Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Lautsprecher DER HAMMER!!!

+A -A
Autor
Beitrag
frankbsb
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jan 2004, 12:17
Zeit für einen Bericht! Ich weiß allerdings nicht ob dieser Lautsprecher hier schon mal behandelt wurde. na egal ich will trotzdem hier mal was berichten, weil ich denke das der von mir entdeckte Lautsprecher für ganz schön wirbel sorgen wird.

Es geht um den INDIVID ZR 40 (Internetseite: www.individ-akustik.de)

Ein 2 Wege Lautsprecher, der so manch einem großen in überhaupt nichts nachsteht.

Ich hab ihn mir noch nicht gekauft, aber ich möchte falls jemand hier erfahrung damit hat, gerne eure meinung hören.

Ich jedenfalls war begeistert. Aus dem schönen Saarbrücken kommend bin ich natürlich öfter im Shop HIFI-Edition, viele werden den als Versender aus dem Internet kennen. Dort hab ich die Individ dann durch zufall gehört gegen eine große Standbox von Wharefedale und eine B+W.

Was ich da gehört habe, war schlicht und ergreifend der Hammer schlechthin. Reiner warmer Klang sehr hoch aufgelöst und hat sich angehört als wenn die Musik aus einer Punktschallquelle kommt. Gut. Über die äußere Form lässt sich bekanntlich streiten, mir gefällt sie in diesem Fall nicht. Aber klingen tut dieser Lautsprecher wie ein großer fürs 4 fache Geld. (der Individ kostet derzeit 1500 pro Paar). Entstanden ist diese Box wohl aus einer Diplomarbeit heraus, das geht jedenfalls aus der Website hervor. Danach hat der gute Mann sein Hobby zum Beruf gemacht.

Leute hört euch diese Box mal an, ich hab in der Preisklasse noch überhaupt nichts vergleichbares gehört. DAs ist sowieso unfassbar, in der Zeit in der ich in dem Laden drin war, sind so einige Kunden herein gekommen, die sich eben für T+A und B+W oder sowas interessiert haben teilweise sogar als Standbox. Die sind alle mit ner Individ-Bestellung wieder nachhause gegangen. Und um ehrlich zu sein, ich bin auch stark am Überlegen.! Wie gesagt, bei Hifi-Edition kann man sie anhören oder bei Individ direkt, kuckt mal auch die Website, und falls ihr schon Erfahrungen mit dieser wohl sehr neuen Box habt, lasst euch hier mal so richtig aus.

Gruß
Frank
Battlepriest
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jan 2004, 13:26
Hehe, die ausgelobte Modifikation des Hochtöners besteht offensichtlich darin, dass es die frei für den Selbstbaumarkt erhältliche Billigvariante mit Frontplatte aus Kunststoff statt Metall ist. Dies tut der Qualität des Hochtöners keinen abbruch, ich setze ihn zuhause selbst ein. Was aber an einer 2 Wegebox nun diplomarbeitswürdig ist, erschlie0t sich mir so gar nicht. Zeitrichtig hin oder her. Da es ein passiver Lautsprecher ist, kann da auch kein elektronisches Element drin sein. Allenfalls ein Allpass zur Verzögerung. Nun wirklich kein aufregendes Konzept.
Camel_Twin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jan 2004, 14:10
Hallo

Schaut euch mal den Wirkungsgrad an.!?!

Beschreibung: In einem Paar Individ PSQ1 finden Sie allein 88 MKP Folienkondensatoren.....
Geeignet für Räume bis ca. 25 m²....
.....
Der ansteuernde Verstärker sollte mindestens eine Leistung von 100 W an 4 Ohm bereitstellen.

Soviel braucht der Mensch um die Kondensatoren zum klingen zu bringen.

Der Preis ist auch nicht zu verachten.

Unter Konzept:


Raumakustik

Wird von uns z.B. ein Kompaktlautsprecher für kleine Räume entwickelt, so werden auch typische Raumeinflüsse mit einbezogen. Dies macht sich vorallem in einem sehr präzisen Tieftonfundament bemerkbar. Es stellt sich ein substanzreicher Klang ein, ohne künstliche Betonung des Grundtonbereichs. Daraus ergibt sich ein sehr dynamisches Klangbild ohne Verdeckungseffekte.


Das ist auch klar:die kommen halt nicht so tief runter.

Mit Phasenoptimierung wird schon seit den Anfängen des Lautsprecher experimentiert.

Es sind auch nur 2-Wege Bassreflexboxen mit schlechten Wirkungsgrad.
Allerdings scheinen die Chassis nicht schlecht zu sein.

