Klangoptimierung "Es reicht"

+A -A
Autor
Beitrag
bennystar1985
Neuling
#1 erstellt: 28. Dez 2012, 15:32
Hallo zusammen,

Also heute musste ich mich bei euch registrieren.
Es reicht, ich hab da nen paar wichtige Fragen bei denen ich eure Hilfe benötige.
Mir fehlt ein lebendiger Bass.
Ich höre sehr gern Musik in vielen verschiedenen Variationen und habe mir letztes Jahr mit verhältnismäßig wenig Geld ein Stereo System gekauft, von dem ich meinte dieses würde meinen Ansprüchen genügen.
Der Verstärker ist ein Denon PMA 1510 AE der seine Signale von einem Technics SL-PG440 A CD Player bekommt und diese an 2 Canton Ergo RCL weiterleitet.
Soweit, so gut.
Jetzt bin ich soweit mit den Höhen und Mitten des Systems zufrieden, jedoch ist der Bass naja nicht tief und voluminös genug.Das bei den Lautsprechern???
Ich mein über das Konzept Canton Ergo RCL lässt sich streiten, will ich aber nicht:-)
Also egal in welcher Kombi ich diese Lautsprecher im lauf der letzten Jahre gehört habe, der Bass war immer Klasse.
Bei mir hört er sich irgendwie so trocken und gar nicht rund an. Irgendwie abgehackt.(Entschuldigt die subjektive Beschreibung).
Heute hab ich dann mal die Control Unit dazwischen geklemmt.Das hat die ganze Sache etwas verbessert.
Komisch ist, dass bei Pegelanhebung der Bass in den Zimmern drum herum als auch bei meinen Nachbarn unter mir viel schöner ist :-(
Da soll der aber nicht schön sein.
Kann es daran liegen, das die Lautsprecher gegen eine Dachschräge ( welche den grössten teil des ca. 4m gegenüberliegenden Raumendes) spielen?
Weiter stehen die Lautsprecher direkt auf dem Laminat.Wohl gemerkt nicht auf Spikes und auch nicht auf ner Platte.
Ich habe gesehen, das manch ein Nutzer seine RCL`s auf Spikes und Marmorplatten gestellt hat.Würde das das Ergebniss verbessern?Vor allem muss es Marmor sein?Kann das nicht auch nen günstigeres Material sein?
Habe gerade gesehen, das in den Lautsprecherboden Gewinde eingelassen sind.Wahrscheinlich für die besagten Spikes.
Weiter habe ich was von Teppichläufern gelesen.Was hat es damit auf sich.Ich hab in meinem Wohnzimmer keinen Teppich, aber wenn´s hilft bin ich noch heute im Möbelhaus :-)
Ich würde mich freuen wenn mir hier qualifiziert geholfen wird.Hab das Gefühl ständig ner Menge Halbwissen ausgeliefert zu sein heul.

Gruss

Benny
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Dez 2012, 16:10
Moin

Das Problem mit dem zu kämpfen hast sind die Auswirkungen der Raumakustik in Verbindung mit der Aufstellung und dem Sitzplatz!

Mit einem Verstärker wie deinem Denon kannst Du darauf keinen Einfluss nehmen!
Das funktioniert nur mit einem DSP bzw. Einmesssystem wie es in AVRs verbaut ist!

Die Basis, also Raum, Aufstellung und Sitzplatz sollten aber trotzdem möglichst passen und miteinander harmonieren.
Hierfür gilt es also erst einmal das best mögliche Setup zu finden, mit anderen Worten, experimentieren ist angesagt!
Sollte Du dann immer noch nicht zufrieden sein, gilt es den die Raumakustik zu verbessern, was aber nicht jeder will.
Somit bleibt nur noch die Alternative, auf elektronische Helferlein (DSP/AVR) zurück zu greifen um den Lsp. entsprechend anzupassen!

Saludos
Glenn
bennystar1985
Neuling
#3 erstellt: 28. Dez 2012, 16:18
Oh ich hatte es befürchtet:(
Wobei mir DSP usw für den Stereo Betrieb neu ist.Dachte solche Spielereien gäbe es nur bei Sorround.Ich meine man braucht doch dieses besagte Dreieck oder?Naja ich bin jetzt mal am versuchen.Weiss jemand ob es auch Betonplatten tun würden für den Boden?
Ohrenschoner
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2012, 16:23
Ich würde zumindest mal die LS vom Boden abkoppeln , d.h. Gummifüsse unter die LS.Damit sollten
die tiefen Töne dann weniger bei den Nachbarn /anderen Räumen ankommen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Dez 2012, 16:24
Ein AVR funktioniert auch bei Stereo, genauso wie das integrierte Einmesssystem.
Allerdings wird immer noch behauptet, das ein AVR bei Stereo nicht gut klingt.
Nur was nutzt das, wenn es mit einem Stereo Verstärker auch nicht funktioniert!

