Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


unterschiedlich dicke Beschichtung bei Tief/Mitteltőner

+A -A
Autor
Beitrag
HannoverMan31
Inventar
#1 erstellt: 15. Aug 2015, 14:28
Mahlzeit,

Ich mőchte keinen langen Film von machen, aber um mein Interesse zu stillen, frage ich dennoch mal.

Ich habe ja u.a. die Sonus Faber Toy und die haben als Tief/Mitteltőner welche von Tymphany verbaut. Jedoch sieht das eine Chassis der einen Box etwas anders aus, als das der anderen.

Bei einer Box ist der Papier Tiefmitteltőner total dick mit einer Extraschicht bestrichen worden, fast ertränkt, kőnnte man sagen. Bei der anderen Box wurde es gerade mal hauchdűnn aufgetragen, wirklich nur sehr sehr dezent. Auch sind die Chassiskőrbe unterschiedlich. Der äußere Ring bei der einen total rau und ungleichmässig, bei der anderen total glatt und abgeschliffen, als wäre der nackte Chassis Korb vorher behandelt worden.

Macht es sich klanglich bemerkbar, wenn 2 Chassis, in dem Fall 2 tiefmitteltőner, so unterschiedlich verarbeitet wurden bzw die Beschichtung auf dem Chassis Material total unterschiedlich dick aufgetragen wurde?

Vielen Dank erstmal
malaguti77
Neuling
#2 erstellt: 15. Aug 2015, 14:37
Für mich wäre das schon optisch ein Reklamationsgrund. Ob es sich Akustisch bemerkbar macht, hängt davon ab, ob diese Beschichtung irgendwie die Steifigkeit der Membran verändert, oder eine ganz andere Oberflächenstruktur ergibt.
So wie Du es Schilderst stammen die Chassis wohl aus völlig unterschiedlichen Chargen. da würde ich wenn möglich beide Tauschen und drauf achten dass diesmal beide identisch aussehen. Möglicherweise zeigen sich Akustische Effekte bei unterschiedlich verarbeiteten Lautsprechern auch erst mit dem Älter werden. Ich kenne jedoch weder Hersteller noch Modell was Du beschreibst. von daher weiß ich nicht wie angemessen so eine Reaktion wäre.
Bei meinen Nuberts wäre bei so einem schon optischen Fehler wie dem, die Reklamation postwendend erfolgt.
HannoverMan31
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2015, 15:02
Also die beiden Scan Peaks Ringradiatoren im Hochton sehen beide absolut identisch aus. Die eigentlichen Seriennummern bei den Lautsprechern sind auch identisch bzw sagen sie aus, das beide zusammen ein Paar ergeben.

Nur bei den Tiefmitteltőnern, da hast du recht, die sehen aus, als stammen sie aus vőllig verschiedenen Produktionen. Irgendwie so, als wenn Sonus Faber einen großen Haufen dieser Chassis von Tymphany gelagert hat und einfach immer nur rein greift und diese in die Boxen verschraubt - und dabei vielleicht nicht wirklich auf Paargleichheit achtet.

Na ja, und es fällt halt schon auf, wenn man sich beide Chassis aus der Nähe anschaut, dass sie doch sehr unterschiedlich beschaffen/verarbeitet wurden.

Aber da kann man dem Boxenhersteller nur bedingt einen Vorwurf machen, sondern dem Chassishersteller mehr(Tymphany), der scheinbar nicht jedes Chassis gleich herstellt.

Oder all das ist auch vőllig belanglos, denn funktionieren tun sie ja wunderbar.


[Beitrag von HannoverMan31 am 15. Aug 2015, 15:07 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 16. Aug 2015, 12:13

HannoverMan31 (Beitrag #3) schrieb:
Nur bei den Tiefmitteltőnern, da hast du recht, die sehen aus, als stammen sie aus vőllig verschiedenen Produktionen. Irgendwie so, als wenn Sonus Faber einen großen Haufen dieser Chassis von Tymphany gelagert hat und einfach immer nur rein greift und diese in die Boxen verschraubt - und dabei vielleicht nicht wirklich auf Paargleichheit achtet.

