"Reparierte" Hochtönerkalotten sehr schlimm?

+A -A
Autor
Beitrag
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jan 2017, 19:36
Hallo allerseits,

wie sehr schränken leichte Knicke und kleine Dellen an den Hochtönern das Hörvergnügen tatsächlich ein?

Vor sechs Jahren kaufte ich 2 Dynaudio X 32 und war sehr zufrieden. Wie es passieren konnte, dass die Hochtönerkalotten eingedrückt werden konnten, ist mir schleierhaft. Die Blende habe ich nie abgenommen. Hätte ich direkt nach Lieferung machen sollen. Nun waren sie eingedrückt, als ich die Lautsprecher verkaufen wollte wegen zukünftigem Platzmangel und abnehmendem Musikinteresse (Werde halt älter und die Ansprüche nehmen ab.)

Sie konnten wieder hervorgeholt werden, aber da sie wohl sehr lange eingedückt waren, sind leichte Knicke und Dellen geblieben.

Ich bin nur eine an gutem Klang interessierte Normalhörerin, niemand, bei der alles perfekt sein muss.

Danke euch!
Liebe Grüße
Wanda
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2017, 19:49
Hi,
Wanda-ES (Beitrag #1) schrieb:
... wie sehr schränken leichte Knicke und kleine Dellen an den Hochtönern das Hörvergnügen tatsächlich ein? ...

Wie wäre es mit scharfen pics , sodass wir sehen worüber wir reden ?

Gruss,
Michael
Wastler
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2017, 12:33
Hallo Wanda,

ob man das klanglich oder messtechnisch feststellen kann, hängt von der tatsächlichen Beschädigungsstärke ab.
Optisch ist es auf jeden Fall ein Manko.
Frage doch mal bei Dynaudio nach Ersatzdiafragmen nach.
Nach meiner Recherche, für die ich keine Gewähr übernehme, stamm der Dynaudio Hochtöner von Morel.

BG, Wastler
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2017, 11:22
HochtönerkalottenHochtönerkalotten

Hallo,

hier je ein Bild der beiden Lautsprecher.

Nach Ersatzdiaphragmen werde ich fragen. Danke für den Tipp! Bisher hörte ich nur, man müsse die gesamten Hochtöner ersetzen. Mal sehen.

Grüße Wanda
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2017, 11:54
Was ich auf den pics erkennen kann würde ich noch nicht als dramatisch bezeichnen (betr.: Gewebe-Weichkalotte),
insbesondere wenn

Ich bin nur eine an gutem Klang interessierte Normalhörerin, niemand, bei der alles perfekt sein muss.

und bisher keine Kratzgeräusche wg. De-Zentrierung aufgetreten sind.
Wastler
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2017, 12:50
Die sind faktisch hinüber.

BG, Wastler
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jan 2017, 12:36
Tja, dass sie hin sind, scheint mir offensichtlich. Ich dachte, das wäre evtl. nicht so schlimm. Aber verkaufen kann ich sie so sicher nicht mehr oder, was meint ihr?
Von Dynaudio habe ich noch keine Antwort wegen Ersatzdiaphragmen.

Ich habe meinen Verstärker zuerst verkauft, sodass ich sie gar nicht testen kann. Morgen frage ich meinen Händler, ob er mir ein Gerät mitgibt. Mal hören, was sie dann noch bringen.

Viele Grüße aus dem heute nebeligen Freiburg .....
Wanda
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Jan 2017, 14:49
Dynaudio hat mir heute ein Angebot für neue Chassis gemacht. Ich hatte allerdings nach den Hochtönerkalotten gefragt. Habe ich was falsch verstanden?
Grüße Wanda
detegg
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2017, 15:26
Moin Wanda,

verstanden hast Du alles richtig.
Dynaudio verkauft seit Jahren keine Ersatzteile mehr. Einzig Neukauf bzw. Austauschreparatur wird angeboten.

Detlef
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jan 2017, 19:05
Hallo,

mein Fachhändler hatte bei Dynaudio angerufen und erfuhr, dass zwei neue Hochtöner pro Stück 175 € kosten. Austauschen kann man sie dann wohl, ist mir aber zu teuer.

