Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lautsprecher daten verrausfinden

+A -A
Autor
Beitrag
Umut94
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2011, 19:52
Hallo

ich habe ein problem undzwar habe ich lautsprecher geschenkt bekommen von der marke Visaton ich kenne leider keine daten von den lautsprechern und wollte fregen wie ich das herrausfinden kann

nun zu meinen anderen problem als wären die anderen nicht genug habe ich dann auch noch die lautsprecher von unserer aiwa anlage dazugeholt genaue bezeichnung ist "aiwa sx-ans70"

die beden lautsprecher habe ich zurzeit mit einem
"LEEM PM-4RV" Verstärker an meinen pc bzw iPod angeschlossen

nun wollte ich mal fragen ob das soweit ok ist oder ob ich da kompletten murks zusammen gefuscht habe

mit freundlichen Grüßen
Umut 94
Angrosch
Stammgast
#2 erstellt: 03. Sep 2011, 00:18
Hi!

Das sind ein bisschen sehr wenige Angaben. Hellsehen kann ich leider nicht

Was für Daten willst Du denn herausfinden? Thiele-Small-Parameter? Impedanz? Ein Foto könnte hilfreich sein.

Und wie hast Du das alles an Deinen Verstärker angeschlossen? Jeweils zwei Boxen an einen Ausgang?

Gruss, Angrosch
Umut94
Neuling
#3 erstellt: 03. Sep 2011, 10:30
Hi Angrosch

leider haben die Visaton lautsprecher kein Typenschild oder ähnliches IMG026 so sehen die aus
und die aiwa lautsprecher habe ich ein schild entdeckt IMG028

genau zurzeit habe ich jeweils 2 lautsprecher an einen ausgang angeschlossen ist das schlimm??

eigentlich wäre eine große frage auch ob ich den verstärker für die lautsprecher verwenden kann

Gruss umut
Angrosch
Stammgast
#4 erstellt: 03. Sep 2011, 10:54
Hi Umut,

nein, diese Visaton kenne ich nicht. Aber vielleicht liest noch jemad hier rein dem sie bekannt vorkommen


genau zurzeit habe ich jeweils 2 lautsprecher an einen ausgang angeschlossen ist das schlimm??

Kommt drauf an, welche LS Du zusammen an Deinen Verstärker angeschlossen hast. Bei der Parallelschaltung von Lautsprechern kannst Du die Impedanz (Wechelstromwiderstand in Ohm) so berechnen:
R1 x R2
-------
R1 + R2

Nehmen wir mal an Du hast die AIWA Front und Surround LS gemeinsam an einem Ausgang hängen (6 Ohm und 16 Ohm wie auf dem Typenschild angegeben), dann ergibt das
6 x 16
------ = 4,36 Ohm
6 + 16

4 Ohm sind noch ok - nur wenn der Widerstand zu klein wird, kannst Du Deinen Verstärker braten.

[EDIT] Wenn Du die 6 Ohm Boxen und die Visaton zusammen am AMP hängen hast, kann das in jedem Fall Deien Verstärker beschädigen! Egal ob die Grossen 4 oder 8 Ohm haben!!! Es kommt immer ein Wert unter 4 Ohm in Parallelschaltung raus!


eigentlich wäre eine große frage auch ob ich den verstärker für die lautsprecher verwenden kann

Die Visaton allein kannst Du ziemlich sicher an Deinen Verstärker hängen. Je nachdem wie stark der ist wird es mehr oder weniger laut Nur dreh den Verstärker nie ganz auf, sonst fangen die grossen Boxen wahrscheinlich an zu clippen, und das kann die Hochtöner-Spulen zerschiessen. Aber das hörst Du sofort.

Wenn Du wissen willst wieviel Ohm Deine Visaton haben, kannst Du die Boxen einfach mit einem normalen Multimeter durchmessen. Einfach auf Gleichstrom-Widerstand stellen. Dieser liegt so ungefähr bei 3/4 des Wechselstromwiderstandes. Wenn also ein Wert um die 6-7 Ohm rauskommt hast Du 8 Ohm Boxen. Um die 3 Ohm sind es 4-Ohm-Boxen.

Ich hoffe ich hab Dich jetzt nicht mit Text erschlagen

Gruss, Angrosch


[Beitrag von Angrosch am 03. Sep 2011, 10:56 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 03. Sep 2011, 23:58
Hi,
Umut94 schrieb:
...eigentlich wäre eine große frage auch ob ich den verstärker für die lautsprecher verwenden kann...


