Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Studiomonitore - akustische Lupen ?

+A -A
Autor
Beitrag
OKL
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2010, 17:53
Hallo Gemeinde,

seit kurzen erfreuen mich Monitore von JBL (LSR 4328) mit ihren Eigenschaften. Viel Musikmaterial erscheint im neuen Glanz, bzw. mehr Details als vorher werden wahrgenommen. Allerdings sind bei vielen Songs Verzerrungen zu hören, die ich früher nie über meine alte Anlage wahrgenommen habe.
Ich persönlich habe die Vermutung, das die JBL "die schlechten Tage der Toningenieure" einfach gnadenlos offenlegen und das "passive Hifi" hier einfach diese Fehler gewähren läßt.

Alte Kette:
Audioplan Kontrapunkt III
Inakustik LS 1202 Bi-wiring
NAD 352 / Octave V40
Arcam Alpha Plus
Macbook Pro - Dacmagic

Neue Kette:

JBL LSR 4328
Vovox Direct XLR
Macbook Pro - Dacmagic

http://s1.directupload.net/file/d/2171/u3t5ao3r_jpg.htm


Der Grund der Veränderung in der Kette war, das ich auf dieses ganze Hifi-Marketing keinen Bock mehr hatte. Neue Cinch, neue LS Kabel....blablabla....Volksverars... Sorry, aber so ist mir erschienen.

Wie sehen eure Erfahrungen mit dem Umstieg auf AKTIV LS aus?? Würde mich sehr interessieren..

VG
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2010, 17:57
Hallo,

Deine Eindrücke hätten gut in diesen Thread gepasst.

Ich kann sie jedenfalls gut nachvollziehen (hatte selbst mal die Kontrapunkt III - IMHO im Rückblick eine fürchterlich überteuerte Lachnummer). Bei der von mir gehörten Musik kann ich allerdings kein störendes und gehäuftes "Auftreten" von Aufnahmefehlern feststellen.

Grüße
Frank
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2010, 19:18
Hier noch ein sehr ähnlicher Thread.
OKL
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Mai 2010, 11:23

Hüb' schrieb:
Hallo,

Deine Eindrücke hätten gut in diesen Thread gepasst.

Ich kann sie jedenfalls gut nachvollziehen (hatte selbst mal die Kontrapunkt III - IMHO im Rückblick eine fürchterlich überteuerte Lachnummer). Bei der von mir gehörten Musik kann ich allerdings kein störendes und gehäuftes "Auftreten" von Aufnahmefehlern feststellen.

Grüße
Frank
:prost


Hallo Hüb,

danke für die Threads! In diesem habe ich sogar mal meinen Senf abgegeben. Jetzt bin ich kleinlaut...

"gestern war wieder einer dieser Tage an denen ich mich fragte - warum nur - ...."

Ich habe mir von Madonna (als Beispiel) von der Ray of Light "Substitute for Love" angehört. Direkt geben meine LS Verzerrungen von sich, vor allem im Stimmbereich. Danach folgte Nora Jones - genau das gleiche - Verzerrungen. es sind keine leichten, die man mit der Lupe suchen muss, sondern die hört jeder, der auch ein Hörgerät bräuchte.
Anschliessend das Live Konzert von Micheal Buble "Caught in the Act" laufen lassen. Und da geht, im wahrsten Sinne des Wortes, mir direkt die Hose auf....
Da stimmt alles, Atmosphäre, Gesang, Bühne, Publikum, es macht höllischen Spass Musik zu hören.
Und das verstehe ich nicht. Nora Jones ist im aiff Format auf dem Rechner, Madonna von iTunes und Buble auch !

Buble klingt prima, Jones und Madonna verzerren...????

Bob Marley von youtube Live gezogen ist auch einwandfrei. Wie Live halt. Aber manche Studioversionen kann ich einfach nicht anhören. Es klingt grauenhaft.

Meine Überlegung ist halt, liegt es am Musikmaterial oder sind es die JBL? Ist es das RMC das diese Probleme bereitet?
Ohne Raumeinmessung werde ich vom Bass der JBL erschlagen.
Aber auch dann sind die Verzerrungen, je nach Material, vorhanden.

Watt nu??? Ich weis nicht weiter...

Hat den keiner hier im Forum die JBL LSR 4328 zu Hause?
Wenn nicht, sollte ich tauschen...? Noch kann ich zurückgeben.

VG
Nick11
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2010, 13:19

OKL schrieb:
Buble klingt prima, Jones und Madonna verzerren...????

Bob Marley von youtube Live gezogen ist auch einwandfrei.

