Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SONICS by Joachim Gerhard wieder zurück?

+A -A
Autor
Beitrag
SMSWAP
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Aug 2015, 19:14
Hallo liebe SONICS-Freunde,

habt Ihr das schon gesehen?

http://www.ebay.de/i...peaker-/191672062282?

Wenn ich das richtig lese, dann kommt Joachim wieder ins Geschäft mit SONICS. Die Produkte, die er damals unter dieser Marke entwickelt hat waren für mich immer der Hammer. Jetzt wird von Weiterentwicklungen gesprochen. Hat jemand das bereits gehört? Der Preis ist sehr attraktiv.

Freue mich auf Infos!

Gruss, SMSWAP
Nick11
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2015, 05:53
Mit seiner neuen Fa. Süsskind ist er ja schon wieder eine Weile aktiv. Womöglich werden jetzt die Restbestände der Fa. Quantummusic (auch aus Brilon) verkauft. Wenn das so ist, wird es aber keine großen Stückzahlen geben - oder man lässt bei entsprechendem Erfolg wieder nachfertigen.
SMSWAP
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Aug 2015, 07:28
Das erscheint eine sinnvolle Erklärung zu sein. Danke. Wenn es um geringe Restmengen geht und die Lautsprecher wirklich überarbeitet sein sollten, dann würde ich ein Kauf lohnen, oder?

Bin gespannt, wann der Erste kauft und berichten kann.

Gruß, SMSWAP
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2015, 07:32
Sieht aus, als würde den Lautsprechern noch ein Weg fehlen.
HannoverMan31
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2015, 09:09
Wow! Also optisch sind diese Lautsprecher ein Traum fűr mich. Finde nur den Preis etwas abgehoben. Aber ist bei Kleinserien normal, dass der Endpreis in keinerlei Relation zum eigentlichen Materialwert steht.
ALUFOLIE
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2015, 09:27
Wobei das bei Sonics ja noch vergleichsweise moderat war. Suesskind setzt da schon andere Preisschilder.
Nick11
Inventar
#7 erstellt: 25. Aug 2015, 10:40

HannoverMan31 (Beitrag #5) schrieb:
Finde nur den Preis etwas abgehoben. Aber ist bei Kleinserien normal

Mich wundert eher, dass die 2.400 € der früheren UVP entsprechen, obwohl es sich jetzt ja scheinbar um "Werksverkauf" handelt. Wenn Vertrieb und Einzelhandel wegfallen, dürfte das bei Boxen eigentlich fast 50% vom Endpreis ausmachen. So hatte es ja auch Quantummusic mal vor.

Ok, jetzt könnte man zum Ausgleich behaupten, dass die 2.0 deutlich besser (= teurer ??) bestückt oder abgestimmt ist. Andererseits stellt sich dann ein bisschen die Frage, warum derselbe Entwickler in der Urversion so viel Potenzial einfach verschenkt habe.
Ganz nüchtern nehme ich auch an, dass man für die Serie einschließlich Zeitschriftentests mehr Zeit und Sorgfalt in die Abstimmung investiert als in eine "Resteverwertung" aus der Quantum-Schließung. Aber Achtung, ist alles nur Spekulatius....

Ansonsten habe ich gar nichts gegen den Ansatz. Wird nur irgendwann etwas unübersichtlich mit den vielen Versionen, zumal die Süsskind-Modelle z.T. ja auch an frühere Sonics erinnern....


[Beitrag von Nick11 am 25. Aug 2015, 10:42 bearbeitet]
SMSWAP
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Aug 2015, 20:17
Nun, teuer ist relativ. Wenn man dem Text folgt, dann sind völlig neue Chassis und eine neue Weiche im Einsatz. Der Fortschritt im Lautpsrecherbau/ der Chassisqualität ist in den letzten Jahren erheblich gewesen!

Auf der vorletzten High-End in München habe ich die Süsskind BEO gehört. Die klang pänomenal offen, frei und losgelöst, war tonal perfekt und einen Riesenschritt weiter als SONICS. Wenn Joachim Gerhard dieses Wissen in die überarbeiteten SONIC gesteckt hat, dann kann man einiges erwarten.

