Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Universum Alpha-550 ersetzen (Aktualisierung des Titels)

+A -A
Autor
Beitrag
dererzengel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2012, 20:16
Hallo,

ich habe hier ein paar alte Lautsprecher stehen und hab keine Ahnung was das für welche sind und ob die gut sind.
Es steht nur hinten drauf LS-Box A-550
hier mal ein Bild

A550

hier hab ich noch einen Link wo ich aber auch nicht schlau draus werde
http://www.okazii.ro/boxe/boxe-germane-ls-box-a-550-a53965802

Es sind 4-Wege Boxen mit anscheinend 120 Watt und 8ohm.
Kennt diese Boxen vielleicht jemand und kann was dazu sagen?

Grüße
dererzengel
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Okt 2012, 10:06
Hat keiner Ne Ahnung? dann doch eher Elektro Schrott
Don-Pedro
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2012, 15:33
Vermutlich mal Beiwerk zu einer Billig-Baustein-Anlage wie "Soundwave" oder von Universum oder sowas.

Für Partykeller oder Gartenhaus sicherlich nicht das schlechteste.
dererzengel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Okt 2012, 15:46
Naja sie waren an einer damals sehr teuren Kenwood Bausteinanlage meiner Eltern.
Naja Partykeller habe ich nicht, daher entweder weg und neue oder einen neuen Receiver, da die Dialoge sehr leise sind beim Film schauen um Verhälniss zu den Nebengeräuschen.
Don-Pedro
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2012, 20:08
Das kann definitiv NICHT an den Boxen liegen. Evtl. ist ja ein Center noch aktiviert, der nicht vorhanden ist?
dererzengel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2012, 18:35
Ich widerspreche nur ungern, aber wenn alles auf Off steht und das ist nicht viel bei dem alten Receiver, kann da kein Center aktiv sein.
Also entweder liegt es daran das die HD Sender in DD 2.0 ausstrahlen und ich das ganze dann auf Analog 2.0 umwandel damit mein Receiver geht oder irgendwas ist defekt.
Da ich aber niemanden habe wo ich Receiver oder Boxen ausleihen könnte bleibt mir nur die möglichkeit alles stück für stück zu ersetzen.
Was bestimmt nicht so schlimm ist bei den alten Komponenten, aber leider doch auch Geld kostet und das auch nicht wenig.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#7 erstellt: 01. Nov 2012, 18:59
Ahoi

Du kannst ja mal hier unter Kenwood gucken. Da gibt es auch einige "teure" (Eltern übertreiben gerne ) Komplettanlagen mit Boxen, die deinen ähnlich sind. Also Beipack - nicht die highfidele Offenbarung, aber besser als nix.

http://kenwood.pytalhost.eu/1991/kenwood12.jpg

Gruß
Ralf
dererzengel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Nov 2012, 03:58
Hallo Ralf,
danke für den Link, aber du hast recht das Eltern gerne übertreiben:-)
Besser wie nichts stimmt, allerdings kommt es mir so vor als ob von den 4 Lautsprechern auf jeder Box nur 3 gehen.
Don-Pedro
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2012, 08:36
Dass nur 3 gehen, halte ich für völlig normal. Der Vierte ist entweder Attrappe oder ein Piezo-Hochtöner, der praktisch nicht hörbaren Schall abstrahlt.
GothicHeart
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Apr 2013, 19:59
Hi,

bin gerade über diesen Thread gestolpert.

Diese Lautsprecher gehörten, wie User Don-Pedro bereits vermutet hat, zu einer alten Anlage namens
"Universum Alpha-550", die etwa Anfang der 90er Jahre von Quelle vertrieben wurde.

Das war damals "meine" Jugendanlage. Muss inkl. dieser Boxen, einem 3CD-Wechsler, Kassettendeck, Radiotuner und dem dazugehörigen Turm ca 700/800 DM gekostet haben.

