Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hilfe bei adam a3x

+A -A
Autor
Beitrag
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jul 2011, 14:59
Hallo,hab mir die Adam A3X gekauft,die haben aber an manchen stellen von liedern so ein unerträgliches vibriren oder beben im ohr kA wie ich es beschreiben soll?
Habe sie an einer x-fi forte angeschloßen.
Kann es an der kHz liegen?
http://imageshack.us/photo/my-images/855/unbenannthl.jpg
Habe sie auch soweit es mir möglich war im dreieck aufgestellt,stehen recht nah an der wand ca.10cm.

Bitte um Hilfe würde sie nur ungerne zurücksciken müssen.


[Beitrag von dersinbad am 22. Jul 2011, 15:14 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2011, 16:02
D. h. du kannst die Musik hören, sie klingt aber verzerrt?

Könnte sich um Raumresonanzen handeln, wie ist dein Raum ausgestattet und wie stellt dich die Abhörsituation dar?
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Jul 2011, 16:56
ja das ist nur bei paar stellen ich kenn mich mit frequenzen etc. nicht so aus um das zu beschreiben aber zB. bei Famous Last Words von My Chemical Romance (2:20) und im ganzen lied an denn liedern liegts nicht.

Raum: http://imageshack.us/photo/my-images/36/unbenannt1cj.jpg/

Also zimmlich an der wand aber auch wenn ich sie mittig auf denn tisch stellen wirds nicht besser.


[Beitrag von dersinbad am 22. Jul 2011, 16:58 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 22. Jul 2011, 17:02

dersinbad schrieb:
ja das ist nur bei paar stellen ich kenn mich mit frequenzen etc. nicht so aus um das zu beschreiben aber zB. bei Famous Last Words von My Chemical Romance (2:20) und im ganzen lied an denn liedern liegts nicht.

Raum: http://imageshack.us/photo/my-images/36/unbenannt1cj.jpg/

Also zimmlich an der wand aber auch wenn ich sie mittig auf denn tisch stellen wirds nicht besser.


Interpunktion etc. hat noch niemandem geschadet!

Diesen Satzteil verstehe ich z. B. nicht:


dersinbad schrieb:
... zB. bei Famous Last Words von My Chemical Romance (2:20) und im ganzen lied an denn liedern liegts nicht. ...


Vielleicht ist es nur eine schlecht gerippte mp3?
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Jul 2011, 17:14
Ja hätte mir mehr mühe bei schreiben geben müssen.

Ich meine diese Vibriren/dröhnen tritt nur an manchen stellen in denn Songs auf zB. bei My Chemical Romance-Famous Last Words bei 2:20min, und es ist das lied wo es am häufigsten auftratt.Meine ganze music ist entweder 320 Kbps Mp3 oder FLAC keine Youtube gerippe oder ähnlich schlechte qualli.Da ich sie auch schon mittig auf denn Tisch gestellt hatte und es kein besser gab,glaube ich liegt das nicht an denn Abstand zur wand.Habe jetzt die lautstärke im soudkarten treiber auf 10% gestellt und dafür die boxen etwas mehr. Dadurch ist es besser geworden aber immer noch deutlich zu hören.
Hoffe das ist verständlicher.

Ps.dachte es liegt an denn kHz.


[Beitrag von dersinbad am 22. Jul 2011, 17:17 bearbeitet]
-Liberty-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jul 2011, 17:56
Hi dersinbad,

dein Problem lässt sich natürlich von hier aus schlecht beurteilen. Bist du dir sicher, das alle Einstellungen
richtig sind? Auf deinem ersten Bild am rechten Bildrand sehe ich unter dem Punkt Konfiguration, die Einstellung 4.1 Lautsprecher. Dies sollte auf 2 Channels gestellt sein.
Hast du die neusten Treiber deiner Soundkarte installiert? Sonst einfach mal bei Adam anrufen und um Hilfe bitten.
Lg Basti
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Jul 2011, 18:12
hi,hab jetzt was es etwas mildert aber das dröhnen ist ganz leicht noch an denn selben stellen rauszuhören.
Und zwa wenn ich im EQ des soundkarte denn regler nach unten setze : http://imageshack.us/photo/my-images/834/77787531.jpg/
Aber dafür kling es dann zimmlich flach.
Hab glaube das selbe Problem aber die haben das auch nich gelöst. http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-7477.html
Jemand ne andere lösung?


