Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sonics by Joachim Gerhard (Argenta) u.a.

+A -A
Autor
Beitrag
dibei1
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jun 2008, 06:19
Nachdem es für alle möglichen Schallwandler hier einen eigenen Thread gibt, und ich in der Suchfunktion nicht viel über die Sonics gefunden habe, dachte ich mir, dass es vielleicht auch hier einige Leser/Mitglieder gibt, die Sonics Lautsprecher an ihrer Anlage betreiben.
Nachdem ich, wie viele andere, seit Jahren nach dem für mich optimalen Lautsprecher gesucht habe, (Audio Physic, HGP, Dynaudio, B&W, Ecouton u. Hörner im Selbstbau) bin ich neulich in Bielefeld in einem bekannten Hifi Fachgeschäft gewesen und dort auf die Sonics Argenta gestoßen. Mir war bekannt, dass Joachim Gerhard, (früher Entwickler u. Miteigentümer von Audio Physic) nach seinem Ausscheiden eine eigene Manufaktur, nämlich Sonics gegründet hat. Ich hörte mir die Argenta an und war etwas zurückhaltend begeistert, was aus diesem Kompaktlautsprechern an Musik kommt. Zurückhaltend deshalb, weil ich ein relativ großes Wohnzimmer (ca. 45 m2) habe, welches eigentlich eher für Standlautsprecher geeignet ist und der Hörraum beim Hifi-Händler von der Größe her relativ bescheiden war. Trotzdem habe ich die Argenta spontan gekauft, da sie in der Farbe Kirsche, fast identisch mit meinem Laminatboden, vorrätig waren.

Ungeachtet des biederen Aussehens, welches eher einem Studiomonitor entspricht, gefielen die Schallwandler zu meiner Überraschung auch meiner besseren Hälfte.

Also zu Hause aufgestellt und angeschlossen und die erste CD in meinen betagten Marantz CD 10 gelegt. Lang Lang spielte die Klaviersonate in C-Dur von Mozart. Der ganze Raum wurde zur Bühne und bei mir kamen Emotionen zum Vorschein, was bei neuen Lautsprechern noch nie der Fall gewesen ist. Der ganze Wohnraum war voller angenehmer Musik.
Diese Spielfreude der Argenta hat mich einfach überwältigt. Ich habe den ganzen Abend nur noch Musik gehört. Nicht nur klassische Klavierstücke, auch Clapton, Haindling, Katie Melua, Marc Knopfler und Oscar Peterson mussten ran. Jetzt hatte ich auch einmal das Gefühl, welches so oft schon beschrieben wurde, dass man seine Musiksammlung "neu" erlebt.

Meine Euphorie hält jetzt schon einige Tage an und wird hoffentlich nicht verfliegen. Bei anderen Lautpsrechern kam die Ernüchterung sehr schnell und holte mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Etwas ähnliches habe ich nur mit der, ebenfalls von Joachim Gerhard entwickelten Spark 2 erlebt.

So, das soll es zunächst mal sein und ich hoffe, dass sich auch andere Sonics Hörer hier mal zu Wort melden.

Viele Grüße

Dietmar
dibei1
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jun 2008, 08:08
Hier mal ein paar Fotos:





[Beitrag von dibei1 am 13. Jun 2008, 08:12 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jun 2008, 08:32
Hallo Dietmar,

gratuliere zu den neuen Lautsprechern. Hier gibt es auch einen Sonic-Liebhaber Thread. Einfach mal suchen.

Die Argenta gibt es auch als Edition Version. Hast Du diese ebenfalls gehört?


Flo
dibei1
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jun 2008, 11:26
Hallo Flo,

den Thread habe ich leider nicht gefunden. Die SE Version der Argenta habe ich mir auch angehört. Klingen auch sehr gut, nur insgesamt etwas weicher.
Da ich mir noch Ständer kaufen musste, habe ich aus Etatgründen die "normale" Version der Argenta gekauft.

Gruß

Dietmar
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jun 2008, 11:57
dibei1
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2008, 14:13
Hallo Flo,

danke für den Link. Aber wenn ich das dort lese, vergeht mir der Spaß.
Die Welt, vor allem in Deutschland, besteht wohl nur noch aus Besserwissern.

Nichts für ungut.

Dietmar
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jun 2008, 14:16
Tja, Dietmar, lesen natürlich auf eigene Gefahr


Flo
dibei1
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jun 2008, 21:05
Hallo Flo,

die Gemüter im Sonics Thread scheinen sich ja beruhigt zu haben.
Mal eine Frage zur Aufstellung der Argenta. Der HT ist ja bei den LS einmal nach rechts und einmal nach links versetzt angebracht. Ergibt sich hieraus auch die Aufstellung? Also links geneigt nach Links bzw. rechts geneigt nach Rechts?

