Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio XEO 3, erste Eindrücke

+A -A
Autor
Beitrag
DG1975
Neuling
#1 erstellt: 04. Mrz 2012, 13:03
Hallo aus Köln.

Ich konnte es nicht lassen und habe mir (trotz Überversorgung mit Hifi-Dingen aller Art ) ein Paar XEO 3 besorgt. Hatte Hifi-Schluderbacher in Willich schon vorrätig und originalverpackt (nebenbei gab es einen guten Preis für dieses brandneue Produkt!). Natürlich habe ich das Set bestellt, heißt: Boxen mit FB und Transmitter.

HIer die ersten Eindrücke nach den ersten Hörstunden:

HANDHABUNG:
Wirklich einfach! Die Boxen ans Netz, den Transmitter ans Netz. An den Boxen hinten einstellen, ob rechte oder linke Box und den Raum (1-3). Die Geräte "finden" sich nach Anschluss ans Netz selbständig. Easy.

KLANG:
Beeindruckend! Vor allem der Bass-Bereich ist anhand der winzigen Größe der Boxen wirklich erstaunlich. Im ersten Moment dachte ich sogar, dass ich die Bass-Reflex-Stopfen benutzen muss, um den Bass zu reduzieren, aber schließlich gab ich den Boxen die Chance, sich einzuspielen. Außerdem stehen sie bei mir frei und brauchen tatsächlich die Unterstützung "unten herum".

Stimmen kommen sehr authentisch, die Räumlichkeit empfinde ich als superb. Vor allem spielen die Boxen sehr direkt und lebendig. Das sagt man ja Dynaudio-Boxen vor allem älteren Datums nicht gerade nach Schärfen in den Höhen konnte ich nicht ausmachen. Der erste Eindruck ist jedenfalls sehr beeindruckend! Vor allem das Loslösen des Klangsbild von den Boxen und die Größenverhältnisse der einzelnen Instrumente fällt mir beim ersten Hören auf.

Einziger eventuelle Kritikpunkt: Der Bass konnte vielleicht präziser spielen. Aber das unter Vorbehalt, denn die Position der Boxen in meinem Hörraum ist vielleicht noch nicht optimal.

Man muss dazu sagen, dass ich schon einige Boxen (auch Dynaudios) gehört habe. Ich besaß mal die Audience 52SE. In meinen Augen sind die XEO 3 deutlich besser (die Dynaudios sind gelaufen an einem Audio Analogue Puccini SE und auch an einem NAD C325BEE). Vor allem die sog. Durchhörbarkeit und Leichtigkeit kenne ich von den 52SE so nicht.

Außerdem kenne ich die älteren Contour 1.8 MKII. Die klangen deutlich distanzierter und zurückgenommener als die XEO 3. Aber wie gesagt: Da ist die Frage der vorgeschalteten Elektronik sicherlich entscheidend.

Bei mir stehen außerdem noch ME Geithains ME25, die ja als besonders neutral gelten. Im Vergleich zu den XEOs bieten die wenig Bass und das Klangbild insgesamt ist dunkler. Die XEO stellen das Klangbild weiter nach vorn, alles wirkt aufpoliert und brillant. Aber nochmal: Ohne nervig zu sein.

Dabei muss ich sagen, dass ich noch gar nicht genau alle Möglichkeiten des Anschlusses auf Klangqualität einschätzen kann. Die Verbindung über Cinch mit einem CD-Spieler jedenfalls zeigt deutlich die unterschiedlichen Klangeigenschaften der jeweiligen CD-Spieler auf. Mit meinem NAD 542 kann man gut vergleichen zwischen der Wandlerqualität des NAD und der des im Transmitter eingebauten D/A-Wandlers von Dynaudio, den man optisch bedienen kann. Im Falle des NAD klingt der Wandler der Dynaudio-Box deutlich besser! Also scheint das Ding gar nicht mal so verkehrt zu sein. Über den Cinch-Ausgang jedenfalls klingt der NAD belegter und weniger detailliert. Leider hatte ich bisher noch nicht die Möglichkeit, das mit anderen CD-Spieler ebenfalls zu testen.

Plan auf Dauer ist entweder, "nur" mit dem CD-Spieler analog in den Transmitter zu gehen oder als Alternative über eine MultiMedia-Festplatte und deren Digitalausgang die Transmitterbox der XEOS zu versorgen. Dabei würde der TV als Monitor dienen, über den die Musikstücke ausgewählt werden. Das ist schon ganz lecker. Allerdings weiß ich noch nicht, inwiefern es Klangunterschiede bei optischen Digitalausgängen gibt (hat da jemand Erfahrung?).