Das wird vermutlich auch die Ursache sein. Für mich ist das ein Reklamationsgrund.
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2015, 12:20
nach der Vorgeschichte (ich erinnere mich an die Flecken auf dem Leder), bin ich mir ziemlich sicher, dass man dir B-Ware angedreht hat!
Wenn nicht gar schlimmeres...
HannoverMan31
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2015, 13:51
Nochmal kurz alle Fakten zusammen gefasst, warum ich denke, hier echte Sonus Faber Toy stehen zu haben: gekauft/bestellt bei einem autorisierten Sonus Faber Händler, der wiederum bekommt die Produkte vom Sonus Faber Vertrieb Austria.

Boxen enthalten Seriennummern, die zusammen passen. Boxen entstammen also einer gleichen Serie und wurden als richtiges Paar zusammen gepackt in den Karton.

Original Sonus Faber Karton/Verpackung, alles war original verpackt noch, nichts deutete auf schon mal ausgepackt hin. So perfekt kőnnte man das dann nicht mehr aussehen lassen.

Selbst die beiden schwarzen Stoffsäcke waren noch zusätzlich an den Boxen verklebt, nicht nur einfach rűber gestűlpt. Es lag eine normale BDA bei, eine Garantiekarte und eine original Sonus Faber Broschűre, welche wie ein Hochglanz Magazin aussah.

Die schwarzen Flecken kann ich mir mittlerweile erklären. Die schwarzen Stoffsäcke haben irgendwann auf das weiße Leder abgefärbt, da die Boxen bestimmt schon lange gelagert wurden, denn die Serie gibt es ja schon einige Jahre.

zu den Chassis. Tja, laufen tun sie, alles andere ist bissel Schlamperei von Sonus Faber selbst und von Tymphany. Die einen greifen scheinbar nur in einen großen Topf, nehmen raus und verschrauben - die anderen fertigen scheinbar nicht so genau, so dass man eine Serienstreuung bei den einzelnen Chassis vorfindet.

aber, wie sieht es denn mit meiner eigentlichen Frage oben aus? Kőnnte da nochmal wer was zu sagen?!
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2015, 13:56
Welche Frage? Ob es sich klanglich bemerkbar macht?

Das kann niemand wissen. Kann sein, muss aber nicht. IMHO eher unwahrscheinlich. Willst du Gewissheit, hilft nur messen.

Ich glaube nicht, dass irgendjemand Fälschungen vermutet hat. Das wäre schon sehr ungewöhnlich.


[Beitrag von Dadof3 am 16. Aug 2015, 13:57 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2015, 14:39
also ehrlich gesagt kam bei mir schon der Gedanke an eine Fälschung auf...

ich habe hier z.B. zwei "Peerless/Vifa" Ringradiatoren herumliegen:
Vifa Ringradiator Vifa Ringradiator
sieht gut aus, oder?
die stammen für verdächtig günstige wenige Euro aus einem eBay Shop in Hongkong!
"natürlich" können das originale Peerless sein (obwohl als Vifa verkauft) sein, aber wirklich glauben tue ich das nicht

Bei den "Tymphany" TMT Chassis soll es sich eigentlich um Vifa PL11MH-09/08 handeln. Selbst wenn Vifa die in Fernost fertigen lässt, die werden garantiert gleichmäßig beschichtet. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Songs Faber da irgendwelche B-Ware oder Restbestände aufkauft?!?

ansonsten sehe ich da echte Probleme bei der Qualität von Songs Faber!
die Transport/Schutz-Säckchen gibt es auch als weißes Fließ, das hier ja wohl wesentlich passender gewesen wäre. Ich weiß, dass man das preislich nicht vergleichen kann, aber bei den Audio Physic werden die Chassis paarweise selektiert und die LS bekommen dann eine Seriennummer A und B. Selbst wenn aus irgendwelchen Gründen die Maserung des Furniers nicht exakt zwischen den beiden LS übereinstimmt werden die als B-Ware verkauft.
Auch wenn Songs die Chassis jetzt nicht einzeln nachmisst, so sollte man doch von einer gewissen Eingangskontrolle ausgehen, bzw. sollte die bei Vifa Chassis gar nicht nötig sein, weil die so etwas bestimmt gar nicht erst ausliefern würden.
HannoverMan31
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2015, 17:28
Also bei meinen kann ich von hinten auf die Hochtöner blicken, da steht nur Spezial Custom for Sonus Faber. Auch ist der Phase Plug viel spitzer und dünner als der auf den Fotos.