Ohne einen link oder photos vom "LEEM PM-4RV" wird das nix mit irgendwie sinnvollen Antworten

Gruss,
Michael
Umut94
Neuling
#6 erstellt: 04. Sep 2011, 19:02
Hallo

also leider habe ich auf die schnelle keinen link zum verstärker gefunden aber ich ahbe euch bilder gemacht

IMG032
und
IMG036


[Beitrag von detegg am 04. Sep 2011, 20:39 bearbeitet]
Umut94
Neuling
#7 erstellt: 06. Sep 2011, 16:48
hallo

ich habe gerade mal die einen multimeter an den visaton lautsprechern angeklemmt und hatte ein wert um die 7-8 raus
Angrosch
Stammgast
#8 erstellt: 06. Sep 2011, 17:29
Ok - dann werden die LS mit 8 Ohm angegeben sein. Kannst sie problemlos an Deinem Verstärker betreiben.

Gruss, Angrosch
ton-feile
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2011, 18:18
Hallo Umut94,

Wie es aussieht, hast Du da einen Mono-Powermixer mit nur einer 50Watt Endstufe, die Lautsprecher mit 4 Ohm Nennimpedanz treiben kann.


Angrosch schrieb:
Ok - dann werden die LS mit 8 Ohm angegeben sein. Kannst sie problemlos an Deinem Verstärker betreiben.

So einfach ist das leider nicht.

Die 7-8 Ohm, die Du mit dem Multimeter gemessen hast, stellen lediglich den Gleichstromwiderstand dar.
Das ist in Deinem Fall der Widerstand des Tieftöners (ca.6,? Ohm) plus des Widerstandes der Serienspule (um 1 Ohm), die Teil der Weiche ist.
Mittel- und Hochtonzweig werden bei der Messung z.B. überhaupt nicht berücksichtigt.

Bedauerlicherweise ist dieser Wert deshalb auch nicht aussagekräftig. Ein Lautsprecher könnte trotzdem im Mittel- oder Hochtonbereich 0,5 Ohm haben und man würde es bei der Multimetermessung nicht merken.
Dazu bräuchte es eine echte Impedanzmessung.

Wenn es sich aber um einen Visaton-Bausatz handelt, sollte alles ordentlich entwickelt und damit im grünen Bereich sein und Du kannst zwei parallel am Amp betreiben, also einen an der einen Klinke und einen an der anderen.

Solltest Du die Aiwas auch noch anschließen wollen, würde es komplizierter.
Dann müssten die Visatöner in Reihe, die Aiwas in Reihe und das ganze dann parallel auf den Amp.
Ich würde es sein lassen.

Gruß
Rainer

Edit: "z.B." eingefügt.


[Beitrag von ton-feile am 06. Sep 2011, 20:15 bearbeitet]
Umut94
Neuling
#10 erstellt: 06. Sep 2011, 20:19
Hallo

danke erstmal
könntet ihr mir denn eienen verstärker aus eigenen oder erzählungen vorschlagen
da mein Vater denn verstärker ab und zu gerne mal weg nimmt

gruss.
lens2310
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2011, 22:16
Was bringt das zwei verschiedene Lautsprecherboxen gleichzeitig zu hören ??
Du hast die Aiwa oben drauf stehen ?
Umut94
Neuling
#12 erstellt: 07. Sep 2011, 14:32
Ich habe die lautsprecher erstmal zum test oben drauf gestellt für 1-2 stunden
ich würde die wenn dann umstellen
Mwf
Inventar
#13 erstellt: 07. Sep 2011, 20:10

Umut94 schrieb:
... zurzeit habe ich jeweils 2 lautsprecher an einen ausgang angeschlossen ist das schlimm??


Das hängt ganz davon ab, was deine LS/Amp-Kombi für ein Leben hat.

Zu Hause ein wenig Musi spielen, oder Filme, machmal auch mehr und fetzig,
aber kontrolliert isolierte Kabelverbindungen...
alles kein Problem,
da darfst Du Ohms und Watts vergessen (*)

Was anderes ist Dauer-HIGH SPL, aka "PARTY".
Da muss einiges stimmen wenn Schäden vermieden werden sollen.
Viele HiFi-Geräte (Amps und Speaker) -- auch teure -- sind dafür eher nicht geeignet.


--------------
(*) : Gute Geräte schalten ab bevor Kurzschluss oder Übertemp. sie sterben lässt.


[Beitrag von Mwf am 07. Sep 2011, 20:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher von Aiwa Anlage
DoubleCracker am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  4 Beiträge
Kann ich Lautsprecher verwenden, die nicht von der gleichen Marke stammen, wie mein Subwoofer?
Allacaya am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  4 Beiträge
Problem mit meinen Onkyo-Lautsprechern.
blob am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecher Grundlagen
Rodney am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
AIWA SX-HDT7 - Zwei Ausgänge ???
Scampi_Joe am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  10 Beiträge
Wie komme ich vom PC auf normale Hifi Lautsprecher
Temple am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher Brummen
nicki50 am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher von der Firma Davis
mocoer am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  3 Beiträge
Problem Mit Passivboxen und PC
AnnaNas am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  10 Beiträge
Lautsprecher
Antiker am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAnton_ma
  • Gesamtzahl an Themen1.346.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.031