Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Canton Rc-L Rc-A

+A -A
Autor
Beitrag
DIVO996
Neuling
#1 erstellt: 24. Dez 2009, 17:08
Hai,.. als Laie, der in der Flut der vielfältigen Informationen zu ertrinken droht, wende ich mich händeringend ans Heer der mit Erfahrung und Wissen beseelten Fachschaft, um beim nun notwendigen Kauf
neuer LS nicht zwangsläufig das Mäntelchen des Fehlentscheids über die Schultern geschmeichelt zu bekommen. Ich bewohne eine alte Scheddachhalle 15m x 15m, 225qm Fläche, ohne Unterteilung, die Raumhöhe beträgt 3,5 m auf der einen und nahezu 6,5 m auf der anderen Seite. (..ja,... ja,... schon klar,.. ist ´n bisschen frisch bei mir zur Zeit !) Der Bodenbelag ist Teppich.
Nun, von den Heizkosten bereits genug gepeinigt, benötige ich ein Paar noch bezahlbare Standboxen, die, mit einem haushaltsüblich ausgestatteten Vetrstärker betrieben, sich klanglích nicht völlig den "roten Hals" holen oder aber einem permanent den Eindruck vermitteln in Bermuda-Shorts auf nem Ski Opening in Saalbach Hinterglemm zu stehen.
Also, nicht das Erreichen höchster Güte klanglich möglicher Glückseeligkeit ist mein Ziel, sondern unter Ausnutzung des räumlichen Vorteils, die LS völlig frei positionieren zu können, einen ordentlichen Sound hinzubekommen, der sich nicht völlig zu verlieren droht.

Preislich machbar wären Canton Ergos Rc-L.

- Kompletter Unsinn??

- Brauche ich ´nen besonderen Verstärker?
oder tut´s auch einer für die
Ureinwohner??

- Besser Rc-A´s ??? rentiert sich der Mehrpreis?

- Oder eher ganz was anderes ??? ... aber noch
bezahlbares.

Wie Ihr unschwer sehen könnt, komme ich mir zur Zeit vor wie ein bulgarischer Kesselschmied auf der Oskarpreisverleihung.

Wäre also nett, wenn mir jemand mal `n paar Häppchen reichen würde..

Frohes Fest!!!
tobimanlein
Stammgast
#2 erstellt: 25. Dez 2009, 11:55
Hallo,

dein Raum ist schon extrem groß, so dass pegelstarke Lautsprecher Pflicht sind. Die RC-L sind dabei sicherlich eine gute Wahl, da sie eine hohe Grob- und Feindynamik mit großer Pegelfestigkeit vereinen. Allerdings kann die Control-Unit der RC-L nur bei den wenigsten AVRs eingeschliffen werden, was bedeutet, dass du mit einem normalen AVR die Unit nicht oder nur bei einer Quelle (z.B. CD Player) benutzen kannst. Daher besitzen nicht wenige User noch einen zusätzlichen Stereoverstärker, um die Unit zwischen AVR und Stereoverstärker einzuschleifen und diese mit bei allen Quellen verwenden zu können.

Die RC-A ist dagegen unkomplizierter anzuschließen und klingt auch schon an sehr günstigen AVRs ordentlich (mit Ausnahme des dünnen Klangs im Pure Direct Modus). Zudem löst die RC-A im Mittelton ein wenig feiner auf und weist einen klareren Hochtobereich auf. Im Bassbereich besticht sie durch eine deutliche präzisere Widergabe im Vergleich zu den RC-L.

Ob sich der Mehrpreis lohnt musst du selbst entscheiden. Bei den RC-A kannst du auf einen hochpreisigen AVR oder Stereoverstärker verzichten, wenn dir der Pure Direct Modus nicht wichtig ist. Somit kann sich der Differenzbetrag beachtlich reduzieren.

Frohe Weihnachten und freundlichen Grüße
Tobi
sakly
Inventar
#3 erstellt: 25. Dez 2009, 12:11

tobimanlein schrieb:
Allerdings kann die Control-Unit der RC-L nur bei den wenigsten AVRs eingeschliffen werden, was bedeutet, dass du mit einem normalen AVR die Unit nicht oder nur bei einer Quelle (z.B. CD Player) benutzen kannst. Daher besitzen nicht wenige User noch einen zusätzlichen Stereoverstärker, um die Unit zwischen AVR und Stereoverstärker einzuschleifen und diese mit bei allen Quellen verwenden zu können.


