Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Was ist der bisher SCHLECHTESTE Lautsprecher, den Ihr gehört habt ?

+A -A
Autor
Beitrag
cavry
Stammgast
#1 erstellt: 24. Apr 2004, 15:36
Ist doch mal was anderes

Also, bitte postet mal, welcher der schlechteste Lautsprecher für Euch ist - bitte nur ernstzunehmende Marken und keine Selbstbauprojekte.

Ich mach mal den Anfang:

Jamo X530



Cavry


[Beitrag von cavry am 24. Apr 2004, 15:36 bearbeitet]
das_n
Inventar
#2 erstellt: 24. Apr 2004, 15:47
cat berlin 2004
lillith
Stammgast
#3 erstellt: 24. Apr 2004, 16:03
magnat motion 144
Amerigo
Inventar
#4 erstellt: 24. Apr 2004, 16:16
Die Satelliten meines Sony DAV-S800 Heimkinos, das ich aber nach rausgeworfen habe. Ich dachte mal, das könne Stereo ersetzen

Und dann die Technics SB3650 einer Kollegin. Uralt und Wummerbass.
Fidelity
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Apr 2004, 16:32
Bose


Fidelity
Don_Martin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Apr 2004, 16:34
hehe, bei mir wars die Jamo X870....

Grauenhaft, klingt wie ne Blechdose....
mr_desorto
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Apr 2004, 17:13
Die Boxen von ner Schneider Kompaktanlage ausn 80er Jahren. Die hatte ein Kumpel von mir. Da haben wir nach langem probieren mal Bretter schräg vor die Box gestellt und siehe da es war schon etwas besser, aber immernoch weit von Klang entfernt. Später haben wir die Boxen mit meiner grünen Car-Hifi-Bass-CD zerstört und er hat sich vom Sperrmüll was besseres geholt und aus dem Inserat für 40 DM nen Onkyo A-15 und gut wars. Aber was auch noch wirklich scheiße klingt sind die alten Jamo D-Serie Sachen. Hab ja selbst ne D-260, hab aber mittlerweile alle Chassis durch andere ersetzt und jetzt isses ganz brauchbar.
tiger007
Stammgast
#8 erstellt: 24. Apr 2004, 18:42
Jamo D-365
Jensen Powerstation 2300

die jamo produziert schwammigen,unsauberen bass mit starken nebengeräuschen(flattern,luftströmungszischen)

und jensen ist ne dröhn-zischkiste!
-scope-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Apr 2004, 19:07
Hi...


magnat motion 144


Ja...die sind wirklich bitter. Damit hat sich magnat keinen Gefallen getan.
PhilMixer
Stammgast
#10 erstellt: 24. Apr 2004, 19:31
Die Brüllwürfel eines Universum-Heimkinos!
raw
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Apr 2004, 21:29
Hi

Irgendwie kommt mir das so vor, als ob ihr diese Lautsprecher, die ihr beschrieben habt, selber mal gehabt habt.
__________

Raveland irgendwas (so ne "Hatchbackbox" mit zwei 23ern und 4HTs)

(ach ja: Ich habe sie mir damals gekauft...)
das_n
Inventar
#12 erstellt: 25. Apr 2004, 05:49

Hi

Irgendwie kommt mir das so vor, als ob ihr diese Lautsprecher, die ihr beschrieben habt, selber mal gehabt habt.



genau
TankDriver
Stammgast
#13 erstellt: 25. Apr 2004, 09:39
Hmm, meine alten Raveland CV-800 warn schon ziemlich schlimm. Da klingen meine JBL Control Xtreme's deutlich besser und das bei der Größe .

:hail: Canton Ergo RC-L ich kommmeeee !! ^^
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 25. Apr 2004, 09:43
meine "ersten LS" mit 12 oder so.
Waren 2 CAT (keine Ahnung welche).
Durch mein PC-Lautsprecher-Verstärkermodul wurden die auf "Aktivboxen" umgebaut- und mit 2x 3 Watt "befeuert"
Danzig
Inventar
#15 erstellt: 25. Apr 2004, 10:09
BOSE Acustikmas 5 und vergleichbar Cat Berlin
anon123
Administrator
#16 erstellt: 25. Apr 2004, 10:13
Hallo,

ich weiß nicht, ob es der schlechteste war, zumindest aber der am meisten enttäuschende: Heco Mythos 500. Mit viel Pomp und Trara bedacht (gehobene Oberklasse in Audio), und dann ... lebloses Gebrabbel und Geschwabbel, nichts löst sich von den LS ab. Eine Zumutung!

