Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entkopplung im Altbau

+A -A
Autor
Beitrag
Black_Lotus*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2015, 19:12
Also ich habe schon viel im Internet gesucht, aber noch keine richtige anwort gefunden.
Ich habe ein 2.1 System welches ich eigentlich zu 80 % für musik verwende.
zwei Heco Victa prime 302 lautsprecher und ein "billig" Subwoofer (wird im laufe des Jahres gewechselt)

Soooo die Hecos stehen auf einem Regal und auf einem Schrank.
der Sub steht auf dem Boden.
Ich Wohne im Altbau und möchte so wenig wie möglich meine Nachbarn stören, also will ich alles entkoppeln.

Den Sub wollte ich mit Spikes auf eine Steinplatte stellen und die Steinplatte mit Vibrationsabsorbern vom Lamit entkoppeln. Auch habe ich die möglichkeit den Sub in ein Regal zu stellen, ist die entkopplung dann besser? Bei der Steinplatte, welches Material ist hier am besten? Marmor, Schiefer, Granit....

Die Hecos stehen jetzte ohne Füße direkt auf dem Regal und Schrank. Sollte hier auch wieder Spikes/Steinplatte/Absorber benutzt werden?

Danke für eure Hilfe.

Grüße
Martin
Schäferhund
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jan 2015, 19:21
hi,

kurz und knapp:

sub ins regal, um gottes willen. waschmaschinenmatte, darauf ne granitplatte (das muß jetzt nicht unbedingt was teures vom steinmetz sein, eine ca. 3 cm dicke aus dem baumarkt tut es auch, nur da sind oft die kanten nicht so schön, weil die zum verlegen sind) und den sub mit spikes drauf und mehr kannst du nicht tun.
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2015, 21:16

Schäferhund (Beitrag #2) schrieb:
hi,

kurz und knapp:

sub ins regal, um gottes willen. waschmaschinenmatte, darauf ne granitplatte (das muß jetzt nicht unbedingt was teures vom steinmetz sein, eine ca. 3 cm dicke aus dem baumarkt tut es auch, nur da sind oft die kanten nicht so schön, weil die zum verlegen sind) und den sub mit spikes drauf und mehr kannst du nicht tun.

Stimmt so hab ich es bei mir realisiert und schöne Granitplatten bekommst du im Internet auch günstig.
Black_Lotus*
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2015, 11:18
Ja gut dann mache ich es auch so.
Mit der Steinplatte ist es kein Problem, ich bin Steinmetz und bekomme sie somit umsonst ;-)
--> Deswegen auch die Frage welches material am besten ist. habe irgendwo gelesen das von den "Profis" Schiefer genommen wird.....

Soll ich dann auch die LS entkoppeln oder einfach stehen lassen.
Schäferhund
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2015, 11:42
wenn du schieferplatten in entsprechender stärke bekommst und der preis nebensächlich ist, dann nimm diese. granit wird meist nur genommen, weil es günstiger ist. bei schiefer ist die oberfläche meistens nicht ganz eben, aber da hast du als "steinprofi" wahrscheinlich die wenigsten probleme damit...

wenn die lautsprecher im regal oder auf dem schrank stehen müssen, reichen einfache gummipucks zum entkoppeln, meistens gehören diese auch schon zum lieferumfang der lautsprecher.


[Beitrag von Schäferhund am 11. Jan 2015, 11:42 bearbeitet]
boe_ser
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jan 2015, 16:11
Genau so,

aber erwarte keine Wunder. Der Luftschall des Subwoofers (wenn einigermaßen leistungsstark) wird Decken und Wände anregen, dagegen ist kein Kraut gewachsen.

Wenn es bei bestimmten Frequenzen dröhnt: etwas gegen die Raummoden tun (z.B. AntiMode oder DSP). Die können eine Holzbalkendecke so ins Schwingen bringen, dass den Leuten über Dir (bei mir waren's die Eltern) die Gläser in den Schränken hüpfen.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 27. Jan 2015, 20:33
Genau so ist es. Entkoppeln ist nicht verkehrt, aber die Nachbarn werden keinen Unterschied hören.