Danke und Gruß

Dietmar
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jun 2008, 21:25
Vermutlich erfolgt die Aufstellung in den meisten Fällen mit den Hochtöner nach aussen, aber eine feste Regel ist das wohl nicht. Einfach mal ausprobieren.
Ansonsten im anderen Thread nachfragen

Grüsse
Flo
Haltepunkt
Inventar
#10 erstellt: 17. Jun 2008, 07:24

dibei1 schrieb:
Hallo Flo,

danke für den Link. Aber wenn ich das dort lese, vergeht mir der Spaß.
Die Welt, vor allem in Deutschland, besteht wohl nur noch aus Besserwissern.

Nichts für ungut.

Dietmar


Tja, und dann gibt es noch die Zeitgenossen, die bei der 1,456 Mio Variante eines überteuerten passiven Zweiwegers mit 1" Kalodde und 8" Diefmiddeldöner mit den üblichen Konstruktionsmängeln immer noch in Verzückung geraten, als ob das Rad neu erfunden wurde

Das würde ich zwar jetzt für typ. amerikanisch halten (Uhh..amazing!) - aber wir sind ja bestens assimiliert, wie man sieht
Don-Pedro
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2008, 21:53
Bei liegenden Lautsprechern gilt die Regel "Hochtöner näher ans Ohr". Ich würde dies bzgl. Interferenzen und Beeinflussung auch bei den Argenta so handhaben. Also Hochtöner nach innen.
HiFioldi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Dez 2009, 17:10
Auch ich habe für meine Zweitanlage im Arbeitszimmer jetzt eine Sonics Argenta (normale Version) in Birne Furnier. Gab es jetzt über ebay recht preiswert und so habe ich zugegriffen. Vorher gut 4 Jahre T+A, waren gut, aber nicht so im Nahbereich. Ich habe die Boxen im Regal vor mir und sitze nur 1,2 m weg, da war die T+A manchmal etwas spröde, was ab 2 m nicht mehr so war, aber ich sitze nun mal 1,2 m ... Die Argenta ist knackig, schnell, trocken und etwas höhenbetont, aber so lupenrein, daß es nur begeistert. Umso dichter dran, umso besser, bei angeschlagenem Becken, wo man bei normalen Boxen froh ist, sie klar wahrzunehmen, hat man bei der Argenta das Gefühl, man könnte auch noch die Messinglegierung heraushören. Im Bass schön trocken, aber auch etwas körperlos, aber da habe ich schon immer mit Aktivsub gearbeitet, drehe die Bässe an den Kompakten etwas runter, Reflexrohr halb zu, Sub angepasst und es klingt göttlich. Mein Verstärker und CD ist Marantz. Falls jeman glaubt, ich bin nicht so verwöhnt, meine WZ - Anlage ist Audiodata Elance mit Sony ES 777 und Marantz 17 MK2 M.
Also mein Tip für Nahhörer ist klar Sonics Argenta, und die kann direkt an der Wand stehen, was bei vielen Kleinboxen nicht gegeben ist (wummerder Pseudobass).
Gruß vom HiFioldi
FirstofNine
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jan 2010, 12:38
Also, dann wolln ma mal den Sonics Thread nicht ganz sterben lassen

Ich habe - ebenfalls über diese günstige Ebay Quelle - ein Pärchen Sonics Arkadia erworben, in Nußbaum.
Als dann die Pakete gekommen sind, bin ich ganz schön erschrocken: 20 kg pro Paket???? Na dann...
Abends dann ausgepackt (man muss dazu sagen: ich hatte vorher die kleinen Focal 706V als "Interims-Lautsprecher") und meine Freundin kam dann ob meines "Boahhh" schnell angerannt. Man sind das Brocken. Es ist immer eine Sache, 50 x 31 x 34 zu lesen und dann zu sehen. Richtig dicke Brummer. Die Verarbeitung: Absolut klasse mit schönem Funier und guten Passungen.

Dann hab ich sie an meinen NAIM Uniti angeschlossen und (der Fehler) gleich probe gehört, man ist ja schließlich neugierig.
Fakt ist, dass dieser Lautsprecher schon zur absoluten Sahne gehört. Das merkt man sofort.
Fakt ist aber auch, dass man hier einen laaaaangen Einspielweg vor sich hat. Bei dieser ersten 3std Hörsitzung ist der Lautsprecher fast mit jedem Takt besser geworden, geschmeidiger. Im Moment hakt es noch an der räumlichen Abbildung, aber ich bin sicher, das kommt auch noch.

Eines wurde auch schnell klar: Hinstellen und Losspielen ist auch nicht drin. Rücken, drehen, schieben. Jeder Milllimeter, jedes Winkelgrad hat Auswirkungen - auch wenn Herr Gerhard das im Prospekt anders schreibt.
Ich hab im Moment übrigens die Hochtöner außen, werd aber mal innen versuchen.

Und letztlich (bitte steinigt mich nicht): Ich habe die LS derzeit noch auf den Verpackungskartons stehen. Meine Mission Stance haben noch Lieferzeit :-(.

