Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was haltet Ihr von die CERWIN VEGA Home Audio - XLS 215?

+A -A
Autor
Beitrag
testt25
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2013, 14:15
Hallo,

hat jemand Erfahrung mit diesen Lautsprechern 'CERWIN VEGA Home Audio - XLS 215'?
Gibt es da vergleichbare andere Standlautsprecher (unter 700€)? Subwoofer könnten auch vorgeschlagen werden.


Danke mal Voraus!
woofer-66
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jun 2013, 18:26
Die XLS-Serie ist einfach nur geil, ich selbst besitze die XLS-12.

Wir haben hier in Siegen einen Cerwin-Vega Vertrieb, konnte mir daher alle anhören.

http://www.cerwin-vega-pro.de/home.html

Ein Freund hat auch die 215er, sie stehen zum Verkauf:

http://www.ebay.de/itm/Cerwin-Vega-XLS-215-aus-Vorfuhrung-volle-Garantie-XLS-12-Vorfuhrbereit-/370825391230?pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item5656ea6c7e

Die XLS-12 ist für normale Wohnzimmer besser geeignet und klingt auch besser da der Bass bis 380 HZ läuft, bei den 15ern nur bis 280 HZ.

38er Bässe sind auch etwas träger als 30er und verlangen deutlich mehr Leistung um sauber zu spielen, am besten ist natürlich sich das selber anzuhören.

Falls du halbwegs aus der Nähe kommen solltest kannste sie dir gerne anhören, ansonsten schreib mir ne PN.
darkraver
Inventar
#3 erstellt: 01. Jun 2013, 19:59


Die XLS-12 ist für normale Wohnzimmer besser geeignet und klingt auch besser da der Bass bis 380 HZ läuft, bei den 15ern nur bis 280 HZ.


?? interessant.


38er Bässe sind auch etwas träger als 30er und verlangen deutlich mehr Leistung um sauber zu spielen, am besten ist natürlich sich das selber anzuhören.


Braucht absolut nicht der Fall zu sein.
Was oft passiert ist das der Antrieb gleich bleibt aber einfach nr ne groessere Pappe montiert wird.
Dies ist dann natuerlich nicht so wie es sein sollte, eigentlich :(.

Standard sagen ein 15er ist traeger als ein 12er halte ich fuer falsch.,
testt25
Stammgast
#4 erstellt: 07. Jun 2013, 15:01
@woofer-66:

Cool das du dir schon alles anhören hast können, ich nicht... Die Lautsprecher werden wohl auch gut gehen müssen für diesen Preis.
Hmmm, dafür gehen die 15 Zöller wieder Tiefer. Ich selber halte eher schon immer von ab 15 Zöller was als was kleineres...
Das kommt meistens eher auf den Raum drauf an, was besser geht, so wie du es sagst.
Leider komme ich auch nicht aus deiner Nähe. :/ Aber danke für dein Angebot!
Wenn ich noch Fragen darf, warum verkauft dein Freund sie?

Für mich wäre aber noch Interessant, welche Standlautsprecher noch in dem Preis und auch mit dieser Leistung (in dem Sinn auch mit zwei Subwoofern) dazukommen.?
woofer-66
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Jun 2013, 18:15
Jou, die XLS-215 geht ein paar Hz tiefer, sind aber bei der Wucht mit der alles kommt meiner Meinung nach zu vernachlässigen.

Hatte das auch genauso gemeint mit der Raumgröße, das in ``normalen`` Wohnzimmern die XLS-12 besser geeignet ist, dat sind ja auch riesige Teile die man erst mal unter bekommen muss.

Die 12er klingt aber auch noch etwas besser, liegt meiner Meinung nach daran das sie 100 Hz höher den Bass trennt.

Warum mein Kumpel die verkauft is ganz einfach, er ist Händler!

