Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Der perfekte Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Apr 2014, 21:28
Hallo Gemeinde.
Ich weiß nicht ob dieses Thema bereits behandelt wurde, von daher bitte nicht steinigen falls ich es wiederhole.

Was war der beste Lautsprecher den Ihr jemals gehört habt? Wie ist er aufgebaut?

Bin auf eure Meinung gespannt
rosenbaum
Stammgast
#2 erstellt: 02. Apr 2014, 06:03
Kuckst du hier

http://ifatwww.et.uni-magdeburg.de/~madaus/boxentext/br50t.html

und nein, ist kein Aprilscherz

Gruss Jürgen
kalle_bas
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2014, 06:42
Dass kann ich mir vorstellen.
Leider habe ich die noch nicht gehört .
Habe aber auch rft Lautsprecher bei mir. Die neue syteme an die wand spielen.
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2014, 06:45
Moin,

nutze einfach die Suchfunktion. Das Thema ist wirklich
schon x-mal durchgekaut worden.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Apr 2014, 13:34
Moin

Den perfekten oder besten Lsp. gibt es leider nicht, weil für den Gesamtklang viele Faktoren eine Rolle spielen,
dazu kommen subjektive Komponenten wie der Geschmack, daher mach die Diskussion prinzipiell keinen Sinn.

Glenn
hormannaudio
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Apr 2014, 11:18
Der perfekte Lautsprecher ist der, den man nicht hört. Mach die Augen zu und höre eine gute Live-Band und gleich danach, das gleiche Stück über die Lautsprecher. Gibt es keinen Unterschied, hast Du den für Dich besten LS gefunden.

__________________
gruss
R.H.
Salinas
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Apr 2014, 15:43

hormannaudio (Beitrag #6) schrieb:
Der perfekte Lautsprecher ist der, den man nicht hört. Mach die Augen zu und höre eine gute Live-Band und gleich danach, das gleiche Stück über die Lautsprecher. Gibt es keinen Unterschied, hast Du den für Dich besten LS gefunden.

__________________
gruss
R.H.


das ist natürlich der weit verbreitete Irrtum und ein sinnloser Vergleich, aber kaum auszurotten ,aber wie hier schon gesagt wurde:

nutze einfach die Suchfunktion. Das Thema ist wirklich
schon x-mal durchgekaut worden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Apr 2014, 06:04

hormannaudio (Beitrag #6) schrieb:

Der perfekte Lautsprecher ist der, den man nicht hört.


Ich wüsste nicht ob sich so ein Lsp. verkaufen liese....

Glenn
hormannaudio
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Apr 2014, 06:09
gemeint war natürlich: den man nicht als reproduzierendes Element h e r a u s h ö r t ...
Über andere Definitionen und Konstrukte wäre ich auch angetan.

_________________________
gruss R.H.
hormannaudio
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Apr 2014, 07:05
Der etwas andere Lautsprecher
vor 2 Jahren wollte mein Holzwurm gerne einen unaufdringlichen LS bauen, den man auch unangestrengt während einer Unterhaltung hören könnte, ohne dass man ihn ständig leiser stellen wollte. Ausserdem fand er den lästigen sweetspot unnatürlich und wollte seiner Frau auch gerne den Full-Range Frequenzbereich am Nebenplatz gönnen.

Er hatte die Idee eines Rundstrahlers.

2 Jahre wastelte er an 2 Klangsäulen herum, die akustische Feinabstimmung war mein Part und das Ergebnis war ein 2-Weg Aktivsystem mit Reflex -Compound-Bass im Boden als Downfire-System, ein 17 cm TangBand Bass-Mitteltöner mit Prop. -Membran und die Berillium-Kalotte von TB.
Getrennt wurde bei 120 Hz ( aktiv) und 2500 Hz passiv.

Der MT wurde am oberen Ende der Säule eingelassen, darüber befand sich in eine kleine Platte mit dem Hochtöner in Richtung MT abstrahlend. Dazwischen schwebte eine 7 cm Kugel aus Acryl und verteilte einen Teil der Hochtonenergie ringsherum im 4pi Modus. Der richtige Abstand der Kugel zum HT und zum MT war äußerst diffiziel, hat aber eine Menge Erfahrung mit Rundumabstrahlung gebracht.