Ansonsten: Wenn einen das Retro Design nicht abschreckt ( ich bin ein "alter High Ender" aus der 80/90 Generation), dann findet man bei Sonics absolute Traumware.

Gruß, Jörg
m2catter
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Jan 2010, 09:37
Hallo Joerg,
congratulation - hast sicher eine gute Wahl getroffen.
Habe mir letztes Jahr mal die Argenta angehoert, obwohl ich nicht auf der Suche nach neuen LS war, und hat mir ebenso gefallen (allerdings nun nicht so gut, dass ich meine LS dafuer haette veraeussern wollen, aber dennoch sehr sehr ordentlich).
Anyway, das mit den Hochtoenern sollte doch in der Bedienungsanleitung erwaehnt worden sein, wenn nicht entnehme ich das jetzt mal der ProAc Bedienanleitung, und daraus geht eindeutig hervor, die HT muessen nach innen. Dies deckt sich nicht nur mit meinen eigenen Erfahrungen mit meinen jetzigen LS, aber auch mit aelteren KEF Reference Modellen, die ich einst besas.
Die Einspielzeit kann ebenso recht lange sein, mach Dir da mal keinen Kopf. Bei ProAc werden 200h angegeben, also kann alles nur besser werden.
Was mir in den lezten Jahren im allgemeinen aufgefallen ist,
ist das hochkaraetige LS oftmals sehr zickig in der Aufstellung sind. Nicht nur ein gewisser Wandabstand muss stimmen, nein die Symmetrie als Ganzes wie auch das eingewinkelt sein, dann erst geht es so richtig rund.
Das betrifft nicht nur meine ProAcs, sondern betraf auch in der Vergangenheit meine Quad Elektrostaten.
Halte uns doch auf dem Laufenden, was bei Dir aufstellungsmaessig am besten klingt. Manchmal denke ich, darin liegt ein wirkich grosses Tuningspotential.......
Viel Spass mit Deinen neuen LS wuenscht Dir Michael
FirstofNine
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jan 2010, 14:41
Hallo catter,

in der Anleitung zur Arkadia steht nur drinnen, dass man mit der Hochtöner Position experimentieren soll. Aber meine ersten Ergebnisse habe auch "Innen" als die bessere Wahl gezeigt.
Ja, und bei Aufstellen werd ich noch viel Spass haben. Ich glaube, mein Musikzimmer wird noch ne ganze Menge ertragen müssen.....
Jetzt müssen erstmal die Mission Stance geliefert werden, und dann gehts los...

Wegen Einspielen: Man könnte bei einem Sonics Händler eine spezielle CD ausleihen, um die LS optimal einzubrennen. CD auf repeat, die LS gegeneinander und einen verpolen. Dann zwei Tage mit Ohropax rumrennen und "man erkennt den LS kaum wieder" (Zitat Manual).

Ich denke mit normaler Musk und Radio-Gedudel werd ich die Arkadias nicht verhuntzen. Oder gehört das dann eher in die Voodoo Sektion ;-).
m2catter
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Jan 2010, 00:57
Hallo Joerg,
einspielen ist kein Voodoo, sondern ein Fakt. Die Gummisicke Deiner LS brauchen ein wenig Zeit, um weich zu werden und somit schnell, vereinfacht gesagt.
Wuerde persoenlich deshalb aber keine Einbrenn CD kaufen, denn Du beschleunigst ja nur einen Prozess, der von ganz alleine kommt. Nur mit dem Nachteil, dass Dein CD Spieler laeuft und altert, wo er dies gar nicht muesste.
Nehme es einfach wie mit einem guten Wein, ein wenig laenger warten, es wird nur besser.
Anyway, das mit den HT nach innen oder aussen, manche glauben, die Buehne wuerde groesser, wenn die HT nach aussen zeigen, was nur teilweise stimmt. Der Nachteil aber ist, dass die Praesenz der Stimme verloren geht, ausserdem die Instrumente auf der Buehne ihre Position ein wenig einbuessen. Alles wird ein wenig vage.
Wenn Dir die Buehne zu klein erscheint, lass die HT nach innen, vergroessere aber den Abstand zwischen den LS, damit waechst die Buehne und die Stimme und Instrumente behalten ihre Praesenz und Position bei (solange Du es nicht uebertreibst).
Am einfachsten (meine Erfahrung) findest Du den richtigen Abstand zwischen den LS, wenn Du auf Deinem Hoerplatz die Stimme genau zwischen den LS positioniert heraushoeren kannst, wie aus einem Guss, voellig frei, aber stabil im Raum. Sie darf weder verstaerkt von links noch von rechts kommen. Im idealen Fall gar nicht mehr aus den LS.....
Auch das Einwinkeln hat extreme Folgen, was die Abbildung angeht. Bei den ProAcs ist der ideale Winkel gefunden, wenn Dir der linke LS ueber die linke Schulter schaut, und der Rechte eben ueber die rechte Schulter. Ich kann also gerade noch die innere Gehaeusekante wahrnehmen. Mag aber bei Deinen Sonics anders sein, rumexperimentieren ist angesagt.
Apropos, ein Befuellen mit Sand ist bei den Mission Staendern Pflicht, haben selber 2 Paare davon in der Familie. Sehr schoene Kombination hast Du da...
Liebe Gruesse aus downunder sendet Dir Michael