Die Boxen sind zwar jetzt nicht unbedingt Elektroschrott, aber ich würde da an Deiner Stelle kein Geld in einen neuen Receiver stecken, sondern dann eher gleich neue Boxen holen, falls diese Entscheidung noch offen sein sollte (Thread ist ja nun schon etwas älter). Du bekommst heute für vergleichsweises kleines Geld schon klanglich sicherlich bessere Vertreter.

Standen jetzt allerdings etliche Jahre bei mir im Keller und wurden vor knapp 2 Monaten nochmal als PC-Surrounds wiederverwertet. Allerdings sind ihre Tage nun endgültig gezählt, und dürfen bald nach fast 20 Jahren in Ruhestand gehen....

Wobei am Rande:
Als ich damals in meine allererste Wohnung gezogen war und eine "tolle" Bose Anlage für Filme gekauft hatte, kam ich nach etwa 5 Minuten Musikgenuss zu dem Schluss, diese Universum-Boxen zumindest für Stereo noch eine Weile zu behalten.... Nur um noch mal den Begriff Elektroschrott aufzugreifen...

VG
GH


[Beitrag von GothicHeart am 06. Apr 2013, 20:00 bearbeitet]
dererzengel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jun 2013, 08:41
Sooo sorry das ich solange nicht online war.
Danke GothicHeart für deine Ausführliche antwort :-)

Ok jetzt wäre das schon mal geklärt was es für Lautsprecher sind.
Hab mir in der Zwischenzeit auch einen neuen AVR geholt Yamaha RX-V373.
Damit wurde es ein wenig besser aber noch nicht brauchbar.
Da Geld Mangelware ist bin ich gerade am Überlegen sie Alpha 550 Lautsprecher zu ersetzen.
Budget ist nicht hoch sondern nur 100 Euro.
Bin bei Ebay aber über einige Lautsprecher gestolpert die glaub ich eine Verbesserung wären.

Welche würdet ihr mir ans Herz legen.Sie werden nur für den TV verwendet als 2.0 bis Geld da ist für 3.0 oder mehr.

Yamaha NS-G 40 60 Euro
Canton Quinto 530 80 Euro
Yamaha NS-S34 60 Euro
Canton Standboxen CT 80 100 Euro
Canton Movie 100 MX 120 Euro
Magnat Vector 77 120 Euro
Elac A.R.E.S alpha 10.1 100 Euro

Würde mich sehr über einen schnellen Rat und Erfahrung freuen.
Danke und Grüße
Matthias


[Beitrag von dererzengel am 26. Jun 2013, 08:52 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Jun 2013, 12:50
Auf einem Regal/Sideboard/Ständer und relativ wandnah die Canton Quinto 530
sonst relativ wandfern auf dem Boden eine von denen
Yamaha NS-G 40
Canton Standboxen CT 80
Magnat Vector 77
Elac A.R.E.S alpha 10.1,
alles sehr anständige Lautsprecher für das Geld und eine enorme Verbesserung zu deinen jetzigen.
Bitte berichte welche es geworden sind und wie du sie findest.
Schöne Grüße,
Theo
dererzengel
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jun 2013, 13:17
So habe es jetzt eingegrenzt, finde aber fast keine Infos, aber wenn du sagst sind alles anständige Boxen dann ist es eh egal welche ich nehme.

Yamaha NS-G 40
Canton Standboxen CT 80
Elac A.R.E.S alpha 10.1

Wobei zu den Elac finde ich gar nichts.Da hab ich am meisten sorge das die was taugen.Diese wären aber gleich ums eck.

