Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quadral Wotan Mk. V

+A -A
Autor
Beitrag
sonykenner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Sep 2013, 10:29
Hallöchen,
ich habe nun seit einer Woche in meiner Zweitwohnung die Quadral Wotan Mk. V am laufen und bin gut zufrieden.
Die Beiden hängen derzeit an einer Kette von Uher UMA 1000, Sony TA-E2000ESD und Sony CDP-X555ES.
Was habt ihr für Erfahrungen mit der "mittleren" Serie von Quadral?

Qudral Wotan Mk. 5 mit Akai GX-620
sonykenner
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Sep 2013, 10:14
Hat denn keiner Erfahrungen?
Lestatos
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Sep 2013, 09:21
Das sind sehr gute Lautsprecher.. und diese Wotan gehört schon in die obere Liga, keine Frage. 2 x 220mm Tieftöner da kommt ordentlich Volumen und der Mitteltöner spielt sehr linear und klingt einfach sehr wohlklingend, dazu das Bändchen das auch sehr genial klingt... Für mich eine High End Box
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Sep 2013, 09:27
Moin

Um was geht es Dir bei der Frage eigentlich?

Ich kenne jetzt nicht dein Modell speziell, aber meine Meinung ist, das sich bei der aktuellen Serie klanglich einiges getan hat,
aber von gut oder besser möchte ich dennoch nicht sprechen, weil das eine Frage des persönlichen Geschmacks ist und auch
noch andere Faktoren dabei eine Rolle spielen!

Saludos
Glenn
sonykenner
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Sep 2013, 06:49
Ich wollte einfach ein paar Eindrücke von euch hören, hat sie denn von euch schonmal einer im Vergleich zu einer Vulkan, Titan etc. gehört?
Ich spiele nämlich eventuell mit dem Gedanken mir eine Box aus der großen Serie zuzulegen für meine Hauptanlage und dann die TI-5000 abzulösen, da mich der Klang im Hochtonbereich einfach fasziniert hat.
-redrock-
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Sep 2013, 21:09
Hatte mal ne Korun MKIV, sicher jetzt im HT-Bereich nicht vergleibar mit der Wotan V, dennoch eine grundsolide Box. Dennoch obwohl 2x22cm (lt. Wiki) drin waren, war ich vom Bassbereich etwas enttäuscht.

Wenn dir der HT-Bereich des Bändchens anspricht, dann könnte auch dir die neue Serie VIII von Quadral zusagen.
f348
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Sep 2013, 16:45

sonykenner (Beitrag #1) schrieb:
Hallöchen,
ich habe nun seit einer Woche in meiner Zweitwohnung die Quadral Wotan Mk. V am laufen und bin gut zufrieden.
Die Beiden hängen derzeit an einer Kette von Uher UMA 1000, Sony TA-E2000ESD und Sony CDP-X555ES.
Was habt ihr für Erfahrungen mit der "mittleren" Serie von Quadral?

Qudral Wotan Mk. 5 mit Akai GX-620



Die Quadral Wotan haben schon in der ersten Serie zur Phonologue, also der Topserie, von Quadral gehört.
Die kleinste damals war die Altan dann Wotan, Vulkan und halt als größte die Titan. Hier kann man nicht von mittlerer Serie sprechen es war die Topserie von Quadral. Alle hatten für ihre Preisklasse einen guten Sound, und alle 4 brauchten hohe Verstärkerleistungen.
-redrock-
Gesperrt
#8 erstellt: 13. Sep 2013, 18:01

f348 (Beitrag #7) schrieb:
...und alle 4 brauchten hohe Verstärkerleistungen.

Nur aus Interesse, wie kommst auf diese these?
KillaKalli
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Sep 2013, 18:07
Ich hatte für eine ganze Weile ein Paar Quadral Wotan Mk VI aus der Gold Reihe.Deine scheinen ja ähnlich zu sein.

Meine spielten im Bass zwar nicht so tief wie eine Vulkan,aber druckvoll und sehr knackig.Mittel/Hochton waren stets angenehm,nie überspitzt oder mit der Zeit nervig.Ich höre viel Rock,Pop,Soul,Funk,Rap,Metal und Blues.
Bis auf Metal haben sie mir in allen Bereichen gefallen.Mein Amp leistete damals 2x120 Watt RMS /8 Ohm und das reichte vollkommen aus.

Ich fand die Lautsprecher unglaublich gut,bis, ja bis ich wieder für meinen Geschmack bessere LS gefunden habe.
f348
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Sep 2013, 23:18

KillaKalli (Beitrag #9) schrieb:
Ich hatte für eine ganze Weile ein Paar Quadral Wotan Mk VI aus der Gold Reihe.Deine scheinen ja ähnlich zu sein.

