Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher richtig anschließen. Impedanz?

+A -A
Autor
Beitrag
Poppoff
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Mrz 2011, 23:08
hallo zusammen,

habe ein Technics SU V470 und möchte daran 4 x 4 Ohm Lautsprecher anschließen. Fall es weiterhilft sind es 2x Heco Presto 740 und 2x Heco Cantata 550.
Habe jede Box an ein Anschluss ( + - ) angeschlossen und ne Weile so betrieben. Seit ein paar Tagen schaltet sich die Anlage bei etwas aufgedrehter Lautstärke ab. Komischerweise ist dies vorher bei vollem Aufdrehen nie passiert.

Hab leider überhaupt keine Ahnung von der ganzen Sache mit Impedanzen etc. Bekannter meinte nur, dass etwas mit den Widerständen nicht stimmt.....

Kann mir jemand helfen das ganze jetzt richtig anzuschließen?

Ist am Verstärker jetzt was kaputt?

gruß


Paul


[Beitrag von Poppoff am 30. Mrz 2011, 23:09 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2011, 23:19
Hey

das kommt daher, dass du die Lautsprecher parallel angeschlossen hast. Bei der Nennimpedanz von 4Ohm je Lautpsrecher und 4 Lautsprechern liegt die Last an jeder der beiden Endstufen mit um die 2Ohm an, evtl auch noch weniger.

Je niedriger die Impedanz am Verstärker desto mehr muss der Verstärker leisten --> es kommt zum automatischen Abschalten.

Du überlastet deinen Verstärker permantent, wenn du 2 4Ohm Lautsprecherpaare gleichzeitig betreibst.

Deshalb: Nur ein Paar gleichzeitig betreiben, sonst geht dein Verstärker, falls ohne Schutzschaltung, bald in die ewigen Jagdgründe .

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 30. Mrz 2011, 23:21 bearbeitet]
Poppoff
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Mrz 2011, 23:32
hi,

also kann ich nicht beide paare zusammen betreiben?
warum gibt es dann die möglichkeit 4 lautsprecher anzuschließen. So ein Verstärker muss doch für etwas mehr Power ausgelegt sein.

es muss doch eine Möglichkeit geben?

du schreibst ich hätte die mom parralel geschaltet. was bedeutet das genau. ich habe nur jedes Kabel an den Verstärker angeschlossen. Keine Kabel miteinander verbunden. Habe schönes Wohnzimmer, wo jede Ecke ein Lautsprecher hat. der Klang ist einfach super gewesen und jetzt auf einmal geht das nicht mehr? ich würd das bgerne beibehalten.....

hilfe ?! :-)

gruß


[Beitrag von Poppoff am 30. Mrz 2011, 23:33 bearbeitet]
plyr2153
Stammgast
#4 erstellt: 31. Mrz 2011, 01:15
Hallo,
da gibt es keinen Ausweg ,ausser Du leistest Dir 8 Ohm Boxen oder einen potenteren VV .
Gruss Reiner


[Beitrag von plyr2153 am 31. Mrz 2011, 01:17 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#5 erstellt: 31. Mrz 2011, 05:23
Doch es gibt einen Ausweg, wenn auch keinen perfekten, die LS einfach in Reihe schalten statt wie bisher parallel.
BadGround
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Mrz 2011, 05:48
Moin,

wäre es nicht noch eine mögliche Option, die vier 4-Ohm-LS zusammen an einen Speakerausgang zu hängen?
Bei manchem Verstärker (so auch bei meinem) liest man doch an den LS-Anschlüssen den Hinweis, bei Anschluss nur an Speaker A min. 4-Ohm-LS, bei Anschluss an Speaker A+B min. 8-Ohm-LS zu verwenden. Wenn ich dann nur den Anschluss Speaker A betreibe, müsste ich doch mehr als zwei LS mit 4 Ohm daran hängen können, ohne dass der Verstärker überlastet.
Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

Viele Grüße
Sven
Chohy
Inventar
#7 erstellt: 31. Mrz 2011, 06:58

warum gibt es dann die möglichkeit 4 lautsprecher anzuschließen. So ein Verstärker muss doch für etwas mehr Power ausgelegt sein.


