Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lautsprecher verzerren/ überschlagen

+A -A
Autor
Beitrag
posti1965
Neuling
#1 erstellt: 04. Okt 2010, 06:57
Hallo, bin neu hier und habe sehr wenig Ahnung was hifi technik anbelangt.
meine frage wäre:

meine Standlautsprecher verzerren wenn ich mit meiner anlage über die hälfte gehe. was kann ich da verbessern oder welche komponenten sollte ich evt. tauschen? sollte ich einen zusätzlichen verstärker zuschalten? woher weiß ich wieviel ohm mein receiver hat?

meine komponenten:

receiver technics sa-ex 310 ( im stereobrieb 2x90w )
lautsprecher: Magnat AR 10 200W bei 4 ohm - 400w bei 8 ohm.

danke und grüsse
agnes27
Stammgast
#2 erstellt: 04. Okt 2010, 07:25
Willkommen im Forum.

posti1965 schrieb:

meine Standlautsprecher verzerren wenn ich mit meiner anlage über die hälfte gehe.


Welcher Lautstärke entspricht das??
Zimmerlautstärke?
Wesentlich über Zimmerlautstärke?
Verzerren beide Lautsprecher?
posti1965
Neuling
#3 erstellt: 04. Okt 2010, 07:45
hallo,

...wesentlich über zimmerlautstärke..- beide boxen verzerren...
posti1965
Neuling
#4 erstellt: 04. Okt 2010, 07:52

posti1965 schrieb:
Hallo, bin neu hier und habe sehr wenig Ahnung was hifi technik anbelangt.
meine frage wäre:

meine Standlautsprecher verzerren wenn ich mit meiner anlage über die hälfte gehe. was kann ich da verbessern oder welche komponenten sollte ich evt. tauschen? sollte ich einen zusätzlichen verstärker zuschalten? woher weiß ich wieviel ohm mein receiver hat?

meine komponenten:

receiver technics sa-ex 310 ( im stereobrieb 2x90w )
lautsprecher: Magnat AR 10 200W bei 4 ohm - 400w bei 8 ohm.

danke und grüsse

hab noch mal nachgeschaut - der receiver hat 4-16 ohm
halo_fourteen
Stammgast
#5 erstellt: 04. Okt 2010, 08:01
Hi,

welche Quellen benutzt du? Passiert das bei allen Quellen gleichermaßen?
Hast du Bass/Treble-Regler in gebrauch?

Schon mal mit anderen Lautsprechern probiert?
Oder anderen Verstärker an den Lautsprechern?

posti1965
Neuling
#6 erstellt: 04. Okt 2010, 08:19
...bei allen quellen gleichermassen. ( cd - tv - usw.) kann es nicht sein das der verstärker zu "schwach " ist? hatte das "problem" schon im auto , das die boxen mit normalem radio ab gewisser lautstärke verzerrten - mit verstärker tun sie das nicht mehr und der sound ist wesentlich satter!
halo_fourteen
Stammgast
#7 erstellt: 04. Okt 2010, 08:24
Nun, besteht die möglichkeit sich mal einen kräftigeren Verstärker zu leihen um zu testen?

Und wie sieht es mit dem Bass/Höhen Regler aus? oder irgendwelchen Equalizern..

Ich würde nämlich schon annehmen das die Lautsprecher auch mit 90W sehr laut können (sehen jedenfalls so aus, kennen tu ich sie nicht).
agnes27
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2010, 08:40
Sind das die Lautsprecher?
http://www.heimkinom.../AR_10/Lautsprecher/

Die dürften eigentlich recht pegelfest sein, allerdings natürlich keine PA-Lautsprecher für extreme Pegel.

Eventuell sind Kontaktprobleme an Potis und Schaltern des Receivers das Problem.
posti1965
Neuling
#9 erstellt: 04. Okt 2010, 12:03
bass und treble hab ich meist voll drin -müssten aber die boxen packen denk ich - glaub besorg mir mal n verstärker mit loudnessfunktion - dann kann ich bass rausnehmen...
posti1965
Neuling
#10 erstellt: 04. Okt 2010, 12:05

agnes27 schrieb:
Sind das die Lautsprecher?
http://www.heimkinom.../AR_10/Lautsprecher/

Die dürften eigentlich recht pegelfest sein, allerdings natürlich keine PA-Lautsprecher für extreme Pegel.

Eventuell sind Kontaktprobleme an Potis und Schaltern des Receivers das Problem.


was sind potis?
agnes27
Stammgast
#11 erstellt: 04. Okt 2010, 12:13

posti1965 schrieb:

agnes27 schrieb:
Sind das die Lautsprecher?
http://www.heimkinom.../AR_10/Lautsprecher/

Die dürften eigentlich recht pegelfest sein, allerdings natürlich keine PA-Lautsprecher für extreme Pegel.

Eventuell sind Kontaktprobleme an Potis und Schaltern des Receivers das Problem.


was sind potis?


Potentiometer
Im Falle des Vestärkers z.B. der Lautstärkeregler
Bei meinem Technics Verstärker macht das Teil Probleme in Form von Verzerrungen, weil es etwas oxidiert ist.

