Boxen gesucht/Lohnt es sich überhaupt?

+A -A
Autor
Beitrag
banane91
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2012, 06:54
Leibe Hifi-Forum Nutzer,
wie die Überschrift schon vermuten lässt bin ich auf der Suche nach ein paar neuen Lautsprechern, bzw. der Frage ob es sich überhaupt lohnt.

Mein Receiver ist ein Pioneer VSX D514 Pioneer Homepage

aktuell habe ich 2 alte Blaupunkt Boxen(nichts besonderes), sowie ein Center von Quadral(auch nix tolles) und den dazu passenden kleinen Sub von Quadral angeschlossen.

Jedoch sind die Boxen meinem Bruder und ich möchte mir gerne selber welche zulegen.

Jetzt ist jedoch die Frage: Lohnt es sich überhaupt bei dem Receiver Boxen wie diese zu kaufen oder würde der Receiver dafür zu "schlecht" sein?

Die Boxen sind für CD's hören und BD schauen gedacht.
Der Preis sollte 350€ pro Box nicht überschreiten absolutes Maximun ist 400€

In Hoffnung auf viele Antworten

Mfg Johannes
dimonomos
Stammgast
#2 erstellt: 22. Okt 2012, 07:11
Hallo würde eher neues holen!
Tipp für dich hole bei redcoon ein Pioneer Receiver und Jamo 606 sparst viel Geld und liegst in deinem Budget einfach ausprobieren)))@@@@@€€€€€
Don-Pedro
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2012, 08:15
Der Receiver wird die Boxen auf jeden Fall ordentlichen betreiben können.

Man sollte vorher jedoch (wenn Du das möchtest!) die räumlichen Gegebenheiten klären.

Wie so oft ist es durchaus mögich, dass Du mit "zuviel des Guten" mehr anrichtest.
Bei 16qm sind solche Boxen meist überdimensioniert und klanglich kommt man mit Kompaktlautsprechern weiter.

Welchen Raum möchtest Du denn damit beschallen?

Die Aussage meines Vorredners würde ich getrost vergessen. Die Empfehlung Dir einen Pioneer-Receiver zu holen obwohl Du schon einen hast, deutet zusammen mit der wirren Anhäufung von unsinnigen Sonderzeichen darauf hin, dass hier jemand wohl offenbar aus einem Funkloch heraus postet.
banane91
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Okt 2012, 09:41
Danke schonmal an Don Pedro,
momentan wohne ich in einer WG(Student) und ich habe ca 16-17m². Sprich ich bin auch nich der reichste Mensch. Jedoch liebe ich Musik und mache auch selber welche. Vielleicht ist das auch noch ein Punkt, denn ich nehme auch für meine Band selber auf etc.

Daher würde ich mir lieder größere Boxen zulegen, um diese auch noch Jahre später in vll größeren Räumen zu betreiben sozusagen eine richtige Investition

Mfg Johannes
Don-Pedro
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2012, 09:54
Wenn Du selbst Musik machst, gehe ich mal davon aus, dass die meiste Musik über PC läuft. In dem Fall kannst Du mit den nötigen Programmen sicherlich die Boxen soweit zähmen, dass der Bass das Zimmer nicht völlig überlädt. Auch haben viele Mischpulte Einstellmöglichkeiten mit denen man etwas retten kann.

Wenns also nicht anders geht, dann schlag ruhig bei den Boxen zu, sei aber drauf gefasst, dass es möglicherweise etwas zu viel sein kann und sich nicht das Topklangbild einstellt.
Kann aber auch sein, dass es Dir gefällt.

Ich selbst hatte in meiner Studentenzeit fast immer zu große Lautsprecher für zu kleine Räume. War schon ganz "cool". Inzwischen haben sich meine Ansprüche an Musikwiedergabe geändert. Das ist aber nicht übertragbar und muss auf Dich in keinster Weise zutreffen.

Damals fand ich hohe mögliche Lautstärke bei geringen Verzerrungen und brutalen Bass noch richtig wichtig.