Grüße
Matthias
thewas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Jun 2013, 13:25
Von denen drei würde ich persönlich die Canton nehmen, sind ein anderes Kaliber.
Grüße,
Theo
dererzengel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jun 2013, 13:37
Vielen Dank für die Info :-)
Dann halte ich mich mal an deine Meinung

Falls es relevant ist
Als Effektlautsprecher für hinten hätte ich jetzt sogar noch T+A TAB Pulsar 620e.
Somit hätte ich dann schonmal 4.0 :-D


[Beitrag von dererzengel am 27. Jun 2013, 13:47 bearbeitet]
dererzengel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jun 2013, 06:36
So hab mir jetzt die Canton CT 80 geholt zum Preis von 80 Euro :-D
optisch machen sie ja schon mal mehr her wie die alten.
Hab sie natürlich gleich aufgebaut und angeschlossen und ich muss sagen nicht schlecht.
Im normalen Zimmerlautstärkebereich merke ich jetzt nicht wirklich einen unterschied gegenüber den Alpha 550 außer das man die Dialoge ein wenig besser versteht, es wirkt klarer.
Aber wenn man den Dingern Pegel gibt so auf 3/4 Lautstärke kommt da einiges raus, des ist echt mal Hammer. Das wäre mit den alten gar nicht möglich gewesen und man merkt endlich auch mal Bass :-)
Für den Preis von 80 Euro bin ich mehr als zufrieden.Jetzt noch ein passender Center und Sub und ich bin Glücklich.
thewas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Jun 2013, 07:43
Schön, dann mal viel Spaß damit!
dererzengel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jun 2013, 07:58
Danke und danke für den Tipp mit den CT80
thewas
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Jun 2013, 08:00
Gern geschehen!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#20 erstellt: 28. Jun 2013, 10:46

dererzengel (Beitrag #16) schrieb:

Im normalen Zimmerlautstärkebereich merke ich jetzt nicht wirklich einen unterschied gegenüber den Alpha 550 außer das man die Dialoge ein wenig besser versteht, es wirkt klarer.
Aber wenn man den Dingern Pegel gibt so auf 3/4 Lautstärke kommt da einiges raus, des ist echt mal Hammer. Das wäre mit den alten gar nicht möglich gewesen und man merkt endlich auch mal Bass :-)


Das bei Fernseh- bzw. Filmton die Unterschiede zwischen Lautsprechern weniger dramatisch ausfallen können als bei Musik ist normal.

Was gar nicht geht ist, dass du deinen Receiver und die LS im Grenzbereich (und darüber hinaus) fahren musst, um ordentlich Wumms in die Bude zu kriegen. Bei 3/4 Lautstärke bluten eigentlich entweder die Ohren oder die Wiedergabe verzerrt so derbe, dass man um die Boxen fürchten muss..

Alles richtig eingestellt am AVR? Frontboxen auf "large" etc.?

Gruß
Ralf
dererzengel
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Jun 2013, 10:59
Naja Grenzbereich ist bei mir nicht 75%. Denke da er an 90% und über 75% gehe ich nie.
Ich denke das das Tonsignal vom TV auch einfach nicht so Toll ist wie von CD.Musik CD habe ich gestern nicht mehr testen können leider.
und bei 75% Bluten weder Ohren noch verzerrt der Lautsprecher oder ich bin scho so schwerhörig das ich es nicht merke zumidest beim TV schauen.
Der AVR ist meines wissens richtig eingestellt und ich habe es auch neu eingemessen mit den CT80.
"Large" stellt der AVR automatisch ein wenn kein SUB angeschlossen ist.

Grüße
Matthias
Ralf_Hoffmann
Inventar
#22 erstellt: 28. Jun 2013, 11:17
Hi

Dann dürfte der Ton an deinem TV runtergeregelt sein, dass du den AVR (für laut) auf 75% stellen musst. Bei mir kann ich den Ton (das Ausgangssignal) über den Fernseher (genauer den HD-Receiver) und/oder Verstärker regeln. Dabei habe ich den TV/Receiver-Ton fast auf Maximum und muss entsprechend den Verstärker nicht höher als "10 Uhr Stellung" bringen, um´s laut zu haben.

