Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF iQ 50 - tro Testergebnisse ! Beste StandLS unter 1000 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
sabireil
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Dez 2008, 18:17
Nachdem ich den Testbericht in der Stereoplay 12/2008 über Standlautsprecher durchgelesen habe, scheinen die NEUEN KEF iQ50 ganz oben (in der Preisklasse bis 1000 Euro) mitzuspielen.

Aber ob man solchen Tests trauen darf...
Hat jemand diese schönen LS schon irgendwo gehört? Was meint Ihr dazu?

Überlege mir schwer, ob ich sie mir nicht auch zulegen soll.
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2008, 09:37

sabireil schrieb:
Aber ob man solchen Tests trauen darf...

es ist (fast) völlig egal, ob man die tester für seriös oder nichr hält. allein nach testergebnis ('rang') kann man (gerade LS) nicht sinnvoll kaufen.
gruß
sabireil
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Dez 2008, 10:48
naja, aber man kann sehr wohl eine Tendenz ablesen;

manch ein LS fällt klar durch, der andere hingegen scheint sich gegegn die "Konkurenz" abzuheben.

Sicher, der eigene Höreindruck zählt - aber ich denke doch, daß man - gerade hier im Forum - evtl. Tendenzen entdecken und aufzeigen kann.

So scheint es auch mit den neuen KEF iQ 50 zu sein, oder?
Racer111
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Dez 2008, 11:37
Hallo!

Es hilft nur, selbst zu hören!

Ich habe schon viele "Testsieger" gehört, die für meine Ohren deutlich schlechter im Vergleich zu Mitbewerbern waren.

Die KEF Q-Serie Standlautsprecher fand ich allerdings im Hörtest auch sehr gut!

Aber einen Blindkauf würde ich nicht tätigen.

Gruß,
Christian
sabireil
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Dez 2008, 12:08
Es besteht doch die Möglichkeit des Rückgaberechts - oder gilt dies für Lautsprecher nicht?

Bzw. fällt wird dann (nach der Rücksendung) etwas vom Kaufpreis in Rechnung gestellt, da man den Karton geöffnet und eben auch die LS angeschlossen hat?
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 07. Dez 2008, 18:10
Du bist nun ganz euphorisch, weil Du einen Test gelesen hast. Der Testsieger hat es Dir angetan (und lass mich raten: er gefällt Dir auch optisch sehr gut).

Nun, dann kauf' ihn doch. Wirst nur nie herausfinden, ob nicht vielleicht der zweit- oder drittplazierte desselben Tests Dir persönlich viel besser gefallen hätte. Oder noch ein ganz anderer LS, der vielleicht gar nicht getestet wurde, den Dir aber der freundliche Händler am Ort Dir ans Herz gelegt hätte.

Muss aber nicht schlimm sein. Man kann schließlich nicht alle LS probehören und Supramanie ist eh für das persönliche Glück hinderlich.

Mein letzter Rat: Eher noch als nach Test-Rängen (1., 2. 3., ...) oder sonstigen 'absoluten' Reihenfolgen und Punktetabellen, würde ich den Test-Text lesen.
brauncelle
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Dez 2008, 19:35
Moin!

Ich habe von meinem Arbeitskollegen mal seine IQ 3 zum probehören bekommen. Die Teile werden ja in den höchsten Tönen gelobt. Ich war aber sehr enttäuscht. Die Höhen sehr harsch und vorlaut und bei Zimmerlautstärke praktisch keine Bässe. Die IQ 50 haben doch auch den selben Hoch/Mitteltöner wie die IQ 3 oder? Der Arbeitskollege fing dann an das ich andere Kabel bräuchte, mein Verstärker und überhaut standen die jetzt ein halbes Jahr und müssten wieder neu eingespielt werden......Da bleibe ich doch lieber bei meinen 15 Jahre alten Mission 782 und meinem Arcam Verstärker und freue mich über seidige Höhen und einem runden stressfreien Klangbild.( mit Bässen!! )Warum neue Boxen??

