B&W Nautilus

+A -A
Autor
Beitrag
Timlw72
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2006, 12:25
Hallo,

bin neu hier im Forum und kenne mich daher mit den Gegebenheiten noch nicht so aus.

Ich habe die Nautilus 801 und wollte fragen ob es hier einige Gleichgesinnte gibt mit denen man Erfahrungen austauschen kann

Gruß
Tim
Esche
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2006, 12:30
nein, diese marke ist hier gänzlich unbekannt.

enfach mal die suche im forum benühen.



grüsse u. viel spaß
Timlw72
Stammgast
#3 erstellt: 21. Aug 2006, 13:16
Hey,

wie komme ich denn zu diesem Forum??
Finde keine richtige Rubrick bzgl. Standlautsprecher??
Esche
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2006, 13:29
die suchfunkton ist oben rot hinterlegt

der stammtisch:

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=8542

grüsse
modekabe
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2006, 13:24
Hi,

ich habe auch noch so ein "Schätzchen". In diesem Forum findest du eher weniger bis keine Besitzer diese Boxenklasse, da es für die meisten 801-User nicht wirklich interessant ist über Klang zu diskutieren.
Die haben diesen einfach....

Grüße Christian
Esche
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2006, 21:09


so liebe ich meine b&wler, überzogen bis zu letzt

grüsse
Timlw72
Stammgast
#7 erstellt: 18. Sep 2006, 07:58

modekabe schrieb:
Hi,

ich habe auch noch so ein "Schätzchen". In diesem Forum findest du eher weniger bis keine Besitzer diese Boxenklasse, da es für die meisten 801-User nicht wirklich interessant ist über Klang zu diskutieren.
Die haben diesen einfach....

Grüße Christian



moin,

wo er nun mal recht hat, hat er auch recht

@modekabe von wo kommst du wenn ich fragen darf?
Habe gesehen Raum NRW...

Gruß
Tim
Haltepunkt
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2006, 10:47

modekabe schrieb:
Hi,

ich habe auch noch so ein "Schätzchen". In diesem Forum findest du eher weniger bis keine Besitzer diese Boxenklasse, da es für die meisten 801-User nicht wirklich interessant ist über Klang zu diskutieren.
Die haben diesen einfach....

Grüße Christian


Jau, vor allem, wenn man keine Argumente in der Hand hat. Deshalb gibt es für diese Art des Austauschs, Dikussion wäre der falsche Terminus, den Stammtisch.
modekabe
Stammgast
#9 erstellt: 18. Sep 2006, 15:59
Lieber Esche und lieber Haltepunkt,

schade, aber es war eigentlich klar, dass man hier nur solche Kommentare zurückbekommt. Deshalb halte ich mich auch sonst aus jeder Klang-Diskussion (ähhh Austausch) heraus. Ich stelle und beantworte hier im Forum lediglich technische Fragen, alles andere ich sowieso sinnlos.

Wer schon mal eine Musik-Anlage im Bereich von 25-KiloEuro gehört hat, dem ist sehr schnell klar, dass sich diese verdammt gut anhört und klanglich auch kaum noch steigerbar ist. Wer dann eine völlig andere (mit Sachverstand) zusammengestellte Anlage, auch aus dieser Liga hört, wird ebenso begeistert sein. Kann ja auch anderes kaum sein…

Es hat auch nichts unmittelbar mit der 801 oder anderen Komponenten zu tun, sondern lediglich mit der allgemeinen Güte der Komponenten und natürlich der Zusammenstellung.
Sicherlich gibt es auch andere Spitzenboxen und sicherlich hören sich diese auch hervorragend an. Aber auch eine 801 ist und bleibt ein Ausnahmewandler und ich finde es albern, wenn man das bestreiten oder nicht wahr haben will.

Das zeugt von echtem Tiefblick...
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2006, 16:09

modekabe schrieb:
Das zeugt von echtem Tiefblick...


ich denke mal, diejenigen, die sowas behaupten würden, werden den entsprechenden Tiefblick haben, vielleicht sogar noch weit mehr wie du. Weiß man ja nicht. Und alles was zumindest von Esche kommt, sollte man auf für voll nehmen, da sein Fachwissen das der meisten hier bei weitem übersteigt


Desweiteren ist dieses Forum nicht unbedingt dazu da, um über Klang zu diskutieren. Dieser Punkt sollte sogar möglichst weit hinten anstehen. Hier geht es eher um den Austausch von Vorschlägen und Verbesserungsmöglichkeiten usw.

