Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mehrere Lautsprecher an eine Anlage anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
ToOoB
Neuling
#1 erstellt: 25. Dez 2011, 16:23
Hallo

Wie meine Frage erahnenlässt habe ich einfach keine Ahnung, habe aber auch schon einige Sachen durchgelesen und gedacht verstanden zu haben, aber iwie verwirren mich dann andere Beiträge immer wieder.

Also folgende Problemstellung:
Ich habe eine ältere Anlage von Technics. (SC-CH550)
Dazu die standart Lautsprecher.
Fakten Zur Anlage(zum Tuner):(wie es in der Anleitung steht)
---Hauntverstärkerteil:
Ausgangsleistung (Din 1kHz,1%Klirr, beide Kanäle ausgesteuert): 2x35 W (6 Ohm)
Klirrfaktor erstmal egal oder?
Lastimpendanz:
Main: 6-8 Ohm
Surround: 8 Ohm
Fremdspannungsabstand (Nennleistung): 84 dB (88dB anch IHF-A)
Frequenzgang: 40Hz-30 kHz (-3 dB)

Die Lautsprecherboxen der Anlage:
Impendanz: 6 Ohm
Belastbarkeit: 100W (Musik) 50W (Din)

Könnte nun von nem Cousin zwei Boxen bekommen mit je 8 Ohm, nun weiß ich aber nicht, ob es möglich wäre alle 4 Boxen anzuschließen(an der Anlage sind halt nur die 2 Anschlüsse für die Boxen(stereo))(parallel/seriell?)
Wieviel Watt die Boxen haben, die ich bekommen könnte müsst ich erst noch erfragen, wenn diese Information von nöten ist.
Um die Frage nochmal klar zu formulieren: kann ich an die beschriebene Anlage die beschriebenen Boxen anschließen, wenn ja, dann wie?

Hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen. =)

LG ToOoB
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2011, 18:00
Hi,
ToOoB schrieb:
...habe aber auch schon einige Sachen durchgelesen und gedacht verstanden zu haben, aber iwie verwirren mich dann andere Beiträge immer wieder...

das sind dann Beiträge von Leuten, die auch nicht viel mehr als du verstanden haben,
bzw. nur ganz spezielles Wissen rüberbringen, das evtl. nicht zu genau deinem Prob passt.

So auch ich, der dir sagen kann, mit 2 x 2 = insgesamt 4 Laustsprechern funktioniert das prinzipiell, aber nur wenn:

... Durchhalten bei max. Pegel-Party-Beschallung nicht das Ziel ist (dann würden lästige Details zu Ohms und Watts eine Rolle spielen...)

... du es iwie schaffst, die Kabel für das 2. LS-Paar parallel mit an die Verstärker-Ausgänge zu klemmen -- zu deiner Anlage finde ich im Netz keine Rückansicht -- wg. der Verbindungen...
http://www.schule-bw...e_1/ohm/parallel.htm
http://www.ulfkonrad.de/physik/ph-5-6-elek-rei_pll.htm
http://schulen.eduhi...nen/bsp_parallel.htm

aber, warum die ganze Aktion?
-- Um einen 2. Raum mitzuversorgen, o.K.
Im gleichen Raum klingt es oft nicht besser (mit 4 statt 2), die LS könnten schlecht zueinander passen (evtl. muss bewusst ein Paar verpolt zum ersten angeklemmt werden),
oder unterschiedlich laut sein,
-- LS sind kein nur durch Ohms und Watt gekennzeichnetes Standardprodukt...
HiFi-Puristen hier im Forum raten dir generell ab ("Stereo-Dreieck").

Aber ein wenig voller kann der Klang schon werden.
Wenn das das Ziel ist...

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 25. Dez 2011, 18:03 bearbeitet]
ToOoB
Neuling
#3 erstellt: 25. Dez 2011, 21:06
Hallo

mhm... danke für die Antwort.
Versuche demnächst nen vernünftiges Foto von der Rückseite zu machen, aber man findet auch entsprechende Bilder im Netz, doch der Link auf welchem ich diese gefunden habe ist nicht gestattet zu posten.