Das nennt man "Männerbox". Oder "Frauenbox"?
Nee im Ernst, irgendwas scheint nicht zu stimmen. Kannst Du nicht schrittweise vorgehen, um das Problem etwas einzugrenzen? Rechte und linke Box tauschen, oder einzeln anschließen (mono), oder die gleichen Stücke über andere Quellen (CD) hören?
DasNarf
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2010, 13:25

OKL schrieb:
Hallo Gemeinde,

seit kurzen erfreuen mich Monitore von JBL (LSR 4328) mit ihren Eigenschaften. Viel Musikmaterial erscheint im neuen Glanz, bzw. mehr Details als vorher werden wahrgenommen. Allerdings sind bei vielen Songs Verzerrungen zu hören, die ich früher nie über meine alte Anlage wahrgenommen habe.
Ich persönlich habe die Vermutung, das die JBL "die schlechten Tage der Toningenieure" einfach gnadenlos offenlegen und das "passive Hifi" hier einfach diese Fehler gewähren läßt.


Das kann ich so nicht unterschreiben. Viele Hifi-Hersteller bauen absichtlich Hochtonanhebungen oder ähnliches in ihren Lautsprechern ein, um den Eindruck von höherer Auflösung und besserer Wiedergabe zu erzeugen (Beispiele: Monitor Audio, Nubert, B&W). Oftmals klingen gerade auf solchen Systemen viele Aufnahmen schlechter als auf guten Studiomonitoren.
Sowas gibt es bei den Monitoren aber auch, meine Yamaha HS80M sind zB so ein Fall. Meine K+H sind da bedeutend gnädiger zu den Aufnahmen.
Entweder du hast mit deinen JBL so einen Lautsprecher erwischt, oder irgendwas ist defekt bzw. falsch konfiguriert.
Ich hör nachher mal in deine Beispielstücke rein, und schaue ob ich da auch Verzerrungen höre.

Grüße
DasNarf
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2010, 14:20
So, hab mal Substitute for Love und ein paar Norah Jones Alben durchgehämmert. Klingt alles anstandslos, auf beiden Lautsprechersystemen.
Der Fehler muss irgendwo in deiner Kette liegen.
OKL
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Mai 2010, 14:37

DasNarf schrieb:
So, hab mal Substitute for Love und ein paar Norah Jones Alben durchgehämmert. Klingt alles anstandslos, auf beiden Lautsprechersystemen.
Der Fehler muss irgendwo in deiner Kette liegen.


Hallo DasNarf,

vielen Dank für deinen Support !! Heute abend werde ich mal per CD die Jones abspielen...mal sehen.

Aber wenn ein Defekt am LS vorliegen würde, müßte ja jedes Lied mit den gleichen Verzerrungen im gleichen Frequenzbereich auftreten ? Tut´s aber nicht....

Wenn ich die DVD "Buena vista social club" auflege ich alles richtig !! Ich könnt heulen.

VG
DasNarf
Inventar
#9 erstellt: 27. Mai 2010, 15:12
Von welcher Quelle hast du die Stücke denn abgespielt? MP3? CD übers Macbook?
OKL
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Mai 2010, 15:36

DasNarf schrieb:
Von welcher Quelle hast du die Stücke denn abgespielt? MP3? CD übers Macbook?


Hi,

von Macbook. Und zwar alle! AAC, MP4, AIFF...
Habe gerade die Jones über CD abgespielt. Wieder Gezerre..
Aber es kann ja nicht an der Quelle liegen. Ob die Daten nun von CD oder als file in den DAC gehen ist dem ja wurscht.
Und der DAC macht eh upsampling auf 24/196.
Auf der alten Anlage war das nie ein Thema. Und bei der neuen tritt es ja nur bei bestimmten Stücken auf

VG
OKL
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Mai 2010, 15:39

Hüb' schrieb:
Hallo,

Deine Eindrücke hätten gut in diesen Thread gepasst.

Ich kann sie jedenfalls gut nachvollziehen (hatte selbst mal die Kontrapunkt III - IMHO im Rückblick eine fürchterlich überteuerte Lachnummer). Bei der von mir gehörten Musik kann ich allerdings kein störendes und gehäuftes "Auftreten" von Aufnahmefehlern feststellen.

Grüße
Frank
:prost


Hallo Frank,

ich weiss ja auch nicht ob es Aufnahmefehler sind. Aber wenn ein Defekt am LS vorliegen sollte, müßte ja immer eine Verzerrung eintreten.
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2010, 15:42
Grundsätzlich ja, wobei manche Fehler schon je nach CD mal stärker, mal weniger stark in Erscheinung treten - auch wenn das im konkrete Fall wenig hilft.

EDIT: Kannst Du mal einen CDP/DVDP an den Dacmagic anschließen, um den PC als Fehlerquelle auszuschließen?


[Beitrag von Hüb' am 27. Mai 2010, 15:43 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2010, 15:43
Hast du vielleicht irgendeinen EQ laufen?

