Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


t+a criterion tb 160

+A -A
Autor
Beitrag
mdenny
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2005, 20:28
wer kennt sich mit T+A boxen aus.
wann wurde die criterion tb 160 gebaut?
hat die irgend welche schwächen oder klingt sie dynamisch?
welche ist besser criterion 160 oder criterion tb 160?
DerDude_11
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Feb 2005, 12:04
hallo,

ich hatte am anfang eine tmr 160 danach eine t160
und dann kam ein pärchen tb 160.

kommt auf den preis an für welchen du die speaker
bekommen könntest.die bassperformance aller
3 modelle ist wirklich unglaublich wobei wenn
ich bilanz ziehen müsste ich mich für dir t 160
entscheiden würden.derzeitiger gebruachtpreis
sollte sich um 5-600 euro bewegen.für diesen
preis sicher eine gute wahl.wie bei allen 160
muss dir natürlich die spezielle höhenwiedergabe
gefallen.für meinen geschmack etwas kühl aber wie
gesgat zu diesem preis nahezu unschlagbar.

gruss

gerd
mdenny
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2005, 14:14
danke für die info, aber die t160 wurde hier im Forum als Bass problem box beschrieben, erst die t160e soll da besser sein, oder meinst du die?
Wo krieg ich noch mehr infos ueber diese boxen?
Hier werden sie kaum erwähnt.
I.Q
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Feb 2005, 14:31
Die T 160 E hat bestimmt kein Bassproblem. Sie sollten aber schon mit einer passenden Endstufe betrieben werden. Ein hoher Dämpfungsfaktor und Laststabilität ist Pflicht.
Gruss Frank
mdenny
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Feb 2005, 14:37
alles klar, aber irgend wie interesiere ich mich mehr für die tb 160, oder ist der bass bei der t160e besser?
I.Q
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Feb 2005, 16:55
Zu der TB 160 kann ich leider nichts sagen, ausser das sie preislich deutlich über der T 160 E liegt. Wo wohnst Du denn, evtl. wäre ein Probehören bei mir möglich!
mdenny
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Feb 2005, 19:31
ich komme aus Osnabrueck und studiere in Siegen und ich bin auch häufig in Krefeld(Freundin).
es ist halt die Frage ob sich der Aufpreis lohnt, als student ist das halt ein problem.
LiK-Reloaded
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2005, 20:27
In Bremen steht ein Paar TMR MKII wenns hilft...
I.Q
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Feb 2005, 20:36
Wie DerDude_11 schon geschrieben hat, liegt der Strassenpreis um 600 EUR. Die TB 160 ist sehr gefragt und geht bei ebay nicht unter 800 EUR weg! Schau mal unter audio-markt.de nach, dort findet man gelegentlich ein Schnäppchen. Wenn Du mal Richtung Oldenburg/Bremen kommst, von Osnabrück ca. 1,25 H entfernt, meld Dich doch mal, dann kannst Du Dir ein genaueres Bild von der T 160 E machen.

Gruss Frank
inomics
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Feb 2005, 09:29
Morgen:
Ich interessiere mich auch fuer die T+A boxen. Kann jemand sagen, wie gross der raum fuer die 160 sein sollte? Wie wohraumtauglich sind diese lautsprecher?
LiK-Reloaded
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2005, 11:08

inomics schrieb:
Morgen:
Ich interessiere mich auch fuer die T+A boxen. Kann jemand sagen, wie gross der raum fuer die 160 sein sollte? Wie wohraumtauglich sind diese lautsprecher?


Also bei der TMR 160 ist der WAF wohl deutlich überschritten, entschädigt aber (imho) mit einem Klang, dass Mann sich trotzdem schwer jemals wieder von Ihr trennen kann...

Mach Dir doch einfach mal ne Schablone (T47xB40) uns stelle Dir das Ganze in ca.1,25 Höhe (incl. Spikes/Pucks- sind Pflicht!) vor. Ok, sie sind vorne angeschrägt, die Schallwand ist nur 27cm breit - das schmälert optisch etwas... Bedenke auch, dass Du die keinesfalls in Zimmerecken verstecken, direkt an die Wand schieben kannst... Notfalls eine Wand in 40cm Abstand - halte ich für akzeptabel. Aber das kann man eh nur ausprobieren...

Auf 15m² brauchst Du das also wahrscheinlich gar nicht versuchen... Mein Raum hat zwar ca. 40m², ist aber ein L und ne akustische Katastrophe...
Dass ich mich trotzdem mit den zwei Kühlkombis angefreundet (ist untertrieben) habe, lässt entweder auf meinen Geisteszustand, oder aber auf die klanglichen Qualitäten meiner beiden Lieblinge schliessen... Aber DAS sollen andere entscheiden...

Eigentlich versuche ich mich seit Jahren von Ihnen zu trennen, aber das ist bei mir echt ne Hassliebe. Die sind viel zu gross und schwierig für mich und meinen Raum, aber sie spielen sooooo schööön

Ich kann mich von denen nicht wirklich trennen! Passiert wohl erst wenn hier jemand aufschlägt und sich "aus dem Stand" in die Dinger verliebt - so wie ich damals...
Und wie gerne hätte ich eine klitzekleine Audio Physik Spark hier stehen...

