Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Betrieb der Heco Victa 701 LS mit dem Stereo-Receiver KRF A4030 ohne Probleme möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
Carola1
Neuling
#1 erstellt: 24. Mrz 2011, 12:28
Hallo
ich bin hier neu und habe keine umfangreiche Ahnung von HIFI Technik.
Ich Hoffe ich bin hier richtig.
Ich möchte mir die Heco Victa 701 kaufen da meine alten Boxen Sherwood Sp-3000 kaputt gegangen sind.

Teilweise röhren die Bässe meiner Sherwood Sp-3000 ab einer bestimmten Lautstärke stark (Schuldigung ich weiß es nicht besser zu beschreiben).
Ich denke das die Boxen und nicht der Receiver kaputt sind, da sich die Boxen unterschiedlich verhalten.

Ich besitze den Stereo-Receiver KRF A4030 von Kenwood
Kurzbeschreibung
2 x 100 Watt Ausgangsleistung (DIN, 4 Ohm) diskret aufgebaute Leistungstufen mit Linear TRAIT-Transistoren UKW/MW- Tuner Radio Daten System (RDS) mit Radiotext, Programmartkennung (PTY) und Enhanced Other Networks 30 Festsenderspeicher mit Auto Memory-Funktion Bass Boost-Funktion Source Direct-Schalter elektronische Klangregler einfache Einstellung über Multi Control verschleißfreie elektronische Lautstärkeregelung Lautsprecherwahlschalter A/B und A+B energiesparender separater Standby-Trafo "Standby" + "Main Power"-Schalter Infrarot-Systemfernbedienung mit 10er Tastatur im Lieferumfang 5 Audioeingänge (Phono MM, CD, Tape1, Tape 2, Aux) Subwoofer-Vorverstärkerausgang 2 geschaltete Netzanschlussbuchsen Systemprotokoll SL16 bequeme Klangeinstellung vom Sitzplatz via Fernbedienung Infrarot-Fernbedienung mit 10er Tastatur im Lieferumfang Abmessungen (Bx H x T): 440 x 144 x 389 mm Gewicht: 8,0 kg

Ich habe hier schon einiges gelesen, aber nicht alles verstanden, daher frage ich noch einmal direkt nach.

Erste Frage: lassen sich die Heco Victa 701 in Verbindung mit dem KRF A4030 Stereo-Receiver ohne Schwierigkeiten betreiben?
Könnte es eventuell sein das der Verstärker oder die Boxen in dieser Kombination irgendwie überlastet werden?

Zweite Frage wie könnten meine Boxen Sherwood Sp-3000 nur rein theoretisch kaputt gegangen sein?

Technische Daten der Heco Victa 701:
Konfiguration: 3 Wege Bassreflex
Belastbarkeit: 160 / 300 Watt
Impedanz: 4 ? 8 Ohm
Frequenzbereich: 26 ? 38 000 Hz
Übergangsfrequenz: 400/3 200 Hz
Wirkungsgrad (1 Watt/1 m): 91 dB
Maße (BxHxT): 230 x 1050 x 305 mm

Zu den Sherwood Sp-3000 LS habe ich leider kein Datenblatt gefunden.
Henning14
Stammgast
#2 erstellt: 24. Mrz 2011, 19:40
Ja, diese Kombination sollte ohne Probleme funktionieren.
Wieso hast du dir denn die Victa 701 ausgeguckt?
Hast du diese schon Probegehört?
Es wäre sehr Sinnvoll verschiedene Lautsprecher probezuhören,
damit du hörst, welche Lautsprecher dir am besten gefallen.
Wie groß ist dein zimmer?
Du solltest dir auch mal die Jamo S606 und die Magnat Quantum 605/607 angucken.
Diese beiden Lautsprecher sollten um einiges besser sein als die Victas.

Warum die Sherwood kaputt gegangen sind, kann an verschiedenen Sachen liegen.
Entweder du hast die Lautsprecher durch Clipping überlastet,
oder es kann auch sein, dass diese durch ihr Alter langsam Probleme machen.
Wie laut hörst du denn Musik?
Hattest du mit den Sherwood Sp-3000 schon Parties oder solche Veranstaltungen,
beschallt, also mit diesen sehr laut Musik gehört?
Carola1
Neuling
#3 erstellt: 25. Mrz 2011, 10:33
Danke für die Antwort Henning14
Du hast recht.
Ich werde mir die
Jamo S606 und die
Magnat Quantum 607
so wie die Heco Victa II 701
ausgiebig anhören bevor ich sie kaufe.

Mein Zimmer ist ca. 20 m² groß.
Es geht mir nicht um maximale Lautstärke sondern eher um Klanqualität.
Kann man so etwas in dieser Preisklasse überhaupt erwarten?

Zu deinen Vermutungen hinsichtlich der Sherwood Sp3000
Über Clippin habe ich hier auch schon einiges gelesen.

Ansonsten was ist schon laut?
Ich höre meiner Meinung nach immer mal wieder laut Musik, aber nie so laut das man sich gar nicht mehr unterhalten kann.
Die Sherwood sind mittlerweile ca. 11 Jahre alt.
Das Alter wird es wohl gewesen sein.


[Beitrag von Carola1 am 25. Mrz 2011, 10:36 bearbeitet]
Henning14
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:58
Ja, das wird wahrscheinlich am Alter gelegen haben.
Ob dir die Klanqualität von diesen Lautsprechern aknnst nur du entscheiden.
Probehören wäre hier also Pflicht.
Zu den Magnat Quantum ist noch zu sagen, dass die Quantum 605 neutraler/linearer
als die Q607 spielt.
Die Quatum 607 hat einen Basshügel bei 100hz, deswegen kommt es einem vor,
als ob diese tiefer spielen könnte, was sie aber trotz des zusätzlichen Chasis nicht kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 701 - kaum Bass
Bratwurstmeister am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.07.2013  –  25 Beiträge
Heco Victa 700 Stereo mit Heco Victa 300 aufwerten?
Krossi_B am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  2 Beiträge
Heco Victa 701
gamer315 am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  12 Beiträge
Heco Victa 701 oder Heco Metas 501 oder JBL ES90
cingo am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  3 Beiträge
Problem mit Heco Victa 700
rawberry am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  3 Beiträge
Heco Celan XT 701 - Ein LS kratzt!
HuKk am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Receiver Sony DN1020 / Magnat Supreme 2000 / Heco Victa 701
DSRocker am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2012  –  7 Beiträge
HECO Victa 300 zu basslastig?
Tascho am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  12 Beiträge
Heco Victa 700 und 701
Tenjio am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  2 Beiträge
Heco Victa 200 mit low av-receiver
Jurgen2002 am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 06.06.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Kenwood
  • Sherwood
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.913