Die Anschlüsse für 2 Paare sind nur dafür da z.b. je ein paar Lautsprecher in verschiedenen Räumen zu betreiben, abwechselnd und nicht gleichzeitig.
Wie mroemer gesagt hat, kannst du deine LS aber in Reihe schalten, was jedoch zu klanglichen Einbußen führen könnte.




du schreibst ich hätte die mom parralel geschaltet. was bedeutet das genau. ich habe nur jedes Kabel an den Verstärker angeschlossen. Keine Kabel miteinander verbunden.


Das ist eine Parallelschalltung von je 2 Lautsprechern pro Endstufe




wäre es nicht noch eine mögliche Option, die vier 4-Ohm-LS zusammen an einen Speakerausgang zu hängen?
....
Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?



Jap, durch Parallelschaltung sinkt der Widerstand ab. bei 2 4ohm Lautsprechern pro Endstufe 2Ohm, bei 4 Lautsprechern 1Ohm.
Wie man es dreht und wendet der Verstärker ist nicht dafür gemacht mehr als 1Paar 40hm Lautsprecher gleichzeitig zu betreiben (außer Reihenschaltung).

@TE

Betreib doch einfach 1 Paar Lautsprecher, dafür wurde die Musik auch gemacht

gruß chohy
Poppoff
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 31. Mrz 2011, 09:40
hi zusammen,

also wie ich das hier verstehe sollte ich mich nach chohy's Aussage richten und nur ein Paar betreiben. Gilt das nur für laute Musik oder auch für leise?

Welcher Verstärker käme denn für meine LS in Frage. Gebraucht,alt macht nichts. Ich höre darüber nur Musik.
Ich möchte schon über alle 4 LS hören, das ist mir wichtig.
Mein Vater hatte diesen Verstärker damals neu gekauft und alle meinen dass dies ein sehr guter Verstärker sei nur leider nicht für 4 x 4ohm LS :-( .
Also bin auf Vorschläge gespannt.....

danke schon mal


[Beitrag von Poppoff am 31. Mrz 2011, 09:43 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#9 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:15
Hi

@Poppoff

Schließ doch erstmal je 2 Lautsprecher in Reihe und schau mal wie sich das ganze macht, bevor du direkt zu einem anderen Amp greifst.

gruß chohy
Alex-Hawk
Inventar
#10 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:38
Was versprichst Du Dir eigentlich vom Anschluss von vier Lautsprechern?

Du zerstörst lediglich den Stereo-Effekt.

Also mal wieder Masse statt Klasse.

detegg
Administrator
#11 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:54
... mal was grundsätzliches:

Stereo-Material wird bereits bei der Aufnahme/im Studio so abgemischt, das die Wiedergabe mit genau 2 (zwei!) Schallquellen erfolgt. Alles andere ist entweder Mono oder Mehrkanal. Neben der Qualität der Schallquellen (Lautsprecher) ist deren Position im Raum UND die Hörposition entscheidend für die möglichst originalgetreue Wiedergabe der Aufnahme.

Vielleicht solltest Du mal Deine Hörgewohnheiten überdenken.

Stereo-Verstärker haben genau 2 (zwei!) Endstufen zum Anschluss dieser 2 Schallquellen (A - L/R). Eine zusätzliche Lautsprechergruppe (B - L/R) für die Multi-Room-Beschallung wird immer der ersten Gruppe parallel geschaltet.

Technics spezifiziert seinen Verstärker (Aufschrift auf der Rückseite) mit A OR B = 4 Ohm und mit A AND B = 8...16 Ohm. Bei Einhaltung dieser Anschlussimpedanzen werden die angegebenen Leistungsdaten garantiert.

Dein Verstärker hat eine feste Versorgungsspannung. Abhängig von der Lastimpedanz (den Lautsprechern) und der Aussteuerung (Lautstärke) kann er nur einen max. Strom liefern. Dieser wird durch eine Schutzschaltung überwacht und ggf. begrenzt.

