Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B+W Nautilus - ehrliche Meinungen

+A -A
Autor
Beitrag
deadohiosky
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2003, 22:34
Hallo zusammmen !

In einem vorherigen Thread hat mal jemand geschrieben, dass
B+W gleichermaßen viele Fans wie auch Kritiker hat. Ich betreibe derzeit ein Paar Nautilus 804 an Rotel-Elektronik und bin im Moment nicht ganz zufrieden, nachdem ich auf die blöde Idee kam meine NF-Kabel (vormals Cardass-Crosslink) auszutauschen.
Die Lautsprecher stehen zur Zeit leicht eingewinkelt ca. 20 cm von der Hinter- und mehr als 100 cm von den Seitenwänden entfernt der Raum hat Parkettfussboden mit Teppichbrücken und ist normal möbliert (Wohnzimmer, ca 25 qm gross). Insbesondere Tipps bezüglich Aufstellung und auch NF-Kabel würden mich interssieren. Würd` auch gerne Meinungen und Ehrfahrungen zum LS selber lesen.

Dank und Gruß

Toske
____________________________________________________________
"Plötzlich war es mir gleichgültig, ob ich modern war oder nicht"


[Beitrag von I.P. am 25. Feb 2003, 22:47 bearbeitet]
I.P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Feb 2003, 22:56
Hi deadohiosky,

ich habe die nautilus 804 noch nicht selbst gehört, aber die 800 und 801. ich bin ehrlich gesagt nicht begeistert von diesen speakern. beide sind mir zu steril für diese klasse und haben ausser der optik (800er) und der hochwertigen verarbeitung eigentlich nichts was diesen preis rechtfertigen würde.

ich kann mich aber auch erinnern dass mir die matrix 802 vor längerer zeit sehr gut gefallen hat.

das ist wie gesagt meine persönliche meinung über b&w. selbst besessen habe ich nie welche.
jean
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Feb 2003, 23:05
Bei B&W gehen die Meinungen auseinander, genau wie bei Klipsch.

gruss jean
Icarus
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2003, 23:07
Hi deadohiosky,

wieso stöpselt Du nicht einfach wieder die Cardas-Kabel rein, wenn's damit gut klang?
Oder liegt's am Ende gar nicht an den Kabeln...

Gruß,
Icarus
Tantris
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Feb 2003, 23:13
Hallo Dead,

das grundsätzliche Problem bei allen Lautsprechern der Nautilus/CDM-Serien:

Sowohl Mittel- wie auch Hochtöner spielen nur mit geringster bzw. praktisch ohne Schallwand und Schallführungen. Das führt dazu, daß sie den Schall in bestimmten Frequenzbereichen praktisch in den ganzen Raum abstrahlen. Die Folge ist ein sehr starkes und charakteristisches indirektes Schallfeld, was eine scharfe und stabile Ortung des Stereobildes praktisch verhindert. Manche Leute schätzen dieses diffuse Klangbild zwar als (Pseudo-)"Räumlichkeit", aber auf Dauer ist es doch ein recht nerviger Wiedergabefehler.

Es ist in Wohnräumen praktisch unmöglich, diese Lautsprecher so aufstellen, daß sie eine scharfe Ortbarkeit haben - am besten kann man das testen, indem man eine Mono-Aufnahme in Stereo abhört - es sollte sich eine sehr scharfe, minimal breite und stabile Schallquelle genau zwischen den Lautsprecher einstellen. Bei der N804 kommt als Manko hinzu, daß die Tieftöner für Tiefbaßwiedergabe viel zu klein sein.

Der einzige wirkungsvolle Tipp zur Aufstellung: Hörabstand radikal verkleinern, ein gleichseitiges Stereodreieck mit ca. 1...1,5m Seitenlänge aufstellen. Oder den Raum stark bedämpfen.

Mit den Kabeln hat das alles nichts zu tun, Kabel klingen nicht!

Gruß, M.
Edede
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Feb 2003, 08:46
Das Kabel kein Musikinstrument sind ist allgemein bekannt. Aber den Klang beeinflussen können die schon. (neue Diskussion überflüssig)
deadohiosky
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Feb 2003, 17:33
Vielen Dank für die schnellen Antworten !