Das schont den AVR/Verstärker, der i.d.R. nicht dafür ausgelegt ist, auf "15:00 Stellung" oder darüber betrieben zu werden.

Gruß
Ralf
dererzengel
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Jun 2013, 11:23
Hi,
Das stimmt, der Ton Am Fernseher ist auf "0".
Dann muss ich nochmal nachschauen, denn sobald ich am Fernseher die Lautstärke erhöhe kommt aus den Minitröten was raus und das hört sich dann ned gut an.
Werde heute Abend nochmal die Einstellung Prüfen ob ich da was ändern kann.
Naja man darf auch nicht vergessen das man ja nes immer so laut hört, ich zumindest nicht (Kinder,Mietwohnung). Und Kurzzeitig für ein paar Minuten sollte er es schon abkönnen denke ich.

Grüße
Matthias
Mwf
Inventar
#24 erstellt: 28. Jun 2013, 15:06
Hi,
Ralf_Hoffmann (Beitrag #22) schrieb:
...Das schont den AVR/Verstärker, der i.d.R. nicht dafür ausgelegt ist, auf "15:00 Stellung" oder darüber betrieben zu werden....


Es ist evtl. unpraktisch bis gefährlich, wenn verschiedene Quellen sehr unterschiedliche Vol.-Einstellungen benötigen,
weil beim unbedachten Umschalten große Pegelsprünge auftreten,

aber von "Schonen" -- -- kann bei Audio-Verstärkern nicht die Rede sein,
in >90% aller Geräte wird immer maximal verstärkt, das Poti bewirkt ausschließlich eine Abschwächung

Gruss,
Michael
Ralf_Hoffmann
Inventar
#25 erstellt: 28. Jun 2013, 16:16
Eben dieser Pegelsprung wird den TE wahrscheinlich umhauen wenn er den CD-Player anschmeißt, und dabei seinen AVR immer noch auf 15 Uhr stehen hat, weil er sonst ja keinen TV-Ton hatte

Natürlich macht man einen Pegelabgleich. Dabei sollte man die Quellgeräte möglichst so einstellen dass beim Umschalten keine Lautstärkesprünge passieren - keine Frage

Dabei kann man sich am "schwächsten" Glied der Kette orientieren. Heißt bei mir z.B.: Keine andere Quelle ist beim Umschalten lauter als mein Plattenspieler.

Gruß
Ralf
dererzengel
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Jun 2013, 08:36
So ich habe soeben Die Einstellung geprüft.
Egal welche Lautstärke ich am TV einstelle, sobald ich auf ext. Lautsprecher umschalte nimmt er einen Standart wert den ich weder sehen noch ändern kann.
Von dem her ist ein Grundlautsärken anhebung per TV bei mir nicht möglich.
Auch hab ich keinen großen Pegelsprung von CD auf TV.Es ist nur minimal Lauter also auch alles im grünen Bereich:-)

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Universum
psp1 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  11 Beiträge
Infinity Alpha 50
TorstenB am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  6 Beiträge
Bezugsquellen Infinity Alpha
anglertom am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  2 Beiträge
Magnat Omega 300 oder Alpha 38A
bernhardkantner am 20.05.2003  –  Letzte Antwort am 30.05.2003  –  15 Beiträge
Universum boxen
will.iam am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  6 Beiträge
DIN-Lautsprecherbuchse an LS ersetzen?
Wolfi_2005 am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  5 Beiträge
Wharfedale Anniversary 70 (300?) besser als Evo 8/10 (~550?) ???
unlimited am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  12 Beiträge
Universum Lautsprecher Infos
papaap am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 26.08.2012  –  6 Beiträge
Dynaudio Audience 82 durch was Kleineres ersetzen.
phippel am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher im geschlossenem Holzregal & Genelec 1031a ersetzen?
Crossover_ am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • A.R.E.S.
  • Burmester
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.640