Vielleicht auch der bessere Weg jetzt Kompromisse einzugehen und dafür später nach dem Studium wenn größere Räumlichkeiten zur Verfügung stehen nicht direkt neue Boxen anschaffen zu müssen.

Gruß
audiojck
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2012, 10:08
Dein älterer Pioneer wird genauso gut sein, wie ein neuerer Einsteigerreceiver. Das einzige Problem bei den Geräten ist meist die Leistung der Endstufen und des Netzteils. Aber auch das sollte erstmal reichen.

Die Lautsprecher aufzurüsten ist in jedem Fall viel sinnvoller, als viel Geld in den Verstärer zu stecken.
Problematisch sind in kleinen (eigentlich allen, aber besonders in kleinen) Räumen sogennante Raummoden. Bei bestimmten Frequenzen gibt es stehende Wellen und der Tieftonbereich tut, was er will. Je nachdem, wo du dich im Raum befindest hast du bei bestimmten Frequenzen dann einen Dröhnbass oder himmlische Ruhe.

Der Effekt ist grundsätzlich bei Kompakt- wie auch Standlautsprechern der gleiche. Standlautsprecher gehen nur meist tiefer im Frequenzgang, weshalb auch die Raumanregung stärker ausfällt.

Wichtig ist vor allem, dass du die Lautsprecher frei stellen kannst. Wenn du die irgendwo zwischen Schrank und Wand quetschst, dann kannst du das ganze vergessen. Wenn du irgendwo ein bisschen Platz hast und die LS 50cm von der Wand wegrücken kannst, kannst du meiner Meinung nach auch Standlautsprecher nehmen (unter der Annahme, dass du danach in ein größeres Zimmer ziehst).

Welche Lautsprecher du nimmst musst du dann am besten selber per Hörtest rausfinden. Da bevorzugt jeder was anderes. Ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten neben Canton auch Heco, Jamo, Wharfedale und andere. Ich bastel mir im Laufe der nächsten Woche selber neue Lautsprecher, vielleicht ist das auch eine Variante.
banane91
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Okt 2012, 10:36

Don-Pedro schrieb:


Vielleicht auch der bessere Weg jetzt Kompromisse einzugehen und dafür später nach dem Studium wenn größere Räumlichkeiten zur Verfügung stehen nicht direkt neue Boxen anschaffen zu müssen.

Gruß


genau das war der Plan, meinst du nicht das ich das am Receiver regeln kann? Und mit Cnaton macht man nicht falsch oder?

Mfg Johannes
audiojck
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2012, 11:21
Ob DU was damit falsch machst, musst du selber rausfinden. Jeder Mensch hat da leicht unterschiedliche Anforderungen an den Klang. Canton ist aber ein etablierter Hersteller, qualitativ sind die okay. Gerade Canton, Elac, Heco,... kannst du aber fast in jedem Media Markt / Saturn hören. Die Mühe würde ich mir mal machen und schauen, was dir am besten gefällt.

Raumprobleme kannst du zwar am Receiver nicht wegregeln, aber wenn du den Tiefbass rausfilterst, treten natürlich die Probleme auch nicht auf. Selektiv die Moden wegzuregeln funktioniert nur, wenn du immer an der gleichen Hörposition sitzt und auch dann nur in Bezug auf den Pegel. Dröhnen tut's dann immer noch.
dharkkum
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2012, 12:02

Und mit Canton macht man nicht falsch oder?


Generell nicht, aber gerade in kleinen Räumen kann der Hochtöner sehr schnell nerven bzw. unsauber rüberkommen.

Ich hatte schon 3 verschiedene Canton-Boxen aus der Ergo-Serie (SC-L, 700 und RC-L), aber alle nervten mich nach anfänglicher Begeisterung mit dem unsauberen Hochtonbereich.

Die RC-L habe ich dann an einen Kollegen verkauft, der sie in einem wesentlich grösseren Raum betreibt.