Gibt es noch mehr Erfahrungsberichte?
thewas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Aug 2015, 08:55
Wenn man weiß was für einen Bruchteil die Chassis und Weiche im Einkauf kosten, ist das bestimmt nicht der Grund für die hohen Preise. Ich persönlich würde keine Lautsprecher von einem gehypten Entwickler der so ein Firmenhopping macht kaufen, auch wegen Ersatzteile, Support und Wiederverkauf und es gibt auch in Deutschland imho bessere Entwickler die quasi anonym richtig gute Lautsprecher entwickeln. Wobei manche seiner früheren Konstrukte bei Audio Physic richtig gut waren, auch seine neue Nuevo mit Waveguide ist nicht schlecht, aber man kriegt ähnliches auch deutlich günstiger. Übrigens wenn obiges wahr ist "spielt" er gerade auf 3 Fronten http://www.lowbeats.de/test-bauer-audio-ls-3-0/ oder wer weiss, noch mehr...


[Beitrag von thewas am 26. Aug 2015, 09:08 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#10 erstellt: 26. Aug 2015, 09:32

SMSWAP (Beitrag #8) schrieb:
Wenn man dem Text folgt, dann sind völlig neue Chassis und eine neue Weiche im Einsatz. Der Fortschritt im Lautpsrecherbau/ der Chassisqualität ist in den letzten Jahren erheblich gewesen!

Wirklich? Das wird doch immer behauptet. Ich hab große Mühe, entgegen dem Marketing-Sprech da "Riesenschritte" in den letzten vielleicht 5 Jahren zu erkennen.

JG hat zuletzt meines Wissens überwiegend solide, dabei aber eher preiswerte Chassis verbaut (ich besitze die Allegra), wonach es hier ebenfalls sehr aussieht. Womit man natürlich richtig tolle Ergebnisse erreichen kann, wenn man kann - gar keine Frage!


[Beitrag von Nick11 am 26. Aug 2015, 09:42 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Aug 2015, 10:17
Genau so ist es, eine echte Revolution hat es im Lautsprecherbau kaum in den letzten 30-40 Jahren gegeben und die wenigen sind eher in anderen Bereichen zu finden, wie DSP Korrektur und elektronische Bassniere, z.B. http://kiiaudio.com/phocadownload/AUDIO_09_15_Kii_THREE_web.pdf


[Beitrag von thewas am 26. Aug 2015, 10:18 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#12 erstellt: 26. Aug 2015, 16:25
Joachim Gerhard ist wie viele seiner Kollegen ein "Künstler" und kein Entwicklergenie, wie gerne behauptet. Mag sein, dass er theoretisch richtig was auf dem Kasten hat, aber er propagiert jedenfalls bei seinen eigenen Produkten auch eher die "Musik klingt bei Vollmond besser" - These.


[Beitrag von ALUFOLIE am 26. Aug 2015, 16:26 bearbeitet]
ATC
Inventar
#13 erstellt: 27. Aug 2015, 16:57
Wer die Kunst mag darf sich diese kaufen...und den Künstler damit unterstützen.
SMSWAP
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Aug 2015, 09:40
Nun, ist Lautsprecherbau keine Kunst? Es ist immer ein Kompromiss vieler Parameter und diesen zu beherrschen ist Kunst. Die Kunst von Joachim Gerhard hat für mich immer sehr überzeugend geklungen.

Fortschritte in der Chassis-Entwicklung hat es in den letzten Jahren gegeben - und zwar dramatische! Seit Klippel mit seinem Analyser am Markt ist haben die Chassishersteller ihre Konstruktionen hochgradig verfeinert. Moderne Chassis, im linearen Bereich betrieben, verzerren kaum noch. Am besten hört man das bei Mobiltelefonen: Die kleinen Quäker klingen erstaunlich gut. Vor zehn Jahren war das nur grausam.

Joachim Gerhard war meines Wissens nach einer der ersten, die Klippel im High-End eingesetzt hat und mit den Chassis-Herstellern große Sprünge gemacht hat. Heute machen das fast alle.