Hat sie einem Kunden vermittelt und der hat sie einen Tag später unausgepackt wieder zurückgebracht da seine Frau beim Anblick der ``Schränke`` sofort mit Scheidung gedroht hat. ....sind aber glaub verkauft.
testt25
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2013, 19:06
Ja, wie man halt es selber will...
Aber das mit der Frau ist wohl übertrieben , sofern ich das so verstanden habe, dass sie nur die Lautsprecher gesehen hatte und dann drohte.

Frage würde jetzt noch sein, welche Lautsprecher gibt es noch mit solcher Kraft an Bass bzw. einfach was vergleichbares unter 700€?
woofer-66
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Jun 2013, 20:29

testt25 (Beitrag #6) schrieb:

Frage würde jetzt noch sein, welche Lautsprecher gibt es noch mit solcher Kraft an Bass bzw. einfach was vergleichbares unter 700€?


Ganz einfach: .....nix!

Kämen wenn überhaupt nur reine PA in Frage, oder evt. Selbstbau.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jun 2013, 21:06
@darkraver

Ich glaube der Kollege fühlt sich nicht angesprochen.....

Der schwubbelt einfach weiter, auch wenn das was er von sich gibt falsch und irreführend ist, so was nennt man Ignoranz!

Im Prinzip ist da ja wurscht, dumm nur, wenn Leute die hier Hilfe suchen auch noch daran glauben, das nennt man dann.....

Saludos
Glenn
testt25
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jun 2013, 07:14
Hmmm, ich hab hier nur mal als Frage diese Standlautsprecher eingefügt. Was kann man von diesen mit solchen Preisen halten/erwarten?

http://www.amazon.de...recher/dp/B00BS539UO
Ich weiß nicht ob du die "Mivoc SB 210MKII" kennst, aber die gehen sehr gut für diesen Preis, da finde ich keinen anderen Lautsprecher mit solchem Bass und Druck und Leistung.
Jedenfalls, kann man sagen das die beide gleich gut gehen?

https://metashop.at/audio-exklusiv/?show=es718am
Sind diese LS besser als die Mivoc? Die kosten ja beide zusammen 598€ und ein Stück würde dann 299€ kosten.

http://www.electroni...t_nr=11037087&ref=gh
Nach den Werten her, was kann man von denen halten? Omnitronic ist für mich sowiso eigentlich eine billige schlechte Marke. Da finde ich allerdings cool das 2x12 Zöller verbaut sind.

http://www.amazon.de...d=A3JWKAKR8XB7XF&tag
Und seit wann gibt es 4-Wege Standlautsprecher? Bringt das was mehr? Und was kann man von diesen LS halten?
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2013, 07:54
Moin test25,

Du fragst ja schon einige Zeit hier im Forum nach allen möglichen Dingen.

Karl gab Dir mal den Tipp mit Yamaha und Klipsch, warum wohl?

Damit hättest du jetzt immer noch Spaß und bräuchtest keine Fragen nach Schrottboxen (wie im Text hier drüber)
zu stellen.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jun 2013, 08:02
Moin

Leute wie der TE lernen wohl nur dazu, wenn man sie mal kräftig auf die Schnauze fallen lässt.

Ich kenne die Cerwin Vega nicht, aber ich würde sie nicht auf dem niedrigen Niveau von den
bisher genannten Omnitronic und Co. einordnen.
Wenn er mit der Optik und Größe zurecht kommt, ist das vielleicht eine günstige Variante um
eine Mischung aus PA und Hifi zu finden.

Aber wie gesagt, wer nicht hören will der muss fühlen.....

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 08. Jun 2013, 08:23
Moin Glenn,

die Cerwin Vega meinte ich auch nicht.
Ich kenne die Marke schon ne halbe Ewigkeit,
im Vergleich fand ich immer eine Klipsch besser.

Aber sie können laut und waren im Verhältnis
günstiger als Klipsch.