Das Ergebnis war asolut hörenswert, der sweetspot war in der Tat sehr breit und weitgehend sitzplatzunabhängig, eine Unterhaltung war auch bei höheren Pegeln eher möglich, die Klangbühne war sehr breit u n d recht tief, die Ortbarkeit von Instrumenten nicht wesentlich ander als bei Direktstrahlern,
der Tiefbass sehr aufgeräumt u. differenziert, Moden waren vorhanden, aber nicht sehr ausgeprägt ( großer 40 qm -Raum in L- Form, eher normale Bedämpfung, Bodenfliesen.

Das musikalische Ergebnis war besonders bei Klassik- u. Jazz Darbietungen sehr authentisch, bei Rock/ Pop ok, aber nicht soviel anders,als bei Direktstrahlern.
Meine Erkenntnis aus diesem Projekt:

Rundumabstrahlung gelingt abseits der "reinen Lehre"; als "Hallsoßenwerfer" kann man solche Konstrukte nicht bezeichnen, alle Attribute eines "normalen" LS sind auch alle vorhanden.
Dennoch ist eine Live-Darbietung ( ohne Soundverstärkung) immer noch um einiges klarer und erheblich dynamischer.
DSC_3294

gerne Eure geschätzten Meinungen dazu

______________________-

gruss R.H.


[Beitrag von hormannaudio am 16. Apr 2014, 13:32 bearbeitet]
Krümelkater
Stammgast
#11 erstellt: 15. Apr 2014, 16:39
Hallo zusammen,

ich habe vor ca. einem Jahr Rundstrahler gehört, s.g. Naturschallwandler. Waren wirklich gut.

Ich würde meine MB Quart 390 jedoch niemals gegen andere LS eintauschen. Mit den MB`s höre ich seit 1987 und bin noch immer sehr zufrieden. Das soll nicht heißen es gäbe keine bessere Ls, aber seit 26 Jahren kein Grund zu meckern ist schon was.

Gruß

Hajo
Janine01_
Inventar
#12 erstellt: 15. Apr 2014, 18:58

hormannaudio (Beitrag #10) schrieb:
Der etwas andere Lautsprecher
vor 2 Jahren wollte mein Holzwurm gerne einen unaufdringlichen LS bauen, den man auch unangestrengt während einer Unterhaltung hören könnte, ohne dass man ihn ständig leiser stellen wollte. Ausserdem fand er den lästigen sweetspot unnatürlich und wollte seiner Frau auch gerne den Full-Range Frequenzbereich am Nebenplatz gönnen.

Er hatte die Idee eines Rundstrahlers.

2 Jahre wastelte er an 2 Klangsäulen herum, die akustische Feinabstimmung war mein Part und das Ergebnis war ein 2-Weg Aktivsystem mit Reflex -Compound-Bass im Boden als Downfire-System, ein 17 cm TangBand Bass-Mitteltöner mit Prop. -Membran und die Berillium-Kalotte von TB.
Getrennt wurde bei 120 Hz ( aktiv) und 2500 Hz passiv.

Der MT wurde am oberen Ende der Säule eingelassen, darüber befand sich in eine kleine Platte mit dem Hochtöner in Richtung MT abstrahlend. Dazwischen schwebte eine 7 cm Kugel aus Acryl und verteilte einen Teil der Hochtonenergie ringsherum im 4pi Modus. Der richtige Abstand der Kugel zum HT und zum MT war äußerst diffiziel, hat aber eine Menge Erfahrung mit Rundumabstrahlung gebracht.

Das Ergebnis war asolut hörenswert, der sweetspot war in der Tat sehr breit und weitgehend sitzplatzunabhängig, eine Unterhaltung war auch bei höheren Pegeln eher möglich, die Klangbühne war sehr breit u n d recht tief, die Ortbarkeit von Instrumenten nicht wesentlich ander als bei Direktstrahlern,
der Tiefbass sehr aufgeräumt u. differenziert, Moden waren vorhanden, aber nicht sehr ausgeprägt ( großer 40 qm -Raum in L- Form, eher normale Bedämpfung, Bodenfliesen.

Das musikalische Ergebnis war besonders bei Klassik- u. Jazz Darbietungen sehr authentisch, bei Rock/ Pop ok, aber nicht soviel anders,als bei Direktstrahlern.
Meine Erkenntnis aus diesem Projekt:

Rundumabstrahlung gelingt abseits der "reinen Lehre"; als "Hallsoßenwerfer" kann man solche Konstrukte nicht bezeichnen, alle Attribute eines "normalen" LS sind auch alle vorhanden.
Dennoch ist eine Live-Darbietung ( ohne Soundverstärkung) immer noch um einiges klarer und erheblich dynamischer.


gerne Eure geschätzten Meinungen dazu

______________________-

gruss R.H.