[Beitrag von dersinbad am 22. Jul 2011, 18:22 bearbeitet]
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Jul 2011, 10:36
Keiner eine andere lösung ,denn es kling flacher wenn ich es runterstelle.
xlupex
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2011, 15:01
Hi!
Wenn das Raumresonanzen sind die ein DRÖHNEN auslösen, dann sollte sich das, zumindest probeweise, verbessern lassen, indem du die Lautsprecher etwas von der Wand wegrückst.

Dadurch könntest du schon mal ausschliessen, dass ein Defekt vorliegt.

Das Dröhnen müsste/könnte zudem verschwinden, wenn du dich an einen anderen Hörplatz begibst.

Du könntest auch mal eine Box ausschalten.

Um auszuschliessen dass es an dem MP3-File liegt, lade ihn doch einfach mal und und verlinke ihn hier, dann könnten wir ihn und anhören.
Keine Ahnung, vielleicht hat ja irgendein heller Kopf das Gain des Tracks auf 100% gepegelt, dann kann es halt klirren/verzerren.

Grüße
Ralf
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Jul 2011, 15:22
Hi,hab sie ca.50cm weiter von der wand weg gestellt,brachte aber keine besserung.

MP3: http://remixshare.com/download/5ebyy
ist aber bei vielen liedern so ,einzig bei online-radion fällt mir das nicht so auf villt. liegs da an der qualli.

Hörplatzt: Bewege mich im ganzen raum aber wird nichts besser, ausser natürlich wenn ich weiter weg gehe wird es besser aber liegt dann denk ich mal an der sinkenden lautstärke des Geräuschs.


Box auschalten : habe ich gemacht war auch besser aber es lag an keiner bestimmten box sondern das nur eine lief egal ob linke oder rechte.

Habe gehofft das es kein defekt ist aber ich wer wohl noch mal montag bei thoman anrufen.

ps.sollte man villt. noch dazu sagen war b-stock/ b-ware aber ich schätzt mal wenn sie volle garantie drauf geben haben sie keine mengel dran gefunden.

Mfg dersinbad
xlupex
Inventar
#11 erstellt: 24. Jul 2011, 16:23
Hmm, der Track ist in Ordnung.

Keine Ahnung, aber irgendwelche Tricks wie Output runterregeln oder ganze Frequenzbänder aus dem Spektrum entfernen, sollte und ist normalerweise nicht nötig.

Wenn man die Lautsprecher direkt an den PC anschließt dann kann es ggf. nötig sein den Eingangsregler bei den Lautsprechern runterzuregeln. Das
Betreiff dann aber die allgemeine Lautstärke der Speaker, nicht irgendwelche spezifischen Frequenzbereiche.

Tja, womöglich liegt es wirklich an deinen Exemplaren. Regel das mal per Thomann, auch wenn es nervig ist, ein paar Tage drauf warten zu müssen.

Ich hatte selber mal die alten Adam A5 und kann dir versichern, das sind 1A Lautsprecher. Ähnliche Klangqualität mit normalem HiFi, sprich Verstärker + passiv LS zu erreichen braucht (vermutlich) deutlich mehr Geld und vor allem viel Sucherei und Testerei!

Viel Glück
Ralf


[Beitrag von xlupex am 24. Jul 2011, 16:23 bearbeitet]
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Jul 2011, 16:32
danke für die tipps,werd wohl nicht drüber hinwegkommen mich bei thomann schlau zu machen.
Wie ist das eigentlich besser wenn die lautsprecher diagonal zu meinem gesicht zeigen oder einfach gerade aus gucken?

Mfg dersinbad
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 24. Jul 2011, 16:40

dersinbad schrieb:
danke für die tipps,werd wohl nicht drüber hinwegkommen mich bei thomann schlau zu machen.
Wie ist das eigentlich besser wenn die lautsprecher diagonal zu meinem gesicht zeigen oder einfach gerade aus gucken?

Mfg dersinbad


Das musst du selbst entscheiden bzw. ausprobieren.
xlupex
Inventar
#14 erstellt: 24. Jul 2011, 17:08
Empfohlen wird in den meisten Fällen auf die Ohren zu richten, also die LS einwinkeln.