Meine spielten im Bass zwar nicht so tief wie eine Vulkan,aber druckvoll und sehr knackig.Mittel/Hochton waren stets angenehm,nie überspitzt oder mit der Zeit nervig.Ich höre viel Rock,Pop,Soul,Funk,Rap,Metal und Blues.
Bis auf Metal haben sie mir in allen Bereichen gefallen.Mein Amp leistete damals 2x120 Watt RMS /8 Ohm und das reichte vollkommen aus.

Ich fand die Lautsprecher unglaublich gut,bis, ja bis ich wieder für meinen Geschmack bessere LS gefunden habe. :D




Das ist einfach Fakt z.b. eine Titan MK1 an 2 Harman Monoendstufen a 130 Watt da kam voll aufgedreht nicht mehr wie Zimmerlautstärke. Um die einigermaßen bedienen zu können brauchtest du schon ein großes Luxman oder Onkyo System, selbst ein Luxman L530 oder L525 war bei der Titan MK1 am Ende.

Mir ist durchaus bekannt das Quadral mit jeder Bauserie das Ansprechverhalten verbessert hat explizit als es von 8 auf 4 Ohm ging.
Es ist auch heute noch ein herber Unterschied ob ich einen Onkyo Integra A XXXXX mit max. 120W an die Montan IV hänge oder ein Luxman oder Onkyo Verstärkersystem.
Luxman oder Onkyo steht hier nur als Beispiel du könntest Accuphase oder Harman Kardon z.b. eine Citation in der Luxman C03/M03 oder für Onkyo P3390 / M5590 Klasse nehmen. Damals waren ja Quadral und Luxman in einem Hause mit dem Namen All Acoustic. Es gab damals auch noch eine recht gute Vor und Endstufenkombi von Benytone die nannte sich X - Calibre und hatte in etwa die Optik einer Luxman C02 / M02 Kombi. Aber bei der Titan kam auch die X-Calibre an ihre Grenzen.
Erst mit enorm viel Leistung wurden die Boxen richtig lebendig. Das Manko zog sich von der Altan bis zur Titan durch.

Und wie ich auf die These komme weil ich bis auf die Titan alle 3 Boxenpaare der MKI Serie selber hatte. Zudem ist das auch bekannt, kannst du in alten HIFI Zeitschriften nachlesen. wenn du nun fragst warum ich keine Titan hatte, ganz einfache Antwort ich war damals 18-19 Jahre alt heute nicht ganz 50 und damals hatte ich nicht das Geld für ein Paar Titan MKI. Angefangen habe ich damals mit der Altan und einem Harman Kardon Verstärkersystem bestehend aus einmal Vorverstärker HK 725 und 2x Monoendstufen HK 775. Die Altan ging damit recht gut für die Wotan war es schon Grenzwertig So kaufte ich mir dann das Onkyo System was ich heute noch habe. Und später tauschte ich dann die Wotan gegen 2 Vulkan.
Leider gingen die bei einem Umzug zu Bruch, so bin ich dann zur Montan gekommen. Natürlich wären mir 2 Vulkan lieber gewesen, aber damals hatte ich auch noch andere Wünsche und alles geht nun mal nicht.


[Beitrag von f348 am 13. Sep 2013, 23:59 bearbeitet]
Lestatos
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Sep 2013, 08:26
Bei meiner Vulkan 4 mit 4 Ohm sorgt ein HK 6900 für ordentlich Bums... aber, bei der 4 er reichte auch ein HK 6500 locker aus... bei der 4 er mit 4 Ohm kann ich also keineswegs bestätigen, dass man die Leistung unbedingt braucht. Die Mitteltöner 132/25/5/PF/AA (Gewebesicke) von dem Vorgänger Mk III wurde abgelöst bei der IV er vom M 132/25/8 /PF (Gummisicke). Mit der neuen war eine Trennung ohne Verzerrung schon bei 180 Hz möglich. Ich persönlich denke, H. Schaper wollte weiter unten trennen, damit der Tieftöner nicht soviel untere Mitten spielen muss, denn das ist beim realtiv "trägen" TML Konzept nicht so erwünscht. Dadurch kommen u.a. andere Nachteile ins Spiel. Aber für mich klingt die 4 er einfach so souverän, dass ich überhaupt kein Bedürfnis für etwas neues habe... schon garnicht wenn ich an die Klang Preis - Leistung denke.