Weil allein n Haufen teuerer Technik macht noch lange keine gute Anlage aus, nur mal so am Rande erwähnt


[Beitrag von Poison_Nuke am 18. Sep 2006, 16:11 bearbeitet]
Esche
Inventar
#11 erstellt: 18. Sep 2006, 16:43
nuke zu viel der blumen, deine projekte sind auch äußerst beeindruckend.

modekabe:

ich schreib es extra nur noch mal für dich, viel spaß mit deiner teuren anlage, allerdings hat der kaufpreis wenig mit klang oder besser gesagt wiedergabequalität zu tun. musste ich selbst schmerzlich lernen.

wissen schafft klang.

soll jetzt nicht bedeuten, dass deine anlage schlecht klingt, allerdings habe ich bei den high-end freunden die schlimmsten klanglichen erlebnisse gehabt.

grüsse


[Beitrag von Esche am 18. Sep 2006, 16:47 bearbeitet]
modekabe
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2006, 16:52

Weil allein n Haufen teuerer Technik macht noch lange keine gute Anlage aus, nur mal so am Rande erwähnt



Ich beschäftige mich auch erst 25 Jahre mit diesem Hobby, habe Schubkarrenweise Komponenten gekauft und wieder aussortiert und Tausende von Stunden (intensiv) Musik gehört. Ich glaube daher zu wissen, wovon ich rede. Leider musste ich feststellen, dass der Preis der Komponenten meist leider doch über deren Qualität viel ausgesagt hat. Einfacher gesagt, desto teurer die Komponenten wurden, desto besser haben sich diese angehört. Natürlich werden die hörbaren Unterschiede bei zunehmender Preisklasse immer geringer, aber diese sind vorhanden. Ob das sinnvoll ist, diese hohen Investitionen zu tätigen, ist dann sicher eine Frage des Geschmacks und natürlich des Geldbeutels...

Das andere mehr Tiefblick haben, will ich nicht bestreiten. Mag sein... Bei Esche war das nicht auf Anhieb zu erkennen, da seine Aussage zumindest in diesem Thread nicht besonders qualifiziert war. Zitat:

so liebe ich meine b&wler, überzogen bis zu letzt


Diese Aussage habe ich einfach nicht verstanden, da eine 801 nunmal hervorragend klingt. Es gibt sicherlich auch andere Boxen die das tun, aber -so oder so - bewegen sich diese doch auf allerhöchstem Niveau.

Belassen wir es dabei...
Jeder wie er möchte und der liebe Gott für uns alle...
Poison_Nuke
Inventar
#13 erstellt: 18. Sep 2006, 17:05
so wie ich das sehe, wollte er damit folgendes ausdrücken:


auch andere Mütter haben schöne Töchter und vllt sogar noch schönere...obwohl diese Aussage nicht so wirklich förderlich ist, da man ja subjektiv entscheidet, wie gut es klingt



Was viel wichtiger ist:
egal wie teuer und gut die Lautsprecher sind, den größten Teil vom gehörten Klang macht immer noch der Raum aus. Weil die akustischen Bedingungen sind so extrem wichtig, dass durch teilweise einfache und billige Maßnahmen bedeutend größere Steigerungen erreicht werden können, als wie durch den Kauf von zigmal teurerem Equipment. Und deine Postings lesen sich so, als wenn du dich mit diesem Thema noch nicht so intensiv auseinandergesetzt hast

Am besten mal im Akustikforum reinlesen. Du wirst merken, wenn man einmal anfängt für wenig Geld seinen Raum zu verbessern, wird man aufeinmal viel mehr Spaß haben

Und genau für sowas ist dann auch das Forum da, dass jeder die Möglichkeiten erkennt, die noch machbar sind. Denn hier kann man viel Wissen erlernen, dass man so vllt. nie erworben hätte. Und mit mehr Wissen über das Thema kann man auch selbst besser erkennen, was eventuell noch machbar ist
Haltepunkt
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2006, 17:16
@modekabe

Na, das sind doch Bilderbuch-Statements für den B&W Stammtisch von Dir. Ich würde keine Zeit verlieren, die warten dort bestimmt schon sehnsüchtig...
uweunreal
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Sep 2006, 17:21
Hallo @all,
so als Fausformel: 55% Lautsprecher + 40 % Raumakustik und dann noch 5%Elektronik.
Aber manche haben halt genug Geld

Gruß Uwe
modekabe
Stammgast
#16 erstellt: 18. Sep 2006, 17:32
Hallo Poison_Nuke,

das der Raum entscheidend ist, ist ja nichts Neues. Ich habe meine Musikanlage schon vor über 10 Jahren aus dem Wohnzimmer "verbannt" und bin in ein Musikzimmer umgezogen. Das hat gleich mehrere Vorteile:
1. Die Frau nervt nicht.
2. Ich kann die Komponenten stellen wie ich will.
3. Ich kann akustische Maßnahmen vornehmen wie ich will, da es MEIN Raum ist und habe dies auch getan. Das ließe sich sicher noch marginal verbessern, aber ich bin akustisch so überzeugt, dass ich weitere Maßnahmen nicht wirklich für erforderlich erachte.


obwohl diese Aussage nicht so wirklich förderlich ist, da man ja subjektiv entscheidet, wie gut es klingt

Sorry, aber das verstehe ich jetzt nicht. Ich kann dir objektiv (nicht subjektiv) sagen, ob sich eine Musikanlage gut oder Weltklasse anhört. Das merke nicht nur ich, sondern objektiv auch 100 andere Zuhörer...