Aber die sind auch nicht das Problem, sondern die beiden Tief/Mitteltőner. Nicht nur die unterschiedliche Beschichtung, auch der eigentliche Korb/ Ring ist bei beiden anders gefertigt. Der eine glatt und geschliffen, der andere rau und unsauber, also unbehandelt irgendwie.


[Beitrag von HannoverMan31 am 16. Aug 2015, 17:37 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2015, 17:57
ich weiß nicht, ob man das auf den Bildern erkennen kann, aber das hier ist ein "Full-Size" Ringradiator, von dem ich mir "sehr sicher" bin, dass es ein Original ist:
AP Vifa Ringradiator AP Vifa Ringradiator
und der Phase-Plug hat 100% exakt dieselbe Form wie der von den "kleinen".

keine seriöse Firma liefert ein Stereo-Paar LS aus, bei denen die Chassis aus unterschiedlichen Serien stammen, sowas macht man einfach nicht!

ich habe mal für einen Elektronik-Fertiger gearbeitet und war im Rahmen der IT auch bei der ISO 9001/2 Zertifizierung "maßgeblich beteiligt". Ich weiß nicht wie das bei Sonus Faber ist, aber "wir" hätten damals "garantiert" sagen können, welche Lieferung (Lieferschein) in welches Produkt (Seriennummer) geflossen ist!
Da wäre es unvorstellbar gewesen, dass innerhalb einer Charge verschiedene Lieferungen verbaut worden wären (SMD Bauteile haben z.B. ein Verfalls-Datum wenn sie nicht luftdicht verpackt sind, weil die Anschlüsse oxidieren und nicht mehr richtig gelötet werden können). Und das war in 90ern!
Vielleicht sehe ich das alles etwas falsch, aber mit diesem Hintergrund kann man sich halt schlecht vorstellen, dass eine "renommierte" Firma wie Songs Faber so dilettantisch vorgehen kann?!?
HannoverMan31
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2015, 18:56
Also so sieht mein Hochtöner von hinten exakt auch aus, wenn ich durch die BR Öffnung leuchte, mit der selben Aufschrift. Und von vorne sieht der Hochtöner bei meinen Toy ebenfalls genau so aus, wie auf den Bildern hier. Man sieht, dass es sich um verschiedene Phasen Plugs handelt, wenn ich die Honkong Perless Ringradiatoren ansehe weiter oben.Toy_tweeter_450TOY-f630x378-ffffff-C-279a9c6-111122493


[Beitrag von HannoverMan31 am 16. Aug 2015, 19:00 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2015, 19:09
jupp, habe ich jetzt bei anderen Bildern der Toy auch gesehen, dass soll gar keine 1:1 Version von dem Peerless/Vifa RR sein!
ich habe hier auch T+A LS mit dem RR und dort haben sie den PP ganz weggelassen, das sind dann wohl wirklich nur unterschiedliche Varianten.

das mit der Beschichtung ist so eine Sache...
immerhin ändert sich damit ja auch das Gewicht und das Verhalten (wenn nicht, dann bräuchte man ja keine Beschichtung?!?) der Membran. Auch wenn man jetzt keine sensationellen Unterschiede hört, komisch kommt mir das schon vor.
HannoverMan31
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2015, 19:13
keine seriöse Firma liefert ein Stereo-Paar LS aus, bei denen die Chassis aus unterschiedlichen Serien stammen, sowas macht man einfach nicht!

Also, es muss ja gar nichts böses dahinter stecken. Sonus faber und viele andere Hersteller benutzen Fremdchassis, die sie vermutlich zu Haufen gelagert haben. Und gerade bei einer Einsteigerserie wie der Toy, könnt ich mir schon vorstellen, dass da einfach nur schnell in den großen Topf gegriffen wird, wo die Tymphany/Vifa Tiefmitteltöner lagern, und dann eben lediglich verschraubt wird in die Box.