Ulli
petitrouge
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2008, 21:05
Habe das besagte Paar schon hören dürfen bei Markteinführung.
Für das Geld keine schlechte Box was Leistung/Klang und Verarbeitung anbelangt.
Doch Ihnen geht recht schnell die Puste aus, wenn man die Boxen an Ihre Grenzen bringt.
Somit nichts für längeres lautes hören....
Auch sind oder waren die Boxen nach meiner Meinung recht arg höhenlastig ausgelegt was man wiederum mit einem vernünftigen Sub vervollständigen könnte, doch dann befindet man sich wieder in einer anderen Preisklasse und kann gleich andere Boxen kaufen....es sei denn man will dieses so.
Was ich damit sagen möchte, unten rum in den tieferen Regionen der Töne war entschieden zu wenig da für mich.

Von der Ausgewogenheit her würde ich da eher zu IQ30 greifen, die gefielen mir da wesentlich besser.

In diesem Sinne

Grüsse Jens


[Beitrag von petitrouge am 07. Dez 2008, 21:06 bearbeitet]
Lord_Bre
Stammgast
#9 erstellt: 17. Dez 2008, 23:22
Hallo,

ich besitze die IQ 50 seit 2 Tagen. Leider konnte ich noch nicht allzu viel damit hören, weil wir gerade umgezogen sind. Die Lautsprecher habe ich hauptsächlich wegen ihrer schlanken Bauart und des unschlagbar günstigen Preises (habe 478,- Euro dafür bezahlt bei Hifi Components in München).
Natürlich hat solch ein Böxchen seine Grenzen was die Maximallautstärke anbelangt. Aber für die Größe ist der Bass absolut ausreichend, und auch sonst bin ich mit dem Klnag sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist ebenfalls erstklassig (Bi-wiring Terminal mit Kabelbrücken, sehr schönes Furnier etc.)
Ich habe keine anderen Lautsprecher in dieser Preisklasse probegehört; wenn ich aber an meinen letzten Lautsprecherkauf vor ca. 8 Jahren denke (Linn Einstiegsstandboxen, Name leider entfallen), dann hat sich entweder nochmal viel getan, oder die Linns waren für fast den doppelten Preis auch nicht besser.
Ich kann die Teile auf jeden Fall empfehlen, bei Bedarf kann ich im Laufe der nächsten Tage weitere Hörberichte posten, wenn die Teile mal ordentlich aufgestellt sind
michael_1974
Stammgast
#10 erstellt: 18. Dez 2008, 06:28

brauncelle schrieb:
Moin!

Ich habe von meinem Arbeitskollegen mal seine IQ 3 zum probehören bekommen. Die Teile werden ja in den höchsten Tönen gelobt. Ich war aber sehr enttäuscht. Die Höhen sehr harsch und vorlaut und bei Zimmerlautstärke praktisch keine Bässe. Die IQ 50 haben doch auch den selben Hoch/Mitteltöner wie die IQ 3 oder? Der Arbeitskollege fing dann an das ich andere Kabel bräuchte, mein Verstärker und überhaut standen die jetzt ein halbes Jahr und müssten wieder neu eingespielt werden......Da bleibe ich doch lieber bei meinen 15 Jahre alten Mission 782 und meinem Arcam Verstärker und freue mich über seidige Höhen und einem runden stressfreien Klangbild.( mit Bässen!! )Warum neue Boxen??

Ulli


Niemand möchte dir neue Boxen aufnötigen, solange du mit deinen Zufrieden bist.

Die IQ3 ist meiner Meinung nach ein erstklassiger Lautsprecher und sucht seines gleichen in der Kompaktklasse, er spielt doppelt so Teure LS locker an die Wand.

Was die Chassies von KEFs IQ Serie angeht, muß ich leider korrigieren.

IQ1 & IQ5 identisches UniQ -> IQ10 & IQ50 weiterentwickeltes UniQ.
IQ3 & IQ7 & IQ9 identisches UniQ -> IQ30 & IQ70 & IQ90 weiterentwickeltes UniQ.

Die Chassies unterscheiden sich im Durchmesser und ganz enorm in der Klangkraft.
Ich persönlich würde nie das kleine Chassie nehmen, da mir die spezifische Klangcharakterisitk nicht gefällt.

viele sonnige Grüße wünscht,
Michael
ThaDamien
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2008, 10:26
Deine Antwort ist ja im allgemeinen vielleicht noch so ganz brauchbar.. ABER:


Die IQ3 ist meiner Meinung nach ein erstklassiger Lautsprecher und sucht seines gleichen in der Kompaktklasse, er spielt doppelt so Teure LS locker an die Wand.