HALTEPUNKT



Na, das sind doch Bilderbuch-Statements für den B&W Stammtisch von Dir. Ich würde keine Zeit verlieren, die warten dort bestimmt schon sehnsüchtig...


Jetzt wird es unsachlich und das ist schade, weil du mich irgendwie nicht verstehen willst.


Aber manche haben halt genug Geld

Klar, andere schaffen sich 4 Kinder an und andere gehen dreimal in der Woche in den Puff. Davon hört man dann nichts. Sobald man aber Geld in ein (klar nutzloses) Hobby investiert, wird man angemacht. Jungs, genau in diesem Forum sollte man doch mit ein wenig mehr Verständnis rechnen, oder ?
Moonlightshadow
Inventar
#17 erstellt: 18. Sep 2006, 17:44

Ich kann dir objektiv (nicht subjektiv) sagen, ob sich eine Musikanlage gut oder Weltklasse anhört. Das merke nicht nur ich, sondern objektiv auch 100 andere Zuhörer...



Objektive Aussagen lassen sich nur durch Messungen tätigen.

Aussagen vom Hören sind dagegen rein subjektive Klangbeschreibungen, die jeder anders beschreibt. Ich bin mir sicher, keiner der 100 Hörer würde unabhängig von den anderen die gleiche Aussage machen über das Gehörte.
modekabe
Stammgast
#18 erstellt: 18. Sep 2006, 17:58

Objektive Aussagen lassen sich nur durch Messungen tätigen.
Geschenkt...

Ich behaupte, dass jeder auch nur ansatzweise interessierte Musikhörer den Unterschied zwischen einer (jeweils gut ausgewählten) Musikanlage
im Wert von Euro 3000.- (=gut) und
30.000.- (=Weltklasse) im gleichem Raum auf Anhieb hört.

Wenn nicht, ist dieser entweder voreingenommen oder taub.
Moonlightshadow
Inventar
#19 erstellt: 18. Sep 2006, 18:05

Ich behaupte, dass jeder auch nur ansatzweise interessierte Musikhörer den Unterschied zwischen einer (jeweils gut ausgewählten) Musikanlage
im Wert von Euro 3000.- (=gut) und
30.000.- (=Weltklasse) im gleichem Raum auf Anhieb hört.

Wenn nicht, ist dieser entweder voreingenommen oder taub.


Kommt auf die Komponenten und den Raum an! Pauschalieren lässt sich da leider überhaupt nichts. Hat Esche ja bereits angedeutet.


[Beitrag von Moonlightshadow am 18. Sep 2006, 18:13 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#20 erstellt: 18. Sep 2006, 18:16
...und weiter geht's im Stammtisch-Jargon.
modekabe
Stammgast
#21 erstellt: 18. Sep 2006, 18:24

Kommt auf die Komponenten und den Raum an! Pauschalieren lässt sich da leider überhaupt nichts. Hat Esche ja bereits angedeutet.


Deshalb habe ich ja auch extra von gut ausgewählten Komponenten und dem gleichen Raum gesprochen.


...und weiter geht's im Stammtisch-Jargon.


Sag´mal, stehe ich hier im Wald, oder willst du das allen Ernstes bezweifen ??? Vielleicht schaffst du ja auch mal mehr wie einen Einzeiler
Pyreen
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Sep 2006, 19:05
Hi,


modekabe schrieb:
Ich [...] beantworte hier im Forum lediglich technische Fragen,


Die hoffentlich nicht auf demselben Niveau wie Deine Auslassungen über Boxen sind, denn dann solltest Du sie deutlich als "Meine Meinung" o.Ä. kennzeichnen, bevor sich noch einer verletzt

Edit 2: Habe gerade nachgesehen; Deine Antworten beziehen sich auf Fragen über Fernbedienungen, nicht Hifi, und sind tatsächlich nicht auf dem Niveau deiner Auslassungen über Lautsprecher, sondern darüber.


modekabe schrieb:

Ich beschäftige mich auch erst 25 Jahre mit diesem Hobby, habe Schubkarrenweise Komponenten gekauft und wieder aussortiert und Tausende von Stunden (intensiv) Musik gehört.


Glaub ich Dir gerne.


modekabe schrieb:

Ich glaube daher zu wissen, wovon ich rede.


Auch das glaube ich Dir, unbenommen. Nur ist dem leider nicht so. Dein Denken ist auf der Stufe "Teurer=Besser" hängengeblieben, welche nur durch Aneignung technischen Wissens erklommen werden kann. Ohne Dich näher zu kennen, behaupte ich, daß Du von Schallwandlung und Physik i.A. keine Ahnung hast und sicherlich kein Naturwissenschaftler bist (korrigiere mich, so ich irre).