In diesem Raum war der Hochtöner kaum wiederzuerkennen.

Sehr sauber und harmonisch.

In meinen jetzigen zu kleinen Räumlichkeiten werde ich mir aber keine Canton mehr kaufen.
KuNiRider
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2012, 14:46
In deiner Wohnsituation würde ich eher zu Kompaktboxen mit 13..16cm TMT greifen + evtl. Subwoofer wenn die dir untenrum nicht reichen, bzw wenn du in was Größeres ziehst.
- weniger Probleme mit der Raumakustik
- weniger Probleme mit der Aufstellung / Platz
- weniger Probleme mit den Nachbarn, da ohne Woofer nicht so 'durchdringend'
- so ein Set kann je nach Sub auch >40m²

Hier in meinem Arbeitszimmer (ca23m²) werkeln zwei kleine Heco Victa 201 II und ein Yamaha YST SW216 als Woofer sehr zufriedenstellend und Party-tauglich (für komplett gerade mal 250,-€ da 'Auslaufmodelle')
-> bei deinem Budget sicher noch steigerbar.
Tip: Die vorige Serie eines Herstellers ist entgegen der Werbung i.d.R. weitaus weniger schlechter als die Neue dafür drastisch günstiger erhältlich
banane91
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Okt 2012, 14:48
Also ich war grade im Saturn und habe die Chrono 509 testen können...und es hat nicht dieses "Wow" Feeling verursacht

Zum "Wow": Ein Freund von mir hat diese Boxen und wenn ich dort ne CD einschiebe(ins MacBook) klingt die Musik einfach ganz anders...iwie so wie sie gedacht war

Natrülich ist mir klar das die Boxen im Saturn räumlich bedingt nicht ihr Potenzial entfalten können, jedoch hatte ich mir iwie mehr erhofft.

Oder liegt das wirklich daran das der Raum dort wirklich ungeeignet war (offen in den Markt hinein)

Mfg Johannes
Huberts
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Okt 2012, 16:06
Ich empfehle dir hier den "Biete" Bereich oder ebay Kleinanzeigen, Oft bekommst du dort Top Lautsprecher für einen deutlich günstigeren Preis. Es gibt viele LS die nur 1 Jahr gelaufen sind, und das sollte bei deinen preislichen Vorstellungen von Vorteil sein.

Gruß
Don-Pedro
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2012, 16:15
Ich empfehle Dir zunächst mal ein wenig zu "hören", bevor Du Dir Lautsprecher kaufst. Wenn das Creative-Set so abgestimmt ist, wie ich vermute, dann kann es in Deinem Fall von Vorteil sein, wenn Du Dich nach einem Sub-Sat-System umsiehst, bzw. Regallautsprecher mit einem aktiven Subwoofer kombinierst.

Die Canton dürften deutlich linearer sein als das Creative-Set und ich vermute, dass Du eine Zisch-Bumm-Abstimmung aktuell bevorzugst. Bitte die Aussage als wertfrei sehen.

Wenn Du irgendwo eine Bose Acoustimass probehören kannst, halte Dich nicht zurück. Vielleicht genau das was Du suchst.
Auch diese Aussage nicht falsch verstehen - Geschmäcker sind verschieden.

banane91
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Okt 2012, 16:22
Zisch Bumm trifft es glaube ich nicht

Wenn er den Sub ausstellt klingt es immernoch so anders ich habe leider kaum möglichkeiten zum testen

mfg johannes
Dan_Seweri
Inventar
#15 erstellt: 22. Okt 2012, 16:26
Du möchtest möglichst guten Klang bei einem begrenzten finanziellen Einsatz erzielen? Dann solltest Du Dich vielleicht auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Dort gibt es "the biggest bang for the buck" - einfach den größten Gegenwert fürs Geld.

