Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio GS

+A -A
Autor
Beitrag
pepper-band
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2014, 07:58
Liebes Forum
Ich habe neulich ein paar sehr gut erhaltene GS 20 gekauft, da ich diesen Lautsprecher vor Ewigkeit mal probegehört und seitdem schon lange haben wollte.
Diese betreibe ich an einem klassischen Marantz Receiver der 22**er Baureihe.
Bei Inbetriebnahme der Lautsprecher gestern fiel mir auf, dass einer der LS (bei mir der rechte) auch im klanglich sehr ruhigen Bereich (leerrille der Platte) ein Wimmer der beiden chassis zeigt.
Ist dies normal?
Zuvor hatte ich sehr einfache, ebenfalls klassische LS von Pioneer (CS 701-A) an dem Verstärker. Diese laufen mit 8 Ohm. Nun war ich eigentlich davon ausgegangen, dass die MA mit ihren 6 Oh m mehr "Volumen" bei gleichem Pegel liefern würden. Dem ist jedoch nicht so...
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Mit besten Grüßen,
Max Herrmann
Jeremy
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2014, 08:24
Du schließt also einen Defekt der GS-20 aus? Welcher 22er Receiver von Marantz iss'es denn - und ist der Receiver vom Fachmann überholt worden?
Müßtest du auch nochmal näher drauf eingehn: "....ein Wimmer(n?) der beiden Chassis zeigt."(??)

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 31. Mai 2014, 08:27 bearbeitet]
pepper-band
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mai 2014, 08:29
Hallo Bernhard,
Der Mittel- und tieftöner Schwingen recht stark beim rechten LS in unregelmäßigen Abschnitten. Auch in ruhigen Passagen der Platte, oder Auslaufrille.
Der linke Lautsprecher zeigt das nicht.

Nein einen Defekt der GS 20 kann ich erstmal auch nicht ausschließen, weil ich keinen anderen Verstärker hier habe um gegen zu prüfen...leider.
Es ist ein Marantz 2265, dieser war erst neulich beim Fachmann gewesen und nichts auffälliges wurde festgestellt.
Könnte es sowohl von LS, als auch vom Marantz kommen? Und sollte ich sie so lieber nicht betreiben?
Schöne Grüße,
Max


[Beitrag von pepper-band am 31. Mai 2014, 08:32 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#4 erstellt: 31. Mai 2014, 08:56
Hört sich an, als wären es subsonische Einflüsse (aber dann nur auf einem Kanal) durch die Plattenwiedergabe. Hast du auch schon über CD-Player getestet?
Wer hat denn den 2265 durchgecheckt?
pepper-band
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Mai 2014, 09:08
Hallo Bernhard,
Kurz bevor du geschrieben hast, habe ich auch mal die quelle geändert (höre nun mal hauptsächlich Phono) und
denke, dass dieses "wimmern" wohl doch nur im platten-betrieb auftaucht. Bei Tuner oder cd verhält sich der LS ruhig.
Somit könnte ich wohl den LS als Fehlerquelle ausschließen. Kann es nun am Marantz (Phonoeingang) oder dem Plattenspieler selbst liegen?
Und kann ich die MA trotzdem erstmal so betreiben, oder muss ich Angst um einen Folgedefekt am Lautsprecher haben?
Der Marantz würde von einem radiotechniker in der nähe gewartet. Ich denke ich werde aber mal nicht drum herum kommen das Gerät zu Helmut zu schicken...

Wie sieht es aus mit meiner Ohm-Verständnisfrage? Müsste der Monitor Audio mit nur 6 Ohm bei gleich eingestelltem Pegel nicht lauter klingen?

Schöne Grüße,
Max


[Beitrag von pepper-band am 31. Mai 2014, 10:09 bearbeitet]
frank_aus_n
Inventar
#6 erstellt: 31. Mai 2014, 11:39
ich denke es wird am plttenspieler liegen. hat dein marantz einen schaltbaren subsonic filter? was da wimmert sind frequenzen unter 20hz, die du eh nicht hören kannst. nur komisch das es nur auf einem kanal ist. vielleicht stimmt auch etwas mit deinem abtastsystem nicht
pepper-band
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Mai 2014, 16:35
Hallo,
Ihr habt recht es ist der Plattenspieler, das könnte ich gerade überprüfen. Ich bin frisch umgezogen und muss den
Plattenspieler auch neu einstellen, vor allem das antiskating könnte wohl dafür verantwortlich sein. Das Problem ist,
dass in dem Altbau der Boden bei Bewegungen ganz schön mitschwingt. Bei jeder Schwingung, die ich über den Lautsprecher nicht höre, scheint aber der rechte Kanal etwas von dieser subsonischen Schwingung abzubekommen. Da muss ich dann wohl etwas tüfteln...
Einen subsonic Filter hat der Marantz, soweit ich weiß, allerdings nicht.