Sollten aber m.E. lieber mit nem kräftigen PA-Verstärker betrieben werden.
Wir hatten sowas vor x-Jahren in unserem kleinen privaten Musikclub/Partykeller.
Verstärker > Mixer/Equalizer > Plattenspieler > Cerwin Vega.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 08. Jun 2013, 08:33 bearbeitet]
testt25
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jun 2013, 08:28
Ich wollte auf keinen Fall die oben gennanten Modelle miteinander vergleichen. Ich will einfach wissen von den zuletzt vorgeschlagenen LS, was da alles in dem Preisbereich an die Mivoc herankommt.
Sorry für meine Unwissenheit.
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 08. Jun 2013, 08:37
Was denn jetzt?

Mivoc oder wie im Titel Cerwin Vega?

Die Mivoc sind auch nur mehr oder weniger Elektronikschrott...

Gruß Yahoohu
testt25
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jun 2013, 08:46
Eigentlich hätte ich einen neuen Thread machen sollen, wollte aber gleich hier nur kurz mal nachfragen.
Vorher ging es ja um die Cerwin, jetzt wie gesagt nur kurze Frage so nebenbei.


Die Mivoc sind auch nur mehr oder weniger Elektronikschrott...

Warum sind die Elektronikschrott? Billig ist nicht gleich immer schlecht.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Jun 2013, 08:53
Die Mivoc habe ich wiederum mal bei Conrad gehört, ist vielleicht nicht die beste Location
um einen Lsp. zu testen, aber ich denke nicht, das die Boxen woanders viel besser sind.
Wenn man mal ehrlich ist, wie soll man für das Geld auch einen qualitativ ordentlichen Lsp.
konstruieren, das schaffen selbst die Chinesen nicht, also muss kräftig gespart werden.

Was genau willst du denn mit den Lsp. machen und wo bzw. wie sollen sie eingesetzt werden?
Ist Elektronik vorhanden oder wird diese auch noch benötigt?


@yahoohu

Egal ob Klipsch, Cerwin Vega oder andere Lsp., wenn man über einen längeren Zeitraum
höhere Pegel fahren will, sollte man das nicht mit einem gewöhnlichen Hifi-Verstärker machen,
die sind für solche Anwendungen einfach nicht ausgelegt!

Saludos
Glenn
testt25
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jun 2013, 09:06
Hab da ein Video gefunden: Das sieht man die Verbaute-Qualität innen? Ist das gute oder schlechte Qualität?
http://www.youtube.com/watch?v=CRa-EVU38rA

Auch das hier könnte interessant sein:
http://youtu.be/R9Rj5U1GuiI?t=24m55s
Also so schlecht finde ich sie nicht.

Und die Links zu den Lautsprechern waren Beispiele und würden dann zur Frage in einem bis zu 20m² großen Wohn-Raum zum Einsatz kommen. Also LS zu kaufen habe ich nicht vor, vorallem solche...


Ist Elektronik vorhanden oder wird diese auch noch benötigt?

Was meinst du genau damit?
yahoohu
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2013, 09:40
Wie Glenn schon fragte:

Was willst Du mit den Lautsprechern machen?

Was hast Du bereits an Geräten?

Von welchen Quellen kommt die Musik?

Wie hoch ist Dein Budget für Neuanschaffungen?

Einfach mal die Fragen beantworten.

Gruß Yahoohu
PS: Was sagt ein Video über den Klang und die Zweckmäßigkeit eines Lautsprechers aus? Nix!
Es ist Billigzeug und bleibt Billigzeug (naja, wenigstens ist sowas wie eine Frequenzweiche verbaut, ist in der Klasse auch nicht Usus). Da kannst Du nicht viel erwarten, ausser nachher 2 mal zu kaufen.
testt25
Stammgast
#19 erstellt: 10. Jun 2013, 12:40
- Ich will hauptsächlich Musik hören (Electro/House/Hardstyle/HandsUp)
- Ich habe zwei Verstärker, Yamaha AX-496 und einen (für euch "Elektronikschrott"-Verstärker)
- max. 800€ für ein paar Standlautsprecher die mir Druck und haufen Bass liefern können

Das Video sagt zwar nichts aus, aber ich hab die Mivoc schon selber auf Vollast gehört. Und für den Preis kommt meiner Meinung nach nur ein z. B.: aktiver Hifi-Subwoofer ab 500+€ erst ran.
woofer-66
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Jun 2013, 13:30
Na dann fallen die großen Vegas ja eh aus dem Rahmen, angegebene Preise auf der APS-HP sind pro Stück(und veraltet)!

