Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klipsch RB 61/81 oder Nubert nuBox 381

+A -A
Autor
Beitrag
goldkanal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mai 2013, 13:31
Hey Leute,

ich plane die Anschaffung neuer Lautsprecher im 25m² Partyraum. Ich habe diese Vorabauswahl getroffen, da es in dem Preisbereich die mir einzig bekannten Kompakten sind, die groß sind und gleichzeitig ordentlich Pegel vertragen. Ich höre damit hauptsächlich harte Sachen wie Hardstyle, Gabba usw. und ich will die Boxen auch richtig triezen, sie sollen die Power meines Yamaha AX-1070 zu spüren bekommen. PA oder so Zeug will ich aber nicht. Vorteil der Nubert ist das mögliche ATM, da mir Tiefgang sehr wichtig ist. Da ich schon Klipsch LS besitze, bin ich mit deren Klang vertraut, von daher wäre ein weiteres Paar Klipsch eigentlich langweilig. Was spricht für was gegen den jeweiligen LS?
Sniedelwoods
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mai 2013, 13:35
Moin Goldkanal,

25 qm Partyraum? kommen Standlautsprecher aus platzlichen gründen nicht in Frage oder aus finanziellen? Für den Preis einer Nubox 381 + ATM bekommst du ja schon ausgewachsene Stand LS, die dann auch weitaus mehr Tiefgang liefern würden.
Wenn du ordentlich Pegel fahren willst solltest du eigentlich bei Klipsch bleiben, auch wenns langweilig ist

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 29. Mai 2013, 13:36 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mai 2013, 13:46

goldkanal (Beitrag #1) schrieb:

....von daher wäre ein weiteres Paar Klipsch eigentlich langweilig.


Du hast da etwas falsch verstanden, im Vergleich zu Klipsch sind die Nubert langweilig!


goldkanal (Beitrag #1) schrieb:

Was spricht für was gegen den jeweiligen LS?


Pro Klipsch:

- hoher Wirkungsgrad
- hoher Maximal Pegel
- hohe Belastbarkeit
- viel Dynamik
- auch ohne Zusatzgerät ordentlicher Bass

Mal eine Frage, was spricht gegen einen zusätzlichen Subwoofer?

Saludos
Glenn
goldkanal
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Mai 2013, 14:00
Beide Gründe sind relevant. Sie müssen auf ein Highboard und natürlich will ich auch keine Unsummen ausgeben. Glenn, ok, bei Nubert würde ich mir dann im numarkt eh paar Gebrauchte schießen, dann passt das mit dem ATM Preis. Sub, oh da hab ich keine Lust mit dem nachregeln, einpegeln, dröhnen, aufstellen etc. Bei Elektronischer Mucke reichen 40Hz, da brauchts eher einen guten Kickbass. Deswegen auch die beiden Kandidaten, da beim Rest wie Canton, Magnat, Heco deutlich früher Schluß ist. Bei Nubert sagt man ja, dass sie mächtig was vertragen, würde sie mal gerne hören, aber warum langweilig?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mai 2013, 14:06
Weil für mich die Nubert im Vergleich zur Klipsch langweilig klingen, wie andere das sehen bzw. hören kann ich nicht beurteilen!

Die Nubert auf ein Highboard vermutlich relativ dicht an der Wand und dann noch mit dem ATM, da habe ich so meine Zweifel.

Ach ja, die Klipsch schafft mMn keine 40Hz, vielleicht 50Hz je nach Aufstellung und Raum, die Nubert wenn überhaupt nur mit ATM
und das geht dann auf Kosten des Wirkungsgrades und der Belastbarkeit sprich dem Maximal Pegel!

Saludos
Glenn
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2013, 15:58

GlennFresh (Beitrag #5) schrieb:
Weil für mich die Nubert im Vergleich zur Klipsch langweilig klingen, beurteilen!

Sind eben keine Zisch-Bumm-Partyboxen.


Ach ja, die Klipsch schafft mMn keine 40Hz, vielleicht 50Hz je nach Aufstellung und Raum, die Nubert wenn überhaupt nur mit ATM
und das geht dann auf Kosten des Wirkungsgrades und der Belastbarkeit sprich dem Maximal Pegel!

Korrekt. Die Klipsch schafft keinen Tiefstbass. Die Nubert kann man zwar dazu nötigen, aber dann eben nicht mit Brachialpegeln.
Wer laut und viel Bass will, kann sich von Kompaktboxen gleich komplett verabschieden. Da werden weder Klipsch, noch Nubert, noch sonst ein Hersteller mitkommen - da stehen leider die Naturgesetze im Weg.

Wenn die Lautsprecher nahe an die Wand müssen, würde ich ganz klar sagen: Subwoofer.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Mai 2013, 16:05

Amperlite (Beitrag #6) schrieb:

Sind eben keine Zisch-Bumm-Partyboxen.


Sind die Klipsch auch nicht, aber das ist wie ich schon erwähnt habe Ansichtssache bzw. eine Frage des persönlichen Geschmacks!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RB 61 oder 81 für 6qm?
0byte am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  4 Beiträge
Klipsch RB-81?
xPapst am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  31 Beiträge
klipsch f10 oder rb-81?
amg_2 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  2 Beiträge
Nubox 381 bassstärker als Klipsch RB-25
Keynoll am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  9 Beiträge
Klipsch RB 51 II oder 61 II ?
1data1 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  2 Beiträge
Klipsch RB 81 oder doch RF 62
Torsten_87 am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  4 Beiträge
4x Kliptsch RB-81 oder 4x Nubox 381 für Techno(50%), Rock und ab und an Klassik
o0Pascal0o am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  75 Beiträge
Wie Klipsch Rb 81 Mark II anschließen?
Aaron_No5 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Klipsch RB-81 - Denon PMA-520AE
E-Lock am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  4 Beiträge
Klipsch Reference RB-81
donutman am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.136