Ich schätze mal dass du keine anderen Lautsprecher hast, an denen du testen kannst, sonst hättest du das sicher getan.

Glaube nicht, dass es an den JBL liegt. Ein kaputter LS klingt eigentlich immer komisch, nicht nur bei bestimmten Liedern.
OKL
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Mai 2010, 16:47

Hüb' schrieb:
Grundsätzlich ja, wobei manche Fehler schon je nach CD mal stärker, mal weniger stark in Erscheinung treten - auch wenn das im konkrete Fall wenig hilft.

EDIT: Kannst Du mal einen CDP/DVDP an den Dacmagic anschließen, um den PC als Fehlerquelle auszuschließen?
:prost


Hab ich schon gemacht, aber auch Gezerre. Vielleicht fällt es mir aber nur bei bestimmten Liedern auf, die gerade in dem "inkorrekten" Frequenzgang verstärkt aufspielen. Stimmen, Klavier..)
OKL
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Mai 2010, 16:52

DasNarf schrieb:
Hast du vielleicht irgendeinen EQ laufen?

Ich schätze mal dass du keine anderen Lautsprecher hast, an denen du testen kannst, sonst hättest du das sicher getan.

Glaube nicht, dass es an den JBL liegt. Ein kaputter LS klingt eigentlich immer komisch, nicht nur bei bestimmten Liedern.


EQ habe ich nicht laufen, ist in itunes deaktiviert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es an den xlr Ausgängen am dacmagic liegt. Denn vorher habe ich meine passive Kette über die cinch Ausgänge angesteuert.

Ich habe so langsam das Gefühl es liegt am LS. Vielleicht habe ich ja einen Montagslautsprecher erwischt. Würde mich aber wundern, den JBL wird wohl auch eine QM Kontrolle vor Auslieferung durchführen - oder..?
OKL
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Mai 2010, 17:06

OKL schrieb:

DasNarf schrieb:
Hast du vielleicht irgendeinen EQ laufen?

Ich schätze mal dass du keine anderen Lautsprecher hast, an denen du testen kannst, sonst hättest du das sicher getan.

Glaube nicht, dass es an den JBL liegt. Ein kaputter LS klingt eigentlich immer komisch, nicht nur bei bestimmten Liedern.


EQ habe ich nicht laufen, ist in itunes deaktiviert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es an den xlr Ausgängen am dacmagic liegt. Denn vorher habe ich meine passive Kette über die cinch Ausgänge angesteuert.

Ich habe so langsam das Gefühl es liegt am LS. Vielleicht habe ich ja einen Montagslautsprecher erwischt. Würde mich aber wundern, den JBL wird wohl auch eine QM Kontrolle vor Auslieferung durchführen - oder..?



-------------------------

Muss mich korrigieren !!

Da ich den LS ja per RMC eingemessen habe, kann natürlich durch die Software eine Pegelanhebung über die Equilizer Funktion stattgefunden haben. Denn mein Zimmer ist, na ja, relativ stark gedämpft. Möbel, Teppich, etc.
Das werde ich mal überprüfen und falls der HF hier automatisch hoch gesetzt wurde, diesen mal runterpegeln....

...werde berichten
OKL
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Mai 2010, 19:35

Hüb' schrieb:
Grundsätzlich ja, wobei manche Fehler schon je nach CD mal stärker, mal weniger stark in Erscheinung treten - auch wenn das im konkrete Fall wenig hilft.

EDIT: Kannst Du mal einen CDP/DVDP an den Dacmagic anschließen, um den PC als Fehlerquelle auszuschließen?
:prost


Moin,

der fehler wurde entlarvt....irgend ein Trottel hat in meinen iTunes Einstellungen "Klangverbesserung" aktiviert - auf 400%.

"wenn ich den erwische der das gemacht hat..."

Des woars...JETZT ALLES SUPER GEIL !!!
Danke auf für deine Hilfe...!!

Aktiv ist echt um Längen geiler alles Passiv....
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 27. Mai 2010, 19:40

Danke auf für deine Hilfe...!!

Wieso meine!?


Weiterhin viel Spaß mit Deinen Komponenten.
Stay tuned!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Studiomonitore
Andy4u am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  3 Beiträge
Aktive Klein & Hummel OX Studiomonitore
// am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  6 Beiträge
Studiomonitore
Retro_Star am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  2 Beiträge
Studiomonitore????
szczur am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  31 Beiträge
Studiomonitore besser als Stand-LS, auch P/L besser?
XphX am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  34 Beiträge
akustische linse = ?
fjmi am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  8 Beiträge
gute studiomonitore
quadrophonus am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  39 Beiträge
Studiomonitore (Nahfeld)
mog_mog am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Klangoptimierung Studiomonitore
GoldenGurke am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  12 Beiträge
Presonus Studiomonitore
JakeSpeed am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.319