Bilder ??????
Wäre interessant wie die LS aussehen.
hifrido
Stammgast
#13 erstellt: 15. Apr 2014, 19:29

hormannaudio (Beitrag #6) schrieb:
Der perfekte Lautsprecher ist der, den man nicht hört. Mach die Augen zu und höre eine gute Live-Band und gleich danach, das gleiche Stück über die Lautsprecher. Gibt es keinen Unterschied, hast Du den für Dich besten LS gefunden.

__________________
gruss
R.H.



Solche gibt es aber nicht die sowas koennen, LS klingen einfach besser
Salinas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Apr 2014, 19:44

hifrido (Beitrag #13) schrieb:



Solche gibt es aber nicht die sowas koennen, LS klingen einfach besser :L


eben, was ist schon ein Live Konzert gegen tolle Goldohren-Lautsprecher...

am besten gar keine Live Musik mehr, zuhause ist es doch eh am schönsten....
hifrido
Stammgast
#15 erstellt: 15. Apr 2014, 20:06
Eben, ausser bei orchester. Da klingt beethovens 9er live im saal doch am besten. Aber zuhause kann mann denken: wow, meine lautsprecher klingen toll, die habe ich ausgesucht und (eventuel) gebaut, bin ich einb toller typ dass ich sowas zuhause geniessen kann!
hormannaudio
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Apr 2014, 05:56
Moin,

Bilder wirds hier nicht geben, sonst heißt es wieder, der macht WERBUNG für seine
Produkte.
Ich vermarkte den LS nicht, sondern habe nur die elektroakustische Abstimmung
gemacht.
Wer die Bilder sucht, wird sicher mit etwas Googlefähigkeiten fündig werden

_________________________

gruss
R.H.
hormannaudio
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Apr 2014, 06:28
Moin,
ich kenne alle diese Omni-Lautsprecher, wenn man sich - gerade bei Naturschallwandler - die esoterisch verklärte Werbung reinzieht, aber fast keine handfesten technischen Details bekommt, dann weiss ich, dass der Vertrieb genausogut auch Klangschalen und son Gedöns verkaufen kann. Ich sach immer : jeden Tag steht ein Dummer auf, von Physik keine Ahnung aber den Beutel prall und den Geist verklärt...

Es gibt aber auch einige ganz wenige, seriöse Produkte, wo auch das Weltbild des erfahrenen LS-Kenners ins Wanken kommt.
Bei mir waren das die Produkte von Fa. Duevel ( gibt es hier in Hannover) und als Außenseiter die bezahlbaren Boxen von Herrn Backus.

Der Rundstrahler, den ich mitentwickelt habe, orientiert sich an den Grundlagen der Physik und kann auf das eso-verklärte Werbegeschwätz verzichten. Deshalb beschreibe ich ihn so, dass möglichst der ohrenfälligste Unterschied herausgearbeitet wird, das Schwarz-weiss-Denken von einigen Spezialisten hier im Forum geht mir mindesten genau so auf den Senkel, wie die Lobhudelei von Klangbeschwörern.
Bevor man sich über andere Produkte herabläßt, sollte man dieses mindestens einmal gehört und gesehen haben.

Bei dem Manger- Fred hier, den ich mir gestern angetan habe, konnte ich kaum glauben, das man ein Produkt so polarisieren kann. Mit den Mangers habe ich in den 90zigern einige interessante Kombinationen gebaut und kenne die Wandler recht gut, die meisten Eigenschaften, die dort im Fred angeführt waren, hatte der Wandler, so wie im Positiven, als auch im Negativen, aber so stocksteif von einigen Forums-Usern andere Meinungen zu diskreditieren, grenzt schon an virtueller Vergewaltigung.

