Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL e80 + Denon PMA 510-AE - Zu wenig Bass?!

+A -A
Autor
Beitrag
freddy_junior
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2011, 22:00
n'Abend,

Bin Neuling hier, daher etwas wenig Ahnung. Allerdings dachte ich, dass es zum Anschließen von Lautsprechern reicht.

Habe heute meine JBL e80 bekommen und dazu den Denon PMA510-AE. Lautsprecherkabel von Oehlbach.

Der Mediamarktverkäufer meines Vertrauens beteuerte mir, dass der Verstärker locker für die Boxen ausreicht.
Vom Klang her sind die Boxen auch 1a, allerdings ist der Bass recht schwächlich.

Wodran könnte es liegen?

Habe nen Kumpel mit den JBL e60. Der Bass dort ist viiiel heftiger. Er hat den STR DE-215 von Sony.
Haben diesen Verstärker dann auch bei mir angeschlossen, allerdings ohne den gewünschten Erfolg. (hat ja auch noch 10 Watt weniger pro Kanal...)

Nunja, kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die e80 soviel schwächer im Tieftonbereich sind als die e60.

Vorweg schon einmal besten Dank für die Mühe!
Sunlion
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2011, 22:13
Vielleicht ist Dein Raum größer als der von Deinem Freund? Dann könnte es sein, daß es im Baß etwas dünner klingt. Experimentier einfach mal ein wenig mit der Aufstellung der Boxen herum: Je dichter sie in der Ecke stehen, desto stärker der Baß, aber auch desto weniger Räumlichkeit. Oder Du holst Dir noch einen aktiven Subwoofer dazu, bei mir hat das eingeschlagen, wie eine Bombe. Nicht nur, daß es im Baß kräftiger klingt, der Realismus hat auch etwa 30 Prozent hinzugewonnen.
Ach, noch was: Hast Du vielleicht die Lautsprecherkabel verkehrt herum angeschlossen, also Plus mit Minus vertauscht? Das macht sich nämlich auch in einem dünneren Baß bemerkbar.


[Beitrag von Sunlion am 23. Dez 2011, 22:15 bearbeitet]
freddy_junior
Neuling
#3 erstellt: 23. Dez 2011, 22:40
Der Raum ist schon etwas größer, allerdings ist der Bass bei ihm regelrecht spürbar wenn man vor den Boxen steht. Bei mir irgendwie nicht.

Produktionsfehler der Boxen? Eher nicht oder? Denn die Tieftöner sind ja aktiv, nur nicht aktiv genug..

Plus-Minus auch nicht vertauscht.. ich weiß nicht. Irgendwie.. komisch.
Sunlion
Stammgast
#4 erstellt: 23. Dez 2011, 23:29
Na, dann sind es halt doch die Lautsprecher, sind ja schließlich unterschiedliche Typen. Und daß Deine Dir baßärmer vorkommen, muß ja nicht heißen, daß die Lautsprecher schlecht sind, der Klang gefällt Dir halt nicht, das ist ja Geschmacksache. Sie sind dann eben anders abgestimmt. Am einfachsten kannst Du das rausfinden, wenn Dein Freund seine Lautsprecher mal mit zu Dir bringt und Ihr sie an die Lautsprecheranschlüsse A und B anhängt (die hat Dein Verstärker ja vermutlich), dann könnt Ihr direkt hin- und herschalten und vergleichen.
freddy_junior
Neuling
#5 erstellt: 23. Dez 2011, 23:36
Haben das gerade getestet. Seine e60 sind kraftvoller im Bass, allerdings sind meine Hochtöner viel klarer.

Hab ja nichtmal gesagt, dass ich unzufrieden bin mit den Lautsprechern.