Ein Gerät was ohne Erfahrung und Messequipment auch mit Stereo Amps funktioniert:

http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html

Allerdings sollte der Verstärker dafür eine Pre-Out und Main-In Schleife haben.
Ob es auch mit einer Tape Monitor Schleife funktioniert, kann ich nicht sagen!

Betonplatten bzw. Gummifüße oder ähnliche Spielereien werden mMn nicht ausreichen bzw. viel bringen!

Saludos
Glenn
bennystar1985
Neuling
#6 erstellt: 28. Dez 2012, 16:31
Hmm nun ja danke schonmal.
Ich denke das Gerät aus dem Link werd ich mir nicht besorgen, über 800 Schleifen, da hab ich grad mal für den Amp und die Lautsprecher nen 100 er mehr bezahlt.Werde nun mal die Lautsprecher anders im Raum Positionieren, da ich fast glaube das Spielen gegen diese Scheiss Dachschräge versaut mir einiges.gut das ich nen männlichen Mitbewohner habe, mein Ex wäre durchgedreht lach :-)
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2012, 16:39
Hi , ich würde dir raten , nochmal einen Thread hier im Unterforum für Raumakustik
aufzumachen und dein Problem dort zu schildern .

Dachschrägen und schwingende Böden sind ziemlich unberechenbar und
führen je nach Material und Konstruktion teils zu bösen Auslöschungen .
Vielleicht findet sich ja bei dir auf der Ecke ein User mit Meßgeräten , der
dir erstmal helfen kann zu ermitteln , was sich raumakustisch tut bei dir .

Frequenzgangmessung am Hörplatz und mögliche Änderungen der
Aufstellung mit vergleichenden Messungen .

Das dürfte dir glaub ich derzeit erstmal am ehesten helfen , weil wenn
man die Ursachen kennt , kann man auch Maßnahmen ergreifen .

Gruß Haiopai
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Dez 2012, 16:40
Der Link war nur ein Beispiel, aber ein AVR, möglichst mit Audyssey XT32, geht ja auch!
Den Denon könntest Du veräußern, das reduziert die Investition dann natürlich um einiges!

Aber experimentieren mit der Aufstellung etc., wäre sowieso der erste Schritt!
Von daher halte ich diese Entscheidung für lobenswert, mal sehen was dabei rum kommt!

Wichtig ist, das Du dich mal schlau machst, z.B. hiermit:

http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf

Saludos
Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Dez 2012, 16:42

Haiopai schrieb:

Das dürfte dir glaub ich derzeit erstmal am ehesten helfen , weil wenn
man die Ursachen kennt , kann man auch Maßnahmen ergreifen .


Das ist natürlich vollkommen richtig.
aber per Ferndiagnose kaum möglich.
Aber die Idee mit dem Kollegen und Messequipment in der Nähe halte ich allerdings für gut!

Saludos
Glenn
kimotsao
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2012, 17:07
hallo

sehe ich das richtig, dass du einen Technics aus den 90er Jahren laufen hast

also vielleicht könnte ja dein Problem auch daran liegen, denn vor einigen Jahren habe ich eine neue Anlage gekauft und der unterschied zum Technics aus den 90er Jahren und dem neuen NAD sind nicht zu beschreiben. werde bei Gelegenheit den Technics wieder aus dem Keller holen und mich nochmals überzeugen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Dez 2012, 17:11
Natürlich, mit der Nad Kombi wurden aus der P7 auf einmal die Credo Reference!

Saludos
Glenn
kimotsao
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2012, 17:31
Credo Reference

danke für den Link bei hifi-alt.de
trxhool
Inventar
#13 erstellt: 28. Dez 2012, 17:41
Ich weiss ja nicht wo du her kommst, aber wenn es NRW/ Kreis Kleve ist, kann man da bestimmt was machen...

Gruss TRXHooL
bennystar1985
Neuling
#14 erstellt: 28. Dez 2012, 19:29
Hey ihr lieben.Erstmal danke für euer Feedback.
Das ist ja überwältigend, das soviele sich zu einem Problem äussern.
Nun habe jetzt die Lautsprecher komplett mit allem was dazu gehört vom Boden entkoppelt, und den Raum anders gestaltet, bzw ummöbiliert.Die RCL `s spielen nun sozusagen mit der Dachschrägen und nicht mehr dagegen.Ferner habe ich sie jeweils links und rechts knapp einen meter von der Wand entfernt und nach hinten zur Wand ca 80cm vorgeholt.Das Ergebniss ist wirklich überwältigend.Ich komm gar nicht aus dem Staunen.Mein Mitbewohner übrigens auch nicht.Sitze grad bei Ludovico Einaudi und muss fast weinen jungs :-)
Der Hammer.
Ich schreib später etwas objektiver jetzt gehts erst mal in die Sauna.Also danke nochmal und bis später

Benny
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Dez 2012, 21:32
Das nennt man dann wohl eine deutlich stimmigere Basis auf die ich zu Anfangs hingewiesen habe.
Explizite Tipps konnte man ja nicht geben, weil uns die vorherrschende Situation völlig unbekannt war.