Die TB finde ich übrigens deutlich - äh - unaudiophiler geraten... Die T/TE habe ich leider nie gehört und es macht mich schon nervös, dass hier gleich mehrere von ihr schwärmen/ der TMR vorziehen würden...

Genauere Höreindrücke sind dringend erbeten!

Die Gebrauchtmarktpreise halte ich, ehrlich gesagt für einen Witz! Habe gerade eine neuen Canton 1200 DC (ist ja fast die gleiche Grösse, Schnäppchen, 1000€) gehört...
Soviel dazu...
Natürlich auf den technischen Zustand achten! Die TMR hat original Schaumstoffsicken, da dürfte mittlerweile Jede angegriffen sein!

Seid Euch darüber im Klaren, auf was Ihr Euch einlasst, dann wirds vielleicht eine Liebe fürs Leben...
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Feb 2005, 12:11

Die TB finde ich übrigens deutlich - äh - unaudiophiler geraten...


Das Gegenteil ist der Fall. Spielen auf Vertigo-Niveau(Isophon) Habe bis jetzt fast alle 160er durch, die Nachfolge TAL habe ich stehen lassen, weil sie nicht fähig war, den Raum über die Boxen seitlich hinaus zu reproduzieren. Da die TB sehr basspotent und pegelfest sind, ist es etwas schwierig, sie abzustimmen. Die braucht Raum zu den Seiten und zur Rückwand. Im Jugendzimmer in der Ecke hat sie nichts verloren. Mit Entzerrung geht sie noch tiefer, da sind zu kleine Räume schnell überfordert. Am wenigsten Probleme macht die T-Serie, kann man auch mal wandnah aufstellen, allerdings sollte man dann keinen schwachbrüstigen AMP dranhängen, ich sag nur: 2 OHM!

Wer die TB stellen kann und sich ein wenig mit den vielfältigen Anpassmöglichkeiten befasst, wird sich so schnell nichts Neues anschaffen.

Allerdings: WAF ungewiss, Höhe 1,40m.

Wer unbedingte Qualitäten der alten 160er schätzt bei Anleihen der TB160, sollte sich nach einem Pärchen TB140 umschauen:

- Akzeptable Grösse,
- vielfältig abzustimmen
- basspotent und pegelfest

Wer das allerletzte Quentchen Tiefbass nicht braucht, bekommt damit den besten Wert für sein Geld.

Problem: der Gebrauchtmarkt gibt bei beiden TB-Modellen nicht viel her, und das waren Volumenmodelle.

Gruß
BERND

PS: TMR war die erste Serie - Achtung: Schaumstoffsicke - mit dem damals etwas schwammigen Bass, tief aber dem MHT-Bereich hinterherhinkend, Stichwort: Taunussound. Wem es gefällt...

PPS: wer mehr wissen will: http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=6343


[Beitrag von Schärfer_mit_Senf am 07. Feb 2005, 12:21 bearbeitet]
inomics
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Feb 2005, 22:28
Jochen:

vielen dank fuer ausfuehrliche antworten. Es sieht erstmal so aus, dass in kleinen rauemen mit den 160 nicht viel anfangen kann. ich habe gefragt, da ich jetzt moeglichkeit mein jugendtraum zu realisiren habe.

wenn man bei einem haendler grosse audiophile LSs anhoehrt, klingen die super toll. wenn man die selben lautsprecher dann nach hause bringt, ist es feierabend. dazu noch, keiner haendler sagt ja auch direkt, eine nummer kleinere boxen zu nehmen, weil man wahrscheinlich vergleichsweise auf ein paar grossere LSs mehr verdient.

wahrscheinlich ist man heutzutage nicht schlechter bedient, wenn man eine TCI 3 R oder TCI 2 R nimmt im vegleich zu den 160. die sollten etwas wohnzimmer tauglicher sein...
gruss,
manfred
Bässer
Neuling
#14 erstellt: 24. Feb 2005, 23:05


Hallo,

habe mich gerade entschieden meine T&A Criterion TB140 zu verkaufen. Bin allerdings sehr zufrieden. Enormer Bass ( betreibe sie auch als Frontboxen für Dolby Digital und SACD) Subwoofer braucht man da nicht, um es richtig krachen zu lassen. Nach einer guten Zeit will man mal was neues ausprobieren. Neuer Klang, neues Glück. Allerdings alles, was ich bisher in der Preisklasse gehört habe, kommt noch nicht ran. Hoffe jetzt auf die ELAC 209.2 Jet, die ich noch nicht hören konnte, aber das Hören der 208.2 stimmt mich nicht zuversichtlich, dass die baßmäßig mitkommt. Wenn Du mal mehr über meine Erfahrung mit der TB 140 hören willst, gerne.
Michi1965
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2005, 23:14
Was das Alter der TB160 betrifft, mein Kumpel hat diese LS seit 11 Jahren. Können aber auch die ersten TB gewesen sein, somit gäbe es auch noch jüngere davon.