Nochmal kurz zum Cardas: ich war fast ein Jahr sehr zufrieden mit dem Kabel, hab mich dann aber hinreissen lassen es mit selbstkonfektionierten Kabeln zu versuchen. Die Analge ließ mit diesen Kabel mehr Informationen im Höhenbereich durch, was ich zunächst beim durchhören vieler altbekannter CD`s sehr schätzte. Ich habe dann den Fehler gemacht die Cardass schnell zu verkaufen und nach einiger Zeit stellte sich dann die unzufriedenheit ein, weil die Höhenwiedergabe in meinen Ohren zu übertrieben war. Ich habs dann auch mit der Auftstellung der LS versucht, aber hier war das Problem wirklich das NF-Kabel >>> Sommer "Albedo" <<< . Da ich nun nicht übertrieben viel Asche in die Kabel stecken möchte,
probiere ich im Moment mit relativ günstigen Kabeln herum um wieder eine vernünftig abgestimmte Anlage zu haben. Zurück zum eigentlichen Thema:
die 804`er finde ich weiterhin toll, wunderbare Mitten, schneller, präziser und in meiner Hörumgebung mehr als ausreichender Bass. Die Höhen können allerdings bei einigen Aufnahmen auch nervig werden >>> gerade mit dem oben genannten Kabel ist mir dies aufgefallen. Allgemein ist der Lautsprecher ziemlich "aufdeckend". Mit der räumlichen Wiedergabe habe ich überhaupt keine Schmerzen, die halte ich schlicht für umwerfend. Der Speaker braucht aber auch eine gewisse Lautstärke um diese `grosse Bühne`
zu bauen. Mich würde interessieren ob jemand hier im Forum evtl. Höreindrücke an anderer Elektronik (nicht Rotel) gesammelt hat >>> vielleicht an T+A oder Classe Amps oder Rega-CDP`S ?
Interpol
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Feb 2003, 17:45
>>Vielen Dank für die schnellen Antworten ! Nochmal kurz zum Cardas: ich war fast ein Jahr sehr zufrieden mit dem
>>Kabel, hab mich dann aber hinreissen lassen es mit selbstkonfektionierten Kabeln zu versuchen. Die Analge ließ mit
>>diesen Kabel mehr Informationen im Höhenbereich durch, was ich zunächst beim durchhören vieler altbekannter CD`s sehr
>>schätzte.

kupferkabel als equalizer?
revolutionaere these

wieso gibt es eigentlich DSPs?
man koennte doch alles mit entsprechenden kupferkablen machen?
darauf solltest du ein patent anmelden

mfg
deadohiosky
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Feb 2003, 19:59
Ich bin kein Fachmann, ich kann nur meinen subjektiven Höreinruck an meiner Kette schildern und der war so. Bei einigen altbekannten Aufnahmen, die ich führer immer
gerne gehört hatte erschien mir die Auslösung nach dem Kabelwechsel so hoch, dass es teilweise unangenehm (weil nicht stimmig) war. Nach einem weiteren Wechsel besteht das Problem in meinen Ohren nicht mehr auch wenn ich wie gesagt im Moment nicht 100 %tig zufrienden bin. Aber es sollte hier um die Lautsprecher gehen...

Trotzdem danke8)
Tantris
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Feb 2003, 09:38
Hallo,

mal ganz ehrlich: An den Kabeln liegt es bestimmt nicht, an der Elektronik auch nicht. Ich habe zwar Dein Problem immer noch nicht ganz verstanden, weil Du teilweise undefinierte Begriffe ("Auflösung") verwendest, aber ich vermute mal, es hängt mit den Lautsprechern zusammen, bzw. der Art und Weise, wie sie den Schall abstrahlen. Insbesondere der Frequenzbereich um 5 kHz, wo der Hochtöner den Schall in alle Richtungen verteilt. könnte Schuld an der Unzufriedenheit sein.

Ich würde Dir raten, mal bessere Boxen probezuhören bzw. mit Aufstellung/Raumakustik zu experimentieren.

Gruß, M.
Werner_B.
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2003, 09:44
deadohiosky,

schauste mal hier:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=30&thread=369&z=1&PHPSESSID#16

oder verwendest die Suchfunktion - ist alles schon einige Male diskutiert worden.

Gruss, Werner B.
deadohiosky
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Feb 2003, 13:06
Ich glaube ich werde mal versuchen, die Aufstellung der Lautsprecher zu ändern... Andere Boxen sind wegen des Geldes im Moment eh nicht drin ! (Mit hoher "Auflösung" meinte ich teilweise überzogene Höhenwiedergabe, mir fiel keine bessere Beschreibung dazu ein...)

Leider wirft der genannte Link bei mir nur undefinierte Zahlen- und Buchstabenfolgen aus, liegt vielleicht das an den technischen Problemen gesters, ich versuchs nachher nocheinmal...

Vielen Dank für die Antworten...
Werner_B.
Inventar
#13 erstellt: 27. Feb 2003, 13:29
deadohiosky,

zur manuellen Navigation gehste dahin:

hifi-forum.de » Stereo » Lautsprecher » Zusammenstellung der Anlage-> Boxen?

Gruss, Werner B.
deadohiosky
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Feb 2003, 14:10
Vielen Dank Werner !

Grüße

Torge
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mythos B&W Nautilus
Dr.No am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  63 Beiträge
Abstrahlung B&W Nautilus?
Fledermaus am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  24 Beiträge
B&W Nautilus 805
apple am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
B&W nautilus
sunrise am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  3 Beiträge
B&W Nautilus 800
IRSI am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  4 Beiträge
Lieferzeit B&W Nautilus
cycomiko am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  24 Beiträge
B&W Nautilus 804
onlinebiker am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  3 Beiträge
B&W Nautilus
Timlw72 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  45 Beiträge
B&W Nautilus 801
Leonarius am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  12 Beiträge
B&W Nautilus
Badhabits am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedthewavelength
  • Gesamtzahl an Themen1.345.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.775