Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF LS 50 - Problemkind? Schwer erziehbar? hmm.

+A -A
Autor
Beitrag
marlene26
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jun 2013, 13:01
Hallo,

nach einem irren langen Weg, vielen, vielen gelesenen Beiträgen und auch selbst geschalteten Beiträgen habe ich meinen Weg zu meiner ersten Hifi-Anlage fast beschritten - fast!

Habe die KEF LS 50 gehört und war echt begeistert. Zudem glaube ich, dass die gut ins Zimmer passen (ca. 15m2, 1m bis 3m Hörabstand). Aber darum gehts nicht. Ich muss noch sichergehen, dass die LS auch zur übrigen Technik passen.

Ich besitze bereits den Marantz CD5004
Nach vielen Diskussionen hier, habe ich mich für einen reinen Verstärker (also kein Receiver mit z.B. Audyssey) entschieden, nämlich Marantz PM7004.

Der Verstärker ist noch nicht bestellt und ehe ich die Bestellung aufgebe, wollte ich nochmal auf Nummer sichergehn, weil ich hier immer und immer wieder lese, dass die KEF LS 50 schwierig sind und einen Verstärker mit ordentlich bumms brauchen. Einige hier haben schon gesagt, dass der PM6004 auf alle Fälle zu schwach für die LS ist; andere meinten, man brauche schon mind. 100 W Ausgangsleistung.

Wenn das alles stimmt und der Marantz PM7004 tatsächlich zu schwach ist, wäre das natürlich absolut blöd, weil ich dann schon wieder auf Verstärkersuche gehn müsste, obwohl ich ja gerade erst einen gefunden hab

Und: Kann ich an diesen Amp einen Subwoofer anschließen und ist ein solcher sinnvoll bei den KEF LS 50? (die meisten machen das wohl...)


[Beitrag von marlene26 am 24. Jun 2013, 16:05 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2013, 13:43
die Leistung des Marantz sollte reichen


Kann ich an diesen Amp einen Subwoofer anschließen und ist ein solcher sinnvoll bei den KEF LS 50?


das kommt etwas auf die Musi an die gehört wird und auf den persönlichen Geschmack
Wie das mit den Anschlüssen aussieht weiß ich nicht, aber eine guter aktiver Sub läßt sich immer auf die Lautsprecherausgänge einschleifen, also kein Problem
marlene26
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jun 2013, 15:39
"sollte reichen" hört sich nicht gerade überzeugend an...

Würde halt schon gern wissen, ob ich mir keine Sorgen machen muss, in einen stärkeren Verstärker investieren muss (kann ich eigtl. nicht) oder das Vorhaben mit den KEF LS 50 aufgeben und Ersatz suchen muss...

zum Sub: Ich höre Indie, Rock, bissl Hip Hop, bissl Elektro. Diese Anschaffung muss ich auch nicht gleich machen, wollte halt nur wissen, ob das mit nem Sub bei den LS 50 sinnvoll ist bzw. , ob ich am PM7004 passende Anschlüsse habe (letzteres scheint zumindest bei nem aktiven zu gehn?).
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2013, 15:47

"sollte reichen" hört sich nicht gerade überzeugend an...


ich weiß ja nicht was Du da an Pegelorgien veranstallten willst
also der Hersteller empfiehlt Verstärker von 25 bis 100 Watt Sinus pro Kanal
da liegst Du mit dem Marantz drüber
ergo: paßt
ob ein Sub sinnvoll ist sagen Dir dann Deine Ohren und Dein Zwergfell
marlene26
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jun 2013, 15:53
Danke für die rasche Antwort. Bin halt nur so extrem verunsichert, weil ich hier über die Suchfunktion schon mehrfach gelesen habe, dass z.B. der PM6004 (wollte ich eigtl. zuerst kaufen) zu schwach ist und die LS an dem nicht voll zur Geltung kommen und weit hinter dem möglichen Klang zurückbleiben.

Der PM6004 ist ja auch locker in der vom Hersteller genannten Kategorie, hab nun das Budget extra aufgestockt und will halt nicht, dass die Mehrinvestition im Ergebnis auch nicht zielführend ist, weil man die LS eigtl. an nem Amp für 800 EUR aufwärts betreiben muss. Sind meine Befürchtungen nachvollziehbar?
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 16:22

Sind meine Befürchtungen nachvollziehbar?


Klar, lieber einmal mehr nachfragen als Geld aus dem Fenster werfen.
Wenn Du ganz sicher gehen willst bestellst Du den Marantz online.
Sollte er sich dann, was ich nicht glaube, als zu schwach erweisen kannst Du ihn immer noch zurück schicken
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Jun 2013, 18:37
Der Marantz Verstärker ist potent genug um die kleinen KEF's anzutreiben. Mit 85db Wirkungsgrad sind sie zwar nicht sonderlich genügsam, aber so schlecht ist dieser auch wieder nicht.