Die ganze Aktion hat verschiedene Gründe, da ich die Anlage auch verschieden verwende.
Zum einen sollte es mal zur Versorgung eines zweiten Raumes verwendet werden, aber zum anderen auch mal damit der Klang in einem Raum etwas voller wird, wie du es auch meintest.

Ich bin auch nicht auf ein high end klang oder so versessen, nur halt nen "besser".
Wie Parallelschaltung/eine serielle schaltung zu verwirklichen ist weiß ich schon, nur halt die frage ob es denn udn wenn wie möglich ist, udn worauf evt. zu achten ist.

Wenn es mit allen Boxen nicht möglich sein sollte, würd\' mich noch interressieren, ob es generell möglich wäre 8 Ohm Boxen anzuschließen, ohne auf die Wattzahlen zu achten/worauf muss ich warten?)

Wenn ich die Boxen anschließe würd ich auch schon gerne etwas aufdrehen können, ansonsten würd ich bei 2 Boxen bleiben.

LG ToOoB


[Beitrag von ToOoB am 26. Dez 2011, 02:16 bearbeitet]
ToOoB
Neuling
#4 erstellt: 26. Dez 2011, 02:16
Schönen guten Abend/Nacht,

habe nun nochmal mit meinem Cousin geschrieben. Es sind wohl doch 6 Ohm lautsprecher und zwar die CAT LEB 404, und ja ich hab jetzt schon nen bissl hier gelesen und es würde wohl auch hier jeder von der Anschaffung dieser abraten(also generell von CAT Lautsprechern, weil die Qualität angeblich nicht so gut sein soll(?)) Jedoch wären diese nun Gegebenenfalls geschenkt, da er sich selber neue hohlt und die alten loswerden möchte.

Nun stellt sich mir die Frage sind sie denn bessr als meine SB-CH550?
Für die Profis hier stellt sich warscheinlich eher die Frage welche sind weniger schlecht? ^^

Nun die Frage wie bekomme ich den best möglichen klang mit den gegebenen Mitteln?

Zu der Problematik, der beschallung eines zweiten raumes wären sie sicherlich auf meinem Niveau zu gebrauchen, doch bleibt das Problem der Schaltung.
Wenn ich nun mehrere lautsprecher parallelschalte ergibt sich ja eigentlich R(ges) aus 1/R(1)+1/R(2)+... und wenn ich sie seriell schalte errechne ich R(ges) aus R(1)+R(2)+... . (richtig soweit?)
Also Parallel: 1/6 +1/6 =1/3 (Ohm) -> viel zu gering-> währen zusätzliche Wiederstände möglich(denkbar)?
in Serie: 6+6=12 (Ohm) ok? -> durch die zusätzliche strecke des kabels von LS1 zu LS2 kommt es zu einer minimalen zeitlichen Verschiebung der Töne -> schlechterer Sound
Hab ich das jetzt soweit Richtig verstanden?(Ich glaub bei den Rechnungen mach ich iwas falsch, werd wohl, auch wenn Ferien sind mein TW nochmal vorkramen müssen, ist schon peinlich für mich, das ich das nicht hinbekomme(12.Kl und Ph gewählt))

Hatte vor ein par wochen auhc mal noch eine andere Box von meinen Eltern mit angeschlossen (auch 4 oder 6 Ohm) aber ohne weiter groß drüber nachzudenken einfach parallel. Nach 8h recht mittlerer bis lauter Musik(40-70dB nach dem was die Anlage sagte) schaltete sich die Anlage dann von alleine ab, nachdem dies ein par mal geschah klemmte ich dann die zusätzliche Box wieder ab und es lief weiter ohne irgendwelche Komplikationen. Die zusätzliche Box diente in diesem fall der Verbesserung des Raumklanges vorallem zum Anfang bei relativ ruhiger Jazz Musik.

In der Hoffnung das dieser Link erlaubt ist, da er ja nur Fachinhalte vermittelt und nicht zum Kauf irgendwelcher Dinge nutzt hier mal die Seite nach welcher ich mir die Schaltung vorstellte: http://www.musik-ser...ohmzahl-mkb18de.aspx

LG ToOoB
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2011, 10:49

ToOoB schrieb:
...Die zusätzliche Box diente in diesem fall der Verbesserung des Raumklanges vorallem zum Anfang bei relativ ruhiger Jazz Musik....