Mit Neuware wirst Du für vergleichbares Budget kaum so guten Klang erzielen. Es sei denn, Du ziehst auch chinesische Fabrikate mit in Betracht. Ich persönlich finde da Jungson ganz gut:
http://www.belves.de...tsprecher-bd1-n.html

Ich würde an Deiner Stelle zunächst in Lautsprecher investieren. Sobald Du dies finanziell verkraftet hast, kannst Du an einen besseren Verstärker denken. Auch hier gibt der Gebrauchtmarkt einiges her. Auch wenn die Fachpresse ständig von neuen "Boxen- oder Verstärker-Sensationen" schwärmt, sind die Klangfortschritte nach meiner Meinung winzig (bis gar nicht vorhanden).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Okt 2012, 18:56
Hallo,

wenn dir die Creative deines Freundes so gut gefällt warum kaufst du das nicht auch??

Alternativ so etwas wie das Edifier s 730....

Was dir gefällt ist maßgebend.

Gruss
banane91
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Okt 2012, 10:36
Mir fällt nur grade ein großes Problem auf
BD's schau ich über mein Laptop, der hat jedoch kein optischen ausgang für Ton sprich nur HDMI und mein Pc hat sowas auch nicht...d.h. ja im groben ohne neuen Receiver mit HDMI und ner Soundkarte bringen mir die Boxen ja nix...
banane91
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Nov 2012, 21:59
Falls es jmd interessiert

es sind "Psb Image T5" geworden
Jurgen2002
Stammgast
#19 erstellt: 04. Nov 2012, 22:20
Aus Neugier

Wie bist du denn an die eigentlich eher unbekannten Boxen aufmerksam geworden?
audiojck
Inventar
#20 erstellt: 04. Nov 2012, 22:35
Jau, interessiert.

Gute Wahl, meiner Meinung nach.
Don_Tomaso
Inventar
#21 erstellt: 05. Nov 2012, 11:13
Und, wie sind sie, die Kanadier?
banane91
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Nov 2012, 21:36
Habe jetzt erst bemerkt, dass es noch Antworten gab, tut mir leid

Ich war in einem HIFI Laden in meiner Stadt und habe mich beraten lassen und anschließend ein paar CD's/Stunden Probe gehört...zu Auswahl waren die BW 685/KEF 300/PSB T5, da ich maximal 800€ das Paar ausgeben wollte.

Ich habe mich dann für die PSB entschieden (Vorführmodell mit voller Garantie), da diese unglaublich neutral waren. Die Höhen haben am wenigstens "gekratzt" bzw. waren sehr sauber und die Mitten und Bässe extrem angenehm...meiner Meinung nach sind die etwas Bassarm, was aber bei meiner Generation( 91er Baujahr) sicher Gewöhnung ist. Schiebt man jedoch eine CD wie "Michael Jackson" in den Spieler (hohe Qualität) ist es einfach ein Genuss, und ich habe keinen tollen Receiver/CD-Player.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und hoffe sie noch lange Genießen zu können.

Krawall und Remidemmi Boxen sind es auf keine Fall, aber zum Genießen von z.B. "Dire Straits" einfach hammer!!!

Mfg Johannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt die Reparatur von Quadral-Boxen?
max04 am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  3 Beiträge
Boxen gesucht
fain50 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  5 Beiträge
Lohnen sich neue Boxen überhaupt?
Cheche09 am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  2 Beiträge
Lohnt es sich zu kaufen?
Hotdog am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  4 Beiträge
Reparatur Sicke Infinity RS 2001, lohnt das?
micmax am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  3 Beiträge
Neue Stand LS gesucht
Amok4All am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  6 Beiträge
Lautsprechertipp gesucht!!!
tommy_hh am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  7 Beiträge
Lohnt es sich Glaslautsprecher zu bauen?
Big-nic am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  7 Beiträge
Neue Boxen (Lautsprecher gesucht)
*Hacky* am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  4 Beiträge
Gute Boxen gesucht!!!
Am3is3 am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedhöbi321
  • Gesamtzahl an Themen1.389.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.404

Hersteller in diesem Thread Widget schließen