Folgende Zitate verleiten mich zu dieser Annahme:

modekabe schrieb:

Leider musste ich feststellen, dass der Preis der Komponenten meist leider doch über deren Qualität viel ausgesagt hat.



modekabe schrieb:

Einfacher gesagt, desto teurer die Komponenten wurden, desto besser haben sich diese angehört.




modekabe schrieb:

Wer schon mal eine Musik-Anlage im Bereich von 25-KiloEuro gehört hat, dem ist sehr schnell klar, dass sich diese verdammt gut anhört und klanglich auch kaum noch steigerbar ist.
[...] Kann ja auch anderes kaum sein…



modekabe schrieb:

Es hat auch nichts unmittelbar mit der 801 oder anderen Komponenten zu tun, sondern lediglich mit der allgemeinen Güte der Komponenten und natürlich der Zusammenstellung.


Fällt Dir auf, daß Du dich stets wiederholst und zu Deinen Thesen "Nautilus sind gute Boxen" sowie "Teure Komponenten sind gute ebensolche" keinerlei wie auch immer geartete Argumente präsentierst?

Kurz gesagt: Die Nautilus ist teurer Schrott.

Lang gesagt:

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=6535

sowie

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9104

und

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9156

Nur, um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen; ich schreibe dies nicht, um Dich zu ärgern o.Ä.
Ich schreibe dies lediglich, um anderen deutlich zu machen, daß Du von Hifi im Allgemeinen und Lautsprechern im Besonderen fachlich keine Ahnung hast, und daß sie Dir deshalb nicht glauben sollen; ansonsten laufen sie Gefahr, viel Geld für objektiv schlechte Produkte auszugeben.

Grüße,

Pyreen



Edit: Grüße nachgetragen


[Beitrag von Pyreen am 18. Sep 2006, 19:22 bearbeitet]
modekabe
Stammgast
#23 erstellt: 18. Sep 2006, 20:34

Ohne Dich näher zu kennen, behaupte ich, daß Du von Schallwandlung und Physik i.A. keine Ahnung hast und sicherlich kein Naturwissenschaftler bist (korrigiere mich, so ich irre).

Jepp, du hast recht. Weder Physik noch die Technik haben mich je interessiert. Mich interessiert auch nicht wie und warum ein Computer funktioniert, Hauptsache er macht das was ich will.

Ich habe lediglich viele, viele Komponenten gehört und mir dabei "eingebildet" Unterschiede zu hören. Diese Komponenten habe ich selbstverständlich bei mir Zuhause ganz in Ruhe gehört und nicht beim Händler. So auch einige Boxen, die mir zur Probe nach Hause geliefert wurden.
Die Nautilus 801 ist eine Krücke lese ich jetzt in deinen Links, die alte Matrix 801 war viel, viel besser. Komisch nur, dass ich genau die alte 801 hatte und die Neue viel besser fand. Ich höre gerne sehr laut Musik. Vorzugsweise Rock/Pop. Alleine diese Tatsache macht die Auswahl an Boxen schon schwierig. Mit vielen der heute so Wohnzimmertauglichen Boxen kann man nämlich nicht wirklich laut hören, geschweige denn gut laut hören.

Ok, ich rede hier gegen Wände, gegen hochqualifizierte Fachleute, die mit Formel und Links nur so um sich werfen, die 5% der Gesamtausgaben für die Elektronik für ausreichend halten.

Wow ich staune!

Ich mache jetzt lieber meinen Laptop aus, hole mir ein Weizen, gehe in mein Musikzimmer und höre einfach Musik. Das kann ich nämlich noch. Ganz ohne Physik.
Ich fürchte nur das viele dieser selbsternannten Experten genau das nicht können. Man geilt sich an Frequenzgängen, Phasendrehungen, Filter 1.er und 2.er Ordnung etc. auf und vergießt dabei auf das eigentlich Wesentliche zu achten, die Musik. Die spielt auch ohne dieses Wissen, sogar nicht mal schlechter.

Nichts für ungut, aber mir wird das hier jetzt zu anstrengend. Ich habe meine Meinung, ihr habt eure Meinung und das ist auch gut so. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man viele Komponenten hören muss, um die wirklich Guten zu finden. Leider wird dies - wenn man keine Kompromisse eingehen will - teuer. So ist das halt, meiner Meinung nach. Gut ist vor allem, dass man in unserem Lande noch unterschiedlicher Meinung sein kann.

Grüße Christian
Esche
Inventar
#24 erstellt: 18. Sep 2006, 20:58
nur noch eine frage:

hast du deine 801er parallel zur rückwand stehen ?


grüsse
Pyreen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Sep 2006, 21:33
Hi,


modekabe schrieb:
Jepp, du hast recht. Weder Physik noch die Technik haben mich je interessiert [...] Ich habe lediglich viele, viele Komponenten gehört und mir dabei "eingebildet" Unterschiede zu hören.