Ich habe jemanden gefunden, der die Lautsprecher preiswert reparieren kann. Schau´n wir mal! Ende nächster Woche kann ich sie bringen. Ich werde euch schreiben, was daraus geworden ist.
Danke für die Antworten.
Bis dann, liebe Grüße
Wanda
,


[Beitrag von Wanda-ES am 27. Jan 2017, 19:08 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Jan 2017, 23:02
Hallo,

bitte berichte wie die Reparatur genau aussah und von Statten ging, danke.
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Feb 2017, 18:46
Hallo,
der Herr, der reparieren wollte, ist ein pensionierter Akustikingenieur, der sich nach eigenen Angaben schon seit der Schulzeit mit Lautsprechern beschäftigt.
Er meinte überraschend, dass man die Dellen und Knicke in diesen Kalotten aus Gewebe nicht reparieren muss. Es würde eben bei Gewebekalotten nichts ausmachen. Bei anderen Materialien schon.
Das hatte mir mein Händler auch schon gesagt, aber so richtig geglaubt habe ich es nicht.
Ich weiß nicht so richtig, was ich von dieser Aussage halten soll, da doch viele Hifi-Fans so einen Wirbel um diese Dinger machen. Ich möchte die Lautsprecher ja gerne verkaufen, weil sie mir zu groß sind.
Die Hörprobe war sehr gut, aber ich möchte sie noch mal beim Händler testen.

Liebe Grüße
Wanda
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 07. Feb 2017, 19:07
wie bereits geschrieben wurde: die "Knicke" stören den Klang erstmal nicht!
es kommt nur darauf, dass das nicht so schlimm ist, dass die Zentrierung nicht mehr funktioniert. Das sieht mir aber nach den Bildern nicht so aus.
wenn die Schwingspule irgendwo "schleifen" würde, dann würde man das auch hören.
einen Spruch wie: "Die sind faktisch hinüber." halte ich daher für völligen Blödsinn.

das ist am Ende so wie mit einem fetten Kratzer oder Delle im Auto, der Funktion tut das keinen Abbruch, aber der typische deutsche Spießer kauft sich so etwas nicht oder versucht natürlich darüber den Preis drastisch zu drücken.

Also wenn du die LS selber weiter verwenden wolltest, dann würde ich mir gar keine Gedanken machen.
bei einem Verkauf hast du doch aber alle Fakten auf der Hand?!?
wenn sich ein potentieller Käufer zu sehr an den HT stört, dann hast du doch den Kostenvoranschlag von Dynaudio und er weiß worauf er sich einlässt, man muss sich dann nur beim Preis einig werden.
und das dürfte schwierig werden...
wenn der Strassenpreis für "einwandfreie" Modelle bei 660€ liegt und man davon jetzt noch die 350€ für neue HT abzieht, dann liegst du bei 300€.

ich könnte mir aber vorstellen, dass mit etwas Glück jemand diese akustisch hervorragende LS mit optischen Macken für 500€ nimmt, aber ich denke mal nicht, dass du viel mehr bekommen wirst.
Mwf
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2017, 19:30

Wanda-ES (Beitrag #12) schrieb:
... Ich weiß nicht so richtig, was ich von dieser Aussage halten soll, ...

Beruhigt es dich nicht, wenn es mittlerweile 4 : 1 steht ?:

Pro:
Mwf (Post #5, ebenfallls "Akustikrentner"), dein Händler, der Akustik-Ing, und jetzt auch Micki
Contra:
Wastler


[Beitrag von Mwf am 07. Feb 2017, 19:30 bearbeitet]
detegg
Inventar
#15 erstellt: 07. Feb 2017, 21:12

Mwf (Beitrag #14) schrieb:

Beruhigt es dich nicht, wenn es mittlerweile 5 : 1 steht ?:

Pro:
Mwf (Post #5, ebenfallls "Akustikrentner"), dein Händler, der Akustik-Ing, Micki und jetzt auch detegg
Contra:
Wastler


Detlef
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 07. Feb 2017, 21:33
OK, dann heißt es jetzt 6:1.

Aber

das ist am Ende so wie mit einem fetten Kratzer oder Delle im Auto, der Funktion tut das keinen Abbruch, aber der typische deutsche Spießer kauft sich so etwas nicht oder versucht natürlich darüber den Preis drastisch zu drücken.

