Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Vestärker für JBL E80

+A -A
Autor
Beitrag
II-face
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2005, 23:59
da es an der zeit ist frage ich mich welcher verstärker zu diesen boxen gut passt?
ich dachte da an einen yamaha ax 496, aber ich glaub der ist etwas zu schwach auf der brust,oder?
könnt ihr mir vielleicht auch etwas über diese boxen berichtet,mir wurden sie von einem freund empfohlen der schon ahnung hat
Dragonsage
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2005, 08:55
Ich würd den kleinen Atoll nehmen...
II-face
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Feb 2005, 12:04
ein atoll??
kannste mir vielleicht sagen von welcher firma der ist und was er kostet, ich kenn ich leider nicht
Dragonsage
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2005, 12:08
II-face
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Feb 2005, 12:58
aua, habe gerade gesehen das er 500€ kostet...
das ist viel zu viel,gibt es net etwas für 200-250€?
und das stand das der verstärker nur 50W an 8 ohm hat, die box jedoch hat 100w, geht das überhaupt,denn wenn ich die boxen richtig aufdrehe brennt mir der verstärker doch durch, könnt ihr mir vielleicht was über den yamaha sagen

mir ist noch was eingefallen ,
was ist mit diesem verstärker Onkyo A-9211
der wurde mir ebenfalls empfohlen, und vom preis ist er auch sehr attraktiv


[Beitrag von II-face am 19. Feb 2005, 13:06 bearbeitet]
Dragonsage
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2005, 17:12

II-face schrieb:
und das stand das der verstärker nur 50W an 8 ohm hat, die box jedoch hat 100w
(...)
was ist mit diesem verstärker Onkyo A-9211

Der Onkyo hat auch nur 2x60 Watt...

In der Preisklasse und Deinen Leistungsdaten ist die Luft dünn. Der Yamaha und ein Sony sind mir da bekannt.

Mir gefällt keiner in der von Dir genannten Preisklasse. Am Besten ist, mal selber hören zu gehen.

Oder sparen...

LG DA
II-face
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Feb 2005, 18:27
mehr geld kann ich leider nicht aufgeben,selbst das ist schon die obere grenze!
der yamaha kostet ca.210€ und der hat ne leistung von 120w an 4 ohm, die boxen jedoch haben 8 ohm und dadurch sink die leisung, gibt er eine formel wie viel der verstärker an 8 ohm rausgibt?
abecedarius
Neuling
#8 erstellt: 19. Feb 2005, 19:36
Hallo

Ich habe die e80 zuhause und daran einen Harman/Kardon hk670. Der hat auch "nur" 2x75W sinus. Das reicht aber dicke.

Wenn ich richtig informiert bin ist es gar nicht ausschlaggebend, dass die Leistung des Verstärkers so nah wie möglich an die Dauerbelastbarkeit der Box herankommt, solange die beiden Geräte im Allgeimeinen aufeinander abgestimmt sind. Die Dauerbelastbarkeit der e80 liebt laut Handbuch bei 100W. Die maximale Verstärkerleistung, die dem Modell zugetraut wird liegt bei 200W. Es ist, denke ich, sinnvoll diese nicht zu übersteigen, darunter zu bleiben ist dann evtl. sogar besser, um die Geräte zu schonen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass 2x75 in meinem Beispiel auf dem Papier nach recht wenig aussehen mögen, aber unterschätzen sollte man sie nicht.
Ich kann dir nicht genau sagen, ob und zu welchem Preis der HK670 noch zu kriegen ist (Auslaufmodell), aber ich habe Ende letzen Jahres 299€ bezahlt, was ja leider (noch) nicht in deinem Preisrahmen liegt.

Ich hoffe, ich konnte helfen.
II-face
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Feb 2005, 01:49
danke für deine hilfe, kannst du mir die e80 weiterempfehlen? wie ist der bass von diesen boxen?
und was am allerwichtigsten ist,haste den verstärker schon mal richtig aufgedreht,denn man kann die boxen am einem schwächeren verstärker betreiben,aber wenn man dann du viel aufdreht liefert der verstärker unsaubere signale und schrottet daduchr die box,das hab ich in irgendeinem FAQ gelesen
abecedarius
Neuling
#10 erstellt: 20. Feb 2005, 18:56
Guten Abend,

also ich finde, die e80 sind für meine Zwecke ausreichend. Mein Raum, in dem die stehen, ist etwa 20m2 groß (genau ausgemessen habe ich das noch gar nicht). Der Klang ist eigentlich recht "warm" und irgendwie nicht so trocken, wie ich das bei anderen LS empfunden habe, er macht Spaß. Ich muss sagen, dass der Bass eigentlich recht ordentlich ist, gerade bei forcierten Lautstärken. Richtig hübsch ist es meines Erachtens aber, wenn ich diese Kombination noch mit einem Subwoofer ergänze, der bei mit an einem Yamaha RXV-530 angeschlossen ist (ich weiß, dass das eigentlich nicht ganz konventionell ist).

