Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche lautsprecher zum JVC-RX 5032

+A -A
Autor
Beitrag
Speaker_04
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2004, 20:29
Hi,
ich weiss nicht welche lautsprecher ich mir für meinen receiver holen soll. Der receiver ist ein JVC RX-5032.
Hatte in einer Zeitschrift ein Angebot von den Lautsprechern Magnat Motion 990 für 335 EUR gesehen. Habe das Forum schon ein bisschen durchgegeuckt und die beurteilung über diese boxen war alles andere als positiv. Was für Lautsprecher Systeme könntet ihr empfehlen? Es sollten 5 Boxen sein und ein aktiver Subwoofer. Hauptsächlich höre ich damit Musik über meinen Pc. Klanglich sollte es schon etwas besser sein.
MFG
Speaker_04
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Feb 2004, 21:56
Soweit ich mich erinnere, hat der Receiver in der Stiftung-Warentest in der 5-Kanal-Ausgangsleistung mit nur 5x12 Watt an 8 Ohm abgeschlossen (eher schlecht).

Jedenfalls wäre beim Kauf die Mindestimpedanz von 8 Ohm zu berücksichtigen (wenigstens Theoretisch, so sich ein 8-Ohm-Boxenhersteller überhaupt ans Impedanzminimum von 6,4 Ohm hält).

Und was den Klang angeht:

Wenn's nicht unbedingt Surround+Sub sein muß, dürfte man mit zwei ordentlichen Boxen klanglich wesentlich weiter kommen als mit 5 Billigboxen+SUB...
Speaker_04
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2004, 22:20
Also ich kenn mich da nicht ganz so gut mit aus, aber der hat 5 x 100 Watt ausgangsleistung...
ansonsten muss ich mal sehen was ich mir für laustsprecher hole, das mit den zwei Lautsprechern habe ich mir auch shcon überlegt, man kann ja aufrüsten...
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Feb 2004, 22:39
Jaja, da steht 5x100 Watt drauf ... aber an wieviel Ohm?
Was steht denn in den technischen Daten?
Etwa "100 Watt an 8 Ohm, je Kanal, alle Kanäle gleichzeitig betrieben"? ... Neee, wahrscheinlich: Front: 2x100 Watt (stimmt ja auch), Rear: 2x100 Watt (stimmt auch, für sich genommen), ...

Stiftung Warentest hat jedenfalls 5x12 Watt an 8 Ohm bescheinigt.

Andere Hersteller lügen ähnlich (aber eher Faktor 3 als Faktor8) - da bleibt nur: Stiftung Warentest vorher lesen.
Speaker_04
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2004, 22:50
wie wärs denn mit dem Lautsprecherset: Pioneer S-V50?
ich meine ich habe da nicht so extrem hohe anforderungen wie ihr, also boxen für über 1000 EUR kommen bei mir nicht in frage... . Das Geld habe ich nicht über für Lautsprecher. hauptsache der klang stimmt etwas. Das wäre schon nicht schlecht.Ich kann die Boyen eh nicht so megalaut machen. Keine so toleranten nachbarn :).
Und zu dem receiver kann ich mit dem 5 * 12 Watt nicht viel sagen. Ich hab mir den gekauft weil der bei den meisten Test sehr gut abgeschnitten hat. Außerdem ist er auch ziemlich günstig für die leistung.
Speaker_04
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Feb 2004, 23:41
Welche Lautsprecher für Stereo würdest du (würdet ihr) denn empfehlen? Canton?
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Feb 2004, 11:33

Hauptsächlich höre ich damit Musik über meinen Pc


Huch, ja, also, das wird schwierig.

Zunächst müßte man nach einem Lautsprecherset suchen, das überhaupt für den Nahbereich (ca 1m) geeignet ist.

Soweit ich im www.nuforum.de-Forum-Gelesen habe, kommt vor allem das Syrincs M3-220 in Frage (500 Euro(?) für zwei Satelliten+Sub (eingebauter Verstärker)).

Das Set wird auch auf der Seite www.thomann.de angeboten.

Ich kenne mich aber auch kaum auf diesem "Nahfeld-Abhöre-"-Spezialgebiet aus.

Ich habe übrigens einige Stiftung-Warentest-Lautsprechertests vorliegen.
Der beste "kompakte" des letzten Tests war (nicht nur klanglich bewertet) die Nubert NuBox360, aaaaaaaaaber:

erstens: Es war klanglich nicht die allerbeste Box (Note 2,1; Klang-Sieger: 2,0) - außerdem scheinen mir jegliche Klangbeurteilungen eh höchst subjektiv.

zweitens: Auch die NuBox-Serie ist (bis auf die 380er) "gesoundet", will heißen: angehobene Bässe.

drittens: Gerade bei Wandnaher Aufstellung kanns zu massiven Dröhneffekten kommen (Lautsprecher-Unabhängig).
Ich kann ein Lied davon singen. Ich hatte die Heco Superior 620 (passiv, geschlossen) an meinem PC. Scheußlich. Raumresonanzen bei 120Hz um 24(!!!)db ... da kann zwar die Box nix für, aber es war wohl (mit durch die Wandnahe Aufstellung) eine absolute Katastrophe. Mag aber von Hörraum zu hörraum höchst unterschiedlich sein.