Das möchte ich hier nicht so stehen lassen.
Das hat nichts mit Spießer zu tun. Die Lautsprecher haben einen Makel (das ist definitiv), wenn auch nur optisch.
Der Preis ist dann aber halt nicht mehr so hoch, als für einwandfreie Gebrauchtware.

Und ich traue mich fest zu behaupten, auch Mickey (sorry, ohne Dich zu kennen) würde für einen ansonsten gut erhaltenen 911, der nur eine fette Delle im Dach hat, auch versuchen den Preis zu drücken.
Eben um das was es kostet, die Delle zu entfernen.

Gruß
Georg
Mickey_Mouse
Inventar
#17 erstellt: 07. Feb 2017, 21:51
fast richtig, ich würde versuchen den 911 günstig zu kaufen und auf die Delle sche***
"Spießer" bezog sich eigentlich auf den ersten Teil: "würde sich so etwas nicht kaufen" oder muss rein aus optischen Gründen die Teile tauschen, auch wenn es akustisch keinen Unterscheid macht.

ich wollte darauf hinweisen, dass es auch eine Chance gibt Leute zu finden, die zwar nicht den "vollen" Preis zahlen werden, aber immer noch mehr als "Marktwert" minus "Reparaturkosten". Ganz einfach weil sie nicht die Notwendigkeit für die Reparatur sehen und mit dem optischen Makel leben können.

war blöd ausgedrückt!
RocknRollCowboy
Inventar
#18 erstellt: 07. Feb 2017, 21:56
So unterschreib ich das.

Gruß
Georg
Danzig
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Feb 2017, 12:06
Und ich melde das 8:1 an.
ton-feile
Inventar
#20 erstellt: 09. Feb 2017, 10:18
Hallo Zusammen,

die Hochtöner sind leider kaputt.
Die von den Knicken eingefassten Flächen führen jetzt ein reges Eigenleben und so entstehen heftige Partialschwingungen.
Mir ist mal beim Einbau ein Malheur mit der Dynaudio D-28 (ist aufs Gesicht gefallen und die Kalotte war eingedellt) passiert.

Das hat sich auch nach dem Ausbeulen von außen (Knicke waren immer noch zu sehen) gehör- und messtechnisch grausig mit heftigen Auslöschungen ausgewirkt.
Evtl. kann man einen solchen Schaden von hinten mit einem Wattestäbchen ausmassieren. Bei Metallkalotten funktioniert das sehr gut, allerdings waren die Dynaudio HT nicht zwangszentriert und der Zusammenbau wäre dann ziemlich frickelig gewesen, deshalb habe ich es gelassen und Ersatz besorgt.

Gruß
Rainer

Edit: Rechtschreib...


[Beitrag von ton-feile am 09. Feb 2017, 11:13 bearbeitet]
Wanda-ES
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Feb 2017, 17:03
Ich danke euch allen für eure Diskussionsbeiträge, die mir und dem Käufer sehr weitergeholfen haben. Er hat sie gelesen und sich für den Kauf entschieden. Mit dem Preis bin ich zufrieden.

Beste Wünsche und Grüße
Wanda
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Chassis - kleine Löcher schlimm?
doranna69 am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  13 Beiträge
Kabellänge unterschiedlich! -> Schlimm?
toydoll242 am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  7 Beiträge
Hochtonkalotte eingedrückt- schlimm?
Captain_Klo am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecherver (schlimm) besserung ?
EarlGreyxx am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  14 Beiträge
Loch im Bass Lautsprecher, schlimm?
F5.Dogg am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  12 Beiträge
Bennett & Ross Stratosphere - wirklich so schlimm?
chooser20 am 06.01.2020  –  Letzte Antwort am 16.06.2020  –  6 Beiträge
I.Q 5180 MK IV
Arminschen am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  3 Beiträge
Heco Ascada 990
q2_sandman am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  8 Beiträge
nasser Membran
**Maxaudio** am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  4 Beiträge
Braucht ein 2.1 System "Tiefenbegrenzung" für die Satelliten?
Arnop am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBadaBing2208
  • Gesamtzahl an Themen1.535.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.994

Hersteller in diesem Thread Widget schließen