Die UVP von einem Paar XLS-215 liegt also bei rund 1500,-€.

Würd dir raten wenn dir die Mivoc so gut gefallen sie einfach mal zu kaufen, so ein Lautsprecherkauf is ja schließlich auch kein Bund fürs Leben!!!

Alternativ kannste dir mal die XLS-28 mit zwei 20er Bässen anschauen, da liegt das Paar so bei 700,- € , die sind den Mivoc`s auf jeden Fall in jeglicher Hinsicht überlegen.

Diese: http://www.cerwin-vega.com/home-audio/floorstanding-speakers/xls-28.html

.....schwubbel-di-schwubbel-di-dub
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 10. Jun 2013, 14:14
Moin,

diese Mivoc sind einfach Sch...., sonst nix.
Klar kann man sie ganz gut finden, wenn man nicht viel anderes gehört hat...

und wie woofer 66 schreibt: Auch die kleinere CW ist x mal besser.

Alternativ neu oder gute gebrauchte Klipsch:

bei Ebay zur Zeit:
RF 62 II - 698,00
RF 62 - 489,00 (der Vorgänger)
RF 82 - ca. 625,00
RF 82 II - 858,00

gebraucht für das Geld oder weniger nach RF 63 suchen.

Diese Lautsprecher kommen im Normalgebrauch mit kleineren Verstärkern zurecht.
Wenn Du ständig fette Pegel fährst, sollte irgendwann eine vernünftige PA-Endstufe gekauft werden.

So wird dann langsam ein Schuh draus.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 10. Jun 2013, 14:15 bearbeitet]
testt25
Stammgast
#22 erstellt: 10. Jun 2013, 14:17
Hmmm,ich weiß das die großen Vegas eh aus dem Rahmen fallen, aber sie sind halt für mich "reizend".

Ich hab auch die Möglichkeit die Mivoc zu testen, in meinen Raum, das ist eh das beste.
Ich bekomme sie erst am Wochenende, da kann ich erst weiterberichten.

Wenn ich von den XLS-28 ausgehe, haben die kleinere Woofer, weniger angegebene Dezibel und Watt. Wobei auch irgendwie R.M.S. angegeben sein müsste, bei diesem Hersteller.
Sind in dem Sinn von der Leistung her, schlechter.

Gibt es eigentlich nur die Marke "Vegas", die was gescheides haben?
testt25
Stammgast
#23 erstellt: 10. Jun 2013, 14:25
@yahoohu:


diese Mivoc sind einfach Sch...., sonst nix.
Klar kann man sie ganz gut finden, wenn man nicht viel anderes gehört hat...

Ich hab schon viele verschiedene Marken und keine Marken gehört. Auch RCF 18"PA-Subwoofer ist dabei. Ich höre vieles, ich weiß was da gut ist und was nicht.

PA-Endstufe ist ne gute Idee, fahre auch nur so gut wie laute Pegel.
yahoohu
Inventar
#24 erstellt: 10. Jun 2013, 14:37
Moin,

ich klink mich hier aus. Liest Du nur das was Du lesen willst?

Kauf den Schrott und gut isses, meine Fresse....

Und zum X-ten Mal:

(Passiv)Lautsprecher haben kein Watt, sie sind bis x-Watt belastbar und das sagt bei so Rutschen wie Mivoc nichts, aber auch gar nichts aus.