Viertens: Die Abmessungen der NuBox360 sind recht groß.
Für PCs würde ich daher vielleicht (aufgrund der kleineren Abmessungen) eher die NuBox310 empfehlen.

Ich Fasse hier nochmal kurz das Ergebnis der Stiftung-Warentest zusammen:erst das Modell, preis, dann die gesamtnote, dann die schlechteste Teilnote in "Technik", Klangbeschreibung
Nubert Nubox 360: 300,-; 2,1; - alles gut -; "neutral"(2,1)
Elac SLR 70: 400,-; 2,3; "Wirkungsgrad,max.Basslautstärke,Linearität" 3,0; "ein wenig verfärbt"(2,1)
Magnat Vintage 310: 400,-; 2,4; "Einhalten der Impedanz" 5,0 (!); "transparent"(2,0)
Yamaha NS-G30 MkIV: 250,-; 2,4; "Wirkungsgrad,max. Basslautstärke" 3,0; "etwas tiefenbetont+voluminös"(2,0)
Canton CT 220: 400,-; 2,5; "Einhalten der Nennimpedanz": 5,0 (!); "deutlich"(2,1)
B&W DM 601S2: 350,-; 2,6; "Einhalten der Nennimpedanz": 5,0(!); "neutral"(2,3)
... und weitere (bin jetzt zu faul).

WAS DIE OHM-ANGABEN DIESER LAUTSPRECHER ANGEHT:
Sind wohl alles 4-Ohm-Boxen, auch wenn manche Hersteller 8 Ohm behaupten (B&W).

Insofern tellt sich mir die Frage... warum sind die meisten Receiver und Einstiegs-Verstärker nur 8 Ohm tauglich???

Bemerkenswert: Magnat, B&W, Canton sind offensichtlich nicht in der lage, die Nennimpedanz einzuhalten (was machen die eigentlich den ganzen Tag???), oder das wenigstens ehrlicherweise zuzugeben. Kurzum: der Kunde wird angelogen (wie so oft...)

UND ZU GUTER LETZT: ICH BETONE HIERMIT AUSDRÜCKLICH, DASS NUBERT NICHT DER EINZIGE LAUTSPRECHER-HERSTELLER IST. VIELE ANDERE PRODUZIEREN SICHER AUCH GESCHEITE LAUTSPRECHER.
ES MÖGE JEDER SEIN EIGENES GEHÖR ENTSCHEIDEN LASSEN.
AM BESTEN ZU HAUSE PROBEHÖREN - ÜBER'S WOCHENENDE! (keine Hektik, die Akkustik zu Hause ist anders als im "Geschäft")
AM BESTEN MIT "KONKURRENZ"! (wer keinen Vergleich hat, merkt Fehler nicht sooo leicht)
AM BESTEN "BLINDVERGLEICH" DURCHFÜHREN! (sonst passiert oft: teurer=>muss besser sein)


[Beitrag von allgemeinheit am 21. Feb 2004, 11:57 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Feb 2004, 15:06

UND ZU GUTER LETZT: ICH BETONE HIERMIT AUSDRÜCKLICH, DASS NUBERT NICHT DER EINZIGE LAUTSPRECHER-HERSTELLER IST. VIELE ANDERE PRODUZIEREN SICHER AUCH GESCHEITE LAUTSPRECHER.


Hallo,

musst aber nicht so schreien...:)

Schönes Wochenende!
Markus
Speaker_04
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Feb 2004, 15:26
erstmal vielen dank an allgemeinheit für die Bemühungen. habe mir die Lautsprecher auch schon angeguckt. Bin heute dann mal in ein Hifi Geschäft gegangen und mir so nen paar Boxen angehört. Zuerst Stereo und dann nochmal ein 5.1 System. Die Stereo Systeme klingen ziemlich gut aber haben allerdings eben nicht dieses gewisse etwas. Die 5.1 Systeme dagegen klangen ziemlich gut. Auch das 5.1 System Canton 5.1 klang ziemlich gut. Ok für euch ist dieses System der letzte Schrott aber meinen Ansprüchen wird es gerecht. Was haltet ihr denn davon wenn ich 4 "LE 202" als Front und rear Boxen benutze, als Center "Le 205 CM" und als Subwoofer mir den "AS 20 SC" kaufe. Das müsste doch schon etwas besser sein oder? und bitte geht nicht von euern Ansprüchen aus :)))
MFG
Speaker
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Feb 2004, 15:40
Hallo,

wie hiess denn das Hifi-Geschäft?