Richtig Aufdrehen ist ja fast relativ. Voll hab ich das noch nicht getan, aber etwa bei der Mitte war es eigentlich schon so laut, dass es für den richtig spassigen Normalbetrieb durchaus gereicht hat (es war wirklich beeindruckend), was man aber sehr subjetiv sehen kann.

Gruß
abecedarius
Dragonsage
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2005, 22:20

abecedarius schrieb:

Wenn ich richtig informiert bin ist es gar nicht ausschlaggebend, dass die Leistung des Verstärkers so nah wie möglich an die Dauerbelastbarkeit der Box herankommt, solange die beiden Geräte im Allgeimeinen aufeinander abgestimmt sind. Die Dauerbelastbarkeit der e80 liebt laut Handbuch bei 100W. Die maximale Verstärkerleistung, die dem Modell zugetraut wird liegt bei 200W. Es ist, denke ich, sinnvoll diese nicht zu übersteigen, darunter zu bleiben ist dann evtl. sogar besser, um die Geräte zu schonen.

Such mal hier im Forum nach Worten wie Klipping o.ä.

Zitat: "Generell gilt: es ist besser wenn der Verstärker etwas mehr Leistung bringt als die Boxen vertragen. Boxen gehen nicht sofot kaputt wenn man mal etwas über der belastungsgrenze ist, und vorallem man hört wenn sie zu schmieren beginnen.
Hat der Verstärker zu wenig Leistung ist man versucht ihn bis zum Anschlag aufzudrehen, dann setzt ein Effekt namens klipping ein, denn man nicht (so gut) hört, denn aber vorallem die Hochtöner gar nicht gut vertragen."

LG DA
II-face
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Feb 2005, 19:50
ist das ein guter verstärker? http://cgi.ebay.de/w...item=3876078040&rd=1
wie sieht es allgemein mit verbrauchten geräten aus?
Epsilon
Inventar
#13 erstellt: 22. Feb 2005, 22:03

II-face schrieb:
wie sieht es allgemein mit verbrauchten geräten aus?


Das weiss man vorher nicht... kann sein, dass das Gerät verstaubte Kontakte hat und dem Käufer nicht viel Freude macht... das genannte Angebot macht auf mich eigentlich keinen schlechten Eindruck, aber was du davon hältst:


Nehme das Gerät nicht zurück wegen evtl. auftretendem Hin-und Herspringen des Quellenwahlschalters, denn das hat Onkyo verbockt, nicht ich ! Zum jetzigen Zeitpunkt funktioniert alles wie beschrieben, aber ich bin kein Hellseher, der Ahnen kann, was bei einem gebrauchten Gerät alles plötzlich nicht mehr klappt !


...musst du selbst entscheiden.
Ich habe kleinere Verstärker von Onkyo gehört und halte sie für gut.


Ein interesantes Angebot könnte auch das werden:

http://cgi.ebay.de/w...item=3875001665&rd=1

Weniger Ausstattung und Komfort als der Onkyo, aber günstiger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Northridge E80
DerPhips am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  19 Beiträge
Ersatz Mittel-töner für JBL Northridge E80?
chilluminaty am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  3 Beiträge
Hochtöner JBL E80 mit "scharfen esslauten"
selestan am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  10 Beiträge
JBL E80 - Erfahrungen, Einschätzungen!
Iceman_88 am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  8 Beiträge
JBL E80 vs. Canton GLE 407 vs. GLE 409
Fireball0112 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  4 Beiträge
JBL Northridge E80 VS. Infinity Beta 40 + Receiver
Pawl am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  2 Beiträge
JBL e80 + Denon PMA 510-AE - Zu wenig Bass?!
freddy_junior am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  8 Beiträge
JBL Northridge E80 vs. Klipsch RF-52
mclovejoy am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
JBL Northridge E80 wirklich so schlecht?
goofy1969 am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  5 Beiträge
JBL-Fragen..
marc87 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoranto
  • Gesamtzahl an Themen1.361.681
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.425