Ciao Peter
P.Krips
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2004, 14:32
Hallo,

kann über den Klang der Boxen nichts sagen, kann ja möglicherweise wirklich gut sein.

Nur werden da in den Beschreibungen wieder mal unsinnige Thesen gedroschen..

1. 'Ne Punktschallquelle (auch angenährt) kanns nun wirklich nicht sein

2. Der Highenderfetisch Phasenkoheränz oder so wird auch mal wieder gedroschen, obwohl mittlerweile bekannt sein sollte, dass Phasendrehungen oberhalb des Basses unhörbar sind.
Da wird mal wieder die Optimierung eines VÖLLIG klangirrelevanten Details hervorgehoben, wozu ??
Dafür gibts dann Laufzeitverzerrungen im Bass (durch Bassreflex), DIE kann man aber hören....

3. und was sagt bitteschön die Anzahl der verbauten Kondensatoren denn bitte über die (Klang-)Qualität eines Lautsprechers aus ??

Dafür wirbt man mit einer Diplomarbeit, toll.....

Gruss
Peter Krips
frankbsb
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jan 2004, 14:49
Also ich will ja nur nochmal was klarstellen.

ich hab hier über die Box geschrieben weil ich sie gehört habe, nicht weil ich auf Werbephrasen etwas gebe. Die Box hört sich wirklich absolut oberhammer an. Das kann allerdings natürlich nur meine subjektive Meinung sein.
Ich wollt lediglich mal anbringen, das es sich lohnt, sich die mal an zu hören, der klang bleibt nämlich nachhaltig in erinnerung.

Außerdem hab nicht ich die Diplomarbeit geschrieben sondern der Hersteller der Box. Das nur als Hinweis.

Ich wollt nur sagen, das sich das Anhören dieser Box lohnt.

gruß
frank
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2004, 17:06
mach dir nichts draus, frankbsb ...
mschuber
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2004, 18:14
Also, dass Phasendreher oberhalb des Bassbreiches nicht hörbar sind grenzt an Verdummung. Das hat nichts mit Highend Geschwafel tun. Das kann Jan und Pit selbst gut nachvollziehen ... Bsp gefällig. Jeder Verstärker hat zwischen Endstufentransisitoren und LS-Klemmen ein RC-Glied oder noch schlimmeres um 1. stabil zu sein und 2. HF mäßig nicht zu streuen. Nachteil: Es beginnt bei ca. 1kHz an der Phase zu drehen. Wer den Mut und gutmütige Boxen, was den Impedanzverlauf angeht ( nicht die Amplitude, sondern die Phase ) sein Eigen nennt, kann das mal testen ... und sich wundern.

Ich bin übrigens im Besitz einer Network 3 von
www.speakerheaven.de

Unabhängig vom Design und der Filtertechnik, was mich beim Kauf überhaupt nicht interessiert hat, klingen die Biester unglaublich räumlich ... aber das möge jeder selbst beurteilen - NACHDEM er die Boxen gehört hat. Vermuten kann jeder!

Und vergesst das Entscheidene nicht: Egal was Ihr Euch kauft und hört - es sollte Spaß machen
US
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2004, 19:14
@mschuber:
Mach dir nichts draus, es wäre nicht das erste mal, daß Wiedergabefehler wie sie bei deinem Lautsprecher durch die Zitat: "ultraflachen Filter" hervorgerufen werden, als "toller"; in diesem Fall "räumlicher Klang" wahrgenommen werden.

Gruß, Uwe
P.Krips
Inventar
#9 erstellt: 27. Jan 2004, 19:19
Oooch Leut....,

ich hab nicht gesagt, dass die Box nix taugt (woher auch, hab sie ja noch nicht gehört).

Was mir aufstösst, ist, dass da z.T. unsinnige (bezw. irrelevante) Eigenschaften auf der Homepage herausgestellt werden, das hätte der Herr Ing. doch garnicht nötig, es sei denn er will ein bestimmtes Klientel erreichen, die an so was glauben...

Glaubt nur weiter daran: Phasendrehungen, sofern sie a) bei beiden Boxen deckungsgleich sind und b) keine Auswirkungen auf die Schalldruckamplitude haben, sind nicht hörbar.