Michi
RoadrunnerG
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Apr 2008, 09:15
Bin zufällig auf den uralten Thread gestoßen:

Hatte mich vor inzwischen über 15 Jahren in die TB160 verliebt und ein Paar in Buche gekauft. Damals war der Raum zu klein und das Geld eigentlich viel zu knapp für die Boxen. Ich habe den Kauf aber nie bereut. Die LS sind klanglich genial und bis heute haben sie nichts von ihrer Faszination verloren.

Vor 10 Jahren habe ich sie um zwei TB140 ergänzt und fahre seitdem im Heimkino ein 4.0 System: 2x NAD 216 Endstufen, dazu als Front-LS die TB160 und Rear die 140er. Da kommen selbst die Bassefekte im Raum gerichtet an (Saving Privat Ryan, U571, I Robot...).

Gestern habe ich bei EBay ein weiteres Paar TB160 erstanden. Wenn ich fertig bin sieht das ganze so aus:

Front und Rear Lautsprecher TB160
Center TB140 (oder weiter 4.0, je nach Klangbild)

Dazu eine akustisch "transparente" Leinwand...
Wolverine66
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 03. Apr 2008, 10:23
[quote="RoadrunnerG"]Bin zufällig auf den uralten Thread gestoßen:

Hatte mich vor inzwischen über 15 Jahren in die TB160 verliebt und ein Paar in Buche gekauft. Damals war der Raum zu klein und das Geld eigentlich viel zu knapp für die Boxen. Ich habe den Kauf aber nie bereut. Die LS sind klanglich genial und bis heute haben sie nichts von ihrer Faszination verloren.

15 Jahre ist dann doch etwas übertrieben. Die kamen 96, wenn ich mich recht erinnere.
Seit damals bin ich auch stolzer Besitzer derselben und kann mich noch gut ans Probehören erinnern.
Zuerst hörte ich ein Paar TB 120, welche mit sehr zusagten, dann die TB 140, welch Riesenunterschied, und dann zum Schluss die TB 160, und da gab es kein zurück mehr.
Hatte die zuvor auch im Studio 26 schon gehört und war begeistert.
Bassprobleme hat man mit diesen Riesendingern auf jeden Fall definitiv nicht.
Obwohl im Heimkino bekommen sie nun doch seit zwei Jahren tatkräftige Unterstützung von einem Nuvert AW-1500, womit man dann über Bassmangel nie mehr klagen kann (2x10" + 4x11" dürften dem grössten "Spinner" reichen).


[Beitrag von Wolverine66 am 04. Apr 2008, 05:26 bearbeitet]
conan2
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Apr 2008, 10:42
Hallo,

ich habe die TB 160 und kann Schärfer mit Senf nur bestätigen. Der Tiefbass ist brachial und der Raum muss groß genug sein. Ich hatte sie mal wandnah aufgestellt - das klang unmöglich. Bei manchen Stücken hörte man nur noch Bass. Über die Regelungen kann man sicher einige Anpassungen vornehmen aber bitte nicht überschätzen. Die Boxen müssen weg von jeder Wand und brauchen auch nach vorne ausreichend Platz. Ich bakam das alles erst richtig in Griff, nachdem ich mir über Cara (kostet 50.-€) den optimalen Standplatz der Boxen und des Hörplatzes ausrechnen ließ.
Wenn man den Bass im Griff hat, sind die Boxen richtig gut denn sie können nicht nur Bass, sondern klingen auch sehr gut.
Allerdings bauen sie das Klangbild vom Bass her auf und ich empfinde sie als Boxen zum laut hören. Bei leiser Hintergrundmusik kommen ihre Fähigkeiten kaum zur Geltung. Man sollte also auf jeden Fall tolerante Nachbarn haben.
Für Heimkino übrigens auch ein Traum. Die Schlachten bei Herr der Ringe lassen das Haus beben. Die Boxen machen bei 30 Hz noch 105 db - das ist echt brachial!!
Also, wenn es der Raum und die Nachbarn zulassen, kann ich die Boxen nur empfehlen.
Bassiger Gruß
Conan2
RoadrunnerG
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Apr 2008, 14:19
15 Jahre... ich wußte nicht mehr so genau wann, und hab anhand meiner Umzüge zurückgerechnet. Sorry, für die Ungenauigkeit. Mir kommt es vor als habe ich die 160er schon "ewig".
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T + A Criterion TB 160
Zim81old am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  18 Beiträge
B&W N804 vs. T+A Criterion TB 160
Psycho238 am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  6 Beiträge
T+A Criterion TB-120
Puffin2 am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  2 Beiträge
T+A Criterion TB 120
Harryz am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
T&A Criterion 160 E
Michan3 am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  5 Beiträge
T & A Criterion 160 TMR
Coldworld am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  4 Beiträge
T+a criterion tmr 160
stanoje_gimbel30 am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  3 Beiträge
Anforderungen T+A criterion TMR 160
Lars_S am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  15 Beiträge
TB 140 oder TB 160 von T+A
Fermat am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  3 Beiträge
T&A TMR !60 vs. T 160 E Criterion
Hifideldei am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFerid
  • Gesamtzahl an Themen1.357.346
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.577