Wie soll das bitte funktionieren ?
Und spielt die KEF IQ3 auch doppelt so teure KEF-LS an die Wand.

Bitte etwas objektiver...
michael_1974
Stammgast
#12 erstellt: 18. Dez 2008, 16:08

Und spielt die KEF IQ3 auch doppelt so teure KEF-LS an die Wand


Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Die IQ3 ist ein Kompaktlaustprecher und kostet rund 420,- € das paar.

Dier nächste Kompakte von Kef ist die XQ10 und kostet rund 1200,- €.

Was aber IMHO keinem vergleich standhält, ist die Dynaudio Audience 52se welche auch rund 1000,- € gekostet hat.

Das man wirklich eine klangliche Verbesserung zu den IQ3 hat muß man schon um die 1000,- € und mehr auf den Tisch legen. (Auf Kompakte LS bezogen)

viele sonnige Grüße wünscht,
Michael
ThaDamien
Inventar
#13 erstellt: 18. Dez 2008, 16:21
Ne ich glaube du verwechselt Äpfel mit Birnen, ob es nun keinen Lautsprecher von KEF gibt der "genau" in deine preisliche Aussage passt tut im Grunde nichts zur Sache.
Natürlich sollte man immer Kompakt-LS mit Kompakt-LS vergleiche, das versteht sich von selbst.


Aussagen wie:

Die IQ3 ist meiner Meinung nach ein erstklassiger Lautsprecher und sucht seines gleichen in der Kompaktklasse, er spielt doppelt so Teure LS locker an die Wand.


Sind einfach nicht brauchbar, es mag einige Lautsprecher geben die P/L wirklich sehr gut gelungen sind.

Jedoch wäre ich mit Aussagen, die spielt doppelt so teure LS "locker" an die Wand vorsichtig.
Dann erklär mir mal wie die IQ3 die LS denn an die Wand spielt ?
Was ist an die Wand spielen überhaupt ?


Das man wirklich eine klangliche Verbesserung zu den IQ3 hat muß man schon um die 1000,- € und mehr auf den Tisch legen. (Auf Kompakte LS bezogen)

Hier legst du ja noch nen Pfund drauf, statt Doppelt so teure Kompakt-LS spielt die IQ3 jetz schon in der 1400 Euro Liga mit ?

Verstrick dich noch weiter in solche waghalsigen Aussagen...


Aber keine Sorge du bist hier nicht allein, es gibt im hier im Forum genug User, deren Lautsprecher-Favoriten alles an die Wand spielen etc. pp.

Nur leider ist das für Einsteiger keine wirkliche Hilfe.
michael_1974
Stammgast
#14 erstellt: 18. Dez 2008, 17:32
@Thadamien

Dann möchte ich es mal anders Formulieren.

"Es gitb wenige Kompakt-LS in der Preisliga bis 1000,- € welche Klanglich der KEF IQ3 ordentlich überlegen sind."

Die Phonar M3 (hab ich selbst im Büro) ist so ein Kandidat. [ca. 900,- €]

Früher hatte ich selbst die Dynaudio Audience 52se im Büro, als ich die KEF IQ3 zum ersten mal gehört habe, glaubte ich meinen Ohren nicht zutrauen, so gut Klang diese.

Im direkten AB-Vergleich konnte die Audience 52se nicht mithalten.
Ich war schon am überlegen ob ich die Kef ins Büro Stelle, hab dann jedoch weiter gesucht und in der Phonar M3 einen Kompakten LS gefunden, welcher noch besser klingt ans die IQ3.

Aber ob einem der Klang gefällt, ist geschmackssache.
Meine Freundin schwört auf Ihre IQ3 und würde meine Phonar nicht haben wollen.

So genug schrieben.

viele sonnige Grüße wünscht,
Michael
ThaDamien
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2008, 17:34
Ja mit solchen Aussagen kann man was anfangen.

DANKE !
sabireil
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Jan 2009, 17:14
Also kann man sagen, die KEF iQ 50 sind dann im Mittelton- und Hochtonbereich doch etwas zu "verzerrt" und auf die Dauer (insbesondere auch bei Klassik/ Jazz) anstrengend?