Jedes Chassis begutachten vorher, ja sogar Paarweise selektieren, tun sie vielleicht erst ab der Venere Serie oder noch höher. Wobei die, ja sogar schon in China hergestellt wurde, die Toy hat ja hinten dick noch Made in Italy drauf.

Wenn, dann hat hier Tymphany bzw Vifa es mit der Fertigung dieser Tief/Mitteltöner nicht so genau genommen und am Ende lediglich die Funktion geprüft anstatt auch auf gleichmäßige Beschichtung oder Korbring Behandlung zu achten.

Nur so, kann ich es mir erklären und ist eben auch logisch, da schenkt sich kein Hersteller was. Fälschungen sind meine Toy aber niemals. (dafür klingen sie zu gut für meine Ohren, lach).

Wenns danach geht, dann könnt ich bei meinen Phonar Veritas auch die Perless HDS Nomex Tiefmitteltöner beanstanden. Da sind zb bei beiden die Sicken nicht gleich geklebt. Bei dem einen, da wurde versucht die Sicke noch genau mittig und bündig zu kleben. Bei der anderen Box, da wurde die Sicke komplett nach unten nur bündig gesetzt bzw geklebt und oben ist eine große Lücke, ein Spalt zu sehen am Korb/Korbring.
Aber auch das hat nicht Phonar getan, sondern Perless hat es so unterschiedlich geklebt.

Das wiederum habe ich aber bei so vielen Boxen schon gesehen, selbst bei sau teuren auf Fotos, dass kaum eine Sicke da exakt gleich bündig geklebt wurde, sondern immer so, dass man bei einer Seite mehr Luft als bei der anderen Seite sah, wo die Sicke exakt mit dem Korbring abschließt.
Sie wurde also nicht exakt gleichmäßig zu allen Seiten ausgerichtet beim verkleben.

Ich glaube all das, ist aber schon meckern auf hohem Niveau. Wobei es natürlich dennoch ein bissel wurmt. Aber ich glaube, möchte ich 100% Perfektion bei den Chassis, dann muss ich eine Box kaufen, wo ein Chassis allein schon 500 euro oder so kostet. Zb welche von Scan Peaks aus der Illuminator Serie oder so.

Wobei, Scan Peaks hat es selbst bei den nur 30 Euro teuren Hochtönern aus der Discovery Serie geschafft, dort wirklich perfekt zu fertigen. Nicht nur, das beide Hochtöner in den Veritas exakt gleich aussehen, sie sind auch absolut sauber und identisch gefertigt. Besonders bei ganz naher Betrachtung zu sehen. Aber das können die Vifa Hochtöner in den SF Toy immerhin auch bieten, sehen beide gleich aus und sind sauber gefertigt. Düster wird es nur, wenn ich tiefer auf das andere Chassis blicke, lach.


[Beitrag von HannoverMan31 am 16. Aug 2015, 19:42 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2015, 19:42
Irgendwo habe ich es kürzlich gelesen, da hat sich jemand ein Double Bass Array aus 8 Selbstbau-Subwoofern gebaut und bekam es nicht in den Griff. Dann stellte sich heraus, dass eines der acht Chassis, die alle zusammen gekauft wurden, eine völlig anders aussehende Staubschutzkappe drauf hatte, und die brachte tatsächlich das DBA aus dem Gleichgewicht ...
HannoverMan31
Inventar
#15 erstellt: 16. Aug 2015, 19:47
Falls kein Scherz, dann stimmt mich das mal positiv, heul.

Was könnte uns das sagen? Kein Chassis, welches bezahlbar ist, ist perfekt zu 100% gefertigt und es wird immer ein Glücksspiel sein, ob wir 2 absolut identische Chassis bekommen oder nicht. Und schon die kleinsten Abweichungen zum anderen Chassis können negative Folgen haben. Toll!

