Neuer Verstärker, Lautsprecher extrem leise

+A -A
Autor
Beitrag
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jan 2018, 15:35
Hallo liebes Forum,
ich habe an meinen neuen Verstärker (Denon PMA 720AE) meine ca. 10(?) Jahre alten Lautsprecher (Magnat Vector 16) angeschlossen.
Als ich die Musik angestellt habe ist erstmal nichts passiert, erst wenn ich den Lautstärkeregler auf ca. 15% einstelle beginnt sehr leise Musik zu spielen, aus beiden Lautsprechern gleich leise.
Ich habe mich nicht getraut weiter aufzudrehen.
Das Kabel zwischen Quelle und Verstärker habe ich schon ausgetauscht, mit dem selben Ergebniss, daran kann es also nicht liegen, am Verstärker kann es auch kaum liegen, mit neu meine ich ich habe ihn gestern aus dem Laden geholt.
Sind jetzt sicher meine Lautsprecher kaputt oder kann es auch an den Kabeln liegen?
Macht es einen Unterschied dass ich die B-Ausgänge des Verstärkers nutze? Die sind einfacher zugänglich als die A.
Bleibt mir nichts anderes übrig als die Lautsprecher wegzubringen?
Liebe Grüße
hs65
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2018, 15:53
Prüfe bitte noch einmal die Verkabelung der LS, auch wenn es eigentlich nicht falsch sein kann.
Was steht auf dem Display als Lautstärkepegel? Damit meine ich die -xx, also z.B. -80dB.
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jan 2018, 16:36
Hi,
danke für die Antwort!
Habe gerade nochmal alles kontrolliert, und auch nochmal neu und extra ordentlich verkabelt, dieses mal die die A- Ausgänge genommen, aber alles beim alten. Würde denn wenn es falsch verkabelt wäre überhaupt ein Ton rauskommen?
Einen Display hat mein Verstärker nicht.. oder verstehe ich dich falsch?
Liebe Grüße
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jan 2018, 16:47
man könnte auch die Regler Position als Uhrzeit angeben, der Denon hat ja ein schlichtes Poti, bei Stellung "neun Uhr" sollte es schon laut genug sein, die Magnat sind ja keine Wattfresser.

Was nimmst Du als Quelle?, vielleicht bringt sie so wenig Signalspannung.

Hans
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Jan 2018, 17:00
9 Uhr ist ungefähr der Punkt an dem anfängt ganz leise etwas zu hören..
Als Quelle habe ich einmal mein Handy, und einmal meinen Pc genommen bisher, beide mit gleichem, alten Ergebniss.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Jan 2018, 17:10
als Quelle ideal wäre natürlich ein CD-Player mit seinen 2 Volt, da sollte es bei "9 Uhr" schon halbwegs krachen, ist der Pegel von deinen Signalquellen fest oder variabel?, vielleicht steht er auf Minimum.

Dreh den Denon ruhig mal weiter auf, solange der Klang sauber bleibt, sollte es ok. sein,

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 05. Jan 2018, 17:11 bearbeitet]
JeeBee68
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jan 2018, 17:18
Ich vermute auch, dass die Ausgangspegel von PC und Handy (zu) kleingeregelt sind!
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Jan 2018, 17:44
Also, ich habe ihn weiter hochgedreht, auch die Quelle voll aufgedreht, und es wurde kaum lauter, klingt außerdem extrem dünn. Ist natürlich schwer zu beschreiben, aber man hat einfach nicht das Gefühl Musik aus richtigen Lautsprechern zu hören, eher als ob man diese kleinen Kopfhörer für 1,2 Euro voll aufdreht und vor sich hinlegt.
Ich weiß meine Lautsprecher sind nicht die besten aber ich weiß auch noch wie sie sich früher angehört haben.. das hat nichts mehr damit zu tun.
Dazu hat es gerauscht, und einer der beiden hat ab und an ganz aufgehört zu arbeiten..
Ich denke mal das kann nur bedeuten dass die Boxen defekt sind?

Jetzt kommt mir dabei aber noch eine Frage auf, bisher habe ich Musik gehört indem ich eine BOOM, also sowas: https://www.ultimateears.com/de-de/wireless-speakers/boom-2.html
direkt mit Aux oder Bluetooth an den Pc oder eben das Handy geschlossen hab.
Da musste ich auch den Ton an den Quellen nie besonders laut aufdrehen, um vernünftige Lautstärken zu erreichen. Ist da ein großer Unterschied zwischen solch einem System und einem Verstärker mit Lautsprechern?
JeeBee68
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2018, 18:53
Wie sind denn PC oder Handy an den Verstärker angeschlossen? Welches Kabel und welcher Eingang?