Beste Grüße.
Spraxel
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Apr 2004, 18:22
Hi!

Also im Grunde klingt alles bescheiden, was von diesen Kompaktanlagen Produziert wird.
Aber wirklich entäuscht war ich, als ich mal die B&W CDM7 se gehört habe. Damals von sämtlichen "Fachzeitschriften" hochgelobt. Vielleicht hab ich was an den Ohren, aber ich empfand sie als sehr stark verfärbend und die Instrumente waren nicht wirklich gut ortbar. Ich dachte es läge am Raum, jedoch hab ich sie in 4 verschiedenen Geschäften gehört und überall empfand ich sie als grottenschlecht.

mfG
Spraxel
SAG
Stammgast
#18 erstellt: 25. Apr 2004, 19:12
Canton Ergo 91 DC am HK 3550. Schlechteste Box die ich je von Canton hatte. Schrille Höhen, Tiefbass und dazwischen kaum was.

Jetzt hat sie mein Neffe an einem Einstein Hybrid Amp. Klingt dort auch nicht grade gut für eine Box dieser Klasse.
McBauer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Apr 2004, 19:39
Hi Leute,

der neue Monster-Woofer von Magnat. Hab ich beim Media Markt gehört. An ner Harman Kardon Stereo Anlage (die gar nicht so schlecht war). Hab Metallica eingelegt. Das Ding ging ging ab wie, ich weiß nicht was.
Zuerst dachte ich, es wär was kaputt. Auf jeden Fall hatte das nichts mit Musik oder gar einem E-Bass zu tun.

Das Ding sollte nicht hinter Gitter sondern in einen Schallschutzraum. Paßt eher zu einer "Proll-Auto-Anlage".

Gruß,
Georg
stadtbusjack
Inventar
#20 erstellt: 25. Apr 2004, 19:51
Moin,

meine alten Cat LEB 400 schlachmichtot.

Bei ernsthaften Lautsprechern würde ich (auf die Gefahr hin, dass das_n mich erschlägt ) die Canton LE 107 ins Feld führen. IMHO grässlichster Badewannen-Klang. Man kann diese klangliche Richtung zwar mögen, aber IMHO gibt es da trotzdem noch um einiges besseres. Die Bonsai Ideal SE zum Beispiel.

Ach ja, das ist natürlich alles rein subjektiv!
Chris2003
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Apr 2004, 20:11
Abgesehen von Eltax, die Canton RCA die ich einfach mal zum Spass im Mediamarkt gehört habe. Wahrscheinlich waren einfach die Räumlichkeiten total ungeeignet und der Verstärker verstellt (sah aus wie Spielzeug). Außerdem glaube ich, haben sie vergessen den Bass anzuschalten. Es waren nur schrille Höhen zu vernehmen, der Mitteltonbereich hat fast vollständig gefehlt. So verkaufen die keine einzige, jedenfalls nicht zum Stückpreis von über 1000Euro. Gruß Chris
Peter_W
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Apr 2004, 20:34
Klare Sache !

Die gesammte LX - Serie von JBL.
derJonas
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Apr 2004, 20:36
Hallo,

meinen enttäuschendsten Hörtermin hatte ich, als ich mit einem Freund zusammen in Balingen-Frommern im hauseigenen Hörraum des Herstellers Orbid-Sound dessen Lautsprecher gehört habe.
Sie klangen für mein Empfinden allesamt verfärbt und agressiv. Liegt allerdings cshon einige Jahre zurück ~1998.

Am schlimmsten war, glaube ich die Mini-Galaxis.....wenn sie denn so hieß.

Gruß Jonas
Thomaswww
Stammgast
#24 erstellt: 25. Apr 2004, 21:42

Klare Sache !

Die gesammte LX - Serie von JBL.


Hallo!

Also ich hab im Wohnzimmer ne HK Anlage mit 4x JBL LX 200 (2wege,br,13cm pap-woofer) und als Center den Canton av700 und ich muss sagen, dass die LX im direkten Vergleich zu dem av700 in meinen Ohren besser klingen.
Damals habe ich die LX gegen die JBL Control 1X gehört und die LX klang auf anhieb "wärmer", "voller". Auf jeden Fall angenehmer!

