Loch im Bass Lautsprecher, schlimm?

+A -A
Autor
Beitrag
F5.Dogg
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2007, 23:42
Moin,

will mir ein paar alte Lautsprecher von Technics holen. Bei einem von den Lautsprechern ist bei der bass box ein loch. Zum glück nicht in der Kalotte [Mitte](?!?!) sondern etwas entfernt davon. Ist das schlimm und kann man es iergendwie zukleben??!

Sollte doch nicht den klang beeinflussen oder!??

Ist ein knapp 40cm bass Lautsprecher. Sind Bassreflex Lautsprecher.


Sorry für die seltsamen Satzformilierungen, hatte ein stressigen Tag hinter mir und gehe jetzt schlafen.

Danke im vorraus.
Ringkerntransformator
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2007, 23:47
hallo,
die besten lösungen wären wohl
Membran austauschen lassen
komplett neues chassis einbauen
oder sie garnich erst kaufen

das zukleben wird nicht viel helfen

mfg
Ringkern
detegg
Administrator
#3 erstellt: 11. Apr 2007, 23:51
... Typenbezeichnungen und/oder Foto´s würden echt helfen

Detlef
Poison_Nuke
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2007, 10:20
die Staubschutzkappe (Dustcap, was du als "Kalotte" bezeichnest, Kalotten werden aber nur die eigentlich gleich aussehenden Membrane von Hochtönern bezeichnet ;)) wäre nicht so schlimm wie die Membran selbst. Denn den Staubschutz könnte man meistens recht einfach tauschen. Und dieser ist bei einem Basslautsprecher auch nicht so überaus wichtig zur Schallabstrahlung.


Wenn das Loch im Membran ist kann man je nach Größe eigentlich nix tun, außer reconen (Membran wechseln). Das ist alles andere als einfach und sollte nur von einer entsprechenden Werkstatt durchgeführt werden, man braucht aber unbedingt das Reconekit vom Chassis und daran würde es mit ziemlicher Sicherheit scheitern.
F5.Dogg
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2007, 17:11
Moin, sind Technics SBG 400 Lautsprecher. Ich dachte immer es sei schlimmer wenn bei dem staubschutz ein loch wäre als in der mebran selber.. hmm und das ist echt so schlimm das man die ganze membran austauschen muss?!?
Toni78
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Apr 2007, 17:39

F5.Dogg schrieb:
Moin, sind Technics SBG 400 Lautsprecher. Ich dachte immer es sei schlimmer wenn bei dem staubschutz ein loch wäre als in der mebran selber.. hmm und das ist echt so schlimm das man die ganze membran austauschen muss?!?


Meine früheren Basslautsprecher hatten auch eine vermackte Staubabdeckung. Ich habe sie kurzerhand ganz weggemacht. Ging einwandfrei. Nur musste man eben regelmässig mal saugen um den Staub da raus zu bekommen.

Bei der Membran sieht das anders aus. Ein Loch wird sich immer weiter vergrössern. Ich fürchte da wäre nichts mehr zu machen ausser reconen, ob das bei den Technics überhaupt möglich ist und sich lohnt ist die andere Frage.
das_n
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2007, 17:43
meiner meinung nach kann man das einfach flicken mit einem stück pappe und etwas klebstoff. wieso sollte das nicht gehen? das einzelne membranstückchen ist ja jetzt nicht irgendwelchen exorbitanten belastungen ausgesetzt bei einem normalen lautsprecher, und das zusätzliche gewicht ist bei nem 40cm-bass doch nun mehr als wumpe....

besser das loch ist zu als wenn mans offen lässt. eventuelle risse können sich dann nicht weiter ausdehenen und - wichtig - die bassreflexabstimmung des lautsprechers wird nicht gestört. ganz zu schweigen von stögeräuschen.
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Apr 2007, 17:46
Von diesen Lautsprechern habe ich noch nie gehört. Meinst du vielleicht SB 4000? Um die wäre es wirklich schade.
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Apr 2007, 17:50

das_n schrieb:
meiner meinung nach kann man das einfach flicken mit einem stück pappe und etwas klebstoff. wieso sollte das nicht gehen? das einzelne membranstückchen ist ja jetzt nicht irgendwelchen exorbitanten belastungen ausgesetzt bei einem normalen lautsprecher, und das zusätzliche gewicht ist bei nem 40cm-bass doch nun mehr als wumpe....

besser das loch ist zu als wenn mans offen lässt. eventuelle risse können sich dann nicht weiter ausdehenen und - wichtig - die bassreflexabstimmung des lautsprechers wird nicht gestört. ganz zu schweigen von stögeräuschen.


Versuchen kann mans, wenns nicht hält kann man das Chassis immer noch entsorgen. Ich kann mir aber nicht vorstellen das das auf Dauer gut geht.
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2007, 17:54
wenn das Loch klein ist, kann man ja auch mit Spezialklebeband arbeiten, von hintend und vorn sauber drauf. Muss halt nur solches sein, welches auf jedem Untergrund hält. Bei Obi bekommt man sowas als graues Klebeband, dass auch auf Putz und staubigen Untergründen hält, wenn das Zeug einmal wo ran kommt, dann geht es fast nicht mehr ab.
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Apr 2007, 18:01
Einfach ein Stück Gaffa und fertig
F5.Dogg
Stammgast
#12 erstellt: 12. Apr 2007, 18:37
danke bisjetzt, ich werde mal nachfragen wie groß das loch/ der riss ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Loch in Membran!
Sausack am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  3 Beiträge
Bass der Lautsprecher
Jan86 am 29.06.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2003  –  23 Beiträge
Bass-Lautsprecher ---Polung ???!
bogarth8321 am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  3 Beiträge
Mechanischer Bass-Lautsprecher
Spatz am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  12 Beiträge
Verrückt und funzt trotzdem? Loch statt BRR...
cerb am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  6 Beiträge
Riss bzw. Loch in der Membran
Rage79 am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  4 Beiträge
Nuwave 35 - Loch im Frequenzgang?
Kara_Ben_Nemsi am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
wenig bass im klangbild
waynepuh am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  19 Beiträge
Chassis - kleine Löcher schlimm?
doranna69 am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  13 Beiträge
"Reparierte" Hochtönerkalotten sehr schlimm?
Wanda-ES am 17.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.02.2017  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedjama2770
  • Gesamtzahl an Themen1.368.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.060.966