[Beitrag von JeeBee68 am 05. Jan 2018, 19:01 bearbeitet]
JeeBee68
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jan 2018, 18:56
Mach unbedingt den Quercheck mit externem CD-Player, Tuner o.ä.!
Wenn dann alles geht, weißt du zumindest, dass deine Boxen ok sind.
hs65
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2018, 19:06

gastus123 (Beitrag #3) schrieb:
Einen Display hat mein Verstärker nicht.. oder verstehe ich dich falsch?

Ups, ne, ne, dass war mein Fehler. 9h Position ist schon mal gut. Source-Direct würde ich auch erst einmal einschalten.
hs65
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2018, 19:12
Dei LS haben doch Bi-Wiring, oder? - Sind die Brücken drin?
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 05. Jan 2018, 19:31

hs65 (Beitrag #12) schrieb:
Dei LS haben doch Bi-Wiring, oder? - Sind die Brücken drin?


Ich weiß ehrlich gesagt nicht was Bi-Wiring und Brücken sind. Falls die das von Natur aus haben, dann ja, weil rausmontiert habe ich bei denen weder Bi-Wiring noch Brücken jemals. Das klingt wahrscheinlich unglaublich bescheuert.


JeeBee68 (Beitrag #9) schrieb:
Wie sind denn PC oder Handy an den Verstärker angeschlossen? Welches Kabel und welcher Eingang?


Ich weiß nicht genau wie das Kabel heißt. Steckt mit nem Aux im PC/Handy und dann mit Cinch im ''AUX'' Input Eingang vom Verstärker. Habe es auch schon mit zwei verschiedenen davon probiert.
tjs2710
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2018, 19:46
(Blöde) Frage:
Vlt am Verstärker "Monitor" gedrückt oder "Muting" aktiviert?
Das sind so die Klassiker.
hs65
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2018, 21:44
Mach doch mal ein Foto von den Anschlüssen an den LS und der Verkabelung an der Rückwand des V.
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 05. Jan 2018, 21:48
Den richtigen Speakerausgang A oder B gewählt?

Gruß
Georg
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Jan 2018, 01:09
Monitor oder Mute hat das Gerät soweit ich das sehe gar nicht, der richtige Ausgang ist auch gewählt. Es kommt ja auch ein Ton raus, der hört sich nur alles andere als gut an und ist sehr leise.



Lautsprecher und Verstärker Rückseite




Lautsprecher und Verstärker Rückseite



Spricht denn nicht alles dafür dass es einfach die Lautsprecher sind? Falls ich es irgendwie arrangieren kann werde ich mal versuchen einen CD Spieler anzuschließen.. habe gerade aber keine Ahnung wo ich einen auftreiben sollte.
hs65
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2018, 01:53
Danke für die Bilder. So weit man das sehen kann, hast Du alles richtig angeschlossen. Wenn jemand LS anschließt, geht man erst einmal davon aus, dass die LS in Ordnung sind. Hattest Du die bereits vorher im Benutzung?

So richtig vorstellen kann ich mir einen LS Defekt eigentlich nicht. Erstens sind LS und die Teile darin schon ziemlich robust und zweitens wäre die Chance das beide ein identisches Fehlerbild aufweisen gering. Es sei denn, beide sind mal Überlastet worden.

Die Schalter zur Auswahl des LS-Paares A ist gedrückt?- Falls nicht, sollte eigentlich auch gar kein Ton raus kommen. Aber man weiß ja nie ;-)
JeeBee68
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jan 2018, 12:23
Wenn ich Lautsprecherverkäufer wäre, würde ich dir natürlich das sagen, was du (von meinem Eindruck her) gerne hören wolltest, nämlich dass die LS das Problem sind.

Da wir im Forum aber seriös beraten wollen, wiederhole ich es noch mal:
Schließe eine andere Quelle an, um den Fehler systematisch einzugrenzen.
Deine bisherigen Schilderungen sprechen nämlich noch nicht für einen LS-Defekt.

Sonst leih dir doch mal die LS eines Kumpels und schließe sie an.


[Beitrag von JeeBee68 am 06. Jan 2018, 12:24 bearbeitet]
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Jan 2018, 13:46
Hi,

dass das hier keiner bemerkt an was es liegt, wundert mich.