Von Einbildung war meinerseits nie die Rede. Gerade bei einem (im Verhältnis zu anderen Teilen der Wiedergabekette) so prinzipiell imperfekten funktionellen System wie dem Lautsprecher sind konstruktionsabhängig Unterschiede hörbar, die ich als sehr groß bezeichnen würde.


modekabe schrieb:
Komisch nur, dass ich genau die alte 801 hatte und die Neue viel besser fand. Ich höre gerne sehr laut Musik.


Auch dies habe ich nie in Abrede zu stellen versucht, das wäre, man verzeihe mir die Bemerkung, erkenntnistheoretisch bullshit.
Jedoch hast Du in Vorangehenden posts nicht etwas im Sinne von "Die Nautilus hat einen Eigenklang, der mir sehr gefällt" geschrieben, sondern behauptet, daß die Nautilus eine
allgemeine Güte
besäße, mehr noch, daß
eine 801 nunmal hervorragend klingt
.
Du bist es also, der allgemein und objektiv wahre Aussagen zu treffen gedachte. Nun ist die Nautilus aber ein objektiv sehr schlechter Schallwandler, weshalb deine Aussagen den Charakter des objektiv Wahren nicht besitzen, mithin also Deinen eigenen Ansprüchen an sie nicht genügen.
Darauf wies ich hin, im Interesse aller.


modekabe schrieb:
Ok, ich rede hier gegen Wände, gegen hochqualifizierte Fachleute, die mit Formel und Links nur so um sich werfen,

inwiefern ist ein Fachmann eine Wand
Aber Spaß beiseite, ein Forum ist doch für Informationsweitergabe und -austausch da, der Wunsch nach Wissenserwerb stellt doch zusammen mit dem nach Knüpfung sozialer Kontakte den Hauptgrund dar, dieses zu besuchen. Wenn ich dir also durch Einsetzen der links die Möglichkeit gebe, Dein Wissen zu erweitern, wieso interpretierst Du dies als eine Art intellektuellen Bogenschuß nach Deinem Ästhetenherz?


modekabe schrieb:
die 5% der Gesamtausgaben für die Elektronik für ausreichend halten.


Ich habe nicht den leichtesten Hauch einer Ahnung, was Du hiermit sagen willst.



modekabe schrieb:
Ich mache jetzt lieber meinen Laptop aus, hole mir ein Weizen, gehe in mein Musikzimmer und höre einfach Musik. Das kann ich nämlich noch. Ganz ohne Physik.

Nun ja, so ganz ohne Physik gäbe es keine Schalldruckschwankungen, die Dein Trommelfell und deinen Schädel zum Schwingen bringen könnten, somit kein Hören von Musik, aber ich weiß natürlich, was Du sagen möchtest. Du hast -nur auf Dich bezogen- damit auch Recht.


modekabe schrieb:
Ich fürchte nur das viele dieser selbsternannten Experten genau das nicht können. Man geilt sich an Frequenzgängen, Phasendrehungen, Filter 1.er und 2.er Ordnung etc. auf und vergießt dabei auf das eigentlich Wesentliche zu achten, die Musik. Die spielt auch ohne dieses Wissen, sogar nicht mal schlechter.

Sorge Dich nicht, Deine Furcht ist, zumindest in Hinblick auf mich und die "selbsternannten Experten", die ich kenne, unbegründet. Auch übt die theoretische Physik nicht das erotische froissement auf einen aus, daß man in der Gefahr stünde, etwas (gar sich ?!) zu
vergießen

Da ich Dir unterstelle, daß Du dies auch weißt, nochmal meine Frage, warum Du wütend wirst und dich eines solch agressiven Stils befleißigen mußt?



modekabe schrieb:
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man viele Komponenten hören muss, um die wirklich Guten zu finden.

Nur, wenn man nicht im Vorhinein weiß, worauf zu achten und was zu suchen ist. Wissen spart hier also viel Zeit.


modekabe schrieb:
Leider wird dies - wenn man keine Kompromisse eingehen will - teuer.

Dies ist bezogen auf Schallwandler auch wahr. Jedoch spart man sich, wenn man weiß, worauf es ankommt, viele Fehlkäufe. Wissen spart also auch viel Geld!

Zusammenfassend finde ich es stets bemerkenswert, wie angesäuert Leute reagieren, wenn man Ihnen erklären möchte, wie man Zeit und Geld sparen kann - doch wie sagte schon der Bürgermeister in Fitzcarraldo sinngemäß: "Dieses unglaubliche Gefühl, wenn man Geld verliert - nichts kommt dem gleich! DAS ist wahre Extase!!"

Viele Grüße,

Pyreen

Edit: Format


[Beitrag von Pyreen am 18. Sep 2006, 23:39 bearbeitet]
Guenniguenzbert
Inventar
#26 erstellt: 18. Sep 2006, 21:42
Immer wieder spannend:
Ein Fred über Nautilusse und 4 Antworten später wird heftigst
"gebashed".

Sinnlos.

