Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Verstärker an T&A TB 120 anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
allemanne
Neuling
#1 erstellt: 25. Dez 2009, 02:59
Hallo in die Runde und erst mal frohe Weihnachten.

Ich habe vor kurzem o.g. LS ersteigert (300€) und bin mit denen ganz zufrieden, zumal der Raum gerade mal um die 16m² hat.

Besagte LS haben jeweils 2 Paar Anschlüsse und an denen wollte ich jetzt meine beiden Verstärker anschließen, um so ein Vergleichshören machen zu können.

Ich will also nicht immer die Kabel wechseln, denn das ist bei besagten LS sehr umständlich, liegen die Anschlüsse doch unter den LS in der Bodenplatte.

Bei den Verstärkern handelt es sich auch um ein wenig betagte Geräte, L410 von Luxman und DSP 970A von Yamaha, doch beide sind technisch OK.

Wenn´s denn gehen sollte, könnte ich mich vielleicht sogar für eine Dauerlösung entscheiden, den L410 für Phono-MC für den DENON DP37F und Stereo.

Den Yamaha dann eher wahrscheinlich nur für Surround, ist wohl für Stereo nicht so ganz der Hit.

Der DVD-Player wäre dann ein DENON 2900 bzw. ein Philips DVDR 3450H - Festplattenrecorder mit DVD.

Ansonsten, alles Gute und noch viel Spaß bei Musik und Film.

Allemanne
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2009, 05:14
Bei gleichzeitigem Anschluss ist ein Defekt höchstwahrscheinlich. Bitte nicht ausprobieren!

Es gibt im Handel für diesen Zweck Verstärkerumschalter.
allemanne
Neuling
#3 erstellt: 25. Dez 2009, 14:11
Hallo Amperlite.

Danke für deine schnelle Antwort.

Ich wollte die beiden Verstärker natürlich nicht gleichzeitig einschalten, sondern im Wechsel.

Aber sicher ist sicher, man könnte es mal vergessen und Beide sind eingeschaltet, von daher werde ich es lassen.

Habe deswegen heute auch mehrfach die LS-Kabel von einem zum anderen Verstärker gewechselt, um beide Konfigurationen zu vergleichen, im Zusammenspiel mit dem DENON DVD 2900.

Ergebnis: Der L410 ist eindeutig der bessere Verstärker.

Warmer und selbst bei sehr lauten Pegeln nie nervernder Klang.

Der Yamaha DSP-A970 hingegen lädt absolut nicht ein, zu einem längeren Hören, da fehlt einfach die Wärme.

Den Verstärkerumschalter werde ich mir deswegen ersparen und eher überlegen, den Yamaha via eBay zu entsorgen

Schöne Grüße

Allemanne
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2009, 15:48
Ohne Pegelabgleich und relativ schnelle Umschaltung sowie im Blindtestverfahren ist so ein Vergleich nicht viel wert.

Ein eigener (blind durchgeführter) Versuch erstaunte mich damals auch, wie viel Unterschiede ich mir eingebildet hatte und wie gut mein AVR doch spielte.

Ersetzt wurde er dennoch, weil er nicht die Leistung zur Verfügung stellen konnte und ohne Musiksignal ein hörbares Grundrauschen hatte.
allemanne
Neuling
#5 erstellt: 25. Dez 2009, 16:34
Hallo Amperlite.

Du hast natürlich vom Grundsatz her völlig Recht.

Der Yamaha und der Luxman sind aber so absolut und völlig unterschiedlich, das Frau und Tochter quasi den Blindtest gemacht haben.

Die Beiden wunderten sich nämlich, wie nervig plötzlich der Klang sein würde, nur, da spielte der Yamaha und Frau bat mich, was leiser zu hören, sie fühlte sich gestört.

Nachdem ich dann den Luxman wieder angeschlossen hatte kam Frau und fragte, was ich denn jetzt gemacht hätte und ich solle doch ruhig was lauter machen, damit sie in der Küche besser mithören könne.

Ich wünsche dir noch schöne Weihnachtstage.

Allemanne
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 25. Dez 2009, 18:32
Ah, die gute alte Frau-in-der-Küche-Story.

Solltest du das ernst meinen (was ich nicht glaube), solltest du beide Geräte überprüfen lassen. Eines davon ist mit Sicherheit defekt.
Oder du bist damit überfordert, im Menü des AVR Equalizer bzw. DSP-Programme abzuschalten.
allemanne
Neuling
#7 erstellt: 25. Dez 2009, 23:01
Hallo Amperlite.

Ich habe das schon so gemeint, wie ich das geschrieben habe.

Zur Küche geht es bei uns an der Wohnzimmertüre vorbei, die LS sind in deren Richtung stehend und von da sind es gerade mal 1,5 m bis zur Küchentür.

Die Wohnzimmertür steht in der Regel offen, man hört also quasi zwangläufig mit rein, wenn man vorbeikommt.

Was den Klang der beiden Verstärker angeht, lass es uns unter Geschmackssache ablegen, denn mir gefällt halt der Klang des Luxman wesentlich besser.

Habe den Yamaha seit mehreren Jahren aber fast nur für Surround genutzt, denn bei reiner Musikwiedergabe kam nie Lust auf, sich das länger anzuhören.

Jetzt, mit dem Luxman macht es wieder richtig Spaß und ich höre mir wieder mit Genuß Musik an.

Schöne Grüße

Allemanne
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T + A Criterion TB 160
Zim81old am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  18 Beiträge
T+A Criterion TB-120
Puffin2 am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  2 Beiträge
T+A Criterion TB 120
Harryz am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
TB 140 oder TB 160 von T+A
Fermat am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  3 Beiträge
T+A Criterion -- Anschluss/Verstärker?
Schwoeger am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  9 Beiträge
T+A 160 MT und TT anschließen
jwarth am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  4 Beiträge
2 Verstärker an eine Box anschließen
matador am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  9 Beiträge
Tuning T+A TB 140
Hunter610 am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  8 Beiträge
t+a criterion tb 160
mdenny am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  19 Beiträge
gebrauchte Criterion TB 140 von T und A; Preis?
andrew90 am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Philips
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.387