Wenn Du doch vieles hörst und weißt was gut ist, warum fragst Du dann hier?

Gruß Yahoohu
testt25
Stammgast
#25 erstellt: 10. Jun 2013, 15:03
Ich weiß das Passiv Lautsprecher keine Watt haben sondern nur so viel Belastbar sind. Je nach Effizient kommt bei jeden Lautsprecher eine andere Lautstärke was anderes heraus. Beim Schreiben bin ich eben nicht immer so genau.

Ich fragte ursprünglich nur den Vergleich bzw. Erfahrung von den Mivoc zu den anderen Billig Standlautsprechern mit den Links. Und das eigentliche Thema war, was zu den Vegas XLS-215 auch rankommt und preislich.

Dann lassen wir das Thema und gut ist.
Kooler
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Dez 2014, 18:12
Hi,

Hier haben wirs mal wieder.Gutes Hifi muß nicht immer teuer sein.Ich selber habe die 12er Cerwin Vega im Saturn Markt in Aktion gesehen und gehört.Sie hing an einen Yamaha Vollverstärker.Es könnte der A-S 500 gewesen sein.Die Box und der Verstärker standen vor dem Hörraum und haben den riesigen Saturn Markt beschallt.Für mich seit dem Tag das beste was ich je an Bass gehört habe.Da kamen die teueren Lautsprecher im Hörraum gar nicht mit.Da stand noch die Canton Karat.Ein Witz dagegen.Für die würd ich noch nicht einmal 100 Euro zahlen.Das ist kein Bass,das ist eine Schande für das Geld.
Die Cerwin Vega xls 215 habe ich selber noch nicht gehört und kann darüber nichts sagen.


Aber das Beste ist wirklich immer das Maul aufreißen und die Box noch nicht einmal in Aktion gesehen,bzw gehört.
Janine01_
Inventar
#27 erstellt: 05. Dez 2014, 22:44

Kooler (Beitrag #26) schrieb:
Hi,

Hier haben wirs mal wieder.Gutes Hifi muß nicht immer teuer sein.Ich selber habe die 12er Cerwin Vega im Saturn Markt in Aktion gesehen und gehört.Sie hing an einen Yamaha Vollverstärker.Es könnte der A-S 500 gewesen sein.Die Box und der Verstärker standen vor dem Hörraum und haben den riesigen Saturn Markt beschallt.Für mich seit dem Tag das beste was ich je an Bass gehört habe.Da kamen die teueren Lautsprecher im Hörraum gar nicht mit.Da stand noch die Canton Karat.Ein Witz dagegen.Für die würd ich noch nicht einmal 100 Euro zahlen.Das ist kein Bass,das ist eine Schande für das Geld.
Die Cerwin Vega xls 215 habe ich selber noch nicht gehört und kann darüber nichts sagen.


Aber das Beste ist wirklich immer das Maul aufreißen und die Box noch nicht einmal in Aktion gesehen,bzw gehört. :X

So ist es wenn man von der Materie keine Ahnung hat.
Wenn du nur ein bischen von der Materie verstehen würdest dann würdest du die Karat nicht mit Cerwin Vega vergleichen das sind 2 vollkommen verschiedene Lautsprecher.
Naja und über Maul aufreißen ....... das lassen wir mal.


[Beitrag von Janine01_ am 05. Dez 2014, 22:50 bearbeitet]
darkraver
Inventar
#28 erstellt: 06. Dez 2014, 00:33
Warum nicht ? Warum darf man Canton nicht mit CV vergleichen ?
Kooler
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Dez 2014, 00:49
Das stimmt,die Karat kann man damit nicht vergleichen,weil ich mir die Karat nie ins Wohnzimmer stellen würde sondern eher ins Gäste Wc oder ins Schlafzimmer.
bonnie_prince
Stammgast
#30 erstellt: 06. Dez 2014, 01:16
Das ist ja interessant Cervin Vega im Planetenmarkt? Davon habe ich ja noch nie gehört. Wo war das denn?