Aber zurück zu den XEOS: Ich habe etwas Hifi-Erfahrung und möchte sagen, dass diese Boxen den Preis wert zu sein scheinen. Ich glaube nicht, dass man mit Verstärker, Kabel und Lautsprecher für den gleichen Preis weiter kommen kann. Außerdem braucht es Zeit, mit Einzelteilen die richtige Kombi zu finden. Bei den Xeos merkt man schon, dass die Elektronik auf den Lautsprecher abgestimmt ist. Das ist wirklich von Vorteil.

KRITIK:
Was mir nicht so gut gefällt ist die Fernbedienbarkeit. Sie spricht träge an.
Auerßdem ist der Lautstärkeunterschied zwischen Lautstärkestufe (gefühlt) 3 und 4 zu groß. Kann man verstehen, was ich meine? Wenn man von ganz aus dreimal die Lautstärke erhöht, ist man sehr leise unterwegs. Erhöht man nochmal, ist man fast schon über Zimmerlautstärke. Mir fehlt da ein Lautstärkeschritt dazwischen. Vielleicht gibt es eine Art Software-Update oder so dafür. Muss ich mich mal erkundigen.
Außerdem - letzter Kritikpunkt - ist die Bed.-Anleitung sehr dünn, was technische Empfehlungen angeht. Was ist für Dynaudio der klangfördernste Eingang? Keine Empfehlung. Ich gehe mal vom optischen Digitaleingang aus. Aber wie gesagt: Keine Empfehlung.

Ansonsten alles dufte

Was meint ihr?
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Mrz 2012, 17:04
Hallo Kölner ,

danke für den ausführlichen Bericht. Ich finde das XEO Konzept sehr interessant.
Deine Schilderung bzgl. des Basses macht mich leider etwas stutzig. Wenn Dynaudio da nicht wieder eine deutlich Bassanhebung eingebaut haben. Das war bereits bei der Focus 140 der Fall und ein oft angesprochener Kritikpunkt. Auch ich finde den Bass der 140 einfach zu mächtig.
Hast Du mal einen Vergleich mit und ohne Bass-Reflex-Stopfen gemacht?

Ansonsten wird es ja bestimmt Tests der beiden XEOs in unseren allseits belieben Hifi-Magazinen nebst Messung des Frequenzgangs geben.

Grüsse
Klaus
Marco78
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mrz 2012, 20:52
Hallo,

ich habe nach ca. 8 Jahren wieder zu meinem alten Hobby zurückgefunden.
Da ich meine damalige Anlage leider komplett verkauft habe, musst natürlich "bedauerlicher" Weise etwas neues her.

Ich habe mir die Xeo3 am letzten Samstag angehört - und war einfach begeistert.
Die Box liefert erstaunlich viel Tiefgang, ich glaube auch, dass Dynaudio hier bewusst den Bassbereich etwas anhebt. Wie gesagt, der Klang ist typisch Dynaudio - ohne wenn und aber.
Ich habe die Box dann auch gleich gekauft - die Lieferung soll diese Woche erfolgen. Bei mir wird es dann so aussehen, dass ich den Transmitter neben meinem Imac (im Arbeitszimmer) stelle, auf welchen meine komplette Musiksammlung in Itunes gespeichert ist. Die Boxen selber stehen dann im Wohnzimmer. Die Mediathek von Itunes kann ich dann bequem mit meinem Iphone etc. fernbedienen.

Viele Grüße
Marco


[Beitrag von Marco78 am 19. Mrz 2012, 20:52 bearbeitet]
Django19
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Mrz 2012, 17:10
Hallo,
viel Spaß mit dem Neuerwerb. Ich würde mich über einen ersten "Home-Bericht" hier an der Stelle freuen.

Django19
Marco78
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:31
Hallo Django19,
ich warte sehnsüchtig auf die Lieferung und werde gerne berichten, wie die Dynaudio´s und das Konzept sich schlagen.
Gruß
Marco
Obelix0815
Neuling
#6 erstellt: 27. Mrz 2012, 19:39
Ich habe die XEO 3 vor ca. 3 Wochen erworben und suche von Zeit zu Zeit immer wieder das Netz nach Erfahrungsberichten ab. Bisher mit wenig Erfolg. Deswegen schreibe ich einfach mal meine Erfahrungen.