Ganz klar an den Kabeln. Beipackstrippen und Baumarktkabel.....ich bitte euch, das geht ja gar nicht....

Da gehören ordentliche Kimber etc dran....dann funkts.....(aber leider nur in der Kasse vom Händler....:-)))))..

Spass bei seite.

Ich würde auch mal nen anderen Eingang wählen. Z.B. Tuner etc....

Ansonsten auf jeden Fall mal nen Tuner oder CDler anschliessen.

Wenns dann auch nicht geht, Kiste zurück schicken. Kaputt:-((((

Mfg Franz
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 06. Jan 2018, 15:10
Lustig, wollte gerade fragen ob es auch an den Kabeln liegen könnte. Die sind uralt und lagen jahrelang nur in der Ecke rum, können die Teile kaputt gehen?
Macht in meinem ahnungslosen Kopf Sinn, dass die aus irgendeinem Grund an Leitfähigkeit verloren haben, deshalb der Strom nicht vernünftig transportiert wird und die Musik deshalb so leise ist?
Die mal auszutauschen und andere zu probieren wäre auch erstmal einfacher als CD-Player oder andere Lautsprecher.. oder sind die unkaputtbar und es liegt sicher an was anderem?

Ansonsten werde ich dann alles was ihr gesagt habt mal austesten, das könnte aber eine Weile dauern.

Zwischendrin möchte ich mich auch mal bei allen bedanken die sich die Zeit nehmen mir weiterzuhelfen! Echt super!


[Beitrag von gastus123 am 06. Jan 2018, 15:11 bearbeitet]
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Jan 2018, 15:50
Hi,

natürlich können auch Kabel defekt sein. Kommt sogar öfters vor als man denkt, habe allerdings bisher das nur im PC-Bereich erlebt (z.B. Druckerkabel).

LS-Kabel gehen eher nicht kaputt, höchstens sie wären mit einem Stecker verlötet. Da kann dann schon mal was brechen.

NFs sind da vermutlich eher anfälliger. Einfach mal probieren.

Das mit den teueren Kabeln war nur ein Scherz, hoffe du hast das verstanden...

Franz
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jan 2018, 18:10

gastus123 (Beitrag #21) schrieb:

Ansonsten werde ich dann alles was ihr gesagt habt mal austesten, das könnte aber eine Weile dauern.


Hallo,

es raus zu schieben ist keine gute Idee, Du solltest umgehend damit zum Händler und ihn da testen lassen, oder hast Du ihn über den Versandhandel gekauft?

Hast Du schon den Brummtest gemacht?, dazu irgendwas metallisches, ein Stück Draht oder kleiner Schraubenzieher, max. 3 mmØ, in die Clinch Buchse des CD-Eingangs stecken, vorher die Lautstärke auf Null stellen, dann erst das Gerät einschalten und den Draht anfassen, erst jetzt die Lautstärke langsam erhöhen, bei der 9 Uhr Stellung sollte es sehr deutlich brummen, ebenso auch beim anderen Kanal.

Hans
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Jan 2018, 19:48
Ja den Scherz hatte ich verstanden, aber es könnte also schon sein dass das Kabel einfach kaputt ist? Es würde sich also lohnen ein neues zu kaufen und es zu probieren? Keine reine Geldverschwendung?


Boxenschieber (Beitrag #22) schrieb:

NFs sind da vermutlich eher anfälliger.


Was ist ein NF?


tinnitusede (Beitrag #23) schrieb:


Hast Du schon den Brummtest gemacht?, dazu irgendwas metallisches, ein Stück Draht oder kleiner Schraubenzieher, max. 3 mmØ, in die Clinch Buchse des CD-Eingangs stecken, vorher die Lautstärke auf Null stellen, dann erst das Gerät einschalten und den Draht anfassen, erst jetzt die Lautstärke langsam erhöhen, bei der 9 Uhr Stellung sollte es sehr deutlich brummen, ebenso auch beim anderen Kanal.

Hans


Das hört sich an wie eine Anleitung zum Selbstmord, aber ich kann es mal ausprobieren. Würde auch ein Stück Lautsprecherkabel funktionieren?
JeeBee68
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jan 2018, 20:16
[quote="gastus123 (Beitrag #24)"]Keine reine Geldverschwendung?[/quote]

Doch, vermutlich wäre es das...