Vor einiger Zeit hat mal ein Toningenieur für ein Forum eine Test-CD gebrannt, die das gleiche Musikstück mehrfach drauf hatte. Einmal das unveränderte Stück, dann mehrfach mit jeweils studiotechnisch hinzugefügten Phasendrehungen (ohne die Amplitude zu beeinflussen), zum teil so stark, wie es bei Lautsprechern überhaupt nicht vorkommt.
Das Testergebnis war, dass KEINER der Testhörer die Originalaufnahme herausfand.
Es wurde, soweit ich mich an das Ergebnis erinnere, von KEINEM der Testhörer überhaupt ein Unterschied zwischen den Aufnahmen festgestellt.

@mschuber

"Bsp gefällig. Jeder Verstärker hat zwischen Endstufentransisitoren und LS-Klemmen ein RC-Glied oder noch schlimmeres um 1. stabil zu sein und 2. HF mäßig nicht zu streuen. Nachteil: Es beginnt bei ca. 1kHz an der Phase zu drehen. "
Da hast Du Dir leider ein Eigentor getreten: Wenn nach Entfernung des RC-Gliedes schon Veränderungen an der Phase ab 1 kHz messbar sind, dann verändert sich auch die Amplitude !!
Die Veränderung der Amplitude hört man selbstverständlich.

Gruss
Peter Krips


[Beitrag von P.Krips am 27. Jan 2004, 19:20 bearbeitet]
MH
Inventar
#10 erstellt: 27. Jan 2004, 19:27
hi,

zum Klang der Lautsprecher kann ich keine Aussage machen.
Optisch sind sie jedoch überhaupt nicht mein Ding.

Gruß
MH
mschuber
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2004, 22:50
@P.Krips

Das RC Glied liegt parallel zu den Ausgängen, i.e. es findet kein Spannungsabfall statt.

@US

Danke Dir Gott dass du mir die Augen geöffnet hast.
frankbsb
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jan 2004, 11:32
@ MH

gell die sind im wahrsten sinne des Wortes POTT-Hässlich, das ist auch der Hauptgrund warum ich mir die Dinger nicht ins wohnzimmer stell, aber klingen tun die wirklich geil. Ich häng halt an meinen guten alten T+A TB 120 Transmissionline.

gruß
frank
THORSTEN_XXXXXX
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Feb 2004, 17:46
Trag doch lieber mal nicht so dick auf !

Ich kenn den Entwickler seit 10 Jahren. Er entwickelt seit mindesten 20 Jahren. Wie kommst Du auf die Idee, daß so jemand, nur um Kunden und Professoren zu verarschen, angeblich unsinnige Fakten für den Verkauf angibt ?
Hör Dir den LS an, und dann entwickle selbst eine Box, die so klingt wenn Du darüber so gut Bescheid weisst.

Bei der Diplomarbeit geht es um die höchstmögliche Annäherung an eine Punktschallquelle durch ZUSAMMENSPIEL von gewählter Trennfrequenz, Schallwandneigung und Allpass.









Hallo,

kann über den Klang der Boxen nichts sagen, kann ja möglicherweise wirklich gut sein.

Nur werden da in den Beschreibungen wieder mal unsinnige Thesen gedroschen..

1. 'Ne Punktschallquelle (auch angenährt) kanns nun wirklich nicht sein

2. Der Highenderfetisch Phasenkoheränz oder so wird auch mal wieder gedroschen, obwohl mittlerweile bekannt sein sollte, dass Phasendrehungen oberhalb des Basses unhörbar sind.
Da wird mal wieder die Optimierung eines VÖLLIG klangirrelevanten Details hervorgehoben, wozu ??
Dafür gibts dann Laufzeitverzerrungen im Bass (durch Bassreflex), DIE kann man aber hören....

3. und was sagt bitteschön die Anzahl der verbauten Kondensatoren denn bitte über die (Klang-)Qualität eines Lautsprechers aus ??

Dafür wirbt man mit einer Diplomarbeit, toll.....

Gruss
Peter Krips
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cat Leb-404 Hammer
Drummer2009 am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  64 Beiträge
Neuer (alter) Verstärker: Lautsprecher klirrt
schulzdavid am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  5 Beiträge
Sicke reparieren oder neuer Lautsprecher?
DavyJonez am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  12 Beiträge
Neuer Verstärker, brauche nun Lautsprecher!
FenderBass am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  4 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Neuer Lautsprecher Quadral Aurum Titan MK VII ??
Silvluk am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher - nun neuer Receiver gesucht.
medikuss73 am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  4 Beiträge
Alter Lautsprecher kaputt - muss ein neuer her??
Corleone1282 am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  7 Beiträge
Neuer Receiver mit Uraltboxen?
Bajamar am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  6 Beiträge
Anfänger: Neuer Lautsprecher + DIN Stecker dranmachen - geht das?
SamusAran am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.076