Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo 80 DC- noch zeitgemäß ? (und noch ein bißchen mehr...)

+A -A
Autor
Beitrag
prollpopper
Stammgast
#1 erstellt: 10. Dez 2010, 17:48
Hallo in der Runde !

Ich hab ein paar Canton Ergo 80 Dc als Stereo Boxen.
Die sind glaub ich aus 1991.
Nun hat sich ja auch einiges im Lautsprecherbau getan - hin und wieder höre ich, das die Elektrolyt-Kondensatoren auf der Frequenzweiche austrocknen können und es sich empfiehlt diese auf Folienkodensatoren umzurüsten.
Wie äüßert sich den ein austrocknen der Kondensatoren - ist das gravierend hörbar ?
Mein Hörraum ist eher klein - es sind 16 qm und manchmal denke ich, daß die Ergos schon zu groß sind.
Im Schlafzimmer ( 12 qm ) habe ich die Kanton Karat 20, welche dort wirklich großartig klingen.
Allerdings geht der Bassbereich nicht sonderlich tief, sodaß ich jetzt über einen Canton plus C ( Passiv-Subwoofer )die Boxen unterstütze.
Das Ergebniss ist ein warmer Tieftonklang.
Mit dem Lautsprecherrechner von Hunekke ( oder so )hätte ich im Wohnzimmer mit Canton Regalboxen massive Frequenzeinbrüche und starke Überhöhungen.
Gibt es inzwischen bedeutend bessere Canton Standboxen als die Ergo 80 ( bezogen auf die Hörraumgröße )oder sollte ich das Geld für eine Überholung meines bestehenden System nutzen ?

Dankeschön für Eure Antworten und
beste Grüße - Pier


[Beitrag von prollpopper am 10. Dez 2010, 18:00 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2010, 18:46
Hi,

Nun hat sich ja auch einiges im Lautsprecherbau getan

nur bedingt.

Die Canton ist jedenfalls noch absolut zeitgemäß. Wenn Dir der Klang nach wie vor gefällt, dann gibt es keinen Grund, diesen LS zu ersetzen.

Grüße
Frank
prollpopper
Stammgast
#3 erstellt: 10. Dez 2010, 19:50
Hallo Frank,

natürlich gefallen mir die Ergo 80 immer noch.
Auch nach 10 Jahren ist ihr Klangbild noch immer warm und detailreich - besonders mit dem Sony AVR.
Das war Liebe auf den ersten Blick - einmal gehört und schon gefangen gewesen.
Hab mal kurz überlegt, ob ich bei Canton mal eine Anfrage bezüglich neuer Frequenzweichen stellen sollte.

Ich hab außerdem auch noch diesselben Lautsprecher als Rear-Boxen und zusammen mit dem Ergo Cm 51 als Center, klingt das als SACD-Set ganz wundervoll.

Vielleicht ersetze ich den Center noch durch eine fünfte Ergo 80 - dann wäre es perfekt.

Gruß, Pier


[Beitrag von prollpopper am 10. Dez 2010, 19:51 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2010, 19:56
Hallo Pier,

Hab mal kurz überlegt, ob ich bei Canton mal eine Anfrage bezüglich neuer Frequenzweichen stellen sollte.

Auch das ist nicht wirklich erforderlich.

Grüße
Frank
prollpopper
Stammgast
#5 erstellt: 10. Dez 2010, 20:10
Hallo Frank,

gehe ich recht in der Annahme, daß Du auch glücklicher Besitzer der Ergo 80 bist ?
Mich interessiert, wie Du das LS-Kabel angeschlosse hast - pur ( nur verdrillt ), mit Bananas oder gar Kabelschuhen ?

Ich bin mir nicht sicher, ob man da nicht noch klangmäßig etwas herauskitzeln kann...

Und bringen Spikes etwas ?

gruß, Pier
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2010, 20:13
Hi,

gehe ich recht in der Annahme, daß Du auch glücklicher Besitzer der Ergo 80 bist ?

Nein, ich habe (u. a.) eine SC-S.

Mich interessiert, wie Du das LS-Kabel angeschlosse hast - pur ( nur verdrillt ), mit Bananas oder gar Kabelschuhen ?

Rein verdrillt.

Ich bin mir nicht sicher, ob man da nicht noch klangmäßig etwas herauskitzeln kann...