@sunlion: Du sagtest was von einem aktiven Subwoofer? was hast du denn für einen? Danke übrigens für die schnellen Antworten.
Sunlion
Stammgast
#6 erstellt: 23. Dez 2011, 23:56
Die klareren Höhen sprechen dann eher für Deine Lautsprecher.
Ich habe seit Anfang der Neunziger die ALR Nr. 4, gute Standlautsprecher, die damals im Hörvergleich einige Lautsprecher in die Ecke gedrängt haben, die locker doppelt so teuer waren. Und da es sich um ausgewachsene Standboxen handelt, haben sie an sich auch einen ausgewogenen Klang. Aber nach meinem Umzug vor sieben Jahren vom ersten in den vierten Stock in eine größere Wohnung mit geringfügig größerem Wohnzimmer war mir der Tiefbaß irgendwie abhanden gekommen. Deswegen habe ich mich hier mal zum Thema Subwoofer beraten lassen und bin dann beim XTZ 10.16 hängengeblieben. Aufgrund der großen Bandbreite der Standboxen muß der Subwoofer wirklich nur in den untersten Bässen agieren, er steht auf etwa 80 Hz. Dabei geht es nicht um wummernde Bässe, wie das manchmal aus tiefergelegten Autos zu hören ist, sondern um ein Abrunden im Baßbereich. Und es klingt nicht nur kräftiger sondern auch realistischer. Wenn Du beispielsweise eine Jazzband hörst, so klingt der Kontrabaß mit Subwoofer viel echter als ohne. Oder Kesselpauken bei klassischen Orchestern. Ich war total platt, mit so einer Verbesserung hätte ich nie gerechnet. Hätte ich das früher gewußt, hätte ich schon viel früher einen Sub gekauft. Mittlerweile habe ich im Arbeitszimmer auch einen, weil ich dort nur Regalboxen habe. Allerdings war das ein billiger von Magnat, der aber trotzdem völlig ausreicht.
Ich verspreche Dir, wenn Du einmal mit Sub gehört hast, wirst Du ihn nie wieder missen wollen!
freddy_junior
Neuling
#7 erstellt: 28. Dez 2011, 02:34
Danke für deine Hilfe, wenn ich mal wieder zu Geld komme werde ich mir sicherlich nen aktiv subwoofer besorgen. Aber in naher Zukunft wirds nix. Bin auch erstmal zufrieden so wie es ist!
iCeT34
Neuling
#8 erstellt: 06. Aug 2012, 21:08
Ich habe seit geraumer Zeit auch JBL E80.. und bin auch der meinung das der Bass zu schwächlich ist.
Hatte mir deswegen auch schon den E-150 von JBL zugelegt. Und das ganze an einem Yamaha R-S700 angeklemmt. (btw. was haltet ihr von der zusammenstellung)?

Muss aber sagen.. selbst wenn man mal nicht den Subwoofer an hat.. ist man irgendwie doch ein wenig unzufrieden.

Der Klang bzw. die hohen Töne sind alle samt super.. nur wie gesagt unten rum.. haben die sich auch beim Vorführen besser angehört und die hatten dementsprechend ja auch nen größeres Raumvolumen und da war kein Subwoofer angeschaltet... hab mich extra vergewissert.

Wenn ich den Sub mal aushabe.. und den Bassregler am Receiver mal aufdrehe.. dann kommt auch wohl was.. aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache.. habe auch schon verschiedene Positionen ausprobiert.


P.S.: Sry wenn ich ein altes Thema wieder ausgrabe XD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner JBL E80 mit "scharfen esslauten"
selestan am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  10 Beiträge
Bassproblem mit Denon 1500 AE
waxman am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  33 Beiträge
JBL LS 80 und DENON PMA 1500ae ?
Lucifer am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
Passende Lautsprecher zu Denon PMA 700 AE
bastiologe am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  57 Beiträge
Denon 1500 AE + JBL ES 90
Mahatma1971 am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  2 Beiträge
JBL E80 - Erfahrungen, Einschätzungen!
Iceman_88 am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  8 Beiträge
Heco Celan GT902 an Denon PMA 500 AE
Uwe1970 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  13 Beiträge
Welchen Vestärker für JBL E80
II-face am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  13 Beiträge
Stereo-Stand-lautsprecher: JBL northridge (E80) oder Canton (LE109)
mac_acidman am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  2 Beiträge
JBL Northridge E80 vs. Klipsch RF-52
mclovejoy am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitgliedsekrura
  • Gesamtzahl an Themen1.345.330
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.343