Das bisschen Gewackel, das sich auf den Boden überträgt, ist lächerlich gering im Vergleich zu dem, was die Membran an Luft durch den Raum und vor die Wände schiebt.

Sinnvoller wäre es, die Raummoden zu reduzieren, zum Beispiel durch ein Antimode, da haben dann auch die Nachbarn etwas von.
nrwskat1
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jan 2015, 22:04

Dadof3 (Beitrag #7) schrieb:
Das bisschen Gewackel, das sich auf den Boden überträgt, ist lächerlich gering im Vergleich zu dem, was die Membran an Luft durch den Raum und vor die Wände schiebt.


So habe ich es auch erlebt. Bis vor 2 Jahren im Altbau gewohnt und mit entkoppeln viel versucht.
Granitplaten, Spikes, Tennisbälle, Absorber usw.
Wenn ich es richtig laut gemacht habe, wanderte der Kühlschrank des Obermieters. Egal was ich entkoppelt habe.
Zum Glück war der gut drauf und hat das akzeptiert :-)


[Beitrag von nrwskat1 am 27. Jan 2015, 22:05 bearbeitet]
!jdm!
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jan 2015, 15:50
Ich würde auch zu einer Granitplatte raten und an wichtigen Punkten im Raum Bassabsorber positionieren.

Wenn es möglich ist kannst du auch unter dem Boden noch mal eine Schicht Schalldämmmatte verlegen.

Aber Sub im Schrank geht gar nicht.
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2015, 21:37

Schäferhund (Beitrag #2) schrieb:
sub ins regal, um gottes willen.


!jdm! (Beitrag #9) schrieb:
Aber Sub im Schrank geht gar nicht.

Das kann man so pauschal nicht sagen. Meiner steht auch im Regal und es geht sehr gut. Man muss aber ein paar Dinge beachten.
Black_Lotus*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Jan 2015, 13:20
Das Thema "Sub im Schrank" ist jetzt für mich gegessen. Nach langem einhören mit Verschiedenen Musikrichtungen und Filmen, habe ich mich entschieden den Sub abzuschaffen. Nun ist es ein 2.0 system mit zwei Heco Victa Prime 302
Bin damit vollkommen zufrieden. Nachdem ich den Standart Tonabnehmer vom Dual 301 mit einer Ortofon 2m Red ausgetauscht habe, bin ich absolut zufrieden,
Wollte nun lieber etwas Geld in einen anständigen Phono Verstärker (Dynavox TPR-2 ) investieren.
Aber nach den ganzen ausgaben ist erstmal etwas Spaaren angesagt ;-)
Black_Lotus*
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Jan 2015, 13:21
Achja die Zwei HEcos stehen jetzt mit Spikes auf einer 6 cm dicken Schieferplatte, die wiederum auf Schockabsorbern stehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 301 vs Victa Prime 302 Unterschiede ? lohnend?
ATom13 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2015  –  14 Beiträge
Lautsprecher Unterlage im Altbau
Hanni1605 am 09.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  4 Beiträge
Denon AVR x1100 mit heco victa prime 302
Black_Lotus* am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  4 Beiträge
Mietwohnung - Entkopplung der LS vom Boden
[~KeeK~] am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher für 11qm Altbau!? Hilfe!
audio-zu-audio am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecher vom Regal entkoppeln
helm.helm am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  4 Beiträge
Hilfe !!Nachbarn hören den Bass,genauso wie ich..was tun??
homeboy7777 am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  14 Beiträge
Lautsprecher richtig entkoppeln!
quarryman4ever am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  37 Beiträge
Boxen entkoppeln
Hifi-Jens am 31.10.2002  –  Letzte Antwort am 15.11.2002  –  43 Beiträge
Entkoppeln Studiomonitore auf Tisch und SUB auf PVC ähnlichem Boden
JuKa am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.239