Von der Verarbeitung gibt es meiner Meinung nach wenig zu mäkeln. Der Klavierlack (bei mir weiß) schaut schon echt toll aus. Gut, die Schalter an der Rückseite könnten noch etwas wertiger sein, aber das ist auch eine Frage des Preises. Das Transmitterkästchen ist erstaunlich leicht, aber da sind ja auch keine Verstärkerelemente drin. Die Außenseite ist leicht gummiert, was mir persönlich gut gefällt. Die blauen LED's sind etwas aufdringlich, aber das ist Geschmacksache. Aufj jeden Fall kann am sie nicht abschalten. Und ob das jemals per Softwareupdate geht, ist fraglich. So wie ich das Konzept verstanden habe, ist ein Softwareupdate ist wohl eher nicht vorgesehen.

Nun zum Klang. Gerade im Augenblick höre ich die Boxen und muss sagen, ich bin immer noch begeistert. Was sowohl die Räumlichkeit und Transparenz angeht, bin ich absolut überzeugt. Der Bass ist auch mächtig, vielleicht etwas eigenwillig, aber mir gefällt er gut. Umd nahe an der Wand muss man die mitgelieferten Bassreflexstopfen verwenden, da der Bass sonst zu mächtig wird. Alles in allem wirklich ein feiner Sound.

Thema Zuverlässigkeit bei Streamen vom Transmitter zu den Boxen. Bisher kein einziger Ausfall, einfach perfekt. Allerdings stehen bei mir der Transmitter und die Boxen in einem Raum. Allerdings habe ich die Boxen schon öfters mal ins Nebenzimmer verfrachtet (aus dem Wohnzimmer in mein Arbeitszimmer) - ohne Einbußen. Im Haus habe ich auch schon etwas getestet, da gab es bisher auch keine Ausfälle, aber die Tests waren nur kurz.

Was ich gut finde, dass die Fernbedienung die Boxen bedient und nicht den Transmitter. Somit kann man den Transmitter dort aufstellen, wo er am Besten anschließbar ist. Bei mir ist das am Lowboard des Fernsehers. Ich fahre den Transmitter digital über Apple TV an und habe für die Familie einen CD-Spieler analog angeschlossen. Da ich ein überzeugter Streaming-Fan bin, nutze ich selber fast nur das Apple TV. Entweder apple lossless über iMac oder FLAC über meine NAS. Gerade über den iMac ist die Sache absolut stabil, keine Aussetzer. Aber auch die NAS-Lösung ist in Ordnung, allerdings nicht ganz so stabil. Liegt entweder an der NAS ( eine neue habe ich schon geordert von qnap) oder am Netzwerk.

Eine Sache will ich noch erwähen. Manchmal, wenn ich das System einschalte, kann ich mein Apple TV nicht ansprechen. Ich bin mir nicht sicher, ob das am Wlan der Xeo oder am Apple TV (jailbreak) liegt. War vor den Xeo eigentlich kein Thema. Aber wenn ich das Apple TV nochmal starte, ist das vorbei und dann läuft alles total stabil. Für mich kein wirkliches Problem.

Was ich auch super finde, ist die Schnelligkeit, mit der das wlan-Signal in Ton umgesetzt wird. Da kann man keinen Versatz festestellen, ich habe Sie auch schon direkt am Digitalausgang des Fernsehers getestet. Echt brauchbar, das ganze.

Ihr habt bestimmt schon gemerkt, dass ich ein Apple Fan bin. Was mir zum Beispiel super gefällt, ist in mehreren Räumen die gleiche Musik zu hören. Ich habe noch eine Zeppelin Air ( auch ein tolles Teil, den Air gebe ich nicht mehr hair, aber das ist ein anderes Thema) und habe über Airplay mein AppleTV -also die Xeo - und den Zepplin Air gleichzeitig betrieben - und das ganze war wirklich syncron, was mich echt erstaunt hat. Zufall? Ich weiß es nicht.

So, genug der Worte, aber bisher habe ich auch viel von Erfahrungsberichten provitiert, also warum nicht mal selber einen schreiben. Wenn Ihr Fragen habt, einfach melden.
Marco78
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mrz 2012, 20:15
heute sind meine Xeo3-Lautsprecher gekommen (habe auch die weißen).
Ausgepackt, LS-Ständer von Dynaudio zusammen geschraubt, Transmitter neben den Imac und diesen dann mit einem optischen Digitalkabel an den Imac angeschlossen. Der Imac und der Transmitter stehen im Arbeitszimmer, die Lautsprecher im Wohnzimmer.
Die Xeo´s sind wirklich sehr gut verarbeitet. Die Funkübertragung funktioniert bis jetzt ohne Ausfälle. Zum Klang: die Box geht für ihre Größe wirklich tief runter, ich werde es morgen mal mit den Stopfen für die Bassreflex-Röhren.
Im Mitten- und Hochton löst die Box sehr gut auf ohne nervig zu werden (typisch Dynaudio halt). Auch die räumliche Abbildung ist wirklich gut. Ich bin rundum zufrieden - auf so ein Konzept habe ich wirklich lange gewartet. Ich habe meine komplette Musiksammlung in itunes auf dem Imac. Über mein Iphone oder ipad kann ich so ganz bequem auf meine Musiksammlung zugreifen.
Viele Grüße
Marco
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Apr 2012, 16:32
Ich habe heute den "Test" der Xeo 3 in der einsnull gelesen.
Der Autor ist von der der Xeo-Kombi (Lautsprecher + Transmitter) sehr angetan und klanglich findet er sie einfach überzeugend.