Da sieht man mal, was man erreichen kann, wenn man sich nur mal die Mühe macht und optische Aspekte hinten anstellt, gratuliere!


@bmaschine

http://www.phonar.de/credo_reference.php

Vielleicht hast Du aber auch meinen Sarkasmus, die Ironie und den schwarzen Humor dahinter nicht verstanden!

Saludos
Glenn
kimotsao
Inventar
#16 erstellt: 28. Dez 2012, 23:13
dachte ich's mir, das könnte ironisch gemeint sein, so konnte ich mit Credo Reference (noch) nichts anfangen. ohhh, das werden meine nächsten LS sein, so in 5 oder 10 Jahren

so nun habe ich meinen SL-PS700 aus dem Keller geholt und ihn an den NAD angeschlossen und mit meinem Referenztitel von Toto "I will remember" auf der Golden Ballads verglichen, ohhh, da ist ja gar nicht so ein grosser Unterschied zu hören, warum habe ich mir für so viel Geld einen neuen CDP gekauft
bennystar1985
Neuling
#17 erstellt: 29. Dez 2012, 12:41
Guten Morgen

Nun was bleibt mir zu berichten.
Runterminimiert sind es ja nur einige wenige Handgriffe gewesen, jedoch ist das Ergebniss wirklich toll.
Jungs, ganz ehrlich so Themen wzb. Frequenzauslöschungen usw. wurden von mir immer relativ distanziert betrachtet.Frei nach dem Motto: Lasse reden, wird auf dich eh nicht zutreffen.Der gestrige Tag durfte mir eine Lehre sein :-)
Ich bin begeistert und werde nun die nächsten Tage damit verbringen einige Einrichtungsterchnische Upgrades zu erledigen.
Es ist echt prima, wie ach so viele Titel sich ganz neu und lebendig anhören.Gleich wird mein Vater hier aufschlagen und es gibt ne kleine Pink Floyd Session:-)
Bzgl. der Ergo RCL`s möchte ich dennoch kurz meine eigene Meinung loswerden.
Nun für 400 Euro (Ebay Schnapp letztes Jahr) ziemlich coole Teile mit gut Saft in allen Bereichen.
Jetzt ist der Bass richtig schön und geht echt super tief.Das auch bereits bei niedrig Pegel.Ich finde allerdings, das die Höhen schon ein wenig sehr impulsiv bzw. kreischend sein können.
Im Mitteltonbereich würde ich sie als mächtig gut und potent beschreiben :-)
Trotzdem würde ich sie mir nicht mehr kaufen.Ich bin der festen Meinung, sie sind einfach für richtig grosse Räume gedacht.Ich glaube wenn ich mal wirklich grosses Geld für Musik hören in die Hand nehme, dann werde ich eher auf unkompliziertes und wandnahes aufstellen wert legen.Mensch der Unterschied ist gewaltig, geht man etwas näher an die grenzenden Wände ist der Bass und die komplette, naja nennen wir s mal "Homogenität" flöten.

Bzgl. CD Player möchte ich hier kurz sagen das ich der Meinung bin, bei meinen anderen Komponenten und der anderen Randbedingungen, merke ich den Unterschied zu nem neueren CD-Player kaum.Klar ist der Technics schon alt, aber er tut seinen Dienst.Hab noch nen älteren hier rumfliegen.Ist ein Denon DCD 1500.Habe den kurz angeschlossen und meine, absolut keinen Unterschied zu hören.Da denk ich mir grad einfach , lass den Technics noch dran :-)
Manchmal denk ich, mein gehör ist einfach zu geizig ;-)
Vielleicht ändert sich das wenn es Immobilientechnisch bei mir richtung Eigentum geht.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Danke nochmal für eure Reaktionen.

Benny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
++HILFE++Klangoptimierung++HILFE++
Hefeistus am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  6 Beiträge
JBL e80 + Denon PMA 510-AE - Zu wenig Bass?!
freddy_junior am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  8 Beiträge
Klangoptimierung Studiomonitore
GoldenGurke am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  12 Beiträge
ich brauche eure hilfe
SuesseMausNRW am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  6 Beiträge
Hilfe bei Klangoptimierung
Xotix am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  8 Beiträge
Klangoptimierung und Zusammenspiel
schuller_andi am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  17 Beiträge
Anfängerfragen bei Klangoptimierung
Redfire am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  8 Beiträge
Fotos der Canton Ergo RC-A
friesengeistno.1 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  11 Beiträge
Canton Ergo 80 - Knacken
hagbard2323 am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  2 Beiträge
ABACUS C-Box 2 Klangoptimierung?
Sapphire2408 am 28.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKaerper
  • Gesamtzahl an Themen1.371.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.792