[Beitrag von JeeBee68 am 06. Jan 2018, 20:27 bearbeitet]
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Jan 2018, 21:15

gastus123 (Beitrag #24) schrieb:

Das hört sich an wie eine Anleitung zum Selbstmord, aber ich kann es mal ausprobieren. Würde auch ein Stück Lautsprecherkabel funktionieren?


nu sei nicht so albern, das LS Kabel musst Du natürlich abisolieren, damit es Kontakt hat, natürlich auch die andere Seite, die Du in der Hand hälst.

Hans
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Jan 2018, 22:28
Hi gastus 123,

NF ist das cinchkabel von deinem Verstärker zu den Quellgeräten.

Das kann schon mal kaputt sein. Wackelkontakt. Aber eher unwahrscheinlich.

Mfg Franz
hs65
Inventar
#28 erstellt: 07. Jan 2018, 01:42
Man kann auch einfach das Cinch-Kabel nehmen und den Pin am anderen Ende antippen - Aber das ist zu einfach.

Hoffentlich ist der TE nicht tatsächlich bei dem Versuch gestorben. Herzinfarkt wegen des plötzlichen lauten Brummens. Schau wir mal, ob er sich noch mal meldet
schnarcherstrasse
Stammgast
#29 erstellt: 07. Jan 2018, 15:52
Haben ein sehr ähnliches Problem:

Verstärker A mit Lautsprecher C => klingt als ob man sich eine dicke Decke über den Kopf gezogen hat, schrecklich.
Verstärker A mit Lautsprecher D => klingt wie es soll, alles perfekt.
Also schließe ich daraus der Verstärker A funktioniert, es wurden ja nur die LS ausgetauscht.

Verstärker B mit Lautsprecher C => klingt wie es soll, alles perfekt.
Ich schließe daraus die Lautsprecher C funktionieren (gleiche Verkabelung wie zuvor).

Warum der (funktionierende) Verstärker A die (funktionierenden) Lautsprecher C nicht bespielt weiß nur der liebe Gott.
Auch wenn's jetzt nicht hilft, aber immerhin geht's nicht nur dir so lieber TE.
Mwf
Inventar
#30 erstellt: 07. Jan 2018, 16:01
Hi,

bitte, bitte ... vergesst nicht,
wenn sich irgendwann mal die Ursache für euer -- nach Schulphysik -- kaum erklärbares Geräte-Verhalten herausstellen sollte,
es HIER kund zu tun.

Gruss,
Michael
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 07. Jan 2018, 19:09
Hallo Leute,
sorry, komme erst am Montag wieder dazu, weiter zu testen. Zumindest kann ich schon sagen, dass es nicht am AUX Eingang des Verstäerks liegt, bei den anderen ist dsa Problem unverändert.

Ich werde am Montag das ganze mal in den Laden bringen und fragen ob ich dort mit funktionierenden Geräten ein bisschen rumprobieren darf.. und werde dann natürlich hier berichten!

Euch allen noch ein schönes Restwochenende!
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 08. Jan 2018, 00:57
Also habe ich das richtig verstanden, ich stecke die Cinchanschlüsse am Verstärker ein, stelle auf den jeweiligen Kanal, drehe auf und tippe den Auxstecker des Kabels an?
Es kommt ein kurzes leises Knistern in den Boxen, aber kein Brummen.. was bedeutet das?
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 08. Jan 2018, 01:33
Hallo,

die Begriffe "Cinchanschlüsse und Auxstecker" verwirren nur.

Du hast also ein zweiadriges Cinchkabel mit, auf jeder Seite zwei gleichen Cinch Steckern, diese zwei steckt Du in den CD-Eingang, Lautstärke steht auf Null, dann den Amp einschalten, CD-Eingang und die richtige Lautsprechergruppe anwählen, wenn Du jetzt auf der anderen Seite des Kabels den innenliegenden Stift eines Steckers berührst und die Lautstärke hochfährst, muss es aus den Lautsprechern brummen, da führt kein Weg dran vorbei.
Das kannst Du mit allen Eingängen testen, auch mit dem Phono-Eingang, in diesem Fall wegen der großen Verstärkung der Stufe aber äußerst vorsichtig die Lautstärke erhöhen,

Hans
Mwf
Inventar
#34 erstellt: 08. Jan 2018, 02:02

gastus123 (Beitrag #32) schrieb:
... Es kommt ein kurzes leises Knistern in den Boxen, aber kein Brummen.. was bedeutet das?

