Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio GS-FX fully klappbar

+A -A
Autor
Beitrag
Geri_65
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Feb 2009, 17:44
Die Idee: Den voluminösen GS-FX familien- und platzfreundlich in mein Wohnzimmer zu integrieren. Leider ist an dieser Stelle meine Wohnzimmerwand rund, einen anderen Platz zu montieren gibt es bei mir nicht.

Das Ziel: eine klappbare Konstruktion zu bauen, welche den Lautsprecher in Grundstellung komplett flach an der Wand lässt, aufgeklappt jedoch mit dem zweiten Lautsprecher auf der anderen Seite eine Symmetrie ergibt. Und ja keinen wackeligen Ständer wo ich Angst haben muss dass Kinder, Hund oder Ehefrau den Lautsprecher umwirft.

Die Lösung: Den GS-FX zerlegen und eine entsprechend stabile Aufhängung integrieren. Im Prinzip wurden es 4 Niro Bolzen die ich auf der Rückseite einbauen musste. Und im Baumarkt nach entsprechend starken Schanieren Ausschau halten. Immerhin hat der GS-FX ca. 12,5 Kilo!

Das Ergebnis: Ein Aha-Effekt für alle Betrachter und ein für alle Musikrichtungen und Filme verstellbarer hinterer Lautsprecher, der sich mit seinem vis a vis klanglich verträgt.

Der Aufwand: Wenn man die Planung nicht einrechnet, ca. 4 Stunden.

Die Kosten: Für Schrauben, Dübel, Beilagscheiben, selbstsichernde Muttern und den zwei Schanieren ca. 30 Euro

Die Bilder: (sagen mehr als 1000nd Worte)













Peter_Wind
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2009, 18:40
Sieht interessant aus. Auf Grund der Fotos kann ich aber nicht den Sinn erkennen.
Dir Fronts sind vorne und die Rears für mich auch. Vielleicht hilft da ein Grundriss oder eine rundum Fotoserie weiter.
Slorg
Stammgast
#3 erstellt: 22. Feb 2009, 11:41
Hallo,


ich habe jetzt auch mehrere Optionen durchgedacht, kann aber auch auf keinen logischen Nenner kommen.


Klär uns auf


Gruß,

Alex


Edit: Der Standlautsprecher soll doch wohl nicht der Spielpartner für den GX-FX sein, oder?


[Beitrag von Slorg am 22. Feb 2009, 11:44 bearbeitet]
Geri_65
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Feb 2009, 13:35
hehe, ich hätte nicht gedacht dass ich hier für Verwirrung sorgen würde

okay, ich versuche es zu erklären bzw. habe ich rasch einen Grundriss von meinem Wohnzimmer gezeichnet (siehe unten)

aaaalso, mein Wohnzimmer hat eine "runde Ecke" oder wie man dazu sagen soll, ist also keine Schachtel im Grundriss sondern hat so einen Art Erker. Was ihr seht auf den Bildern ist nur der rechte Teil meiner Lautsprecher, den RS-8 rechts vorne und den GS-FX für rechts hinten. Zwar kann der GS-FX auch seitlich abstrahlen, aber es klingt total anders als wenn er auf das vordere Pärchen umgestellt wird. Bei Musik ist mir das egal, aber bei Filme nicht. In dem Fall klappe ich ihn vor.

Auf der linken Seite (nicht auf den Bildern zu sehen!) jedoch habe ich eine gerade Wand und der GS-FX ist dort flach an der Wand montiert. Damit nun rechts und links hinten eine klangliche Harmonie ergibt, kann ich bei Bedarf den rechten GS-FX aufklappen.

Ich denke mit der Beschreibung und dem Grundriss müsste nun klar sein warum ich das so gemacht habe.

Wobei das sicherlich ein Sonderfall ist und auf den (blöden?) Grundriss von meinem Wohnzimmer zurückzuführen ist. Was jedoch für den geneigten Leser interessant sein dürfte, mit etwas Hinrschmalz, Mut und werklichen Geschick kann man sich relativ einfach eigene Lösungen für die Befestigung von Lautsprecher machen, welche erstens billiger sind, und zweitens den Lautsprecher komplett flach an der Wand belassen. Man denke nur an einen gekauften Schwenkarm, damit hätte ich niemals die flache Grundstellung erzeugen können, weil diese Schwenkarme eine rund 10cm starke Unterkonstruktion haben (teuer sind sie auch!) Und einen "Drehteller" wollte ich nicht haben, da ich von unten das Gehäuse zwecks Befestigung anbohren hätte müssen. So habe ich die ganze Aufhängung in die Rückplatte der GS-FX integrieren können, nahezu unsichtbar.

So, hier nun der Grundriss:

http://www.777kb.com/vimg/Grundriss.jpg
Peter_Wind
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2009, 13:46
Mit dem Grundriss ist alles klar geworden.
Slorg
Stammgast
#6 erstellt: 22. Feb 2009, 16:28
Hallo nochmal,


so kann man das Ganze doch direkt nachvollziehen

Hast das Problem gut gelöst. Gefällt mir.



Gruß,

Alex
PestoEsser
Stammgast
#7 erstellt: 24. Feb 2009, 11:59
Hi Geri,

richtig einfallsreich die Konstruktion
Und chick aussehen tuts auch noch.

Greetz Andy
Geri_65
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Feb 2009, 12:40
Danke Andy,

Grüsse in die Schweiz!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
monitor audio gs 60
dave11 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  2 Beiträge
Monitor Audio GS
pepper-band am 31.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  12 Beiträge
Monitor Audio GS-20/GS-60
Gehrt am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  5 Beiträge
Monitor Audio GS 60 Preis?
pistolpete007 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
monitor audio gs 20 + sub oder gs 60?
audimaxx am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  3 Beiträge
Monitor Audio Silver RS Fx beratung
koki78 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  2 Beiträge
Alternativen zu Monitor Audio GS 60?
vm@x71 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  94 Beiträge
Monitor Audio GS 20 vs. Elac 209.2
Purzello am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  11 Beiträge
Alternativen zu Monitor Audio GS-20
$ir_Marc am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  42 Beiträge
Fragen zu Monitor Audio (GS 20)
Admen am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.868