[Beitrag von Lestatos am 15. Sep 2013, 08:27 bearbeitet]
f348
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Sep 2013, 13:54

Lestatos (Beitrag #11) schrieb:
Bei meiner Vulkan 4 mit 4 Ohm sorgt ein HK 6900 für ordentlich Bums... aber, bei der 4 er reichte auch ein HK 6500 locker aus... bei der 4 er mit 4 Ohm kann ich also keineswegs bestätigen, dass man die Leistung unbedingt braucht. Die Mitteltöner 132/25/5/PF/AA (Gewebesicke) von dem Vorgänger Mk III wurde abgelöst bei der IV er vom M 132/25/8 /PF (Gummisicke). Mit der neuen war eine Trennung ohne Verzerrung schon bei 180 Hz möglich. Ich persönlich denke, H. Schaper wollte weiter unten trennen, damit der Tieftöner nicht soviel untere Mitten spielen muss, denn das ist beim realtiv "trägen" TML Konzept nicht so erwünscht. Dadurch kommen u.a. andere Nachteile ins Spiel. Aber für mich klingt die 4 er einfach so souverän, dass ich überhaupt kein Bedürfnis für etwas neues habe... schon garnicht wenn ich an die Klang Preis - Leistung denke. :)


@Lestatos

Ich schrieb doch das diese Situation mit dem Wechsel auf 4 Ohm wesentlich besser wurde. Und das dein Harman Kardon HK 6900 prima an den Vulkan spielt glaube ich auch, denn der hat eine Leistung von 170W pro Kanal an 8 Ohm, wie ich gerade nachschaute 190W pro Kanal an 4 Ohm. Dann ist es ja auch noch ein schweres Teilchen 23kg. Der wird schon gut bestückt mit ordentlichen Ringkerntransformatoren sein denn von nichts kommt nichts. Nicht zu vergleichen mit 100 bis 140 Wattkisten an 4Ohm. Ich bitte das Wattkisten jetzt nicht negativ zu sehen, auch in der Klasse gibt's wirklich gute Verstärker.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Sep 2013, 14:47
Nur mal so am Rande, die Bauart des Trafos und das Gewicht sind nicht wirklich aussagekräftig ob der Amp Power hat oder gut ist, ein Ei Trafo
der gleichen Größenordnung ist mindestens genauso leistungsfähig wie ein Ringkern und erfüllt auch technisch die gleichen Anforderungen, eine
gut konstruierte Schaltendstufe wiegt nur ein paar Kilo und ist von der Leistung einem Transistor sogar meist deutlich überlegen!

Vorsicht muss man jedenfalls bei den Bändchen walten lassen, ein Amp der ins Clipping kommt kann diese ganz schnell zerstören, wäre ja nichts
neues, aber die Quadral Modelle sind bei weitem nicht so Leistungshungrig wie eine K9 oder die Isophon Vertigo und vertragen auch nicht den Pegel.

Saludos
Glenn
sternenpflug
Neuling
#14 erstellt: 13. Jan 2014, 17:36
ich bin da sehr zufrieden bisher, außer mit den Bändchenhochtönern!

zum 2.Mal defektus (seit 15 Jahren) für 85 EUR Reparatur und Porto etc.

kann man da Alternativen einbauen oder ist da alles auf die Bändchen abgestimmt ???

die Fachleute hier können mir das bestimmt sagen.
iFreak777
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Okt 2016, 10:35
Denke das die Hochtöner schon speziell auf die Boxen abgestimmt sind. Bzw. sich nur die Weichen bei den MK's unterscheiden.
Würde also nicht andere Hochtöner einbauen.

Habe auch mal ne Frage...
Ich betreibe bei mir ein Paar Wotan MK V an einem Onkyo Integra 8870 mit angeblich 160W an 4Ohm.
Sie spielen (in meinen Räumlichkeiten) wunderbar und ich kann mich null beschweren.
Nun habe ich ein Paar Wotan MK VI Phonologue Gold ergattert. Die haben ja 170W/220W.
Kann ich diese Problemlos auch mit dem Onkyo Betreiben? Oder brauch ich jetzt was stärkeres?
Wie genau unterscheiden sich die zwei Boxenmodelle klanglich? Die MK VI hat ja eine andere
anordnung der Bässe und ein anderes Bassreflex-System.
Die MK VI sollte schon noch ein bisschen besser spielen als die MK V oder?
Allein preislich war damals pro Box ein unterschied von 400€...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wotan MK IV gegen Vulkan MK V
Vulkan am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  3 Beiträge
Quadral Wotan Mk IV
Mr.Winterbottom am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  2 Beiträge
Quadral Wotan MK IV Surround?
kingpondo am 19.02.2003  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  2 Beiträge
Quadral Wotan die ersten
Ohr-rhO am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  2 Beiträge
Quadral Montan MK V
TheViperMan am 30.07.2003  –  Letzte Antwort am 01.08.2003  –  8 Beiträge
Quadral Titan MK V
guchi am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
Quadral Montan MK V
Matze2609 am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  22 Beiträge
Quadral Vulkan MK V
baltharsar6 am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  2 Beiträge
Quadral Amun mk V
hifiboom am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  80 Beiträge
Quadral MK V
bonneville1978 am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • JBL
  • Audiotop
  • Highscreen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedhalhal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.580