Und Esche:
Wenn Du schon so ein Ober-Experte (wenn auch nicht selbsternannt) bist, warum versuchst Du immer, die Leute durch
gezielte Fangfragen in die Ecke zu drängen, in die Du sie haben
willst anstatt ihnen mit Deinem Wissen auf die Sprünge zu
helfen?

Werdet endlich erwachsen!

Gruß
Günni
Esche
Inventar
#27 erstellt: 18. Sep 2006, 21:46
ich bin kein oberex

hat mich nur interessiert

weißt du auch warum ?


[Beitrag von Esche am 18. Sep 2006, 21:50 bearbeitet]
Guenniguenzbert
Inventar
#28 erstellt: 18. Sep 2006, 21:48

Esche schrieb:

weist du auch warum ?


Ich denk mir halt, egal was er darauf antwortet, Du wirst ihm
sicherlich einen Strick daraus drehen können...

Guts Nächtle,

Günni
Esche
Inventar
#29 erstellt: 18. Sep 2006, 21:51
nein keinen strick

du weißt als 800er bestitzer sicherlich warum


[Beitrag von Esche am 18. Sep 2006, 21:52 bearbeitet]
Guenniguenzbert
Inventar
#30 erstellt: 18. Sep 2006, 21:56
Keinen Schimmer. Ich hab meine angewinkelt, weils mir
so besser gefällt. Hab allerdings (wie Du sicherlich noch
weißt) probleme mit Raummoden bei tiefen Frequenzen.
Könnte mir also vorstellen, daß Du darauf hinaus willst.

Günni
Esche
Inventar
#31 erstellt: 18. Sep 2006, 21:59
schlagwort akustisches zentrum

deshalb gefällt dir dein ls so besser

das du nur das schlechte ihn mir siehst, ich wollte gar nicht auf deine moden raus.


[Beitrag von Esche am 18. Sep 2006, 22:05 bearbeitet]
modekabe
Stammgast
#32 erstellt: 18. Sep 2006, 23:46
Das wird mir hier zu akademisch.

Natürlich gibt es den perfekten Schallwandler nicht. Ich finde den "Eigenklang" des
objektiv sehr schlechten Schallwandlers
Nautilus 801 halt gut und gut ist es jetzt auch ...

Ich für mich habe keinen Bock mehr...

Ich wünsche euch eine gute Nacht und seit mir bitte nicht böse, wenn ich mich jetzt aus dieser für mich nicht mehr nachvollziehbaren Diskussion zurückziehe.

Kopfschüttelne Grüße Christian
EWU
Inventar
#33 erstellt: 19. Sep 2006, 00:26
Hallo,
wie hieß noch mal der Thread Titel?
Und was wollte Tim eigentlich? Hier noch einmal zur Info:

"Ich habe die Nautilus 801 und wollte fragen ob es hier einige Gleichgesinnte gibt mit denen man Erfahrungen austauschen kann "

Und warum müssen sich denn Leute melden, die weder eine B&W besitzen, also gar keine Gleichgesinnten sind und wahrscheinlich noch nie eine B&W gehört haben, aber sofort auf den Zug aufspringen, der gar nicht für sie bestimmt ist, und, als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, diesen auch noch vergiften?

Gruß Uwe
Magnuson
Stammgast
#34 erstellt: 19. Sep 2006, 01:05
@ Esche, Pyreen, Haltepunkt...

Ich finds toll wie ihr hier immer als Experten dasteht Aber jeder Autobastler aus dem Golfclub ist der festen Überzeugung es besser zu können als BMW, Mercedes und Porsche zusammen. Allein dadurch das ihr die ein oder andere Sache gebastelt habt, bzw. euch ein wenig Wissen angelesen habt macht euch noch lang nicht zu irgendetwas. Hier fühlt ihr euch wie die Könige und labbert bei jeder Gelegenheit den Leuten eure Herrlichkeit ans Ohr. Unter den Blinden ist nunmal der Einäugige König. Aber was immer ihr euch zurecht denkt und mit eurem Halbwissen begründet, es bleibt nunmal auf niedrigem Niveau. Wenn ihr es wirklich so drauf hättet, dann würdet ihr hier nicht schreiben sondern in der Branche arbeiten.


So hat halt jeder sein Hobby, die einen lesen in den immer gleichen Bastelbüchern und schreiben hier wild drauf los, die anderen kaufen sich etwas weil es ihnen gut gefällt und hören damit Musik.