Ich glaube, sollte ich mal eine Box selber bauen, dann kommen da nur Chassis von Scan Peaks rein, ausschließlich. Da scheint mir, legt man selbst bei günstigen Chassis schon wert auf eine exakte Fertigung, so dass keine wilde Serienstreuung am Ende entsteht.

Was könnte dann bei meinen Toy passieren? Das eine Chassis, mit der dünnen Beschichtung, ist anfälliger für Resonanzen, nicht so gut bedämpft und auch nicht so steif wie das andere Chassis.

Die unterschiedliche Sickenklebung bei den Phonar wird ja wohl hoffentlich nichts bewirken, da ich diese Chassis bei meinen Lautstärken nicht mal zum auslenken bekomme. aber die Toy, da bewegt sich der Tiefmitteltöner schon bzw lenkt er aus.


[Beitrag von HannoverMan31 am 16. Aug 2015, 19:58 bearbeitet]
Dr.Death
Stammgast
#16 erstellt: 16. Aug 2015, 20:07
Hi,

Sehr viel Text hier...aber zum eigentlich Corpus Delicti keine Bilder

Mach doch mal, zeig doch mal her....aber bitte vernünftige.

DD
HannoverMan31
Inventar
#17 erstellt: 17. Aug 2015, 10:20
Wie ich befürchtet hatte, ist es auf Fotos mal wieder nicht so gut zu erkennen, was ich meine. Doch gerade selbst noch mal genau betrachtet. Das eine Chassis wurde richtig schön dick mit irgendwas eingeschmiert. Das andere, da kann man, wenn man nah ran geht, noch mehr das eigentliche Papier erkennen, aus was die Membran überhaupt besteht. Man sieht, das sie dort die gleiche Beschichtung zwar verwendet haben, aber wesentlich dünner und dezenter aufgetragen wurde.

Bei dem Chassis, wo richtig viel Beschichtung ist, muss sogar am Rand des Dustcap viel von dem Zeug hingelaufen sein, weil es dort richtig schön dick ausschaut, diese Beschichtung. So, wenn man sich mal eine CD ansieht, wo mit Schutzlack nicht gegeizt wurde, bei einer anderen CD aber, der Schutzlack wesentlich dünner aufgetragen wurde. Doch auch das, erkennt man auf Fotos nur schwer.

Ich möchte euch hier keinen Bären aufbinden, live, erkennt man da wirklich einen Unterschied.

Auch die beiden Korbringe vom Chassiskorb, wie ich selbst gerade erkennen muss, sehen auf den Bildern gleich aus. Doch auch da, erkennt man live, dass der eine Ring abgeschliffen und glatt ist - der andere rau und ungleichmäßig wirkt. Das ist jedoch am besten zu merken/zu fühlen, wenn man mit dem Finger über beide Chassisringe streift. Dann merkt man bei dem einen die glatte abgeschliffene Struktur und bei dem anderen erfühlt es sich so, als wenn man ein Schmirgel Papier anfassen würde. Gut, das hat überhaupt keinen weiteren Einfluss, aber ist mir halt aufgefallen.

Nun kommen mal die Bilder, und ich muss selbst zu geben, dass die Fotos mal wieder total unbrauchbar sind, weil nicht wirklich zu erkennen, was ich überhaupt meine.

Aber ich hoffe, sie lassen wenigstens erahnen, was ich meine. Denn wie gesagt live, ist da wirklich sofort bei genauer Betrachtung zu erkennen, dass bei dem einen nur sanft und dezent beschichtet wurde und bei dem anderen regelrecht rauf geklatscht wurde diese Beschichtung oder was das auch immer ist.


HPIM1478HPIM1479


[Beitrag von HannoverMan31 am 17. Aug 2015, 10:32 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 17. Aug 2015, 11:01
Es hilft nichts, hier noch weiter herumzuspekulieren, reklamier das Ding und fertig!
HannoverMan31
Inventar
#19 erstellt: 17. Aug 2015, 11:23
Ich gestehe, auch allein schon wegen der Flecken, die hier jetzt nicht zu sehen sind, dass ich hätte gleich reklamieren müssen, aber zu faul war dazu. Laufen tun sie ja und gut klingen sie auch.