Ich habe auch mal diese pseudo-PA Boxen von Conrad etc mit den vergitterten TT und den HT Hörnern gehört. Also DIE klingen ma echt grausam! Oder Schrott von CAT... auch sehr übel.

Die LX aber noch schlechter einzustufen halte ich schlichtweg für falsch!

MfG Thomas
Peter_W
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Apr 2004, 04:30
Wie man's sieht, für mich klangen die LX zu
dumpf.
SAG
Stammgast
#27 erstellt: 26. Apr 2004, 04:51
Das mit den großen Canton ist schon merkwürdig. Viele Leute schreiben so ziemlich das gleiche: Schrill, unsauber, sehr unausgewogen.

Canton meint die spielen erst ab 35 qm gut, nur tun sie das nicht. Mein Neffe sein Wohnzimmer ist 38 qm und die haben immer noch diesen Bananenklang. Meine alten Karat 930 (Vor/Vorgänger der Ergo 302) klingen dagegen wie Hi End Boxen.
das_n
Inventar
#28 erstellt: 26. Apr 2004, 05:28

Bei ernsthaften Lautsprechern würde ich (auf die Gefahr hin, dass das_n mich erschlägt ) die Canton LE 107 ins Feld führen.


grrrrrrrrr



jedem seine meinung.
mnicolay
Inventar
#29 erstellt: 26. Apr 2004, 08:28
Klipsch Reference RF15 - zweidimensional, verfärbt, lästig
Not my cup of tea...
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 26. Apr 2004, 12:00


Klare Sache !

Die gesammte LX - Serie von JBL.


Hallo!

Also ich hab im Wohnzimmer ne HK Anlage mit 4x JBL LX 200 (2wege,br,13cm pap-woofer) und als Center den Canton av700 und ich muss sagen, dass die LX im direkten Vergleich zu dem av700 in meinen Ohren besser klingen.
Damals habe ich die LX gegen die JBL Control 1X gehört und die LX klang auf anhieb "wärmer", "voller". Auf jeden Fall angenehmer!

Ich habe auch mal diese pseudo-PA Boxen von Conrad etc mit den vergitterten TT und den HT Hörnern gehört. Also DIE klingen ma echt grausam! Oder Schrott von CAT... auch sehr übel.

Die LX aber noch schlechter einzustufen halte ich schlichtweg für falsch!

MfG Thomas


Mein Einstieg ins High End waren mal die LX 66, die für ihr Geld echt gut waren.
Grüße
Werner
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 26. Apr 2004, 12:01
Ein Freund von mir hatte Anfangs der 90er für 2.000 DM Standboxen von Heco - ich weiß nicht wie die hießen, waren aber definitiv das Schlimnmste was ich jeh hörte, grins.
Würde mich nicht wundern, wenns die Fa. heute nicht mehr gibt.

Grüße
Werner
Thomaswww
Stammgast
#32 erstellt: 26. Apr 2004, 12:26
*räusper*

Ich muss mich entschuldigen...

Ich besitze nicht die LX200 sondern die TLX200 von JBL... also kenne ich die LX Serie genau genommen gar nicht.

Naja nur so am Rande.

MfG Thomas
schalti
Stammgast
#33 erstellt: 26. Apr 2004, 13:20
Quadral

Bose

Bang & Olufsen

Manger


und einige mehr.
Ptolemaeus
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Apr 2004, 13:26
JBL.
Sind für meinen europäischen Geschmack zu bassbetont.
DrNice
Moderator
#36 erstellt: 26. Apr 2004, 13:32
Moin!

Die 9,6cm(?) Isophonbreitbänder - Serienlautsprecher im Golf II; die waren fürchterlich... Hab jetzt ein Grundig-Kompo aus den späten 80ern und bin zufrieden.

Und diese JVC-Bandpass-Boxen von den ekligen Plastikanlegen, wo der Tieftöner hinter Plexiglas sitzt und durch hässliche Plastikofenrohre pustet. Die Bosewürfelchen konnten mich auch nicht überzeugen. Auf einigen Feiern musste ich Raveland-Boxen ertragen: die Höhen waren akustische Körperverletzung und die Bässe...naja, ich hab jedenfalls gesehen, wie sich die Membran bewegt hat...

Diese Lautsprecher gehören für mich in die Kategorie "Schallerzeuger" - von Klang kann keine Rede sin.