Andere Anschlussarten bringen vielleicht ein gutes Gefühl - mehr aber auch nicht. Ein klanglicher Mehrwert ist jedenfalls nicht zu erwarten.

Grüße
Frank
prollpopper
Stammgast
#7 erstellt: 10. Dez 2010, 21:01
Hallo Frank,

hab erstmal googeln müssen nach der SC-l...
Sie kannte ich noch nicht.
Die Treiber scheinen identisch mit der 80er zu sein, aber der Frequenzgang geht noch tiefer.
Und das aktive Bassmodull zur Entzerrung - großartig !
Dieses Modell hab ich auch bei Ebay noch nicht zu sehen bekommen, wer sie einmal hat, gibt sie nicht wieder her...

Ebenfalls 4..8 Ohm
dazu noch eine Frage :
Betreibst Du sie am 4 oder 8 Ohm Ausgang ?

Gruß Pier
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2010, 21:07
Hallo Pier,

Betreibst Du sie am 4 oder 8 Ohm Ausgang ?

mein AX-570 bietet da keine alternativen Anschlussmöglichkeiten.
Die SC-S habe ich übrigens noch nicht lange. Ich habe sie vor einigen Wochen aus der Bucht gefischt.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 10. Dez 2010, 21:10 bearbeitet]
prollpopper
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2010, 21:16
Hallo Frank,

wenns der hier ist Yamaha steht zumindest was von 4 und 8 Ohm drinnen.
Wie bist Du denn auf die SC-L gekommen ?
Durch probehören ?

Gruß Pier
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 10. Dez 2010, 21:20
Hi,

Wie bist Du denn auf die SC-L gekommen ?

Ich habe was Ordentliches, Bezahlbares Gesucht für den Moment, wenn meine Kleine anfängt, hier herumzukrabbeln.
Die soll mir meine Klein+Hummel nicht gleich zu Klump hauen...
Die SC-S kannte ich noch aus 1995/96, als ich mich in der 3.000 DM-Preisklasse für LS entscheiden musste und damals die ALR Nr. 3 genommen habe.

Grüße
Frank
prollpopper
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2010, 21:28
Hallo Frank,

ALR Jordan ?
Die sehen fast wie Ergos aus...
Und sie haben keinGitter.
Daher die Ergos...
Mein kleiner hat jetzt auch Ergos an seiner Anlage - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Unglaublich wie wir von Anderen beeinflusst werden...

Gruß Pier
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2010, 21:32
Hallo Pier,

prollpopper schrieb:
ALR Jordan ?

Ja, allerdings lautete der Firmenname damals noch rein auf "ALR", da die Jordan-Metallmembrantreiber noch nicht die spätere Bedeutung eingenommen hatten.

Und sie haben keinGitter.

Hat die SC-S übrigens auch nicht, was ich aber eher bedauere. Ich mag dieses klassische Ergo-Design - und dazu gehört für mich das Gitter.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 10. Dez 2010, 21:33 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2010, 21:37

prollpopper schrieb:
Hallo Frank,

natürlich gefallen mir die Ergo 80 immer noch.
Auch nach 10 Jahren ist ihr Klangbild noch immer warm und detailreich - besonders mit dem Sony AVR.
Das war Liebe auf den ersten Blick - einmal gehört und schon gefangen gewesen.
Hab mal kurz überlegt, ob ich bei Canton mal eine Anfrage bezüglich neuer Frequenzweichen stellen sollte.

Ich hab außerdem auch noch diesselben Lautsprecher als Rear-Boxen und zusammen mit dem Ergo Cm 51 als Center, klingt das als SACD-Set ganz wundervoll.

Vielleicht ersetze ich den Center noch durch eine fünfte Ergo 80 - dann wäre es perfekt.

Gruß, Pier


Wenn du den Center ersetzen möchtest, meld dich mal bei mir. Wenn er schwarz ist, hätte ich bei einem vernünftigen Preis Interresse.

Gruss TRXHooL
prollpopper
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2010, 21:53
Hallo trxhool,

als Ergänzung zu Deinen B&W Nautilus
( aus deinem Avatar )

Natürlich bist Du vorgemerkt - zumal er wirklich schwarz ist
und excellent klingt...