Grüße b_p.
Janine01_
Inventar
#31 erstellt: 06. Dez 2014, 21:03

Kooler (Beitrag #29) schrieb:
Das stimmt,die Karat kann man damit nicht vergleichen,weil ich mir die Karat nie ins Wohnzimmer stellen würde sondern eher ins Gäste Wc oder ins Schlafzimmer.

Solange du ein Gäste WC hast.
Ich bin dann weg hier ist mir zu Dumm.
bonnie_prince
Stammgast
#32 erstellt: 07. Dez 2014, 01:17
Janine01, vielleicht schaust du ja doch noch einmal rein und folgst dem Link (wegen der Vergleichbarkeit):

http://www.audio.de/...orn-1-cx-378653.html

Grüße b_p.
Zaianagl
Inventar
#33 erstellt: 07. Dez 2014, 09:36

Kooler (Beitrag #29) schrieb:
Das stimmt,die Karat kann man damit nicht vergleichen,weil ich mir die Karat nie ins Wohnzimmer stellen würde sondern eher ins Gäste Wc oder ins Schlafzimmer.


Weil die keine geilen roten Sicken hat?
darkraver
Inventar
#34 erstellt: 07. Dez 2014, 11:34
Hat nicht jede CV Box rote Sicken ?

Einfach kaufen das was gefaellt :).


[Beitrag von darkraver am 07. Dez 2014, 11:43 bearbeitet]
Kooler
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Dez 2014, 22:00
Über die Optik wollen wir ja gar nicht sprechen.Da sehen die CV meines Erachtens richtig beschissen aus.

Bonnie:Es war übrigens der Saturn Markt in Braunschweig.

Die Box waren innerhalb von 2 Tagen verkauft.Und es war nur die kleine 12er gewesen.So einen Bass Druck kenne ich nur im PA Bereich.
Die Anlage wurde vielleicht zur Hälfte aufgedreht aber das hat schon gereicht.Ich selber habe mal die JBL 250 Jubilee besessen,welche ich mit einer Rotel Endstufe befeuert habe.Diese kommt an den Bass bei weiten nicht dran.
Nächstes Jahr werde ich mir eine CV zulegen,ich weiß bloß noch nicht welche.

Janine01: Hast Du eine CV mal live erlebt ? Man hat doch 2 Wochen Umtauschrecht.Bestell Dir mal diese kleine 12er ,testen und wieder zurückschicken.Es würde mich interressieren ob Du findest das der Aufpreis gerechtfertigt ist.

Grüßchen
bonnie_prince
Stammgast
#36 erstellt: 08. Dez 2014, 01:04
Ah, in Braunschweig: also in Berlin gibt's ja 'n Sack voll aller möglicher solcher Märkte. Ich habe da aber noch nie 'ne CV gesehen.
Also wenn doch mal, dann rocke ich denen die Hütte, dass sie heulen .

Grüße b_p.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker zu Cerwin Vega XLS-215 oder XLS-15?
Blacky555 am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  11 Beiträge
CERWIN VEGA !!!
Andi78549* am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  3 Beiträge
Cerwin Vega CLS 215
YamahaM4 am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  90 Beiträge
Cerwin Vega CLS-215
Sirit am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  15 Beiträge
Cerwin vega home
thumbmaniac am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
Cerwin Vega XLS-6 für 20m² Zimmer?
roemoem am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  11 Beiträge
[s]Erfahrene Cerwin Vega benutzer
xirro am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  2 Beiträge
Cerwin Vega Bassreflexknal umlegen
BerlinMicha am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  6 Beiträge
Cerwin VEGA in Deutschland
Sebastian92 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  6 Beiträge
Kennt jemand die CERWIN VEGA CLSC-215
der_Morten am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cerwin-Vega
  • Klipsch
  • Canton
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.430