Ihr solltet Lesen und Forenbeiträge schreiben als Hobby angeben


[Beitrag von Magnuson am 19. Sep 2006, 01:12 bearbeitet]
Melzman
Inventar
#35 erstellt: 19. Sep 2006, 01:31
Man mischt sich hier wahrscheinlich gerne ein, weil man bei den eigenen Themen kaum Gehör findet.
Der Themenersteller besitzt eine Nautilus 801. Dazu herzlichen Glückwunsch ! Und wollte mit Gleichgesinnten bzw. ebensolchen Besitzern in diesem Forum in Kontakt treten und sich austauschen.
Dafür ist dieses Forum ja eigentlich auch gedacht.
Wie erschrocken muß der Themenersteller sein, wenn er in seinem eigenen, eigentlich als Austausch gedachten Thread, Beiträge von Selbstdarstellern wie Pyreen lesen muß, die offensichtlich nichts anderes im Kopf haben, als Front gegen B&W zu machen. Für einen Neuling im Forum sicher ganz schön abschreckend und enttäuschend.
Da sind wirklich auch mal die Moderatoren gefragt und sollten solche Leute abmahnen. So kann man nämlich einen Thread auch kaputt machen.
Beweis genug ist ja (speziell in diesem Fall), dass man vom Themenersteller gar nix mehr hört, weil sein Thread ohne eigenes Verschulden wegen diesen Selbstdarstellern so ausgeartet ist.

An die B&W- Hasser :

Haltet euch endlich aus unseren Themen raus, hier geht es um den Erfahrungsaustausch von Gleichgesinnten ! Macht Euren eigenen Thread auf, den ihr dann "B&W- Wer hört schon mit solch einem Schrott Musik ?" nennen könnt, oder so.


@ Timlw72

Willkommen im Forum und hoffentlich viel Spass beim Informationsaustausch !
Poison_Nuke
Inventar
#36 erstellt: 19. Sep 2006, 08:15
finde ich interessant, wie Diskussionen fehlinterpretiert werden können.

Der Start vom Thread war ja, dass Gleichgesinnte gesucht werden. Da ja schon zwei Stammtische vorhanden sind (Stereo und Surround) und diese auch per Link gezeigt wurde, hat der Ersteller ja seine Gleichgesinnten gefunden.

Das ganze hier ging dann ja los, weil der Ersteller selbst eine absolute Aussage getätigt hat und der Meinung ist, er hätte die totale Objektivität.

Wir wollten ihm nur sagen, dass NIEMAND jemals eine objektive Aussage treffen kann, schon gar nicht in dem Format. Und dass er mit der Aneignung von mehr Wissen in der Hinsicht eventuell ein besseres Verständnis bekommt.


Und das man deswegen gleich als B&W Hasser dargestellt wird, ist extrem überzogen von anderen, und das hat diesen Thread erst recht zerstört.



Da ja min. ein Thread mit Gleichgesinnten existiert und bekannt ist, kann dieser Thread wohl besser geschlossen werden, bevor es noch mehr ausartet.
Timlw72
Stammgast
#37 erstellt: 19. Sep 2006, 08:40
Hallo Zusammen,

leider hatte ich gestern noch einen Termin und konnte deshalb nicht an dieser durchaus "brisanten" Runde teilnehmen

Habe mir also gerade den ganzen Verlauf durchgelesen, einige Meinungen und Aussagen kann ich verstehen und andere wiederrum nicht

Was ich aber abschließend zu dem gelesenem sagen möchte ist, dass ich mich hier mit Leute unterhalten und austauschen möchte, die Nautilus-Fan sind bzw. 801er.

Ich möchte mir nicht anhören wie schlecht meine LS sind oder was Sie nicht können

Dafür hätten wir dann auch einen anderen Thread aufmachen können: (Wie schlecht ist die N-801)

Ich bitte also darum solche Aussagen wie: die nautilus ist teuer schrott oder äh. zu unterlassen. Sowas gehört nicht hier her und finde ich auch nicht gut.

Schließlich kritisiere ich auch nicht Leute die sich mehr mit Raumakustik, Messungen usw. beschäftigen

Also bitte beim T H E M A bleiben

In dem Sinne.....

Gruß an Alle und bis später

Tim
uweunreal
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Sep 2006, 10:43
Jawohl,
so is recht.
Magnuson
Stammgast
#39 erstellt: 19. Sep 2006, 11:27
Tja, mal schauen ob diese Threadnomaden jetzt ein anderes zu Hause suchen

Was mich mal von den Nautilusbesitzern interessieren würde: Habt ihr schon kleinere Serien von B&W besessen, seid also schon länger bei B&W, oder habt ihr von einer anderen Marke zu B&W gewechselt?
Was wäre denn für euch die nächstbeste Alternative gewesen?
Timlw72
Stammgast
#40 erstellt: 19. Sep 2006, 12:54

Magnuson schrieb:
Tja, mal schauen ob diese Threadnomaden jetzt ein anderes zu Hause suchen

Was mich mal von den Nautilusbesitzern interessieren würde: Habt ihr schon kleinere Serien von B&W besessen, seid also schon länger bei B&W, oder habt ihr von einer anderen Marke zu B&W gewechselt?
Was wäre denn für euch die nächstbeste Alternative gewesen?


Hi,

ich habe von einer T&A TB250 auf die 801 gewechselt.

Davor hatte ich noch keine B&W LS, jedoch einige aus der Nautilus Serie gehört.