[Beitrag von m2catter am 22. Jan 2010, 01:06 bearbeitet]
HiFioldi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jan 2010, 01:11
Einspielzeit Sonics Argenta
Wie ich schon vorher geschrieben, habe ich die Argentas als Nahfeldmonitore. Anfangs waren die Höhen etwas überzogen ohne scharf zu sein und ich hatte den Höhenregler dann 2 Strich zurückgenommen. Nach 4 Wochen und ca 100 h Musik sind die Höhen seidenweich, der Regler auf 0 und immer noch sind die Details wahnsinnig durchhörbar. Der Mitteltonbereich ist scheinbar auch noch etwas von analytisch in analytisch musikalisch verbessert, ich bin 100% glücklich mit den Sonics. Die Hochtöner habe ich aussen, da die LS nur 1m auseinander stehen, gewinne ich noch etwas Stereobreite und der Hochtöner hat etwas mehr Abstand zum Ohr als der Mittel-Tieftöner, was für die Laufzeiten besser sein sollte.

Gruß HiFioldi
FirstofNine
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Jan 2010, 09:42
Hey, Danke schön für den Input.
Das mit den HT ist wirklich eine Hilfe!

Wegen dem Voodoo: Ich habe gelesen, dass LS nur dann richtig Ihr Potenzial ausschöpfen, wenn sie mit der "Richtigen" Einbrenn-CD eingespielt werden. Aber ich denke DAS ist Voodoo. Ich merke ja jetzt schop jeden Abend aufs neue, dass ein Stückle besser und besser wird. Gerade die Höhen und oberen Mitten legen an Geschmeidigkeit zu - genau wie von Dir/Euch beschrieben.

Ja, die Stands werd ich mit Sand befüllen. Ich werd mit eine große Tüte Vogel-Sang besorgen. Günstig, schwer und geruchsneutral......

PS: Find ich gut, dass hier wieder etwas Leben reinkommt. Wär schon, wenn wir noch weitere Sonics Liebhaber finden könnten, die hier Ihre Erfahrungen posten....denn im Moment gibt es die bei Ebay ja wirklich gut&günstig und es handelt sich bei diesem Anbieter zwar um B-Ware, aber die bei meinen Arkadias beschriebenen Funierfehler....hätte der nix geschrieben, hätte ich nix gemerkt. Auch nicht, wenn ich die vollen 2400,00 Euro gezahlt hätte...

Gruß, Jörg
Racer111
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Feb 2010, 20:08

FirstofNine schrieb:
Hey, Danke schön für den Input.
Das mit den HT ist wirklich eine Hilfe!

Wegen dem Voodoo: Ich habe gelesen, dass LS nur dann richtig Ihr Potenzial ausschöpfen, wenn sie mit der "Richtigen" Einbrenn-CD eingespielt werden. Aber ich denke DAS ist Voodoo. Ich merke ja jetzt schop jeden Abend aufs neue, dass ein Stückle besser und besser wird. Gerade die Höhen und oberen Mitten legen an Geschmeidigkeit zu - genau wie von Dir/Euch beschrieben.

Ja, die Stands werd ich mit Sand befüllen. Ich werd mit eine große Tüte Vogel-Sang besorgen. Günstig, schwer und geruchsneutral......

PS: Find ich gut, dass hier wieder etwas Leben reinkommt. Wär schon, wenn wir noch weitere Sonics Liebhaber finden könnten, die hier Ihre Erfahrungen posten....denn im Moment gibt es die bei Ebay ja wirklich gut&günstig und es handelt sich bei diesem Anbieter zwar um B-Ware, aber die bei meinen Arkadias beschriebenen Funierfehler....hätte der nix geschrieben, hätte ich nix gemerkt. Auch nicht, wenn ich die vollen 2400,00 Euro gezahlt hätte...

Gruß, Jörg


Vogel-Sang?
FirstofNine
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Feb 2010, 10:31
Ja, in Anlehnung an den wirklich tollen "Katze gut für Klang" Thread hab ich lebende Vögel in den Ständer gestopft. Das hat in Sachen Hochton-Auflösung ne ganze Menge gebracht !

Jeden Tag besser: Die Sonics Arkadia ist der absolute Hammer. Derzeit in Kombination mit einem Subwoofer (nicht schlagen!). Ganz zurückhaltend eingestellt, nur für die untersten Lagen. Ist ein Acoustic Research 30er. Ist aber etwas langsam. Werd mal - bei entsprechend monetärer Vorraussetzung einen kleinen schnellen Woofer probieren. Vielleicht den Nubert AW441....