Hier ging es mir ja nur darum, welchen Einfluss eventuell verschiedene Beschichtungsarten der Membran haben könnten, auch wenn der Thread doch wieder etwas ausartete, was gar nicht meine Absicht war.

Aber nehmen wir nur mal an, ich hätte reklamiert oder würde es noch tun, dann wäre es doch weiterhin nur ein Glücksspiel. Wer garantiert mir denn, dass das nächste Paar nicht auch wieder unterschiedlich beschichtet wurde oder Flecken im Leder besitzt. Und dann sende ich die auch wieder zurück, und wenn ich pech habe auch wieder das gleiche bei Paar Nr 3. usw....

Und mit viel Glück erwische ich dann irgendwann mal ein Paar, wo alle Chassis exakt identisch zu dem anderen gefertigt wurden und auch die Box, das Leder selbst Flecken frei ist, oder mit viel Pech, nie.

Wenn bei diesen Chassis von Vifa oder tymphany, die ja so oder so extra für SF modifiziert wurden und keine original vifa mehr sind, tatsächlich eine große Serienstreuung vorliegt, dann bleibt alles nur ein reines Glücksspiel.


[Beitrag von HannoverMan31 am 17. Aug 2015, 11:28 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#20 erstellt: 18. Aug 2015, 16:45
Hannoverman,
Ich denke, dass du mit deinen Vermutungen schon richtig liegst. Wahrscheinlich ist es wirklich so, dass die QC bei Tymphany geschlammt hat, bzw dort in logischer Konsequenz nur stichpunktartig geprüft wird.

Und wie du sagst, wird für eine Einstiegsserie wie die Toy, nicht jedes einzelne Chassis vor der Montage geprüft.
Allerdings wird mit ziemlicher Sicherheit jeder komplette Lautsprecher vor dem verpacken auf seine Funktion geprüft. Bei teureren Serien vielleicht mit engerer Toleranz und bei der Einstiegsserie vielleicht mit etwas größerer Toleranz.
Sollte an diesem Punkt dann auffallen, dass ein TMT Probleme macht, sollte die Box aussortiert werden.
Bleibt für mich als Fazit, dass es wohl alles im Rahmen der Toleranz ist, selbst wenn die unterschiedliche Beschichtung tatsächlich für andere Parameter sorgt.
HannoverMan31
Inventar
#21 erstellt: 18. Aug 2015, 20:08
Im Rahmen wird das bestimmt noch alles liegen. Finde es dennoch bissel schade. Gerade bei Sonus Faber hatte ich eigentlich, was Verarbeitung angeht, wahre Wunder erwartet. Und dann strahlten mich bei beiden oben gleich schwarze Schlieren im weißen Leder an. Klar, die Toy war nur eine Einsteigerserie, aber selbst die, sollte ja je nach Ausführung bis zu 850 Euro im Paar schon kosten. Und das ist fűr so einen Winzling wie die Toy eine ist, schon eine Menge Geld wie ich finde. Gut, ich hab sie fűr 550 Euro bekommen, aber die ursprüngliche UVP lag ja hőher, darum nehme ich die einfach mal als Maßstab.

Aber darum gings mir ja nun gar nicht, sondern nur um das, wie oben gefragt. Und da kann man dann nur hoffen, dass diese unterschiedliche Verarbeitung nicht all zu große Auswirkungen hat, oder die Parameter der Chassis zu stark variieren/ von einander abweichen.


[Beitrag von HannoverMan31 am 18. Aug 2015, 20:10 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 19. Aug 2015, 06:11
Da stimme ich dir zu, aber du gibst Sonus Faber ja keine Chance, ihren Fehler zu erkennen und zu korrigieren.

Allein schon wegen des optischen Mangels und des Wiederverkaufswerts (und der immer nagenden Unsicherheit über den Klang) hätte ich sie schon längst zurückgebracht.
HannoverMan31
Inventar
#23 erstellt: 19. Aug 2015, 15:40
Da gebe ich dir wieder absolut recht mit, ich hätte gleich handeln sollen.