Gruß
Tim
Esche
Inventar
#41 erstellt: 19. Sep 2006, 13:44
hi,

mal an alle beweihräucherer gut aufgepasst, ich war der erste, der den lieben tim begrüsst hat:

http://www.hifi-foru...ead=13165&postID=4#4


mehr wollte ich nicht.

wenn dann allerdings so sinnfrei auf die pfanne gehauen wird und äußerst dekadent noch dazu, mach ich zoff.


und nein magnuson, schallwandler haben nichts mit autos zu tun, wenn es so wie bei ls wäre, würden die großen markenautohäuser bereits brennen.

also viel spaß noch


[Beitrag von Esche am 19. Sep 2006, 13:46 bearbeitet]
andreas61
Stammgast
#42 erstellt: 19. Sep 2006, 14:57
Hallo Magnuson, um auf deine Frage einzugehen ich hatte zuvor die 602 dann die 703 und nach dem Kauf meines Eigenheims dann die 803D. Zuvor hatte ich auch Erfahrungen mit anderen Herstellern gemacht. Aber bin dann der B&W treu geblieben übrigens nicht aus Messtechnischen sondern aus klanglichen Gründen. Für mich ist damit das ende der Fahnenstange erreicht. Da mein Musikzimmer keine größeren Boxen ertragen würde. Durch gezielte Raumoptimierung mit professioneller Hilfe kann ich jetzt sagen, ich bin mit dem Ergebnis mehr als zu frieden. Hier noch ein Link zu meinem Musikzimmer. Ist noch nicht ganz fertig aber im Oktober wird renoviert.

http://www.kodakgall...&Ux=0&localeid=de_DE



Gruß Andreas
Guenniguenzbert
Inventar
#43 erstellt: 19. Sep 2006, 17:10

andreas61 schrieb:
Durch gezielte Raumoptimierung mit professioneller Hilfe kann ich jetzt sagen, ich bin mit dem Ergebnis mehr als zu frieden.


Hallo Andreas!
Was kostet denn so eine "professionelle Hilfe"? Wie ich auf
Deinen Fotos sehen kann, hast Du in Deiner Hütte voll auf
die Dämpfung früher Reflexionen u Höhen gesetzt. Bassmässig
ist bei Dir alles OK?

Bin übrigens von einem Wharfedale EVO-Surround-Set nach
einigen Hör-Sessions auf B&W umgesattelt. Die 800er-Serie
hat mir rein optisch schon immer gefallen, und klanglich war
sie im direkten Vergleich mit mehreren Teilnehmern dann auch
mein Favorit.

Hier einer der Erfahrungsberichte (der zweite ist leider
unauffindbar, eventuell schon gelöscht da älter?):
http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=488

Gruß
Günni
andreas61
Stammgast
#44 erstellt: 19. Sep 2006, 17:33
Hallo Guenniguenzbert, ich kann mich im Bassbereich nicht beschweren, auf Wunsch schicke ich dir gerne die Messprotokolle zu per mail. Durch die Super Piu Tieftonabsorber
http://www.fastaudio.com/DE/absorber204.html

Haben wir auch den Bass Bereich in den Griff bekommen. Und ich hatte furchtbare Raummoden, siehe Messprotokoll Bestandsaufnahme. Preislich habe ich da schon in die Tasche gegriffen aber das war mir meine Anlage und mein Hobby wert. In die Raumoptimierung habe ich ca 10% des Anlagewertes gesteckt. Wäre sicher auch günstiger gegangen, aber ich vertrau Fachleuten, den auch wenn ich ein Buch, über Zahnmedizin gelesen hätte oder 3, würde ich nie auf die Idee kommen, mich selber zu behandeln.
Wichtig ist ich bin zufrieden, was andere denken oder machen ist mir ziemlich …..
Es ist mein Hobby nichts zum vorzeigen oder protzen gedacht und mir war es das wert.

Gruß Andreas
Guenniguenzbert
Inventar
#45 erstellt: 19. Sep 2006, 18:33
Andreas,
würde die Protokolle gerne mal sehen. Bin dabei, mir ein
Sound-Level-Meter zu bestellen, um mal meinen Raum grob
einzumessen. Danach werden Maßnahmen ergriffen

Gruß
Günni
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Nautilus 801
Nautikan am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  3 Beiträge
Upgrade B&W Nautilus 804
pfuller am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  4 Beiträge
Mythos B&W Nautilus
Dr.No am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  63 Beiträge
Abstrahlung B&W Nautilus?
Fledermaus am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  24 Beiträge
B & W 804 Nautilus oder 801 Matrix
zimued am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  2 Beiträge
B&W Nautilus 800
IRSI am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  4 Beiträge
B&W NAutilus 801 vs. 802. Wer kennt sich aus
Killkill am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  23 Beiträge
Nautilus 804 upgraden?
pfuller am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  6 Beiträge
B&W Nautilus 801
Leonarius am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  12 Beiträge
Nautilus 802
tribun2008 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedhousli1
  • Gesamtzahl an Themen1.365.586
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.009.416