Musst du selber ausprobieren was dir besser gefällt.
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Jul 2011, 17:13
Ok Danke ja so asr auch bei mir am besten von Mitendrin gefühl.
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 25. Jul 2011, 11:24
Hatte jetzt bei thomann angerufen 1.mitarbeiter meinte liegt an der resonancen des raumes und deswegen vebriert der tisch habs ausprobier und er hatte recht.2.mitarbeiter hatte etwa das gleiche gesagt aber meinte wär nur durch die teile auszubessern : http://www.thomann.d..._master_trap_2er.htm

Hab jetzt die Bestellt: http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad.htm

Da ich die empfohlenen schaumstoff-teile zu teuer und vor allem groß/hässlich fand.

Und da es am tisch liegt und nicht an der wand habe ich noch die wandhalterung bestellt: http://www.amazon.de/gp/product/B0002Z827G/ref=oss_product


[Beitrag von dersinbad am 25. Jul 2011, 12:14 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#17 erstellt: 25. Jul 2011, 13:18
Ich dachte, du hättest zuvor schon ausprobiert die LS anders aufzustellen...
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Jul 2011, 13:20
ja schon aber alels auf denn tisch da ich nicht daschte das die kleinen teile denn tisch so beiflussen.
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 27. Jul 2011, 17:44
Beide Sachen sind heute gekommen. Zu denn dämmm unterteilen:Sind im grunde nicht zu gebrauchen da sie kein bischen denn sound verändert haben.
Die wandhalterungen sind top einfach aufzubauen,sehen schick aus.Leider besteht das problem immer noch.Jetzt habe ich die adam an onboard sound angeschlossen und das brummen/dröhnen war weg leider hörte man troz adam a3x dass onboard schlechter ist als externe lösungen.
Hab jezt die lautstärke in der soundkarte(x-fi forte) auf 15%,winamp 50% und die lautsprecher ebenfalls 50% dann ist das einigermassen erträglich.Was ich nicht verstehe ist wie man diese bass/höhe,Hz,wie man diesen ton nennt.Wie schon oben geschriben ist das bei famous last words von my Chemical Romance(1:20-1:30)und paar anderen liedern da aber nicht so stark.Weiß jemand wie man die stelle am treffensten beschreiben kann?
Erik030474
Inventar
#20 erstellt: 27. Jul 2011, 17:53
Ich denke, dass der Lautsprecher an der Stelle einfach an seine Grenzen stößt bzw. hier die Resonanzfrequenz des Lautsprechers liegt.

Die A3X sind für die Größe schon feine Teile, aber kein vollwertiger Lautsprecher über einen akzeptablen Frequenzbereich zur Musikwiedergabe.

Grundsätzlich sollte die Lautstärke im Windows-Mixer und wenn du keine ASIO-Treiber (o. ä.) verwendest, auf 100 % stehen. Die Lautstärke solltest du am Lautsprecher regeln, d. h. an einer A3 und die andere läuft über den Stereolink.

Alternativ:
http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_nano_patch.htm
oder wenn es im Budget drin ist:
http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_mpatch_2.htm

Plan B: sparen und dann z. B. den Dr. DAC von ESI kaufen.
xlupex
Inventar
#21 erstellt: 27. Jul 2011, 18:17
Also, ich verstehe das Problem völlig überhaupt nicht.

Diese Adammodelle, die ich zwar nicht kenne, sind veritabele Kompaktlautsprecher, die mit Sicherheit jegliches HiHi in dieser Grösse locker in die Tasche stecken.

Ich selber habe gerade hier die kleinen Genelec 6010 hier auf dem Schreibtisch stehen. Die haben gerade mal einen 3" (7,5cm) Tiefmitteltöner. Bei denen dröhnt, klirrt, scheppert GAR NICHT, egal wie laut sich die mache - natürlich nur bis zu "stark gehobener Zimmerlautstärke".

Wie gesagt, ich verstehe das Problem nicht - liegt es in deiner Systemkette? Kabel, Vorverstärker/Soundkartenausgang.
Normalerweise ist das Anschliessen solcher Monitore kein Hexenwerk - und die Limitierung der Adams zu erreichen darf auf gar keinen Fall im Normalbetrieb passieren.

Meine Meinung.