Hat jedoch im Zusammenspiel mit den Ergo 80 einen leicht dumpferen Klang...
daher die Überlegung zu Ergo 80 Nr.5 - besonders bei SACD hörbar, zumal ich kein Bass-Management am SACD-Player habe.
( Brauch ich auch nicht und bin auch dagegen )

Grüße an den Niederrhein
trxhool
Inventar
#15 erstellt: 10. Dez 2010, 21:57
Leider keine Nautilus, aber klick mal den Link

--->
prollpopper
Stammgast
#16 erstellt: 10. Dez 2010, 22:00
Hallo Frank,

die Ergos sind in der Bucht gerade mal wieder sowas von teuer...
Meine heimlichen Favoriten sind aber nach wie vor die Canton digital...

canton digital

Die müssen das non plus ultra damals gewesen sein !
Aber noch nie dort gesehen.

Gruß Pier
Hüb'
Inventar
#17 erstellt: 10. Dez 2010, 22:06
Hallo Pier,

ja, die würde ich auch gerne mal hören.
Gab ja mehrere Versionen. Dürften gebraucht mittlerweile relativ bezahlbar sein.

Grüße
Frank
prollpopper
Stammgast
#18 erstellt: 10. Dez 2010, 22:08
Hallo trxhool,

großartig !!!
Dafür brauchst Du den CM also...
Das muß ja sowas von stimmig klingen !
Und die schicken Woofer erst...
Da stören auch keine stehenden Wellen das Hörerlebniss.
Und hier mein Heimkino :Passage Kinos Leipzig.
Da bin ich Techniker...
Und im Astoria, dem einzigen THX zertifizierten Kino in Leipzig hört sich jeder Film großartig an.

Gruß Pier


[Beitrag von prollpopper am 10. Dez 2010, 22:09 bearbeitet]
prollpopper
Stammgast
#19 erstellt: 10. Dez 2010, 22:26
Hallo trxhool,

wie groß ist denn der "Saal",
kann man auf den Bildern nicht so richtig erahnen.
Und wo gibt es eine Bauanleitung für die Woofer?

Ich hatte jahrelang einen Canton ergo AS 1 und einen Canton AS 50 - ich habe es nicht geschafft, diese beiden unter einen Hut zu kriegen.
Das Getröhne war im ganzen Haus zu hören.
Für Stereo war der AS 1 wundervoll geeignet, der AS 50 klang breiig..
Aber beide zusammen im Heimkino waren erstklassig..
Jetzt hab ich leihweise einen Teufel 5500 und der dröhnt nicht - wieso, hab ich noch nicht herausfinden können.
Hier mal mein altes Heimkino :014
und so sieht es jetzt aus :SI851281

Gruß Pier


[Beitrag von prollpopper am 10. Dez 2010, 23:17 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#20 erstellt: 10. Dez 2010, 22:33
Der Raum hat 15 qm !! Für die Subwoofer gibt es keine Bauanleitung, die habe ich komplett selber entwickelt.

Gruss TRXHooL
prollpopper
Stammgast
#21 erstellt: 10. Dez 2010, 22:40
Hallo trxtool,

sieht kleiner aus ...
Dafür hast Du eine separaten Raum !
Ich höre das ganze in einer Mietwohnung...
Da muß ich wohnen und Kino unter einen Hut bringen.

Die alte Dame über mir hört aber wegen der 40cm Schwerbetondecke nichts!
Da ist vor allen das Problem der stehenden Wellen - ich hoffte es ebenfalls mit zwei Woofern in den Griff zu bekommen.
Da die aber nicht baugleich waren ( so wie Deine ), mußte das ja in die Hose gehen...

Auch ich hatte mal vor den Ergo 80s fünf Ergo CM 500 - die hab ich aber gegen vier Ergo 80 getauscht - war klanglich noch ein weiterer Schritt nach vorn !

Wobei gerade bei 5.1 das alte System homogener Klang - was möglicherweise an den neueren Baujahr der CM 500 lag.

Dein Kino ist wenig bedämpft, da machen die Absorber natürlich Sinn !
Alle Achtung - erstklassige Ausführung !!!


Gruß Pier


[Beitrag von prollpopper am 10. Dez 2010, 22:49 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#22 erstellt: 10. Dez 2010, 22:48
Bei mir ist es genau umgedreht, hatte erste die LE 109, dann die CM 500. Beides schon nicht schlecht, aber noch nicht das , was ich gesucht habe. Dann kamen die Karat 950, die mir schon recht gut gefielen, die dann noch von den CM 51 getoppt wurden. Perfekterweise passen die Karat R4 genau dazu, da sie alle auf dem tollen Canton Koax aufbauen.