Nach I=U/R (Ohmsches Gesetz) verdoppelt sich der Strom bei Halbierung der Lastimpedanz (R). Allerdings bleibt der max. Strom beim Technics immer noch begrenzt - die Schutzschaltung wird also schon bei geringerer Aussteuerung/Lautstärke ansprechen.

Das Ganze ist auch noch abhängig vom verwendeten Musikmaterial. Ca. 60% der spektralen Energie stecken in den tiefen Frequenzen - da macht bei "bumm bumm" die Schutzschaltung schnell dicht.

;-) Detlef
Poppoff
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Mrz 2011, 16:23
hallo zusammen,

danke für eure Beiträge. Ich habe jetzt nur das Problem, dass ich nicht weiß was ich machen soll. Jeder hat hier eine andere Theorie. Mir wäre wichtig, mal zu erfahren was das ganze hier bedeutet was hier beschrieben wird. Reihe? Parralel? Ohm? Stereo Verstärker mit 2 Endstufen?

Leute echt lieb von euch, aber ich verstehe hier nichts mehr.

Kann mir jemand das 1 x 1 der Verstärker und Lautsprecher Materie kurz und bündig erklären. Darüberhinaus muss doch für den Verstärker irgendwo angegeben sein was man maximal damit veranstalten kann und darf. Diese ganze Ohm Geschichte kann man doch berechnen und dann ideal anwenden oder?
also auf wen soll ich hören, wenn jededs mal wieder jemand eine komplett andere Theorie aufstellt und die des anderen in Frage stellt......

Warum ich unbedingt 4 LS haben möchte? Mein Wohnzimmer ist ca. 5 x 5 Meter. Wenn ich 2 LS vorne hinstelle muss ja jedes mal voll aufgedreht werden. Couch etc. ist mittig und mit 4 habe ich einen schönen rundum Sound. Also pls help

danke im voraus

gruß

Paul
Chohy
Inventar
#13 erstellt: 31. Mrz 2011, 16:33
Hi

Das sind nicht "verschiedene Theorien", nur verschiedene Möglichkeiten, wie man das Problem angehen kann.

detegg hat alles wichtige gesagt!

Wenn du mehr wissen willst lies dich hier im Wissensteil erstmal etwas ein, das hilft immer


Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm?

Was sagt mir die Leistungsangabe eines Verstärkers, was ist RMS etc.?

Zusammenhang von Verstärker-Leistung und Lautsprecher-Leistung

Laststabilität: Was bedeutet das bei einem Verstärker?

Und für deinen Verstärker gilt GANZ EINFACH:

Schalte nicht 2 oder mehr Lautsprecher mit Nennimpedanz <8 Ohm parallel an eine Endstufe an (das was du gemacht hast )!


gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 31. Mrz 2011, 16:34 bearbeitet]
detegg
Administrator
#14 erstellt: 31. Mrz 2011, 16:37
Hi Paul,

alle hier schreiben im Prinzip das gleiche!

  • Stereo braucht nur 2(!) Lautsprecher
  • Dein Verstärker ist nicht für 2Ohm-Betrieb ausgelegt
  • einen "schönen runden Sound" bekommst Du mit einer Surround-Anlage und entsprechendem Material


;-) Detlef
enoelle
Stammgast
#15 erstellt: 31. Mrz 2011, 18:20
Hi beisammen.

Im Prinzip habt Ihr schon recht, daß Stereo nur für 2 Kanäle gemacht ist.

Aber wenn's dem TE doch so gefällt, dann sollte ihm doch auch geholfen werden.

Funktionieren tut die ganze Gechichte mit dem vorhandenen Equipment natürlich nicht. Die Lösung kann imho in diesem Falle nur ein zweiter Verstärker sein um den Technics zu entlasten.

Wenn dieser, ich kenne ihn nicht, einen Pre-Out hat, kann der zusätzliche Verstärker dort eingeschleift werden, damit die Lautsärke über den Technics gesamt geregelt wird.

Hat er das nicht, sollte der zweite Amp einen solchen Anschluß haben. Dann wird eben "andersrum" verkabelt.