Gruß Jörg
Racer111
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Feb 2010, 20:33
Das mit dem Nubert ist sicher einen Versuch wert, ansonsten gibt es ja das Rückgaberecht, so dass kein Risiko besteht.

Wie groß ist denn der Hörraum und bringt der Sub in allen Bereichen Vorteile oder nur im Bassbereich?
oliver2010
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 26. Apr 2010, 17:41
Moin,
ist doch allgemein hier der Thread?

Also ich habe mir grad die Oumnia gekauft und bin super begeistert. War früher schon Fan der AP Tempo. Der Jo Gerhard hats echt drauf.
Meint ihr, es ist ein schleches Zeichen für den Firmenzustand, dass auf Ebay "Überproduktionen" verrammscht werden?
Gruß,
Oliver


[Beitrag von oliver2010 am 26. Apr 2010, 17:42 bearbeitet]
m2catter
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Apr 2010, 23:15
Hi Oliver,
wie wuerdest Du Dich als regulaerer Haendler fuehlen, wenn ein anderer die LS fuer rund den halben Preis anbietet, und dies bei 99% Perfektion?
Dieser Haendler kotzt doch ab, denke ich mal. Meiner Ansicht nach ist es ein weniger gutes Zeichen fuer Sonics, da sie ja all die Kunden strafen, die bisher/zuvor den vollen Preis bezahlt haben.
Dies wird auch eine negative Auswirkung haben, wenn Du die Dinger mal wieder veraeussern willst...
Moeglicherweise stellt aber auch der Preis, der nun fuer diese *Ueberproduktion* verlangt wird, den Preis dar, den diese LS wert sind, praktisch der Strassenpreis.
Anyway, ich halte die Sonics fuer recht gute LS, und wenn jemand gerade auf der Suche nach neuen ist, warum nicht zuschlagen? Diese Preise sind kaum zu toppen.
Und wenn Dir sie gut gefallen, kannst Du Dich ja zwei mal darueber freuen. Und dies meine ich ehrlich.
Viel Spass mit deinen neuen LS wuenscht Dir Michael
oliver2010
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 27. Apr 2010, 11:50
Ok, ist B-Ware... einen kleinen Fehler habe ich nun doch entdeckt, was aber keine Rolle spielt, da ich ohnehin Umlackieren lassen werde.

Ich hatte eher befürchtet, dass Sonics ohnehin kaum regulär verkauft und deswegen diese als B-Ware verhökert.

Nee nee, von der klanglichen Qualität sind die das volle Geld wert. KEINE Tempo könnte da mithalten. Das Problem von Sonics ist aber glaube ich, dass die einfach nicht gut aussehen. In echt gehts ja noch, aber im Prospekt Katastrophe Sehen einfach nach nichts aus. Die Alleggretto, die ja auch schon aus dem Programm sind, wären zumindest ähnlich den Tempos, aber das kantige Design ist abschreckend.
Schön, dass es kein MDF sondern Multiplex ist, aber wenn "Frauchen" Besuch hat, dann zählt nur das Äußere und wie meine Schwägerin sagte: Man sieht Lautsprecher doch mehr, als dass man sie hört. Tja, ist ein Dilemma, von der Optik kenne ich keine schöneren, als die Tempo 25 in weiß, aber die sind klanglich nicht so dolle, vor allem nicht fürs Geld (4,4K€). Für die Oumnia habe ich unfassbare knappe 900€ hingelegt und ich möchte bestimmt keine andere Marke mehr, als Sonics.

Ach so, und klar, für Händler ist das Verramschungsprogramm auf Ebay natürlich frustrierend. Weil sooo schlimm sind die Makel jener "B-Ware" nicht. Der kleine Fleck an einer Ecke bei mir ist eher A-Minus.
Aber ich verstehe das Konzept eben irgendwie nicht. Andere Hersteller "verbrennen" ihre Überproduktion lieber, als dass sie mangelnden Absatz eingeestehen würden. Ist vielleicht eine Form von Ehrlichkeit vom Jo Gerhardt, aber ist vielleicht auf mittlere Sicht dem Image abträglich.

Gruß,
Oliver


[Beitrag von oliver2010 am 27. Apr 2010, 11:54 bearbeitet]
blund
Neuling
#25 erstellt: 01. Jun 2010, 20:46
Hallo,
gleich vorweg: ich bin neu hier und hoffe, den richtigen Thread getroffen zu haben.

Da hier ein paar Leute sind, die sich eine Sonics Arkadia angeschafft haben, meine Frage: Welche Erfahreungen habt ihr mit Boxenständern gemacht, könnt ihr welche empfehlen? - Denn die LS sind bei ihren Ausmaßen ja wirlich keine "normalen" Kompaktlautsprecher und ich habe etwas Bedenken sie auf Ständer zu stellen, die eine Stellfläche von 15x 15 (oder so) haben.