Insofern bleibt es doch immer Geschmackssache und gutem Marketing vorbehalten, was uns gefällt (bzw. "schmeckt").
thewas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Aug 2015, 09:59
Die "neuen tollen Chassis" nutzen aber wenig wenn heutzutage der mit Abstand musikalisch und psychoakustisch wichtigste Mittelton ignoriert wird und das Wettrüsten hauptsächlich um noch extremeren Bass und Hochton geht und z.B. fast alle Kompaktboxen Zweigeriche sind. Habe letztens Intermodulationsvergleichmessungen zwischen meinen 35 Jahren alten kompakten Braun und heutigen kompakten 1000€ Referenzlautsprechern gemacht und da sind erstere deutlich überlegen. Wie Hifi-Selbstbau sehr passend geschrieben hat:

In der Zukunft nichts Neues?

Neulich wurden wir in unserem Forum kritisiert: "......sondern uralte Boxen analysiert werden (wen interessiert das)" Eine berechtigte Frage? Ja, aber vielleicht sollte der Klammertext heißen "was können wir daraus lernen, was sagt uns das?"

Mit dem hier vorliegen Chassisdatenblatt einer "uralten Kalotte", der Mitteltonkalotte des Yamaha Monitor NS-1000, haben wir es mit einem echten Highlight zu tun. Dramatisch ist, dass es auch heute fast nichts entsprechend Gutes gibt. Da fragt man sich doch, was wird uns da verkauft.........außer schönem Werbeaussagen? Ein Mitteltöner aus unseren Messräumen ist tatsächlich besser als die Yamaha MT-Kalotte, die ATC SM-75 1508 SUPER, aber auch dieser Mitteltöner wird seit 25 Jahren fast unverändert gebaut und zeigt auch den "modernsten" Konstruktionen die Rücklichter.

Wen also interessiert das? Es sollte z.B. die Hersteller interessieren die jedes Jahr das Rad neu erfinden (jetzt noch runder), oder vielleicht auch die Selbstbauer die durch Ignoranz und Technik-Gläubigkeit dafür gesorgt haben, dass sich fast kein Hersteller mehr berufen fühlt vernünftige Mitteltonkalotten, oder überhaupt einfach nur gute Mitteltonchassis anzubieten. Das "Wettrüsten" geht puppenlustig weiter, obwohl es auch heute immer noch einfache, aber extrem gute Chassis gibt.................aber wen interessiert das?


https://hifi-selbstb...itteltoener-ns-1000m
Nick11
Inventar
#16 erstellt: 29. Aug 2015, 10:09
@thewas: sehe ich auch so. Und dabei geht es ja nicht darum, als Nostalgiker die alte Technik per se zu verklären. Fortschritt ist erwünscht und es gibt ihn durchaus, aber längst nicht überall dort, wo er behauptet wird.

SMSWAP (Beitrag #14) schrieb:
Nun, ist Lautsprecherbau keine Kunst? Es ist immer ein Kompromiss vieler Parameter und diesen zu beherrschen ist Kunst. Die Kunst von Joachim Gerhard hat für mich immer sehr überzeugend geklungen.

Ich möchte keine Wortklauberei, aber dazu fällt mir der folgende Spruch ein, den ich überaus passend finde:
"Music is art, Audio is engineering."

Den habe ich glaube ich bei Axel Ridthaler gelesen, einem renommierten Entwickler und "Erfinder" des Ripols.
Ich würde mir wünschen, dass diese Auffassung in dem zu Übertreibungen und Scharlatanerie neigenden Hifi-Sektor mehr Verbreitung findet.


[Beitrag von Nick11 am 29. Aug 2015, 10:13 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 29. Aug 2015, 10:53
@thewas , dem kann man ziemlich zustimmen .

Die größten Entwicklungen was Chassis selber anbetrifft , dürfte es im Bassbereich gegeben haben , in der Hauptsache durch das aufkommen von
Heimkinos und innerhalb derer eben durch die Schaffung des LFE Kanals .
Lineare 20 Hz wiederzugeben mit praxistauglichen Pegeln , erforderte schon einige Neuentwicklungen, die allerdings auch wieder zu
einer Spezialisierung geführt haben .
Ähnlich wie im PA Bereich gibt es dadurch heute eben Basschassis, die nur für den reinen Subbereich taugen , in Mehrwegekonstruktionen
wie früher aber gleichzeitig nicht einsetzbar sind .

Was Herrn Gerhard angeht , da hab ich seit den frühen Audio Physik Zeiten meine Vorbehalte und bin was Preis/Leistungsverhältnisse angeht,
extrem misstrauisch .
Liegt einfach an der konstruktiven Ähnlichkeit früher Audio Physik Produkte mit damals bekannten DIY Konstruktionen skandinavischer Herkunft .