Gruß
Eric
Chohy
Inventar
#16 erstellt: 31. Mrz 2011, 20:01
Wenn der TE unbedingt das so hinfummeln will, dann soll er sich erstmal etwas im Hifi-Wissen einlesen und dann eine Reihenschaltung ausprobieren. Bei der Konstellation wird es nicht auf das letzte Quäntchen Perfektion ankommen, ohne das das jetzt abwertend gemeint ist.

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 31. Mrz 2011, 20:02 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#17 erstellt: 01. Apr 2011, 07:57

Poppoff schrieb:
Warum ich unbedingt 4 LS haben möchte? Mein Wohnzimmer ist ca. 5 x 5 Meter. Wenn ich 2 LS vorne hinstelle muss ja jedes mal voll aufgedreht werden.


Also ein paar große Standboxen sollten locker reichen für den Raum. 25 Qm ist ja nun nicht die Welt.

Die 740er haben wohl einen recht vernünftigen Wirkungsgrad von 88 dB. Der Technics SU V470 hat 2 x 90 Watt an 4 Ohm.

Wenn das nicht reicht von der Lautstärke, dann hast Du irgendwo einen Defekt im System.

Rundum-Sound? Den gibts wohl nur bei Surround.

Poppoff
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 02. Apr 2011, 15:27
hallo zusammen,

werde erstmal die Wissens Seiten durch studieren und mich nochmal melden, danke erstmal

gruß

Paul
Mwf
Inventar
#19 erstellt: 03. Apr 2011, 16:32
Hi,
Poppoff schrieb:
...also wie ich das hier verstehe sollte ich mich nach chohy's Aussage richten und nur ein Paar betreiben. Gilt das nur für laute Musik oder auch für leise?

Es gilt nur für laute Musik bzw. genauer:
zu laut eingestellte Musik.

Wg. Reserven für leise Programme wird die Leistungsgrenze schon deutlich früher als bei Vol.Max. erreicht, typ. 16 dB.
Bis dahin darfst du Ohms und Watts vergessen.
(= "ziviler" Normalbetrieb = NICHT-Party)

------------------
Darüberhinaus ist wichtig, dem Verstärker genügend Kühlung zu erlauben.

und/oder:
Reihenschaltung,
http://de.wikipedia....elektro-dynamisch%29
sollte aber nur mit gleichen LS erfolgen,
also 2 x Presto links, 2 x Cantata rechts.
Könntest du mit der Un-Symmetrie leben
-- Wahrscheinlich ja,
da du IMHO eher in Musik Baden möchtest, anstatt im Stereo-Dreieck eine exaktes Panorama zu fordern....

Gruss,
Michael
ton-feile
Inventar
#20 erstellt: 07. Apr 2011, 10:56
Hallo Paul,

Wenn Du magst, kannst Du Dir hier anschauen was passiert, wenn man verschiedene Lautsprecher in Reihe schaltet.

Für den Verstärker ist das zwar eine sichere Sache, aber dem Klang tut es nicht gut.

Gruß
Rainer


[Beitrag von detegg am 07. Apr 2011, 11:09 bearbeitet]
detegg
Administrator
#21 erstellt: 07. Apr 2011, 11:07
Moin Rainer,

Dein oben verlinkter Beitrag war mir irgendwie entgangen
Ich habe ihn mal - Deine Zustimmung voraussetzend - in die Rubrik .../HiFi-Wissen verschoben und den Link angepasst.

Gruß
Detlef


[Beitrag von detegg am 07. Apr 2011, 11:09 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#22 erstellt: 07. Apr 2011, 21:09
Hallo Detlef,


detegg schrieb:

Ich habe ihn mal - Deine Zustimmung voraussetzend - in die Rubrik .../HiFi-Wissen verschoben und den Link angepasst.

Na da kann man wohl schwer dagegen sein.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanz
musicblister am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  2 Beiträge
Wie Lautsprecher richtig anschließen?
candyman1983 am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
CandleWaltz am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
Donere95 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  11 Beiträge
Anfängerfrage: Lautsprecher richtig anschließen
mburikatavy am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
yabo0407 am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  13 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
F.Spitti am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  2 Beiträge
Lautsprecher Impedanz
Rolly1199 am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher Impedanz
EnduroTom am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  2 Beiträge
Acron 210c richtig anschließen
truefreak am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.133