Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumgröße.

+A -A
Autor
Beitrag
Klas126
Inventar
#1 erstellt: 24. Aug 2010, 11:36
Hallo also es heißt ja immer große Ls in einem großem Raum.
Aber hat nicht auch der Hörabstand was damit zutuhen? Wenn man jetzt 35²m voll beschallen will braucht man schon große dinger, wenn man in einem 35²m Raum 2.20 vor den boxen sitzt müste das ja nicht mehr so wichtig sein. Oder ist das egal und alles was zählt ist die größe des Raumes in der sich die Ls entfalten können oder eben dran gehinter werden.

mfg
Klas
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2010, 15:26
Die Frage ist absolut berechtigt. Letztlich spielen da mit rein:

1. Hörabstand
2. nahe Grenzflächen
3. Abstrahlverhalten der Lautsprecher
4. Raummoden
5. Absorption im Raum

In einem größeren Raum werden die Lautsprecher tendenziell weiter von den Wänden entfernt stehen, damit weniger starke Baßanhebung durch Grenzflächen. Wenn ich jetzt allerdings ein Nahfeld-Setup mit Hörabstand 1 m habe und das annähernd in Raummitte aufstelle, dürfte es weitgehend egal sein, ob der Raum nun 16, 35 oder 100 m² hat, solange es nicht gerade etwas mit der Raumakustik einer Turnhalle ist.
marantzPM16
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Aug 2010, 19:36
Tiefe Frequenzen erfordern zB. einen grossen Raum,egal wo du sitzt.Ein Ton von sagen wir mal 32 Hertz,also tief C ,benötigt ca 5m damit du den Ton überhaupt hörst(meistens tuts der Nachbar).Das gilt insbesondere für Subwoofer.Die sind meist im Nachbarzimmer unangenehm laut,weil da erst der Schwingungsknoten entsteht.Eigentlich müsste man für jeden Ton unterschiedlich weit von der Quelle sitzen,ist natürlich nicht machbar!! Aber für grosse Lautsprecher ist auf jeden Fall mal ein grosser Raum angesagt,alles andere kommt dann.
MfG PM16
LineArray
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Sep 2010, 10:34

audiophilanthrop schrieb:
Die Frage ist absolut berechtigt. Letztlich spielen da mit rein:

1. Hörabstand
2. nahe Grenzflächen
3. Abstrahlverhalten der Lautsprecher
4. Raummoden
5. Absorption im Raum

...


Kurz und knapp, so ist es.

Im Hinblick auf die Qualität der Tieftonwiedergabe
profitiert nahezu jeder Lautsprecher von einem größeren
Raum. Vorausgesetzt die Modenverteilung des Raums ist
eingermaßen günstig und es ist keine "Turnhalle" wie
oben erwähnt.

Die Angst, ein leistungsfähiger Kleinlautsprecher würde
in einem größeren Raum "untergehen" ist oftmals
unbegründet. Allerdings ist ein Kleinlautsprecher meist
nicht auf eine niedrige untere Grenzfrequenz ausgelegt und
kann in dieser Hinsicht die Möglichkeiten eines größeren
Raums nicht ausschöpfen.

Auf der anderen Seite beginnt in einem kleineren Raum
oft bereits unterhalb 70 Hz eine Bassverstärkung,
welche auch auf "Room Pressurization" beruht:
Es findet weniger eine Anregung von Raumresonanzen
statt, sondern der Raum wird mehr und mehr als Ganzes
mit "Druck" geflutet, wenn die Wandabstände kleiner
im Vergleich zur Wellenlänge werden.

Ob man diese Art von "Room Pressurization" mag oder nicht
(sie findet in Konzertsälen oder im Freien nicht statt),
so muss sie doch berücksichtigt und ggf. kompensiert
werden. Vollbereichs Dipol Lautsprecher profitieren
zwar auch von Bassverstärkung durch den Raum, setzen
ihn aber nicht als ganzes im Tiefbass unter Druck.

Das merken übrigens auch die Nachbarn !

Eine größere Freiheit bezüglich der Abhörentfernung
bieten Lautsprecher, die eine annähernd frequenzunabhängige
Richtwirkung aufweisen.

Bei guten Hornlautsprechern und (Vollbereichs) Dipolen,
fällt der Anteil des Direktschalls mit der Entfernung
weniger stark. Auch die subjektiv empfundene Lautstärke
im Raum ist dadurch mit steigendem Hörabstand höher als
bei konventionellen Mehrweg-Direktstrahlern, und der
klangliche Eindruck bleibt ebenfalls wesentlich
definierter.

Grüße

Oliver


[Beitrag von LineArray am 03. Sep 2010, 10:57 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 04. Sep 2010, 00:06
Hi,
marantzPM16 schrieb:
Tiefe Frequenzen erfordern zB. einen grossen Raum,egal wo du sitzt.Ein Ton von sagen wir mal 32 Hertz,also tief C ,benötigt ca 5m damit du den Ton überhaupt hörst(meistens tuts der Nachbar).Das gilt insbesondere für Subwoofer.Die sind meist im Nachbarzimmer unangenehm laut,weil da erst der Schwingungsknoten entsteht.Eigentlich müsste man für jeden Ton unterschiedlich weit von der Quelle sitzen,ist natürlich nicht machbar!! Aber für grosse Lautsprecher ist auf jeden Fall mal ein grosser Raum angesagt,alles andere kommt dann.
MfG PM16

Schon mal tiefen Bass im Auto oder über Kopfhörer gehört?

Sorry, aber was du da erzählst, ist ziemlicher Mumpitz.
Ein (sehr) großer Raum, der auch im Bass eine echte Wellenausbreitung zulässt, ist zwar schön (zum Hören), weil nicht so störend von Raum-Eigen-Schwingungsmustern (Moden) geplagt wie kleine bis mittelgroße Wohnräume, aber absolut nicht notwendig.
Die Hörbarkeit in Nachbarräumen liegt primär nicht an den Wellenlängen, sondern an der (Körper-) Schall-Übertragung über Wände, Fussboden, Decke in die Konstruktion des Hauses.

Gruss,
Michael
marantzPM16
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Sep 2010, 17:22
Hallo,
den Mumpitz nenne ich Physik.Von Kopfhörern Tiefbass zu erwarten finde ich etwas unfair ,die armen membranen.Die Eigenresonanzen hab ich gar nicht in Frage gestellt. Mir ging es nur um die physikalischen Eigenheiten von Tönen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumgröße - was hat es tatsächlich damit auf sich ?
Rüdi74 am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  19 Beiträge
Große Lautsprecherboxen in einem kleinen Raum - Wie wirkt sich das aus?
htpc4ever am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  9 Beiträge
BM12 in 10m x m ?
Lord_Moori am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  10 Beiträge
Welche LS größe für 16qm Raum
klingel_one am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  3 Beiträge
Grundlegende Frage: LS oder Raum schuld ?
fRESHdAX am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  4 Beiträge
Suche aktice Boxen für die laute Musik in einem großen Raum
fretchen am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  2 Beiträge
Kompakte LS zur "Beschallung" des Raumes
xlupex am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  16 Beiträge
Hörabstand
Radish am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  4 Beiträge
Sub oder LS oder was überhaupt?
NapDyna am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Große Lautsprecher in kleinem Zimmer
kempi am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.585