Kurz zum Klang: Bin restlos begeistert. Habe zwar keine High-End-Anlage ("nur" Yamaha S-700-Kombi und Ortofon Vinylmaster Red auf einem alten Dual-Plattenspieler), aber im Vergleich zu dem, was ich mir in verschiedenen Hifi-Studios in letzter Zeit an Kompakt- und Standboxen bis 1500€ angehört habe (dort zumeist mit mittleren NAD-Anlagen), sind die LS echt ne Wucht: Eine tolle Mischung aus räumlichem Klang, Natürlichkeit und angemessener Wärme.

Und: sie sind zwar extrem massig (wie meine ersten Boxen aus den 80ern), aber dekorativ finde ich sie trotzdem - nur wo soll man sie drauf stellen??
dude_hd
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 01. Jun 2010, 22:24
Hallo,

habe mir diese Ständer für die Arcadia zugelegt.

http://www.standandd...400.html%23a240#a240

Die Teile sind sehr ordentlich verarbeitet. Versand war absolut problemlos, sehr zu empfehlen.

Viele Grüße

Stefan
m2catter
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 01. Jun 2010, 22:35
Hallo Stefan,
Atacama baut bekanntermassen gute stands, sind auch diese Modelle mit Sand befuellbar?
Gruss Michael
dude_hd
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Jun 2010, 12:22
Hallo, Michael,

diese Ständer könnten zwar bestimmt mit Sand oder Bleischrot befüllt werden (durch eines der beiden Schraubgewinde pro Rohr), sind aber wohl nicht direkt dafür vorgesehen. Wäre auch ein ziemliches Gefrickel. Allerdings sehe ich hierfür auch keinen Bedarf, da die Teile ordentlich schwer und die Hohlräume ziemlich klein sind.

Viele Grüße, Stefan


[Beitrag von dude_hd am 02. Jun 2010, 12:47 bearbeitet]
blund
Neuling
#29 erstellt: 02. Jun 2010, 12:47

dude_hd schrieb:
Hallo,

habe mir diese Ständer für die Arcadia zugelegt.

http://www.standandd...400.html%23a240#a240

Die Teile sind sehr ordentlich verarbeitet. Versand war absolut problemlos, sehr zu empfehlen.

Viele Grüße

Stefan


Hallo Stefan,
sehr guter Tipp, die Ständer machen optisch wirklich einen sehr guten Eindruck! Sind bei mir auf jeden Fall in der engeren Wahl! Vielen Dank

Gruß
Christian
m2catter
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 02. Jun 2010, 22:18
Hi Stefan,

merci fuer die Info.

Wenn Du allerdings Sand reinbekommen koenntest waere das akustisch immer von Vorteil, da der Sand hilft, Schwingungen zu eleminieren. Wenn dies aber zu umstaendlich erfolgen muesste ueber eine Gewindebohrung, dann vergiss es. Masse ist immer gut, vor allem bei so einer *Erwachsenen Kompakten*...

Lieber Gruss Michael

P.S.: Konnte der Versuchung nicht widerstehen und habe fuer unseren Sohn gestern die Sonics Anima ersteigert. Da wir beide Liebhaber von Minimonitoren sind, wird es spannend werden, wie sich die Anima gegen eine ProAc 1SC (meine) und
seine bestehenden Mission 780 schlagen wird. Ein Vergleichshoerbericht wird noch folgen, allerdings leider erst in 2 Monaten.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 03. Jun 2010, 13:17
Hallo,

meine Argentas stehen auf den Swans D-Stands,
und haben noch Reserven für die Arkadia

http://www.swans-europe.eu/zubehoer.html

<a href="http://www.directupload.net" target="_blank"><img src="http://s1.directupload.net/images/100603/3l9d6jrw.jpg" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>

Gruss
zola
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Jun 2010, 19:44
Hallo,

Mal eine Frage an die Experten hier.
Koennte die Arkadia in einem kleinen (15qm) Hoerzimmer mit 1,8 m Hoerabstand funktionieren? Der Bass scheint ja trotz der Groesse nicht so gewaltig tief zu gehen und ich hatte mal gelesen, dass Gerhard selber die Arkadia im Nahfeld favorisiert.

Gruss und Dank
Axel
darkstar23
Stammgast
#33 erstellt: 08. Jun 2010, 10:21
Bin zwar kein Expert, aber ich habe die Arkadia zu hause stehen in einem circa 4,5 x 4,5 m Raum. Der Klang direkt vor den Lautsprecher (1 m) ist sehr gut, es gibt ja Lautsprecher die ihren Klang erst in einer gewissen Entfernung entfalten. Würde behaupten das ist bei den Arkadia nicht der Fall.
Zum Bass, also ich betreibe sie ohne Woofer, und es fehlt nicht viel. Zwingend ist ein Woofer nicht.
dude_hd
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 09. Jun 2010, 07:21
Hallo,

die Arkadia geht bei 1,8 m Abstand absolut problemlos. Und der Bass ist bis ca. 50 Hz da, auch wenn die Angaben des Herstellers etwas anderes behaupten. Einen

VG, Stefan
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 13. Jun 2010, 21:20
Hallo,

ich will mich auch mal zu Wort melden, weil ich was weiß

Also, ich war bei Sonics/Quantum-music und hab mir die Allegria angehört. Find ich spitze und sind quasi schon gekauft.