Markus
Speaker_04
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Feb 2004, 15:49
Hoppe hiess das Hifi Geschäft, die hatten das für 749 EUR angeboten aber das bekomm ich im Internet billiger...
Speaker_04
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Feb 2004, 16:23
4 * Canton LE 202 = 368 EUR http://www.preissuchmaschine.de/psm_frontend/main.asp?produkt=316530
Canton AS 20 SC = 215 EUR http://www.geizkragen.de/preisvergleich/audio_und_hi_fi/lautsprecher/details/canton_as_20_sc_stueck_122355.html
Canton LE 205 CM = 110 EUR http://www8.mix-computer.de/cgi-bin/go.pl?stop=1&main=show_info.pl&artnr=EBXC04&sessionID=MQDdt7z605ZYAAF-8eFM

=693 EUR

Wie sieht das denn mit den Watt Zahlen aus? Hab ich da nen satten Sound drüber?
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Feb 2004, 16:41
Auch, wenn's unbequem ist:

besser zu Hause (möglichst "blind" und gegen Konkurrenz probehören, nicht nach irgendwelchen "Schnäppchen" ausschau halten).

Da ich die angegebenen Lautsprecher nie gehört habe, kann ich auch nix dazu sagen ... und selbst wenn: dann wäre die Aussage eh höchst Individuell - und womöglich auf deine Wünsche überhaupt nicht übertragbar.
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Feb 2004, 16:42

Wie sieht das denn mit den Watt Zahlen aus? Hab ich da nen satten Sound drüber?


Watt hat überhaupt gar nix mit Sound zu tun.

Und so zum Vergleich: Ich habe an meinen HK3470 eine LED-Anzeige angeschlossen, damit ich seh' wieviel Leistung da in etwa 'rausgeht.

Die erste 4-Watt-LED springt fast nie an. Und ich habe Lautsprecher mit nur 85 db/W/m Wirkungsgrad.
das_n
Inventar
#15 erstellt: 21. Feb 2004, 16:46
wenn du auf lautstärke stehst, dann achte auf den wirkungsgrad der ls. die wattangabe kannst du vergessen, die is nur laienfängerei. aber mit normalem hifi-equipment kannst du eigentlich schon sehr viel krach machen.
Speaker_04
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Feb 2004, 18:38
Kann mir mal jemand erklären was das genau mit dieser Impedanz auf sich hat? ich versteh das Verhältnis zwischen Widerstand und Klang nicht so ganz...
Kenn mich auch nicht so gut aus

Speaker
raw
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Feb 2004, 19:08
über die impedanz findest du alles im HIFI-WISSEN am besten erklärt!

widerstand und klang haben nichts miteinander zu tun.
Erico
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Feb 2004, 19:54
@ allgemeinheit:



WAS DIE OHM-ANGABEN DIESER LAUTSPRECHER ANGEHT:
Sind wohl alles 4-Ohm-Boxen, auch wenn manche Hersteller 8 Ohm behaupten (B&W).[/img]
Insofern tellt sich mir die Frage... warum sind die meisten Receiver und Einstiegs-Verstärker nur 8 Ohm tauglich???



Da sind wir wieder ganz einfache Antwort : Weil sie ein Billigstnetzteil haben, das nicht laststabil ist!! Gruss Erico


[Beitrag von Erico am 21. Feb 2004, 20:16 bearbeitet]
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Feb 2004, 21:08
Die Canton LE 202 gibt's auch für 85,- Euro/Stück
bei günstiger.de

Preisdatenbanken:
http://www.warentest.de/pls/sw/sw.main?p_KNR=5004051144024020040221210824&p_E0=9100&p_E3=70&p_info=p_va_inh_id:1058593,p_zeitschrift:t
Speaker_04
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Feb 2004, 21:40
danke, macht schon 28 EUR weniger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC RX-230R Stereo RDS Receiver Verstärker + 2x ESL 220 Lautsprecher
DJ_mAKkuz am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  2 Beiträge
Welche Titel zum Lautsprecher Testen???
Blackshark am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2003  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher zum Luxman L190?
blauton am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher zum Musik hören?
kakashi am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 2067 SW - welche Lautsprecher
kolacell am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher???
Stefan23539 am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  20 Beiträge
Welche Kleinlautsprecher für JVC UX E15?
hosentreger am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  2 Beiträge
welche Lautsprecher passen zum Audionet Sam V2 ?
bundesbernd am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  5 Beiträge
Yamaha RX-497 - günstige Lautsprecher Heco, Magnat oder andere?
toddy1978 am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha rx-396
Zerwas am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JVC
  • Magnat
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Elac
  • Roland

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070