Sehr wahrscheinlich:
Tieftöner defekt (tot), nur Hochtöner in Funktion.

Wurden denn noch nie andere LS oder ein anderer Verstärker angeschlossen um deinen Anfangsverdacht zu prüfen ?
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 08. Jan 2018, 16:41

Mwf (Beitrag #34) schrieb:

gastus123 (Beitrag #32) schrieb:
... Es kommt ein kurzes leises Knistern in den Boxen, aber kein Brummen.. was bedeutet das?

Sehr wahrscheinlich:
Tieftöner defekt (tot), nur Hochtöner in Funktion.

Wurden denn noch nie andere LS oder ein anderer Verstärker angeschlossen um deinen Anfangsverdacht zu prüfen ? :hail


Blöde Frage: Der Defekt wäre dabei beim Verstärker oder den Lautsprechern?

Den Verstärker habe ich ja ganz neu, da hatte ich noch keine Gelegenheit andere Lautsprecher zu testen.
Die Lautsprecher habe ich seit 6,7 Jahren nicht mehr benutzt und muss ganz ehrlich zugeben, dass ich mich nicht mehr erinnern kann ob sie am Ende funktionierten oder kaputt gegangen waren.

Ich war heute beim Hifi-Laden, und mir wurde angeboten die Geräte vorbeizubringen und auszutesten, das werde ich also entweder heute oder morgen machen.


tinnitusede (Beitrag #33) schrieb:
Hallo,

die Begriffe "Cinchanschlüsse und Auxstecker" verwirren nur.

Du hast also ein zweiadriges Cinchkabel mit, auf jeder Seite zwei gleichen Cinch Steckern



So ein Kabel habe ich nicht, meins hat auf einer Seite zwei Cinch Stecker, und auf der anderen nur einen, AUX soweit ich weiß, da ich so das Handy anschließe.
Mwf
Inventar
#36 erstellt: 08. Jan 2018, 17:02

gastus123 (Beitrag #35) schrieb:
... Blöde Frage: Der Defekt wäre dabei beim Verstärker oder den Lautsprechern? ...

In beiden Fällen nach einfacher Logik :

-- anderer Verstärker, Defekt unverändert = LS defekt
-- dito, aber alles o.K. = orig. Verstärker defekt

-- anderer LS, Defekt unverändert = Verstärker defekt
-- dito, aber alles o.K. = orig. LS defekt



[Beitrag von Mwf am 08. Jan 2018, 18:59 bearbeitet]
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 08. Jan 2018, 17:28

gastus123 (Beitrag #35) schrieb:


So ein Kabel habe ich nicht, meins hat auf einer Seite zwei Cinch Stecker, und auf der anderen nur einen, AUX soweit ich weiß, da ich so das Handy anschließe.



dann kann es eigentlich nur noch ein Klinkenstecker sein, berühr ihn so, das Du alle Bereiche des metallischen Teils abdeckst, es sollte dann auf beiden Kanälen brummen.
hs65
Inventar
#38 erstellt: 08. Jan 2018, 22:00

Mwf (Beitrag #36) schrieb:
In beiden Fällen nach einfacher Logik...

Mal ganz ehrlich: Wie lange hast Du gebraucht um die Kombinationen zu finden?
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 08. Jan 2018, 22:47

Mwf (Beitrag #34) schrieb:

gastus123 (Beitrag #32) schrieb:
... Es kommt ein kurzes leises Knistern in den Boxen, aber kein Brummen.. was bedeutet das?

Sehr wahrscheinlich:
Tieftöner defekt (tot), nur Hochtöner in Funktion.

Wurden denn noch nie andere LS oder ein anderer Verstärker angeschlossen um deinen Anfangsverdacht zu prüfen ? :hail



hs65 (Beitrag #38) schrieb:

Mwf (Beitrag #36) schrieb:
In beiden Fällen nach einfacher Logik...

