Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geithain A/B-Vergleich fast unmöglich?

+A -A
Autor
Beitrag
Srowis
Neuling
#1 erstellt: 19. Jun 2016, 07:38
Hallo,

wie man meinem Titel bereits entnehmen kann, habe ich Interesse an den Geithain-Lautsprechern. Nur ist es wirklich schwer diese mit anderen Konkurrenten vergleichen zu können.

Man liest ja hier schon einiges über die Geithain-Lautsprecher und das dann immer sehr positiv, wenn nicht sogar fast schon einen Hype nahekommt?

Auch die Sache mit dem Vertrieb erscheint mir echt "komisch"..
Es gibt nur eine handvoll Händler hier in Deutschland und deswegen kennt auch wirklich kaum jemand diese Marke außer vom Hören..
Da wo andere Hersteller, die nicht so bekannt sind, wenigstens noch versuchen bestimmte Modelle bei einem beispielsweise Musikequipment-Händler da zu lassen, sieht man Geithains dort überhaupt nicht..

Wie kann ich den ein Geithain-Lautsprecher gescheit' gegen einen Neumann, KS Digital, ADAM oder etc. vergleich, wenn einem dies schlicht durch diesen Vertrieb verwehrt wird?

Und ja, ich konnte schon eine RL901 mir anhören, "geflasht" war ich jetzt nicht, da wenn man schon diverse Modelle wie KH 310, S3X-V, Focal SM9 und Trio6BE angehört hat, diese auch richtig gut klingen..

Der Sprung zu diesen Geithains war halt besser, aber nicht riesig...
Deswegen kann man eigentlich von einem regelrechten "Hype" sprechen?

Es wird ja immer so gelobt, dass damit, egal ob die 2-Wege Variante oder 3-Wege, die Suche nach dem "perfekten Lautsprecher" zu Ende sei..
Don_Tomaso
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2016, 09:48
Nun, ich glaube, das liegt eher in einem selbst. Bist du bereit, willst du überzeugt werden, oder würde, egal was kommt, der kleine nagende Zweifel "geht es nicht doch noch besser?" bleiben? Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass das Probe- und Vergleichshören in seiner Bedeutung überschätzt wird. Daas Messinstrument, also das Gehör, ist zu solchen "objektiven" Vergleichen gar nicht fähig. Auch während einer Hörsession kann sich die Wahrnehmung massiv verändern, selbst wenn man an der Hardware gar nichts ändert. Es spielt, glaube ich, keine große Rolle, ob es nun eine Geithain oder eine Neuman KH KS digital oder Adam oder Genelec wird, die haben alle das Zeug zum "letzten Speaker", wie auch meine Harbeth (passiv-Tröte ).
Du wirst so das "Optimale" nicht erreichen, aber gibt es das überhaupt? Ich glaube nicht. Mir reicht "gut". Der allgemeine Optimierungszwang kann mich mal. Hab ich keine Zeit für. Ich höre lieber Musik.
sealpin
Inventar
#3 erstellt: 19. Jun 2016, 09:55
@ Don Tomaso



gesunde Einstellung.
Sehe ich genauso. Da muss man aber erstmal hinkommen...und die Industrie macht es einem auch nicht leicht...

ciao
sealpin
Panzerballerino
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2016, 10:01
Wie willst du denn von einem LS "geflasht" werden, dessen Zweck es ist, als Arbeitsgerät für Toningenieure zu dienen und der 100%ig neutral klingen soll wie alle anderen Studiomonitore auch? Da gibt es nichts Spektakuläres zu hören....
Srowis
Neuling
#5 erstellt: 19. Jun 2016, 11:13
Ich glaube, ihr missversteht mich ein bisschen..

Klar, es sind "Arbeitswerkzeuge", die möglichst neutral klingen möchte, aber da gibt es doch so viele Kandidaten, die zwar neutral klingen, aber mir ungeheuer "Spaß" machen beim Zuhören..

Bestes Beispiel wäre für mich halt eine KS Digital ADM 22 und ein Neumann KH310...
In meinem Augen sind das ja beides Studiomonitor, ergo "Arbeitsgeräte", die neutral klingen möchten..

Aber diese beiden klingen doch so unterschiedlich..

Wer definiert dann überhaupt was "neutral" ist, wenn selbst dort alles doch ein wenig anders klingt?

Mir ging es im Grund jedoch hierbei, ob einige doch mal ein A/B-Vergleich mit Geithains und einem anderem Hersteller gemacht haben..
Und selbst das findet man extrem selten..

Geithains sind zwar gute Lautsprecher, aber ich finde, die "behindern" sich doch irgendwie selbst durch diesen Vertrieb..
Hörzone hatten doch auch mal Geithain-Lautsprecher, nun halt nicht mehr..
Warum auch immer.
Und wenn man dann meist zu einem Händler geht, der Geithain vertreibt, dann stehen da meist nur weitere Geithains rum, nur keine ADAM's, Neumann's etc..

Ich bin zwar nicht wirklich auf der Suche, nur möchte ich halt meinen "Tellerrand" etwas "ausdehnen", sprich was ist alles für ein bestimmtes Budget machbar / hörbar..

Geithain sind Studiolautsprecher, Neumann, ADAM, Genelec etc. auch, wieso kann man diese irgendwie nicht beim großen T, MusicStore oder sonst wo, wo diese wenigstens beisammen sind mit den anderen Kandidaten einordnen?

So liest man als irgendwie, dass es sehr gute, wenn nicht sogar die besten Lautsprecher sein sollte, aber irgendwie fehlt da einem der Bezug zu was..

@Don Tomason

Die Einstellung ist wirklich super, da gebe ich dir recht^^
Nur ist man mal gerne mal neugierig und selbst das wird einem zu einem gewissen Grad verwehrt durch diese Konstellation.


[Beitrag von Srowis am 19. Jun 2016, 11:22 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2016, 13:03

Srowis (Beitrag #5) schrieb:
...Nur ist man mal gerne mal neugierig und selbst das wird einem zu einem gewissen Grad verwehrt durch diese Konstellation.

Da hast du natürlich recht, das habe ich wirklich missverstanden. Stimmt schon, man sollte die Möglichkeit haben, zu vergleichen. Und auch nicht jeder Toni schwört auf Geithein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Geithain ME100
xlupex am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  5 Beiträge
Verzweifelung: Alternativen zu ME Geithain (ME25)?
xlupex am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  20 Beiträge
A/B Vergleich Monitor Audio GS 60 mit Rega RS7
Cosimo_Wien am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  3 Beiträge
Geithain Me25 im Vergleich zu aktiven Geithains
3Wetter_Taft am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  14 Beiträge
B&W 803D eingetroffen (Vergleich 803S)
boxenmann am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  83 Beiträge
Lautsprecher Geithain ME 150
#leon am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  3 Beiträge
B&W N804 vs. T+A Criterion TB 160
Psycho238 am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  6 Beiträge
Neumann KH 310 im Vergleich mit Focal SM9, Geithain etc?
anton888 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  14 Beiträge
Vergleich B&W Lautsprecher
karif am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  3 Beiträge
Vergleich Monitor Audio GS20 gg. B&W 803S
hansi45 am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSilles
  • Gesamtzahl an Themen1.345.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.583