Z.B. Audio Physik Step

http://www.stereophi...#RPzqdt3CqeevwDls.97

und Interchnik MS Micro

http://medien.markt....tsprecherpaar_ms.jpg

Worin sich das Ganze aber eben sehr stark unterschied , waren die Preise
thewas
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Aug 2015, 13:54
Schön geschrieben, auch das tolle Zitat :hail, stimme euch beiden vollkommen zu.
SMSWAP
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Sep 2015, 19:27
Nun, wenn der Preis das Thema ist, dann wäre das eine Option:

http://www.ebay.de/i...?hash=item2ca1025aee

Hier sehe ich eine gute Chance für ein perfektes Preis-Leistungsverhältnis!
Paddy_Dignam
Stammgast
#20 erstellt: 05. Aug 2016, 10:54
Moin moin,
hat den schon jemand die neue FORTSCHRITT gehört? Das letzte Ergebnis vom Meister?
Für schöappe 3.600 im Handel
Paddy_Dignam
Stammgast
#21 erstellt: 05. Aug 2016, 10:58

Haiopai (Beitrag #17) schrieb:


Was Herrn Gerhard angeht , da hab ich seit den frühen Audio Physik Zeiten meine Vorbehalte und bin was Preis/Leistungsverhältnisse angeht,
extrem misstrauisch .
Liegt einfach an der konstruktiven Ähnlichkeit früher Audio Physik Produkte mit damals bekannten DIY Konstruktionen skandinavischer Herkunft .
Worin sich das Ganze aber eben sehr stark unterschied , waren die Preise :)


meine erste TEMPO (noch auf Stands!)
spielte zusammen mit dem A1 von Musical Fidelity einmalig genial auf !
Das hatte schon mal was.

PS: was währe wohl aus Audio Physik ohne Herrn gerhards geworden?
Der war/ist genau so genial wie Nieschen Paul bei BMW
ohne den währen die nicht nur langsam Pleite gegangen.
coreasweckl
Stammgast
#22 erstellt: 05. Aug 2016, 11:20
soooooo wichtig und genial für den technischen Fortschritt bez Lautsprechern sind wohl beide Hersteller nicht. Deswegen ist das wäre, hätte eben auch Fahrradkette...Die Begründung dafür wurde in älteren Beiträgen diese Threads ja schon gegeben..

B&W hat früher mal tolle Lautsprecher gebaut. Audio Physik einfach brauchbare, hoffnungslos überteuerte, zumindest was das Urmodell bzw Kompakt-LS angeht, den ich auf der Messe in HH damals selbst gehört habe ...so einfach ist das m.M.


[Beitrag von coreasweckl am 05. Aug 2016, 11:22 bearbeitet]
Paddy_Dignam
Stammgast
#23 erstellt: 08. Aug 2016, 09:24
da geht es nicht um "Fortschritt im LS-Bau" sondern um
das ganz banale erfolgreiche etablieren einer Marke im Handel.

Und das haben beide excellent gemacht.
coreasweckl
Stammgast
#24 erstellt: 08. Aug 2016, 13:42
Zustimmung: B&W ja... ...ein Traditionsunternehmen

Sonics war allerdings nicht wirklich erfolgreich, wie die relativ kurze Historie der Firmengeschichte zeigt..


[Beitrag von coreasweckl am 08. Aug 2016, 13:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonics by Joachim Gerhard (Argenta) u.a.
dibei1 am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  71 Beiträge
Joachim Gerhard misst Klangunterschiede von Lautsprecherkabeln
ZOOOM am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  12 Beiträge
Sonics Allegria S1.0 oder S1.5
High-End-Er am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  3 Beiträge
Sonics Argenta oder Arkadia mit Marantz 2235?
malsomalso am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  2 Beiträge
Sonics Allegria
stefan1978HH am 16.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  3 Beiträge
SONICS ALLEGRIA Modullautsprecher
Isedor am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  9 Beiträge
Sonics "Abverkauf"?
Wolf352 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  4 Beiträge
Sonics Arkadia oder Standlautsprecher
Fabii92 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  5 Beiträge
Specs von sonics Spirit
meisterdesseins am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  7 Beiträge
Gesucht: Probehören Sonics Allegra
the_det am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.835