Folgende Gründe, warum ich es nicht tat, waren: Faulheit! Ich hätte sie wieder zurück zu diesem östereichischen Händler senden müssen, jedoch wäre mein Paar so oder so das letzte Paar in diesem schönen weiß gewesen. Hier in D gibt es dieses weiß auch nur noch bei ganz wenigen Händlern, allerdings für glaube ich 650 euro.

Desweiteren wäre es ein Glücksspiel geworden, ob das nächste Paar entweder in Ordnung oder ähnliches wieder vorzufinden gewesen wäre. Dann wäre das Ganze wieder von vorne los gegangen, mit erneutem Glücksspiel dann bei Paar Nr 3 usw...

Und der letzte Grund, zugleich auch der simpelste, war, sie liefen ja und waren technisch in Ordnung und klanglich gefielen sie mir auch sehr. Musste mich nicht erst lange einhören, bis der Klang mir zusagte, sondern sie konnten mich gleich erfreuen.


[Beitrag von HannoverMan31 am 19. Aug 2015, 15:45 bearbeitet]
pelowski
Inventar
#24 erstellt: 19. Aug 2015, 16:00

HannoverMan31 (Beitrag #23) schrieb:
...sie liefen ja und waren technisch in Ordnung und klanglich gefielen sie mir auch sehr. Musste mich nicht erst lange einhören, bis der Klang mir zusagte, sondern sie konnten mich gleich erfreuen.

Na, dann erfreue dich weiterhin daran.

Dass dies unterschiedlichen Beschichtungen messtechnisch Auswirkungen haben, ist für mich klar.
Und ob es mit identisch beschichteten auch besser klingt, wird für immer ein Rätsel bleiben, wenn du nicht reklamierst.

Ich vermute, du hast dieses Thema hier eröffnet, um versichert zu bekommen, dass die unterschiedliche Beschichtung vollkommen unkritisch ist.

Nur - das kann niemand!

Grüße - Manfred
ATC
Inventar
#25 erstellt: 19. Aug 2015, 18:47
Hallo hannover Man31,

das mit der unterschiedlichen Beschichtung ist von Sonus Faber so gewollt.

Der Lautsprecher mit der dickeren, dunkleren Beschichtung muss auf die fensternahe Seite gestellt werden,
der etwas hellere in Richtung Ecke,
nun klingen sie wieder absolut identisch (und sehen auch identisch aus)und du musst dir keine Sorgen mehr machen.

Viel Spaß beim Musikhören





P.S.: Geht doch
HannoverMan31
Inventar
#26 erstellt: 19. Aug 2015, 21:08
Du möchtest mir damit sagen, dass ich mir unnötig Gedanken darum mache, weil so eine unterschiedliche Beschichtung wenn űberhaupt nur in den Messwerten relevant ist und man klanglich niemals einen Unterschied feststellen kőnnte bzw es klanglich gar keine Auswirkungen hat?
HannoverMan31
Inventar
#27 erstellt: 21. Aug 2015, 12:46
So sieht die Anlage mit den SF Toy im Keller seit gestern aus:

SAM_0357SAM_0358
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gold-Beschichtung bei Hiquphon-Hochtönern
Matthias25 am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  2 Beiträge
Unterschiedlich Lautsprecherkabellängen
magdale am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  15 Beiträge
Dicke der Boxenkabel und Lautstärke???
Gunnar1 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  5 Beiträge
JBL L40 - Lautsprecher hören sich unterschiedlich an.
gonzo4712 am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  3 Beiträge
Warum sind unterschiedliche Lautsprecher für unterschiedliche Musik unterschiedlich gut geeignet?
Pigpreast am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 08.06.2013  –  258 Beiträge
Hilfe, mein Tief-Mitteltöner knackst
derdroX am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 655 Tief/Mitteltöner Probleme
Frohni123 am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  3 Beiträge
Wie tief spielen eure Lautsprecher effektiv?
Bass-Depth am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  288 Beiträge
4 gleiche aktive LS - alle klingen unterschiedlich. Woran kann das liegen?
Cybotron am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  6 Beiträge
Boxen klingen unterschiedlich !
Yavem am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedBambule23
  • Gesamtzahl an Themen1.345.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.916