Was den Klang angeht, spielt der Verstärker keine Rolle. Wenn er klingt ist er defekt und gehört in die Werkstatt
marlene26
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jun 2013, 19:39
Aller besten Dank, mir fällt ein Stein vom Herzen! Nun steht also meine erste Hifi-Anlage

Wegen des Subwoofers kümmer ich mich die Monate, ist aus meiner Sicht dann aber eher fine tuning
OliNrOne
Inventar
#9 erstellt: 26. Jun 2013, 02:46
Wenn ich die Zimmergröße und den Hörabstand sehe, reicht sicher auch ein PM 5004. Aber auch der PM 6004/7004 sind nicht verkehrt.
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jun 2013, 12:41
Oh je, noch ein verunsicherter LS50 Käufer, der Flachpresse sei dank!

Mach dir keine Sorgen, die PMs reichen für normale Wohnzimmerpegek vollkommen aus, mehr Erfahrungen über die LS50 (auch über Verstärker) findest du hier
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2053 und hier http://www.hifi-foru...30&thread=9008&z=259 (jeweils mehrere Posts dazu bezogen)

Viel Spaß mit den kleinen und berichte auch mal!
Theo
marlene26
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jun 2013, 15:14
danke.
bapp
Inventar
#12 erstellt: 27. Jun 2013, 16:29

Theo schrieb:
Oh je, noch ein verunsicherter LS50 Käufer, der Flachpresse sei dank!

Es wurde leider auch hier in einem dir wohlbekannten Thread schon mehrfach behauptet, daß zum standesgemäßen Betrieb der KEFs, oder generell kleiner LS, ein Verstärker der Bolidenklasse nötig ist.

@marlene26: Der Marantz 7004 ist v.A. für deine Anforderungen mehr als ausreichend - ein Upgrade würde m.A.n. gar nichts bringen.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Jun 2013, 19:34
Potente Verstärker sind ansich kein Problem. Ich bin sogar einer der Beführworter. Denn Headroom ist niemals schlecht, gerade wenn es mal etwas lauter her gehen soll.
Und da Verstärkerleistung heutzutage billig zu haben ist, warum nicht?

Aber aus klanglicher Sicht ist es absolut egal wie potent der Verstärker ist, so lange er nicht im Grenzbereich rackern muss
thewas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Jun 2013, 19:45
Genau so ist es, aber leider glauben viel "Opfer" der aktuellen Käseblättchen dass "Haient" 30W für 3000€ besser klingen als "schnöde" 100W für 500€.


[Beitrag von thewas am 27. Jun 2013, 19:49 bearbeitet]
marlene26
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jun 2013, 19:59
Ja, das ist ja auch der Grund, weshalb ich nochmal gefragt habe...einige hier im Forum meinten auch, dass man schon mindestens 100 W pro Kanal unterwegs sein müsse, weil man ansonsten das Potential der LS nicht ausschöpfe und dann gleich zu Varianten greifen könne, die nur die Hälfte kosteten.

Bin jedenfalls froh, dass alles so in Ordnung ist
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Jun 2013, 21:00
Diese Einstellung macht sich auch schon im Forum breit. Irgendwie habe ich das Gefühl das im laufe der Zeit immer mehr "Schwurbler" hier im Forum unterwegs sind.
Das schlimmste ist, das diese Leute absolut imun gegen technische Fakten sind, bzw diese völlig fehlinterpretieren.

Ich für meinen Teil habe aufgehört mich darüber aufzuregen, führt doch eh zu nichts. Ich finde es nur verwerflich wenn hilfe suchenden Neulingen so einen Stuss erzählt wird.

Die KEF sind feine ls, und nicht besonders kritisch. Wenn du wirklich das maximale aus den kleinen rausholen willst, kümmer dich um die Raumakustik. Da hast du wesentlich mehr von
thewas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Jun 2013, 21:26
Stimme dir in allen Punkten vollkommen zu!


[Beitrag von thewas am 27. Jun 2013, 21:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ30 vs. LS 50
Reality2000 am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  6 Beiträge
KEF iQ 50 - tro Testergebnisse ! Beste StandLS unter 1000 Euro?
sabireil am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  23 Beiträge
Kef Q700
Ein_Philosoph am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  6 Beiträge
neue KEF's: KEF iQ-50 wer hat sie? zu empfehlen?
jalitt am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  6 Beiträge
KEF IQ3 vs. KEF IQ50 - Klangunterschiede
*ToXiC!* am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  4 Beiträge
KEF R900 Probe hören
Tiger am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  7 Beiträge
KEF q1 vs. Teufel 500 FCR !? Welche LS für Stereo
hakki99 am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  16 Beiträge
Erfahrungen mit KEF LS
post.tf am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  29 Beiträge
LS-Ständer KEF IQ10
Tiefschwarz87 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  2 Beiträge
podest für kef iq 50
travis_bickle am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedPerj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.429
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.344