Wie verhält sich das mit den Ohm?
Entschuldigt, wenn meine fragen vielleicht etwas banal sind...
Grüße,
Max
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 31. Mai 2014, 18:16
Hi,
pepper-band (Beitrag #7) schrieb:
...Wie verhält sich das mit den Ohm?...

Die Lautstärke bei gleicher Verstärkereinstellung hängt neben der Impedanz (*)

auch vom Wirkungsgrad (**) der LS ab.

Hier ist es häufig so, dass LS der "gehobenen Klasse" selbst dann weniger effizient arbeiten, wenn sie größer sind -- und dafür im Tiefbbss mehr bieten --,
als Einstiegmodelle, die mit kleineren Verstärkern klar kommen müssen.

Gruss,
Michael

------------------
(*) = 6 statt 8 Ohm sind theoretisch 1.2 dB, 4 statt 8 genau 3 dB lauter, da entsprechend mehr Leistung von den Lautsprechern aufgenommen wird --

(**) = die Datenangabe dazu wäre ..dB /1W /1m, sie aber i.d.R. nicht zuverlässig zwischen verschiedenen Herstellern vergleichbar.
Oft ist auch eine Empfindlichkeit angegeben ( ..dB /2.83V /1m = 1 W an 8 Ohm), in die der Effekt der Ohms (s.o.) schon eingerechnet ist.


[Beitrag von Mwf am 31. Mai 2014, 22:52 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2014, 21:01
Hallo Max,

gut wäre es sicher, zusätzlich (zur Nachjustage und Entkopplung des Plattenspielers) auch nochmal einen - vielleicht moderneren und durchaus leistungsfähigen - Vollverstärker mit ordentlichem Phonoteil zur Verfügung zu haben (vielleicht leihweise, von einem Bekannten?), um auch hier nochmal an den Monitor-Audio's gegenzuhören und zu eruieren, ob's tatsächlich am 2265 liegt - daß er Impedanzmäßig nicht mit GS-20 klarkommt (sofern eben ein aktueller Amp die Monitor-Audio's ganz locker und souverän antreiben würde). Dann hättest du jedenfalls Sicherheit.

Ich weis nur, daß der 2270 - und zwar die älteren Modelle, nicht mit 4 Ohm Lautsprecher klarkamen; bei den Nachfolgern - schon den 2270ern aus der letzten Serie und natürlich den nachfolgenden Marantz-Modellen wie 2250, 2275, deinem 2265 und dem noch leistungsstärkeren 2285 etc., gab es dieses Problem dann nicht mehr.

Sind bei deinem 2265 eigentlich die (großen) Netzteilelkos mal gegen Neue getauscht worde - bzw. - bist du sicher, daß die Originalen (sofern die noch drin sind), noch vollkommen ok sind?
Das wäre dann z.B. ein Grund, deinen 2265 mal komplett von Helmut Thomas überholen- und dabei auch die beiden Netzteilelkos austauschen zu lassen.

BG
Bernhard
pepper-band
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Jun 2014, 23:06
Hallo Ihr beide,
Vielen Dank für eure Antworten...

@Michael: das mit dem Tiefbass kann ich bestätigen. Bei den monitor Audio ist der bass jetzt nicht mehr nur hör- sondern auch fühlbar und deutlich abgegrenzter... Über den Wirkungsgrad konnte ich bei den pioneer allerdings nicht viel rausfinden.
Ich habe aber generell das Gefühl, dass der Klang bei den MAs mit steigender Lautstärke auch einfach viel voluminöser mitwächst. Dies ist aber für die Nachbarn auf Dauer vielleicht etwas anstrengend. Gibt es eine Möglichkeit das gleiche auch bei geringer Lautstärke zu erreichen?
Hoffe du weißt was ich meine...

@Bernhard: von der Impedanzen machte der 2265 das schon mit. Das würde mir vielfach bestätigt, dass die Reihe von 4-8 Ohm beliefern kann.
Das Problem mit der subsonischen Schwingung sollte mit einer Entkopplung der Plattenspielers und antiskating Nachstellung wohl in den Griff zu bekommen sein. Die MAs sind bei gleicher Lautstärkeeinstellung etwas (!) leider als die alten Pioneer, so dass ich etwas hochdrehen muss.
Meinst du wirklich das ist ein "Fehler" den man beheben kann, oder häng das vielleicht wie von michael beschrieben mit dem Wirkungsgrad zusammen?
Bezüglich der Netzteil Elkos bin ich mir nicht sicher. Werde den Receiver auf alle Fälle demnächst mal zu Helmut schicken und das in dem Zusammenhang checken lassen...