Grüße
Ralf
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 27. Jul 2011, 18:25
zu Erik030474:sind das so etwas wie externe soundkarten weil verstehe grad nicht wieso ein lautstärkeregler 300+e teuer sein sollte?

zu xlupex: Sie stößen nicht an ihre grenzen es ist blos an dieser stelle wohl ein besonderes tiefer bass etc. und da dröhnen sie aber wie gesagt als ich sie an onboard-sound angeschlossen ahbe wars weg deswegen denk ich es liegt an der soundkarte.Sonst sind die in allen lagen top.
xlupex
Inventar
#23 erstellt: 27. Jul 2011, 19:28
Die von Erik... verlinkten Geräte sind kleine Vorverstärker/Monitorcontroller. Die kosten 49,- bzw 119,- Euro - und sorgen dafür, dass die Signalstärken und Spannungen zusammenpassen, damit nix dröhnt, klirrt, brazzelt.
Überflüssig?

Ein externer DAC ist so etwas wie eine externe Soundkarte, ja.
Habe das Gerät von Erik nicht gegoogelt, kenne es also nicht. Ich selber habe den Aqvox DAC. Über den kannst du alle möglichen digitalen Quellen laufen lassen, auch deinen CD-Spieler oder deinen Digitalreciever (Stereo). Und halt den PC.
Die Soundqulität ist nach meiner Erfahrung besser als a) CD-Player bis ca. 500-700 Euro, b) PC-Soundkarte (viel besser als meine M-Audio Audiophile 2496).

Du kannst damit also deine Digitalquellen deutlich aufwerten, was man an deinen Adams durchaus bemerken sollte.

Mein Aqvox hat leider keine Lautstärkeregler, deshalb brauch ich zusätzlich einen Monitorcontroller (s.o.)
Erik030474
Inventar
#24 erstellt: 27. Jul 2011, 19:33

dersinbad schrieb:
... aber wie gesagt als ich sie an onboard-sound angeschlossen ahbe wars weg deswegen denk ich es liegt an der soundkarte.Sonst sind die in allen lagen top.


Na dann ist das Problem ja gelöst.


xlupex schrieb:
Mein Aqvox hat leider keine Lautstärkeregler, deshalb brauch ich zusätzlich einen Monitorcontroller (s.o.)


Ich habe mich auch mal für den AQVOX interessiert, ihn deswegen aber deswegen zu den Akten gelegt. AQVOX hatte übrigens keine Bedenken, Aktivlautsprecher über die KH-Buchse zu betreiben und wollte mir ein Kabel zusammenlöten. Ich wollte das Kabel aber nicht vorne rausgucken haben ...

a) sehr nett
b) so viel zum Thema Kabelklang bei den Studioherstellern


[Beitrag von Erik030474 am 27. Jul 2011, 19:34 bearbeitet]
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 27. Jul 2011, 21:19
Ist selbst der für 49e so eine externer DAC?

Also man schließt es zwischen soundkarte und boxen?

Und es würde heißen das es das von digital auf analog umgewandelte/rechnete signal der soundkarte(x-fi forte) nochmal bearbeitet und so die (fehler)der forte wieder ausbügelt bzw.erst gar nicht macht?

Und was wär denn so preis/leistungs bis max 100e am besten ?


[Beitrag von dersinbad am 27. Jul 2011, 21:34 bearbeitet]
-Liberty-
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Jul 2011, 21:52
Hi,

also ich muss mich jetzt nochmal einklinken. Du schreibst ja das die A3X B-Stock sind. Ganz ohne Grund wird das ja nicht sein. An deiner Stelle würde ich die A3X nochmal einschicken, bevor du wieder Geld in anderen dingen steckst. Ich besitze die A3X selbst. Die Ls habe ich genau wie du auf meinem Schreibtisch stehen. Ich betreibe die A3X an meiner Asus Xonar DX. Selbst an meiner Onboard Soundkarte klingen die A3X super. Ich vermute das es an deinen Monitoren liegt. Was anderes fällt mir dazu nicht ein. Für ein besseres Hörerlebnis kannst du ja noch die Adam A3 Stands kaufen.

Ps: Mein Adam Sub 7 war auch defekt, innerhalb von 3 Tagen hatte ich einen neuen Sub. von Thomann bekommen.

Lg Basti
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Jul 2011, 22:14
Habs auch schon in erwegung gezogen blos dachte ich das b-stock nur die produkte die in der 14-tägigen rückgabe pflicht zurück geschikt wurden?
Und es gab auch keine auseren mängel.

Wie genau Unterscheiden sich die A3X und A5X weil die meisten die sich mit der materie auskennen kaufen eher die A5X dachte die leistung wär einfach nur größer oder gibs da extra features?

Momentaner status ist das die soundkarte mist baut und die adam inordnung sind.