Allerdings tippe ich inzwischen bei deinem Problem auf Verzerrungen infolge von Überlastung der Lautsprecher.
Warum sind Bass und Höhen voll aufgedreht, was fehlt wenn man normal hört?
Welche Musikrichtung, ist da überhaupt viel Tiefbass und gute Höhen in den Aufnahmen?
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2010, 12:28

posti1965 schrieb:
bass und treble hab ich meist voll drin

Kein Wunder, dass es dann bei hohen Lautstärken verzerrt. Die Leistungsabgabe des Verstärkers wird durch das Hereindrehen des Bassreglers ERHEBLICH erhöht. Dies in Kombination mit den maximal angehobenen Höhen macht es bei den vermutlich recht hohen Lautstärken schon zu einem Glücksfall, dass Deine Hochtöner noch nicht hinüber sind.


[Beitrag von Hüb' am 04. Okt 2010, 12:30 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2010, 21:40
Hi,
posti1965 schrieb:
bass und treble hab ich meist voll drin -müssten aber die boxen packen denk ich...

Aber der Verstärker packts nicht,
der ist -- bei entsprechend lauter Quelle -- voll im Clipping, versucht mehr als seine 90 W (?) zu mobilisieren, schafft es aber nicht.
Es ist üblich, dass Verstärker irgendwo ab 12 Uhr beginnen zu verzerren.
z. Hintergrund, lies mal z.B. hier:
http://www.hifi-foru...ad=48&postID=164#164
oder:
http://www.hifi-foru...ad=48&postID=184#184


- glaub besorg mir mal n verstärker mit loudnessfunktion - dann kann ich bass rausnehmen...

Das bessert nichts grundsätzlich.
Ähnlich fetter Klang, egal wie erzeugt = ähnlich viel Leistungsbedarf.

---------------
Du willst einfach lauter hören als es dein Equipment hergibt.
Du brauchst deutlich mehr Verstärkerleistung, und -- vor allem -- Lautsprecher mit höherem Wirkungsgrad (dB SPL pro Watt und Meter).
Deine Magnats sind keine Pegelmonster, sondern typische HiFi-LS, und damit weniger für Party-Betrieb geeignet.

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 04. Okt 2010, 21:43 bearbeitet]
pelowski
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2010, 21:54

posti1965 schrieb:
hallo,

...wesentlich über zimmerlautstärke..- beide boxen verzerren...


Vermutlich hast du dir bereits dein Gehör ruiniert.

bass und treble hab ich meist voll drin

Wer soetwas (bei den Lautsprechern, die ja ganz vernünftig sind) tut, ist in einem HI-FI-Forum falsch!

Grüße - Manfred
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Okt 2010, 16:50
Ich denke dein Verstärker ist einfach am ende.
Ein Wunder, das deine HT´s noch leben

@pelowski, Mach dich doch nicht verückt, gegen etwas laute Musik ist nichts einzuwenden.
Ich habe auch hin und wieder meine "lauten 5 Minuten", wo ich es einmal richtig krachen lasse.
Ein Live Konzert in Zimmerlautstärke macht keinen Spaß, da muss es schon mal richtig krachen
pelowski
Inventar
#17 erstellt: 05. Okt 2010, 18:02

P.W.K._Fan schrieb:
...@pelowski, Mach dich doch nicht verückt, gegen etwas laute Musik ist nichts einzuwenden.
Ich habe auch hin und wieder meine "lauten 5 Minuten", wo ich es einmal richtig krachen lasse.
Ein Live Konzert in Zimmerlautstärke macht keinen Spaß, da muss es schon mal richtig krachen ;)


Ich gebe dir vollkommen recht, mache das auch zuweilen.

Was aber der TE hier schreibt, erweckt den Eindruck, als ob er gar nicht anders als immer an der Grenze - und darüber hinaus - seiner Anlage und seiner Ohren, hört

Grüße - Manfred
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Okt 2010, 18:06
Na dann sind wir doch einer Meinung
Klausek
Stammgast
#19 erstellt: 05. Okt 2010, 18:17
Hallo,
der Verstärker ist völlig überlastet. Die Verzerrungen werden aber schlagartig weg sein wenn die Hochtöner hin sind. Dann klingt es zwar etwas dumpf, aber ohne Verzerrungen :-)
Also einfach noch lauter aufdrehen!!
Gruß
Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanz 4 Ohm, Verstärker 8 Ohm
morpheus27 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
4 ohm oder 8 ohm Lautsprecher
Vincenzo87 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  4 Beiträge
6 Ohm Verstärker und 8 Ohm Boxen
Capsic am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  5 Beiträge
4 Ohm und 8 Ohm mischen ?
duesseldorfer am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  3 Beiträge
Impedanz: 4 . 8 Ohm
ChrisAB am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher mit 8 Ohm Impedanz
kallenbiel am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  8 Beiträge
6 ohm lautsprecher an 8 ohm verstärker?
didihehle am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Standlautsprecher mit 8 Ohm
PsyTranceFreak am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2003  –  6 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher durch 8 Ohm Lautsprecher erstetzen, geht das?
sopran am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher mit 4-8 Ohm an Verstärker 8 Ohm nur ganz leise
smellslikebleach am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 111 )
  • Neuestes Mitgliedsusuboy
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.561