Enttäuschend aber nicht schlecht ist das Tivoli Model One. Klar, aus dem lütten Lautsprecher kann nich soo viel kommen, aber dass es dem Grundig-Küchenradio RF625 unterlegen ist, das ich mal meiner Oma mitgebacht habe, hätte ich nicht gedacht. Da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis absolut nicht.
Stefan
Gesperrt
#37 erstellt: 26. Apr 2004, 13:48
Also, von den hochgelobten Speakern :

z.B. die B&W CDM 7 SE

Als die rauskam : ich ab in die Münchner Fernsehstuben ( haben damals riesige Anzeigen geschaltet ).

Der Chef erzählte irgendwas vom eigenen Tonstudio und dass er jetzt die Ultra-Aufnahme aus selbigem einlegen würde und ich gleich vom Stuhl fallen würde, so geil sei das.

Ich bin fast vom Stuhl gefallen. Weil mir schlecht wurde.

Ansonsten Bose Acoustimess, Bang&Olufsen, Canton LE Serie ( der absolute Abstieg im Vergleich zu den Ergos ), Magnat Omega Subwoofer, Jamo, Phonar P40, JMLab Chorus, Eltax, Jensen ( = Magnat ) ...

MfG Stefan


[Beitrag von Stefan am 26. Apr 2004, 14:10 bearbeitet]
martin
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 26. Apr 2004, 14:25
Von solch Billigteilen abgesehen, bereitete von vorgeblichen Qualitätsmarken die meiste Pein

-Audio Physik Avanti III
- Naim SBL
DschingisCane
Stammgast
#39 erstellt: 26. Apr 2004, 15:29
Also sehen wir mal von dem billig Schrott ab:

(Fand die Raveland "pseudo" PA garnicht mal so schlecht,
ich mein was will man für 50EU erwarten und um das ding bei ner Garten Party nass regnen zu lassen oder das da wer nen Bier reinkippt genau richtig)

Canton LE 107 hörte sich halt nach |\__/| an.
scharfe Höhen und blubber Bass, zu dem Zeitpunkt verglichen mit ner Heco Argon 50 schnitt diese bedeutend besser ab

Auch schrecklich alle Lautsprecher von Anlagen die mehr bunte Lämpchen als Bauteile auf der Verstärkerplatine haben

Konsti
das_n
Inventar
#40 erstellt: 26. Apr 2004, 15:39
ich empfinde die senke der 107 nicht als so ausgeprägt. der bass ist viel straffer und weniger blubberig als bei dem konkurrenzmodell magnat vector 55, und mir ist aufgefallen, dass die zugegebenermaße zischeligen höhen jetzt nach etwa einem halben jahr hörbar zurückgegangen sind, was auch nicht nur von mir so empfunden wurde.......
aber es kommt ja auch auf den raum und die elektronik dahinter an.....
DschingisCane
Stammgast
#41 erstellt: 26. Apr 2004, 15:52
Hi das_n
nicht auf den Schlips getreten fühlen


Hab manchmal nen Hang zum übertreiben...

Es ist einfach nur so das die LEs meine Erwartungshaltung doch arg entäuscht hatten, vorallem da sie hier im Forum so hoch gelobt werden.

Ich denke die LE ist ein Lautsprecher den man mag oder nicht mag aber auf jeden Fall mal gehört haben muss bevor man auf die Idee kommt den zu kaufen.

Mir (!) würd die LE im laufe der Zeit auf die Nerven gehen, ich glaube Dir aber gerne das sich der Klangcharakter durch das Einspielen noch geändert hat.

Die LEs im (Saturn Jaja ich weiß ) wirken noch sehr jungfräulich auf mich.

Auch bei meinen Mission ist mir aufgefallen das diese sich am Anfang stark verändert haben und das ist nicht nur auf die Hörumstellung im Vergleich zu meinen voherigen Mordaunt Short 908 (die leider auch nen ziemlichen Bass-Buckel haben) zurück uzu führen.