[Beitrag von dersinbad am 27. Jul 2011, 22:26 bearbeitet]
-Liberty-
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Jul 2011, 22:42
Ja B-Ware ist halt einfach der Zunahme und Verbreitung des Versandhandels geschuldet. Es wird viel bestellt und zurückgesendet. Daraus können sich gleich mal 3 oder mehrere B-Stocks entwickeln. Man weis ja nie wo und wie viele mal die Lautsprecher schon versandt wurden. Dann kann es halt mal passieren das man ein defektes paar Ls bekommt.

Die Unterschiede zwischen A3X und A5X sind hauptsächlich im Hochtonbereich zu finden. Mein Raum ist nicht größer als 20 cm² und die A3X würden auch noch mehr beschallen. Unterschiede in der Austattung gibt es soweit ich weis nur bei der Artist Serie der Adam´s.

Na super, da ist doch dein Problem geklärt. Hatte zu später Stunde gar nicht gelesen das deine Adam´s nun doch in Ordnung sind.


[Beitrag von -Liberty- am 27. Jul 2011, 23:24 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#29 erstellt: 28. Jul 2011, 04:41

Plan B: sparen und dann z. B. den Dr. DAC von ESI kaufen.

Das ist ein DAC (Digital/Analog Converter).

Die anderen Geräte sind Vorverstärker/Monitorcontroller.

Ein analoges Ausgabesignal, das von der Soundkarte ausgegeben wird, kann NICHT durch einen DAC geschickt werden.
Ledigliglich ein digitales Signal wird von einem DAC angenommen, z.B. über Toslink, Coax, USB oder AES/EBU.
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 28. Jul 2011, 07:50
Morgen,meinst du denn prime oder nano,denn das prime finde ich zu teuer.

Also könnte man theoretisch mit so einem DAC auf eine interne Soundkarte verzichten?


Edit:Hab bisher nur negative erfagrugen zum nano im Netz gefunden.


[Beitrag von dersinbad am 29. Jul 2011, 07:50 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#31 erstellt: 28. Jul 2011, 17:56

dersinbad schrieb:
Morgen,meinst denn nano oder prime weil prime wär neu eindeutig zu teuer.

Das heißt mit dem teil kann man die soundkarte vk?

Wenn ja gibs ein mit einem zusätlichen KHV und einem schalter womit man zwischen denn schalten oder einzeln deaktivieren kann?

Edit:Find eher negative erfagrugen zum nano.


Ich klinke mich hier mal aus.

Nicht, dass ich das angefangene Thema nicht für den TE abschließend klären wollen würde, aber - das stammt von einem 12-jährigen, der hier sein mühsam erspartes Geld investieren wollte: Wer Hilfe erwartet, der sollte sich selbst mehr Mühe geben!

Bitte lieber TE, das Internet bietet unendliche Möglichkeiten, sich über einige grundsätzliche Dinge zu informieren. Darüber hinaus könntest du dich wenigstens an ein paar Grundregeln zu Rechtschreibung, Satzbau, Grammatik und Interpunktion halten.

Bis dahin noch viel Erfolg.

Erik
dersinbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 28. Jul 2011, 18:11
Danke für deine Ratschläge,hätte nicht erwartet das Grammatik,Rechtschreibung etc. hier so groß geschriben werden,merke es mir aber.
So lange man es lesen und verstehen kann denke ich ist es egal wie viele fehler im Text sind.
Bin ürigens 20 und wie ich mein Geld ausgebe sollte nur mich etwas angehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ADAM A3X wie betreiben
econsumer666 am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  5 Beiträge
Adam Artist 5 + Adam Artist Sub / Adam Sub 7
thomsen1512 am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  2 Beiträge
Adam S3A als Midfield ?
C. am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  2 Beiträge
Adam ART Column
olafubmub1977 am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  2 Beiträge
Adam A7X, vocals optimieren
Slind14 am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  6 Beiträge
Adam Artist 6H - Preisfall
panick am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  7 Beiträge
Adam Compact Mk3 Chassis und Hörbericht
lxr am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  2 Beiträge
Stecker für Adam Compact Mk3 Boxen
LouisCreed am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  4 Beiträge
Verabschiedet Adam sich vom (X-)Art Mitteltöner?
Aton1987 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  4 Beiträge
ADAM A7X - Rauschen. Wer kann das bestätigen?
kaff am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.241