Wir sind hier doch im Stereo-Unterforum, oder? Ich wollte nur nochmal sicher gehen

Ich kann zwar nicht zwischen RC-L und RC-A vergleichen, weil ich nur erstere kenne, aber ich kann Dir sagen, dass diese bei nem leistungfähigen Stereoverstärker (günstig bei ebay oder bei verschiedenen Usern hier, die ihre loswerden möchten) keine Probleme damit hat richtig Pegel rauszuhauen und dabei aber trotzdem annehmbar gut zu klingen. Das Einschleifen der Control-Unit ist dafür aber Pflicht, denn der Hochtonbereich profitiert davon IMHO enorm. Ohne klingt's nicht besonders gut.
Dass Du mit einem solchen Lautsprecher sicher keinen AVR kombinieren wirst, setze ich voraus, allein deshalb, weil wir hier im Stereoforum sind. Und höherwertige Stereogeräte lassen das Einschleifen immer problemlos zu, weil sie eine Tape-Monitor-Schleife besitzen.

Gruß
DIVO996
Neuling
#4 erstellt: 25. Dez 2009, 13:41
Vielen Dank ,... schon mal für Eure Mühe.

Ich bin natürlich hier im Forum weil ich weiss, daß Ihr Euch sehr gut auskennt und ich kann´s nicht leiden ohne Ahnung Kaufentscheidungen zu treffen.
`Hab mittlerweile hier auch schon mächtig rumgestöbert und mir so manches, bisher unbekanntes, in die Taschen geschaufelt, ... mit anderen Worten ,... ich werde von Sekunde zu Sekunde schlauer,... allerdings muss ich gelegentlich doch wohl nochmal "dumm" daher fragen..
und zwar hinsichtlich Eurer Abkürzungen,... was ist jetzt denn bitte ein AVR im Vergleich zu einem Stereoverstärker?
IMHO ,... sagt mir leider auch so rein garnichts, und was wäre denn für ein Verstärker zu empfehlen, als mindest Anspruch, um den Betrieb der RC-L´s inklusive Control Unit nutzen zu können, nehme an es wäre einer mit Tape Monitor.
Die Anschaffung einer Vor und Endstufe als einzel Geräte kommt preislich sicherlich teurer,... denke ich .

Vielen Dank.
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 25. Dez 2009, 16:37
Hi Divo,

toller Einstieg ins Forum,
sowas liest man /ich gerne ;),

Zur Sache will /kann ich nicht soviel beitragen, insbesondere da Deine Raum-Bedingungen

DIVO996 schrieb:
... Ich bewohne eine alte Scheddachhalle 15m x 15m, 225qm Fläche, ohne Unterteilung, die Raumhöhe beträgt 3,5 m auf der einen und nahezu 6,5 m auf der anderen Seite. (..ja,... ja,... schon klar,.. ist ´n bisschen frisch bei mir zur Zeit !) Der Bodenbelag ist Teppich...

eher das genaue Gegenteil dessen darstellen, was Entwickler u. Marketing-Leute von Firmen wie Canton, Elac, B&W, KEF ... sich so vorstellen.
Der Teppich wirds nicht rausreissen...

Waveguides (Horn-LS) u. Schall-Bündelung sind die Stichworte.
Du solltest Dich eher bei US-Fabrikaten (Klipsch), PA- oder generell größerem 70/80er-Jahre -Equipment,
auf dem Gebraucht-Markt umsehen.

Z.B. eine ElectroVoice Sentry III könnte ich mir da gut vorstellen:
http://www.audioscop...607.html?language=de
http://www.getcom.de/jbl/

Ich weiß, das ist das Gegenteil dessen was Du bis jetzt im Sinne hattest und was hier im Forum so Mainstream ist,
aber s.o....


Gruss,
Michael

--------------
Was ist eine Scheddachhalle

PA = Public Addres = öffenliche (Groß-)Beschallung
IMHO = In my humble opinion = meiner Einschätzung nach
AVR = Audio Video Receiver (meist 5-Kanal Heimkino-Verstärker/Zentrale/incl. Radioteil), der heutige Standard halt...
Mainstream = das was der Mehrheit gefällt, sie braucht...


[Beitrag von Mwf am 25. Dez 2009, 16:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton RC-A vs. RC-L
dr-dezibel am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  5 Beiträge
Canton ergo Rc-l Rc-a Rc-s?
Schauriger am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  38 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Mr_Twister am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  4 Beiträge
Basswiedergabe Canton Ergo RC L
wollne am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  13 Beiträge
Canton Ergo RC-L, Ergo RC-A, Ergo 1002???
ebbe22 am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  16 Beiträge
Canton RC-A oder RC-L oder JBL E100
Quirl am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  6 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder RC-A ? Bitte nicht schimpfen!
Osyrys77 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  28 Beiträge
Canton RC Blackbox
tjobbe am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  3 Beiträge
Canton RC-L
llcoola7 am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  13 Beiträge
canton ergo rc-l
Hannibalor am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedkillakaktus
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183