Konsti
das_n
Inventar
#42 erstellt: 26. Apr 2004, 15:59
es stimmt, auch ich wollte es bis vor einigen wochen nicht wahrhaben und habe es auch im forum immer dementiert: den einspieleffekt gibt es wirklich. aber damit ist es nicht in 48h getan.
Hardy_k
Stammgast
#43 erstellt: 26. Apr 2004, 19:08
Magnat Cubus
buah.....schrecklich

quakig und der Sub macht Geräusche als wenn er schwanger wäre und gleich gebährt!(hecheln)
robsen_muc
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 26. Apr 2004, 19:17
Im Preis/Leistungsverhältnis sicherlich Bose
DaVinci
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 26. Apr 2004, 21:25
Breitband Lautsprecher einer Schneider Kompaktanlage mit 13cm Chassis. Grauenvoller gehts nicht mehr!
Esche
Inventar
#46 erstellt: 26. Apr 2004, 21:33
Abend

Drei Wege Boxen von Pioneer. ( erste Anlage )

Hab sie dann bald gegen Arcus Boxen ausgetauscht. War ein Quantensprung!

Esche
tomac
Neuling
#47 erstellt: 26. Apr 2004, 21:46
die ollen quarktröten von heco

..habe die heco mythos 500 gehört mit den "tollen" alu-hochtöner.

also bitte...solche nervensägen habe ich noch nie gehört.
...habe ein wenig streicherbestetzungen gehört...brauchte
nache einer halben stunde aspirin und den rückporto.
habe sie sofort gegen canton rcs ausgetauscht.
diese waren schon deutlich angenehmer...ABER
canton klangen sehr gesoundet... wie ein weichspüler über die cd gekippt. und haben einen unnatürlichen dicken bass...
die feinzeichnung in den höhen war auch sehr schlecht.
einzig wo sie mir gut gefallen haben war die stimmenwiedergabe.
H-Line
Stammgast
#48 erstellt: 26. Apr 2004, 21:47
Hi,

hatte mal als Einsteiger JVC 3 Wege LS, ca. 150 Watt Musikleistung.
Die Bezeichnung habe ich nicht mehr im Kopf, sahen optisch ganz gut aus, aber der Sound wirklich sch...!

Gruß H-Line
A_cappella_User
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 27. Apr 2004, 06:30
B&W,
hat nichts mit realer Darstellung zu tun, klingt nach schlechter Konserve.
Immer gut getestet, daher heiß geliebt.
Sagt alles über heutige Fachzeitschriften aus!


[Beitrag von A_cappella_User am 27. Apr 2004, 06:45 bearbeitet]
SaschaK
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 27. Apr 2004, 07:41
Von den "namhaften" Herstellern:

Bose Acoustimass 3
Heco Mythos 500

Auch die B&W CDM 7 SE fand ich persönlich für das damals geforderte Geld enttäuschend. Hab sie bei einem Arbeitskollegen gehört und fand sie schlecht.

Ach ja, was mir auch überhaupt nicht gefiel: Vienna Acoustics (Mozart glaube ich)
Werner_B.
Inventar
#51 erstellt: 27. Apr 2004, 08:01
Hallo,

diverse Bose
B&W Nautilus 805, CDM-1NT

Gruss, Werner B.
Hägar
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 27. Apr 2004, 12:08
Hallo,

fand die Canton LE beim Probehören auch ziemlich schlecht. Auch wenn sie so mancher Verkäufer gelobt hat
Und so kleine Würfelchen, egal von wem, bringens auch net. Die klingen immer irgendwie nach "gewollt und nicht gekonnt".

Grüße

Frank
Head-Shot
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 27. Apr 2004, 17:41
hi,

ich hab da keine spezielle, aber alle kleinen hifi billig anlagen find ich scheisse und bose weis jetzt nicht genau welche!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist der bisher BESTE Lautsprecher, den Ihr gehört habt ?
Highhorizon am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  235 Beiträge
Der perfekte Lautsprecher
Alexandre_de_la_Fayette am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  20 Beiträge
Habt Ihr die Lautsprecher auf den Hörplatz ausgerichtet?
John_Bowers am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  20 Beiträge
Welche IQ Lautsprecher habt ihr?
sacre am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  7 Beiträge
Habt Ihr schon mal was von b.a.m. gehört?
eckto am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  91 Beiträge
Was ist der Lautsprecher des Jahres2005!?
donperignon1993 am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  16 Beiträge
Was für Lautsprecher habt ihr für Stereo?
Bassy am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  96 Beiträge
LS-Kabelenden- Was habt Ihr realisiert?
schumi65 am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  9 Beiträge
Lautsprecher
Antiker am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  2 Beiträge
Was habt ihr für eure KEF xq40 bezahlt?
Argoran am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Magnat
  • Monitor Audio
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Infinity
  • Bose
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.104