Schöne Grüße,
Max

Das konnte ich finden. Macht die Differenz von 4dB schon einen Unterschied am volumenregler aus? Es ist wie gesagt nicht viel, aber doch ein kleines bisschen (vielleicht 5 sekunden)

CS-701A SPECIFICATIONS

EnclosureInfinite baffle type
SpeakersWoofer 30cm (12-inch) cone type
Midrangehorn type
Tweetermulti-cellular horn type
Impedance8 ohms
Sensitivity93.5dB/W (at Im distance)
Frequency Range35 to 20,000Hz
Maximum Input Power90 watts
Crossover Frequencies1,500Hz (Low-Mid)
10,000Hz (Mid-High)
Dimensions400(W) x 640(H) x 297(D) mm
15-3/4(W) x 25-3/16(H) x11-11/16(D) inches


Monitor Audio GS 20

Technische Daten

Übertragungsbereich32 - 43000 Hz
Kennschalldruck (1W@1m)89 dB
Impedanz6 Ohm
Belastbarkeit (RMS)150 Watt
Chassis Bestückung1x 165mm RST®2 Tieftöner
1x 165mm RST®2 Tiefmitteltöner
1x 25mm C-CAM® Hochtöner
GehäuseaufbauZwei-Kammer-Bassreflexsystem
Abmessungen (B x H x T)206 x 924 x 280 mm
Gewicht (pro Lautsprecher)20.6 kg


[Beitrag von pepper-band am 01. Jun 2014, 23:14 bearbeitet]
frank_aus_n
Inventar
#11 erstellt: 02. Jun 2014, 05:28
das du lauter stellen musst liegt mit dem wirkungsgrad zusammen und ist kein defekt. dir fehlt bei leisen lauttärken ein voller klang? da würde nur eine loudness funktion am verstärker helfen bzw. versuch bass und höhen an zu heben, bis der klang dir bei leisen lautstärken gefällt.
Jeremy
Inventar
#12 erstellt: 02. Jun 2014, 08:50
Na gut - Loudness-Funktion haben die 22er Marantz Receiver ja alle - das sollte nicht das Problem sein.
Es scheint mir nach Max' Angaben dann eher so zu sein, daß es bei höheren Lautstärken ("Ich habe aber generell das Gefühl, dass der Klang bei den MAs mit steigender Lautstärke auch einfach viel voluminöser mitwächst."), dann schnell des Guten zviel wird. Diese Marantz Receiverklassiker sind grundsätzlich schon recht druckvoll und satt abgestimmt - keine Frage.

@Max: Hmm - ich bin ja eine großer Freund von klass. Marantz (habe selbst einen sehr schönen 2270 aus der letzten Serie v. Juli 1976 / ja, so lange wurden die gebaut!), wie Klassikern generell (McIntosh MAC-1700, Sansui AU-999, Harman-Kardon 630 - und schon viele schöne+wertige Klassiker in der Vergangenheit gehabt) - bin also der Letzte, der was gegen Klassiker sagen, oder davon abraten würde...., aber - vielleicht ist's bei den Monitor-Audio's tatsächlich so, daß sie mit einem aktuelleren Briten-Amp, also einem Cyrus, einer Quad-Kombi, einem Exposure, einem Roksan oder Naim, etc. möglicherweise besser harmonieren würden, wie mit dem klass. Marantz(?)
Das ist nur eine Vermutung, aber ich würde in dieser Richtung auch nochmal Hörversuche unternehmen.
Du müßtest vielleicht mal 'ne Quad-Kombi (z.B. sowas http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=4759332584&) oder einen Cyrus mit PSX-Netzteil an den Monitor-Audio's testen.
Vielleicht sagst du dann: "Verdammt nochmal - so schön der klass. Marantz auch ausschaut - mit nem Briten-Amp harmonieren die MA's einfach viel, viel besser." Wäre ein Versuch wert!

Beste Grüße
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 02. Jun 2014, 08:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Monitor Audio GS-20/GS-60
Gehrt am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  5 Beiträge
Monitor Audio GS 20 vs. Elac 209.2
Purzello am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  11 Beiträge
Monitor Audio GS 60 Preis?
pistolpete007 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
Fragen zu Monitor Audio (GS 20)
Admen am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  16 Beiträge
Monitor Audio GS-FX fully klappbar
Geri_65 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  8 Beiträge
MA GS 20 in schwarz - wie empfindlich ist der Lack?
diktus am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  2 Beiträge
Monitor Audio RS 8 - Update auf GS 20 sinnvoll?
supertino am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher der Firma Nubert?
HifiUdo am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  118 Beiträge
monitor audio gs 20 + sub oder gs 60?
audimaxx am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  3 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 119 )
  • Neuestes Mitglied*Ramona*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.311