aso, verstehe und ich wundere mich die ganze Zeit was das B bedeutet. *g*

Ok, also kp später nen Plattenspieler anzuschließen.
metalian
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Dez 2009, 15:33
Was kostete der R-956R eigentlich neu?
Ist ja schon ein bisschen älter, das gute Teil.
Bin immer noch am Schwanken welchen ich nun nehme.
Der 7503 scheint ja der oberste seiner Liga zu sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#44 erstellt: 13. Dez 2009, 16:06

metalian schrieb:
Was kostete der R-956R


Ich bin da nicht ganz sicher ich mein um und bei 900 Euro
metalian
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 13. Dez 2009, 16:20
Krass! Hätte ich das gewusst, hätte ich doch mitgeboten. aber hattest Recht ging für 101 Euro weg.
Naja werd nun doch den 7503 nehmen-außer du kannst mir noch einen anderen empfehlen?!

Da ich eh bei amazon bestelle...

Ist das zu teuer?

http://www.amazon.de...id=1260718190&sr=1-1

oder das?

http://www.amazon.de...id=1260718190&sr=1-2


[Beitrag von metalian am 13. Dez 2009, 16:33 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#46 erstellt: 13. Dez 2009, 16:52
Guckmal da wird noch einer angeboten
http://cgi.ebay.de/S...?hash=item1e5986cd6f

Das Kabel ist zu teuer

http://cgi.ebay.de/L...?hash=item3358596db9
metalian
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 13. Dez 2009, 16:59
Ok danke!


Mhm, Qual der Wahl...du würdest zu dem R-956R tendieren oder?
Der 7503 ist aber etwa gleichwertig oder?


[Beitrag von metalian am 13. Dez 2009, 17:06 bearbeitet]
metalian
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 16. Dez 2009, 18:46
So, hab mir nun doch den 7503 bei amazon geholt.
heute gekommen! :-)
Mhm, blöde Frage habe ich bi-amp anschlüsse bei den klipsch-hab null plan?!
baerchen.aus.hl
Inventar
#49 erstellt: 16. Dez 2009, 20:03

metalian schrieb:
So, hab mir nun doch den 7503 bei amazon geholt.
heute gekommen! :-)
Mhm, blöde Frage habe ich bi-amp anschlüsse bei den klipsch-hab null plan?!



wie ist dein erster Eindruck vom Sherwood.

Meines Wissens hat die Klipsch kein Biwiring bzw. Biampingterminal. Schaue einfach auf die Rückseite sin das zwei Klemmen oder vier die mit einer Blechbrücke verbunden sind?
metalian
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Dez 2009, 20:26
Gewaltig um es mal vorsichtig auszudrücken. ;-)
Bin auf den Klang gespannt!

Nee haben nur 2 Anschlüsse
Bin gerade am abisolieren der Kabel...
distain
Inventar
#51 erstellt: 16. Dez 2009, 20:40
Und wieder ein Mitglied in der Sherwood-Familie!
Glückwunsch und berichte weiter, was du für Eindrücke hast!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo DC 70
Snuups am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  2 Beiträge
Canton Ergo RCA Erfahrungen?!?
Wildthing am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  1077 Beiträge
Canton ergo 690
bouler1 am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  2 Beiträge
wer hat Erfahrungen mit Canton ergo rcl
locke am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  8 Beiträge
Erste Erfahrungen mit Canton Ergo RCL
Mel*84 am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  5356 Beiträge
Erste Erfahrungen mit Canton Ergo RC-A
arcamalpha am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  10 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Ergo RC L
RvMgermany am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC-A
drafi am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  7 Beiträge
Canton Ergo 1200DC
kishu am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  5 Beiträge
Canton Ergo 670 DC?
passenger452 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Klipsch
  • Logitech
  • Sherwood
  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedBananenkobold
  • Gesamtzahl an Themen1.345.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.352