Neutral mit einer leichten Bassanhebung von rund 2db, so zeigt es der abgebildete Frequenzgang.

Jetzt müssten die Kisten nur noch ein schönes Holzfurnier haben
ovale
Stammgast
#9 erstellt: 21. Apr 2012, 07:20
danke Musikfloh für die Infos.
Weiß denn jemand wie sich die XEO 3 in einem kleinen bis mittleren Raum gegen die Focus A 110 schlägt?
gruß auch an DG1975 für den tollen Bericht.
Quo
Inventar
#10 erstellt: 29. Aug 2012, 17:19
Moin, der Trööt ist zwar schon ein paar Tage alt...
...aber mich würde mal interessieren, welche Hörerfahrung vorliegt um eure Klangbeschreibung der XEO 3 einschätzen zu können.

Vorlauter Bassbereich ist Effekthascherei, kann Spaß machen aber nicht auf Dauer, weil er mMn Schwächen in anderen Bereichen kaschieren soll.

Gruß Stefan
harman-typ
Stammgast
#11 erstellt: 31. Mrz 2013, 18:38
Die Xeo 3 ist wahrscheinlich ein Excite X 12 mit Verstärker oder?
splatteralex
Inventar
#12 erstellt: 21. Apr 2013, 14:15
Denke auch das es eine X12 ist mit Amp! Wäre was fürs Arbeitszimmer! Leider kein Schnäppchen...
Rocky6052
Neuling
#13 erstellt: 07. Jun 2015, 05:13
hallo zusammen,habe mir vor ein paar tagen die XEO 3 gekauft,suche jetzt einen passenden Verstärker
dazu,weil ich glaube meiner ist doch zu schwach,
kann mir einer einen Tip geben?
plüsch
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2015, 09:02
Hallo Rocky,
bei deiner Frage habe ich Verständnissprobleme.
Die XEO 3 ist doch ein Aktivlautsprecher.

Gruß plüsch
Rocky6052
Neuling
#15 erstellt: 07. Jun 2015, 17:43
Hallo Plüsch,danke für deine Antwort aber irgendwie muß ich doch Musik abspielen,
habe einen CD Spieler von Yamaha,aber der Verstärker von Pro-Jekt,ich weiß nicht ob genügend Leistung vorhanden ist,oder sind die Boxen von der Anlage unabhängig?

Gruß Rocky6
plüsch
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2015, 18:50
Hallo Rocky,

mit Wireless Boxen hab ich mich noch nicht beschäftigt.
Es ist aber wohl so, daß die XEO 3 ein Aktivlautsprecher ist,
da sind die Endstufen schon eingebaut.
Bei der Drahtlosgeschichte kommen eben noch eine Sende- (kleines Kästchen oder sowas)
Empfangseinheiten (in den Boxen integriert) dazu.
An der Sendeeinheit muß es Eingänge für die Zuspieler (CD,Tuner, Nas) geben.
Die Boxen werden nur an eine Steckdose angeschlossen und die Lautstärke wird dann über eine dazugehörende Fernbedienung/Sendeeinheit gesteuert.
Vielleicht hilft das noch etwas fürs Verständniss.
Audio XEO3 Test

Gruß plüsch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Dynaudio XEO 3
karlo16 am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  3 Beiträge
Dynaudio Focus 160 ? erste Eindrücke !
stet am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  5 Beiträge
Dynaudio Xeo 3 / 5 und Subwoofer
carnap am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  3 Beiträge
Dynaudio Focus 210 C ? erste Eindrücke !
stet am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  2 Beiträge
Dynaudio XEO 3 mit Vorverstärker Rotel RC-1090 - geht das ?
horkol am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
Neue "Brüllwürfel" - erste Eindrücke
m4xz am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 20.05.2015  –  6 Beiträge
Dynaudio Confidence 3 gegen Contour 1.3
highendig am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  29 Beiträge
Dynaudio Stand 3
rrrock am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  2 Beiträge
Spendor vs. ProAC vs. Dynaudio
Röhrling am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  73 Beiträge
Dynaudio Confidence 3 vs C1
MGreven am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedCalaglin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.946