Mehr als zwei Boxen bei einem normalen stereo-Signal ist völliger Quatsch. Da aus mind. zwei Boxen dann dasselbe herauskommt, ergibt sich ein kaum definierbarer Klangbrei - irgendwo im Raum aber garantiert nicht da, wo es gem. der Musik sein müsste!
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2011, 14:09

ToOoB schrieb:
...Wenn ich nun mehrere lautsprecher parallelschalte ergibt sich ja eigentlich R(ges) aus 1/R(1)+1/R(2)+... und wenn ich sie seriell schalte errechne ich R(ges) aus R(1)+R(2)+... . (richtig soweit?)
Also Parallel: 1/6 +1/6 =1/3 (Ohm) -> viel zu gering-> währen zusätzliche Wiederstände möglich(denkbar)?...

Ja, aber Quatsch:
Was du an Widerstand gewinnst, verlierst du an Strom /Leistung /Lautstärke, vom Klang-Einfluss ganz abgesehen.


in Serie: 6+6=12 (Ohm) ok? -> durch die zusätzliche strecke des kabels von LS1 zu LS2 kommt es zu einer minimalen zeitlichen Verschiebung der Töne -> schlechterer Sound...

Die Signalausbreitung in elektrischen Leitungen erfolgt fast mit Lichtgeschwindigkeit, den Effekt kannst du vernachlässigen.
Reihenschaltung ist nur bei gleichen LS sinnvoll, andernfalls Klangverfälschungen beider LS, dazu evtl. riskante ungleiche Belastungsverteilung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Reihenschaltung ,Pkt. 3.10 - stammt von mir

Party-Betrieb ohne akute Schadensgefahr mit irgendwelchen HiFi-Komponenten ist wie Rallyeeinsatz mit der Familienkutsche. Die Anforderungen sind hoch und erfordern spezielles Knowhow.
Wenn es einfache Lösungen ohne Neuanschaffungen gäbe, hätten wir sie dir längst genannt.
ToOoB
Neuling
#7 erstellt: 26. Dez 2011, 23:36
Hallo,

ich geb mich dann mal geschlagen und werd' es mit dem zusätzlichen anschließen lassen, da es nur unnötige Risiken birgt.

Die Klangqualität der Boxen sind wohl dann auch am besten selber zu vergliechen, da wohl kaum jmd diese unbedeutenden Boxen schonmal verglichen hat.

Doch bleibt noch die Frage ob es denn überhaupt möglich ist(ohne Schäden) die CAT LEG 404 LS an meine Technics SH-CH 550 Anlage anzuschließen?

Danke nochmal für eure vielen Antworten und Hilfe.

LG ToOoB
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2011, 18:49
Ja, die CAT kannst Du ohne einen Schaden befürchten zu müssen an Deinen Verstärker anschliessen.

Es kann sich höchstens ein Gehörschaden bei Dir einstellen.
Im Ernst: Die CAT sind unterstes Niveau.

Aber vergleiche selber mit Deinen Technics Lautsprechern. (Ich kenn Deine Technics LS nicht, die werden wahrscheinlich auch nicht so dolle sein)

Kommt halt immer auf den Anspruch an.

Schönen Gruß
Georg
bapp
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2011, 23:00

R(ges) = 1/R(1)+1/R(2)+... . (richtig soweit?

Nein - falsch!
Richtig: 1/R(ges) aus 1/R(1)+1/R(2)+...

Also 1/(1/6 +1/6) = 3 (Ohm)

Gruß, bapp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mehrere lautsprecher anschließen
ice2k3 am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  10 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an Midi Anlage
StefanWe am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  2 Beiträge
4 Lautsprecher an eine Micro Stereo Anlage anschließen
Raver95 am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  27 Beiträge
Wie mehrere Lautsprecherpaare anschließen?
marqus am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  3 Beiträge
aktive Lautsprecher an Funksystem anschließen ?
dennis141272 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  3 Beiträge
mehrere Lautsprecher an einen Kanal
knutgerlach am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher anschließen?
Zehro am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  9 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an ein Verstärker
Roko_ am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Laptop anschließen
G._Frenzel am 22.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  5 Beiträge
Lautsprecher an Notebook anschließen.
RoyalBeats am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • CAT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.325