Gruss TRXHooL
prollpopper
Stammgast
#23 erstellt: 10. Dez 2010, 22:54
hallo trxtool,

bei der Membran-Fläche Deiner LS bräuchtest Du doch theoretisch keine Subwoffer, oder ?

Bei mir klingt es schon sehr ordentlich.

Auch ich hab über 9.2 nachgedacht, aber dazu brauch ich eine extra Endstufe und nochmal 2 Ergo 80 plus zwei CM 51 - aber wohin damit ?

Gruß Pier
trxhool
Inventar
#24 erstellt: 10. Dez 2010, 23:16
Meine Subwoofer laufen von 20-80 hz. Ich könnte mit dem CM 51 zwar auch tiefer trennen, aber da ich sehr laut höre, sind sie mit einer 80 hz Trennung viel entspannter. Ich fahre ein 7.2 Setup, die Seiten laufen komplett als Einheit. Das heisst, das jeder LS einen eigenen Verstärkerkanal hat, aber das gleiche Signal bekommt. (Ich benutze 2 grosse Rotel Fünfkanalendstufen (10x 200 Watt @4Ohm).

Die Subwoofer hängen an einer starken APart Champ one. Gesteuert wird alles mit einem Onkyo Vorverstärker.

Gruss TRXHooL
prollpopper
Stammgast
#25 erstellt: 10. Dez 2010, 23:36
Hallo trxtool,

sehr schön, sehr ordentlich und erstklassig ausgeführt - meinen Respekt !!!
da ich aber überwiegend Musik genießen will, sind die Ergo 80 schon die bessere Wahl.
Rotel ist natürlich ne andere Klasse, schon das zeitlos elegante Design...
Naja, später vielleicht - aber dann so hier :
shapeimage_21

beste Grüße Pier
trxhool
Inventar
#26 erstellt: 10. Dez 2010, 23:40
Kenn ich !! 6 Mille, aber such mal die Kabel !!


Gruss TRXHooL
prollpopper
Stammgast
#27 erstellt: 12. Dez 2010, 04:12
Moin trxhool,

wie jetzt - ist das alles kabellos ?
Oder ist da eine besonders elegante Art, Kabel verschwinden zu lassen ?

Grüße Pier
prollpopper
Stammgast
#28 erstellt: 12. Dez 2010, 04:20
Guten Morgen am 3. Advent !

habe gerade mehrere Stunde hier im Forum verbracht - bezüglich Kabelvoodoo...

Man was hab ich gelacht !!

Das hochwertige Ls-Kabel nichts hörbares bringen..., über CD-Player-Tuning, über Kabelklang uvm.

- ABER : was bringen denn Spikes an meinen Canton Ergo 80 ?

Bisher sah ich das so: wenn das etwas bringen würde, so hätte da Canton bestimmt Vorbereitunge an ihren Boxen getroffen - oder nicht ?

Gibts diesbezüglich andere Meinungen, oder Befürworter ?

Grüße Pier
Hüb'
Inventar
#29 erstellt: 12. Dez 2010, 11:00
Hi Pier,

Spikes können schon eine Wirkung haben. Oftmals ergibt sich rein durch den leichten Höhenunterschied eine geringfügige Klangbildänderung (der HT strahlt ja eher gerichtet ab).

Vernünftige Spikes kosten ja nicht die Welt. Allerdings würde ICH auch nicht gerade Löcher dafür in meine LS bohren...

Grüße
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Canton Ergo 80 DC : Frequenzweiche kaputt ?
bluecollision am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  2 Beiträge
Canton Ergo 32 DC Kaufentscheidung?
p4dd3 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  12 Beiträge
Canton Ergo 670 DC?
passenger452 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  5 Beiträge
Canton Ergo 91 DC
hermannxxl61 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  3 Beiträge
CANTON Ergo 80 DC
addY am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  19 Beiträge
Canton Ergo 80 DC
H_Singhoff am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  8 Beiträge
Canton Ergo 90 DC
nimbus1940 am 07.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  13 Beiträge
Canton Ergo 100 DC
sony13 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  3 Beiträge
canton ERGO 900DC vs Canton ERGO 700 Dc
Titantel am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  4 Beiträge
Canton Ergo 80 - Knacken
hagbard2323 am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.976