Es ist so, dass es diesen Ebay-Händler gibt, der bei Ihnen die Ware kauft und wieder verkauft bei Ebay. Er verkauft die Boxen aber teils ohne Garantie, B-Ware kann einen Kratzer haben, aber auch nen Kabeldreher auf der Frequenzweiche. Hab mir auch erst gedacht, dort die LS zu kaufen, aber Sonics/Quantum-music sind mittlerweile in den Direktvertrieb gegangen, einfach mal anrufen, die machen "super" Preise.
Oder drauf achten wies mit Garantie aussieht.

LG
m2catter
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 13. Jun 2010, 23:39
Hallo Atzenpaule,
merci fuer die infos. Aber Dreher in der Verkabelung an der Frequenzweiche sollten nicht sein, da der Verkaeufer auf ebay die Ware als technisch einwandfrei verhoekert. Woher stammt diese Information?
Gruss Michael
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 14. Jun 2010, 20:03
Hey,

hab es dort so verstanden, dass B-Ware auch einen technischen Defekt haben kann. Ich schreibe das nur, damit man mal drauf achtet. An diesen Angeboten gibt es nichts auszusetzen, wollte nur darauf hinweisen, dass man bei Sonics/Quantum-music auch mal anrufen kann. Hab eines von diesen Ebay-Angeboten ohne Garantie in Erinnerung, die meisten haben glaub 2 Jahre, was ja auch schon reicht, weil wenn sie einmal funktionieren, warum nicht immer?

LG
schatti
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Jun 2010, 20:47
@ Atzenpaule

kannst Du mal Deine Höreindrücke von der Allegria wiedergeben. Ich interessiere mich ggf. auch dafür.

Übrigens habe ich bei dem Ebay-Händler ein Paar Anima gekauft, sind fehlerfrei.

Gruß Michael
m2catter
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 16. Jun 2010, 22:00
Hallo Schatti,
wie sind Deine klanglichen Eindruecke von der Anima?
Liebe Gruesse Michael
schatti
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 17. Jun 2010, 17:43
Hallo Michael,

ich höre die Anima unter eher ungünstigen Bedingungen als PC-Lautsprecher. Der Hörabstand beträgt ca 80-100cm, die Abstände sind nicht gleich.

Trotzdem gefällt mir der LS sehr gut. Er ist neutral und eher frisch abgestimmt. Eben die Gerhard-Abstimmung. Die Räumlichkeit ist trotz der Hörposition gut. Der Bass ist der Größe entsprechend der Größe schlank aber sauber. Also nicht ohne Sub für größere Raume geeignet.

Und man kann sehr gut die Qualität der Aufnahnme beurteilen. Ich hatte die vielgelobte Adam A5 vorher, die Anima klingt für mich deutlich besser.

Die Gehäuse sind sehr schön (Vogelahorn) und gut verarbeitet.

Für den Listenpreis hätte ich die Anima nicht gekauft, für die Ebay-Preise ist es schon ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gruß Schatti
m2catter
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 18. Jun 2010, 00:39
Hi Schatti,
merci fuer Deine Einschaetzung,
Gruss Michael
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 18. Jun 2010, 19:41
Hallo,

habe die Lautsprecher jetzt einen Tag. Zum Klang der Allegrias kann ich mittlerweile sagen, dass der Hochton sehr Detailreich ist und der Bass schön präzise/direkt.
Z.B. bei Abba hört man viel mehr, wie die Sängerin mit der Stimme spielt und minimale Änderungen bei lang gesungenen Wörtern am ende eines Satzes ( keine Ahnung wie sowas heißt.. ). Bei meinem Dance/Elctro-Kram, den ich ab und zu höre pumpt der Bass ganz gut und bei einem Trompetenspiel hatte ich schonmal gut Gänsehaut.
Die Nubert NuLine 122 hab ich am selben Verstärker gehört (Cambridge 650R), da hab ich diese Gänsehaut definitiv nicht gehabt.

Haben noch mehr von euch Erfahrungen mit E-Bay?

LG
appice
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jun 2010, 11:15
hallo, werde jetzt auch auf eine Arkadia bieten.
Da kann man eigentlich nicht dran vorbei.

Werde sie an einer Vintage Vor-End-Kombi von Mitsubishi aus 78 betreiben (Dual Mono) oder sie auch mal an meine kleine single-ended Röhre (Unison Research Simply Two LAE) dranhängen. Bin sehr gespannt, werde dann, wenn gewünscht, berichten.