Wechsel zu Nubert?
michael_1974
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jan 2009, 18:15
Das die IQ50 verzerrt kann man nicht behaupten.
Ganz im gegenteil sie ist ein sehr guter LS.

Ich würde jedoch eher zur IQ70 oder IQ30 greifen, denn die IQ50 ist im Mittenbereich schlanker und hat weniger volumen - meine Meinung.

Die IQ10 und IQ50 haben das gleiche UniQ Chassi welches kleiner als bei IQ30/70/90 ist, daher kommen die Klanglichen unterschiede zustande.

Vielleicht findest due ja bei den vorgängern IQ3/7se/9 was passendes - diese findet man teilweise zum halben Preis der aktuellen Serie.
Ich persönlich würde mir niemals Nubert ins Zimmer stellen - mir persönlich gefällt das KLangbild von denen nicht.

viele sonnige Grüße wünscht,
Michael
sabireil
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Jan 2009, 18:20
... die Nubis werden doch allerorts so hoch gelobt!
Anscheinend soll man nichts Besseres (in diesem Preisbereich)bekommen - und die Preisgestaltung soll recht fair sein.
Hingegen - abgesehen vom Design - wird man doch von den Einsteiger iQ Kefs immer wieder abgeraten.

Wäre nochmals interessant, neue KEF iQ50 Besitzer/Nutzer zu hören...!!
michael_1974
Stammgast
#19 erstellt: 04. Jan 2009, 18:47
Wie wärs wenn du dir die LS einfach mal anhörst.

Du willst hier eine Empfehlung und danach einkaufen - so funktioniert das nicht.

Die KEF kannst du beim Händler vor Ort Hören oder bei einem Online-Händler bestellen.

Nubert kannst du in Aalen oder Schwäbisch Gmünd hören oder bestellen. Meines Wissens nach hast du Nubert 4 Wochen rückgaberecht.

viele sonnige Grüße wünscht,
Michael
jalitt
Stammgast
#20 erstellt: 05. Jan 2009, 08:35
Guten Morgen 74er Michael!

Das ist wohl der Vorschlag - allerdings muss man bei Rücksendungen der KEFs bei Internet-Bestellungen leider immer einen stolzen Portobetrag entrichten.
lisztiger
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Jan 2009, 10:45
viele leute haben keine möglichkeit die gewünschten ls sinnvoll testzuhören.

ich hab mir - obwohl es hier überall abgeraten wird - daher die canton rc-l auch blind bestellt => kann sie innerhalb von 14 tagen zurückbringen. von da her relativiert sich das risiko und mein testhören kann ich auch in den eigenen 4 wänden machen und die gleich mit meinen alten ls vergleichen.
_axel_
Inventar
#22 erstellt: 05. Jan 2009, 14:08

jalitt schrieb:
allerdings muss man bei Rücksendungen der KEFs bei Internet-Bestellungen leider immer einen stolzen Portobetrag entrichten.

Ab einem Warenwert von über 40,- müsste der Händler das Rücksendeporto tragen (vorher nach Rücksendungsmodalitäten fragen).
distain
Inventar
#23 erstellt: 05. Jan 2009, 14:14
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
podest für kef iq 50
travis_bickle am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  21 Beiträge
Kaufberatung Erfahrungen KEF IQ 50
DesTeufelsRechteHand am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  2 Beiträge
KEF IQ 90 in 15m² Zimmer
Biokermit am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  43 Beiträge
Erfahrungsberichte Kef IQ 3
Ice-online am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  2 Beiträge
Neue KEF IQ SE
Japs am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  6 Beiträge
Bose / Yamaha mix oder KEF IQ 50
Soundboy300 am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  4 Beiträge
Kompakte Koax-LS unter 1000 Euro
LaVeguero am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  13 Beiträge
KEF iq 90 gegen Kef xq 40
flitzicento am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  9 Beiträge
Kef IQ 70 odre Kef IQ 7 oder Kef IQ 9
Hifi_Anfänger73 am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  18 Beiträge
neue KEF's: KEF iQ-50 wer hat sie? zu empfehlen?
jalitt am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Mission

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.940