Ich sehe meine Postings so, dass ich mein Wissen und meine Erfahrung hier gern weitergebe an diejenigen, die gerne was lernen wollen und Spass an der Sache haben, und umgekehrt genau so ; ich habe bestimmt auch nicht alle Boxen gehört und wer was interessantes ohne Polemik hier mitteilen kann, bekommt auch ein offenes Ohr.

soviel als " Morgengebet"

__________________________-

gruss R.H.
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Apr 2014, 07:22
Danke für eure Teilnahme an der Diskussion.
Hat einer von euch eventuell die Focal PointSource aria 5 gehört? In meinem Freundeskreis wird dieser lautsprecher in Verbindung mit den Werksubwoofern als DIE optimale Box schlechthin angesehen. Ich konnte sie einmal hören, jedoch ohne Subwoofer und unter suboptimalen Bedingungen von daher bin ich auf eure Meinung gespannt. Der Lautsprecher wurde von Joe D´appolito selbst konstruiert und bei Focal gebaut, wie der Name schon sagt wurde wohl auch eine Punktstrahlertechnik für den Hochtöner realisiert ( ob das stimmt weiß ich leider nicht ).


[Beitrag von Alexandre_de_la_Fayette am 16. Apr 2014, 07:23 bearbeitet]
MOS2000
Stammgast
#19 erstellt: 16. Apr 2014, 08:03
Hier gibt es ein (völlig unwissenschaftliches Promo-) Video, bei dem ziemlich genau sowas versucht wird - Live Darbietung / dann Speaker Darbietung.

http://www.youtube.com/watch?v=_lmXi1y1fzs&feature=youtu.be

Den Sound kann man natürlich nicht wirklich übers Video bewerten, aber kleine Tendenzen kann man schon raushören...demnach hätte nach meiner Meinung die Box keine Chance.Man kann ganz gut hin und herhüpfen um die zueinander passenden Stellen zu finden.

Ansonsten bin ich ebenfalls der Meinung, dass es den "perfekten LSP" nicht gibt, und das ist auch gut so.

Liebe Grüße
MOS2000
festus43
Neuling
#20 erstellt: 16. Okt 2014, 12:56
Hi zusammen,
muss in dieser Hinsicht auch mal meinen Senf dazugeben.
Perfekte LS gibt es nicht. Es kommt
a) auf den Hörertyp an
b) wie bereits erwähnt auf den Raum, dessen Beschaffenheit und Möblierung -
von den Fensterflächen ganz zu schweigen - (Tod jedes sauberen Klanges)
c) auf die Hardware (Amp, Stereo - Surround - etc...).
Als analytischer Hörertyp und Musiker habe ich folgende Kombination gefunden,
welche in einem 25m² Wohnzimmer meine Erwartungen zu 98% erfüllt:
Stereolautsprecher (KEIN SURROUND!!!): 17L. Bestückung:
Thiel C180 T6-95 Tieftöner
ETON ER4 Air-Motion-Transformer
Die Teile bieten bereits einen beachtlichen Tieftonbereich und sind in der
Auflösung nahezu unschlagbar.
Aktiver Subwoofer mit einem 12-680/62 Hex - ebenfalls von ETON,
in geschlossener Bauweise an einer Reckhorn A-406 laufend.
Alles in allem - von meinen eigenen Erfahrungswerten sprechend -
find ich's wunderbar, gut aufgenommene Musik geniessen zu können.
P.S.. Hab's fast vergessen: Hab' noch nen LP-Player Garrard 401 von der
BBC mit speziellem Tonarm (Klang: Überragend!) und ein altes UHER Royal Tonband.
Alles spielbereit; Ich freue mich jedesmal auf die entsprechende
Prozedur des LP-Auflegens (auch die 78er schafft der Garrard!!!)
oder des Bandeinlegens beim Royal.

HiFidele Grüsse an alle Digitalfreaks und Gameboys
von einem Analogfreak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist der bisher BESTE Lautsprecher, den Ihr gehört habt ?
Highhorizon am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  235 Beiträge
wie habt ihr eure Lautsprecher gefunden?
Highente am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  25 Beiträge
Neuer Lautsprecher DER HAMMER!!!
frankbsb am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  13 Beiträge
Was ist der bisher SCHLECHTESTE Lautsprecher, den Ihr gehört habt ?
cavry am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  595 Beiträge
Sony Lautsprecher Eure Meinung!
obascheka am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  2 Beiträge
beste lautsprecher der welt?
Qoma am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  21 Beiträge
Lautsprecher von Conrad
igor36 am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  13 Beiträge
Was ist Eure Lieblings Gehäusefarbe für Lautsprecher?
Vincent7.1 am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  77 Beiträge
Lautsprecher
Antiker am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  2 Beiträge
Thema Granitplatten unter Lautsprecher
Lampe_Thomas am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186