Gruß
appice
atzenpaule
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 21. Jun 2010, 19:10
ein paar worte zum ablauf oder evtl. mängeln wären nett. aber werden bestimmt nicht vorhanden sein.

mfg
appice
Stammgast
#45 erstellt: 01. Jul 2010, 19:28
So, hat endlich geklappt! Habe ein Paar Arkadia ersteigert!
War regelrecht erschrocken, als feststand: ich bin's!!

Doch jetzt überwiegt schon die Vorfreude.
Anfang kommender Woche werden die, wie ich wirklich finde, Hübschen, wohl eintreffen.

Werde dann berichten, wie sie sich an Vintage-Transe und single-ended-Röhre schlagen.

Also ehrlich, bin sehr gespannt. Aber das kennt Ihr ja..

Beste Grüße
appice
appice
Stammgast
#46 erstellt: 09. Jul 2010, 12:03
tja, die Arkadias laufen sich jetzt warm. Klingen an beiden Verstärkern noch sehr spitz und analytisch. allerdings auch sehr detailfreudig.

Befürchte jedoch, dass sie aufgrund ihrer sehr hellen Abstimmung nicht zu meinen Verstärkern passen, zumindest bis jetzt.

Entweder versuche ich es dann mit einem Marantz-Receiver aus der 22er Serie oder ich gebe die LSP zurück, wenn sich nichts wesentlich ändert.
So gefallen sie mir (noch) nicht.

Hat jemand Erfahrung mit Marantz, oder einen Tipp?

Gruß
Appice
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 09. Jul 2010, 15:57
Hallo,

hast du mal ein Bild deiner Aufstellung??

Hast du die LS auf den Hörplatz eingewinkelt??

Halliger Raum??

Als warm aufspielender LS sind die Arkadia oder auch die Argenta natürlich auch nicht bekannt.

Befürchte der LS trifft nicht ganz deinen Geschmack,
daran wird sich auch kaum noch was ändern.

Gruss
appice
Stammgast
#48 erstellt: 09. Jul 2010, 16:12
habe im Moment keine Camera. LSP stehen im Musikzimmer, 20 qm,
normal gedämmt, auf sandgefüllten Stands, Wand-Seitenabstand ca. 70 cm, ca. 2,85 m auseinander, leicht auf Hörplatz (3m)eingewinkelt. Also alles eigentlich ganz günstig.

Wahrscheinlich hast Du recht mit dem Geschmack.
Waren eben überall voll des Lobes,(Audio) und eben sagenhaft günstig.

Gruß
appice
weimaraner
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 09. Jul 2010, 16:20
Hallo,

günstig ist ja in Ordnung,

aber deinen Geschmack hätte der günstige LS halt treffen sollen

Platziere die Hochtöner nach aussen (liegen ja nicht mittig),
winkele die LS nicht auf den Hörplatz ein ,sondern genau parallel zueinander(Seitenflächen),also gerade hinstellen.

Die Frontbespannungen anbringen.

Wenn sich dann schon was gebessert haben sollte vllt die LS noch (zum Ausprobieren ) fünf Zentimeter höher stellen.


Wenn das alles nichts hilft, ruf Volker von Best of British Hifi an und bestell ein Paar PMC DB 1 i


Gruss
appice
Stammgast
#50 erstellt: 09. Jul 2010, 16:35
ja, so werd' ich's machen
Rufus49
Stammgast
#51 erstellt: 09. Jul 2010, 18:56
Wie ist das Klangbild der Allegra einzustufen??

Die Allegra ist zwar optisch nicht gerade ein Hingucker, soll aber klanglich schon im Spitzenbereich angesiedelt sein.
Probehören wäre natürlich immer das Beste.

Von der Tendenz mag ich eher etwas heller (spritzig) abgestimmte Boxen mit guter räumlicher Darstellung und straffen Bassfundament. (Hörraum ca. 35 qm, mittlere Bedämpfung).

Rufus49
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SONICS by Joachim Gerhard wieder zurück?
SMSWAP am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2016  –  24 Beiträge
Joachim Gerhard misst Klangunterschiede von Lautsprecherkabeln
ZOOOM am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  12 Beiträge
Audio 2/06 - Sonics Argenta
Röhrenfreak am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  180 Beiträge
Sonics Argenta (Brauche einen Rat)
Barry12/ am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  2 Beiträge
Sonics Argenta gegen Dynaudio Focus 140
schackchen am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  18 Beiträge
Sonics Argenta oder Arkadia mit Marantz 2235?
malsomalso am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  2 Beiträge
Sonics Allegria S1.0 oder S1.5
High-End-Er am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  3 Beiträge
Thread für Sonics-Liebhaber/Besitzer
J.Star am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  1822 Beiträge
Sonics Arkadia & Octave V 40
robbie3000 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  9 Beiträge
Sonics Arkadia mit Selbstbau tausende von Euros sparen ?? (!)
sevenof66 am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Mission
  • Nubert
  • Audiophysic
  • Genesis
  • SOGNO

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.754