Mal ganz ehrlich: Wie lange hast Du gebraucht um die Kombinationen zu finden? :prost


Ich weiß nicht ich dachte Hoch/Tieftöner gibts vielleicht nur in einem von beiden und es wäre klar was von beidem gemeint ist.. also Lautsprecher oder Verstärker.
Ich habe, wie man merkt, einfach absolut keine Ahnung wovon ich rede.
Mwf
Inventar
#40 erstellt: 09. Jan 2018, 03:09

hs65 (Beitrag #38) schrieb:
... Mal ganz ehrlich: Wie lange hast Du gebraucht um die Kombinationen zu finden? :prost

Im Kopf <1 sec,
aufgeschrieben und korrigiert bis ich es übersichtlich fand in ca. 2 - 3 Min


[Beitrag von Mwf am 09. Jan 2018, 03:11 bearbeitet]
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 09. Jan 2018, 19:03
So es gibt Neuigkeiten!
Ich war beim Hifi-Laden, der hat sowohl Versstärker als auch Lautsprecher in die Werkstatt genommen und ausgetestet.
Bei beiden Lautsprechern sind die Tieftöner kaputt, und wohl auch die Hochtöner leicht angeschlagen, da kam mit seinem Verstärker genau der selbe Klang raus wie bei mir.
Mit dem Verstärker ist soweit alles in Ordnung.

Außerdem hat er mir zwei Lautsprecher empfohlen, zum einen die Dali Zensor 1, außerdem ein Paar Pioneer S-P01-lr, zu einem Stückpreis von 90 Euro.

Da die Dali nicht mehr wirklich in mein Budget passen, ich war ja davon ausgegangen nur den Verstärker kaufen zu müssen, und ich wirklich gerne in dem Laden kaufen würde, da die Bedienung unfassbar gut und nett war, tendiere ich stark dazu sie zu kaufen.
Habe sie auch probehören dürfen, ohne Subwoofer, und mir hat der Klang absolut gefallen, natürlich bin ich kein Experte.

Gibt es starke Einwände gegen diese Lautsprecher?

PS.: Optisch finde ich sie auch sehr schön!
PPS.: Bei Ebay kosten sie 129.. Der 50er wäre es mir für den Service und die Tatsäche dass ich sie heute noch abholen könnte wert. Stellt sich nur die Frage ob es sich doch etwas mehr zu zahlen?


[Beitrag von gastus123 am 09. Jan 2018, 19:17 bearbeitet]
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 09. Jan 2018, 19:52
Hi gastus 123,

wenn dir der Klang und die Optik gefällt, spricht überhaupt nichts dagegen. Warum auch. Dass dein Verstärker natürlich auch bessere, hochwertige Lautsprecher versorgen kann spielt dabei keine Rolle.

Was mich verblüfft ist, dass die LS kaputt sind. Mein Gott, wie hast denn das hinbekommen? 10 Jahre sind für LS kein Problem.

Mfg Franz
gastus123
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 09. Jan 2018, 19:58
Ohne es mit Gewissheit sagen zu können würde ich einfach mal vermuten: Bass immer voll aufgedreht, und laut genug Musik gehört um die ganze Nachbarschaft zu beglücken..
Boxenschieber
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 09. Jan 2018, 21:11
Na da tun mir die kleinen Pioneers jetzt schon leid.

Vllt kaufst dir mal ne kleine PA. Die kann das ab.

Mfg Franz
hs65
Inventar
#45 erstellt: 09. Jan 2018, 22:42

Boxenschieber (Beitrag #42) schrieb:
Mein Gott, wie hast denn das hinbekommen?



gastus123 (Beitrag #35) schrieb:
Die Lautsprecher habe ich seit 6,7 Jahren nicht mehr benutzt und muss ganz ehrlich zugeben, dass ich mich nicht mehr erinnern kann ob sie am Ende funktionierten oder kaputt gegangen waren


Vermutlich waren die Dinger kaputt und mussten deshalb in den Keller

PS: Ich würde die Pios nehmen


[Beitrag von hs65 am 09. Jan 2018, 22:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 101 extrem leise?
mistaker am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  6 Beiträge
extrem leise Wiedergabe - Warum?
boersenhai am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker, brauche nun Lautsprecher!
FenderBass am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  4 Beiträge
Neuer (alter) Verstärker: Lautsprecher klirrt
schulzdavid am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  5 Beiträge
Ein Lautsprecher wird leise
Clonisch am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  5 Beiträge
Celestion Lautsprecher wirken leise
Crankheit am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  6 Beiträge
neuer Verstärker möglich?
DavidB am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 22.12.2002  –  20 Beiträge
Neuer Lautsprecher DER HAMMER!!!
frankbsb am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  13 Beiträge
extrem zielgerichteter Lautsprecher
Faudack am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker oder neuer AVR für Wotan MK V!
effex78 am 19.07.2017  –  Letzte Antwort am 23.07.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.111 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedVinceHammer
  • Gesamtzahl an Themen1.452.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.627.461

Hersteller in diesem Thread Widget schließen