Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Impedanz

+A -A
Autor
Beitrag
devilpatrick88
Stammgast
#1 erstellt: 19. Apr 2004, 17:45
TAchle Leute ich bekomme bald meinen neuesn subwoofer. (Stereo Passiv)
wenn ich meine LS an ihn anschließe was passiert mit dem Impendanzwert?? Da mein Ls 1,5 OHm haben und der sub 4Ohm könnte falls es sich nach unten verändert riskant für die endstufe werden...
Und was ist mit dem Wirkungsgrad? der sub hat93dB die LS 96 verringert sich der Wirkungsgrad der LS oder was passiert damit???

mfg dvp
hgisbit
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Apr 2004, 18:11
Erstens: Impedanz
Zweitens: wenn Deine Lautsprecher 1,5 Ohm haben, dann höchstens als Impedanz-Minimum, ansonsten frage ich mich, warum Dein Technics noch nicht in die Luft geflogen ist.
Drittens: Wenn Du die Lautsprecher zum Sub parallel anschliesst, dann verringert sich der Impedanz-wert nochmal, wenn Du beides in Reihe schaltest, dann steigt der Wert.
Viertens: Der Wirkungsgrad beeinflusst den Pegel des Gesamtsystems. Da der Sub weniger hat, wird er auch leiser sein als deine Hauptboxen.

Gruß
devilpatrick88
Stammgast
#3 erstellt: 19. Apr 2004, 18:18
impendanz durchschnitt. ich hab halt am sub zwei eingänge und zwei augänge also ne passive frequenz weiche wenn ich da richtig liege müsste doch dann in reihe sein oder?
und auf welche impendanz würde ich da kommen???
Nee der endstufe gehts super:-)

mfg dvp
hgisbit
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Apr 2004, 18:24
Mit ner Frequenzweiche passiert da nichts.

Tu mir einen gefallen: Impedanz, nicht ImpeNdanz




Gruß
devilpatrick88
Stammgast
#5 erstellt: 19. Apr 2004, 18:34
sicher impedanz??? ich war mir eigentlich sicher mit der anderen version:-)
Ist das nicht normal bei stereo subs das die in reihe sind??? oder gibts da auch welche die parallel sind???


mfg dvp
hgisbit
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Apr 2004, 18:39
Ganz sicher Impedanz

Bei Subwoofern isses meißt so, dass eine Frequenzweiche integriert ist. Daher fallen dann die Regeln für das Impedanzverhalten weg.

Ich wusste nur nicht, ob Dein Sub auch einen Ausgang für die Boxen hat oder ob Du den eben umständlich "irgendwie" an die Anlage "popeln" musst.

Bei Stereo-Subs kommt es immer drauf an was Du mit "In-Reihe" meinst. Normalerweise werden die beiden Schwingspulen ja pro Kanal getrennt angesteuert (bei 1 Chassis). Bei 2 Chassis gibt entweder das eine Chassis den linken Kanal und das andere den rechten Kanal wieder (1 Schwingspule pro Chassis) oder das Stereosignal wird auf beide Chassis und all 4 Schwingspulen verteilt (2 Schwingspulen pro Chassis). Dann kommt es drauf an, welche Werte die Schwingspulen haben. Wenn beide 8 haben, kann man natürlich parallel schalten, dann is die Gesamtimpedanz 4. Wenn beide 4 haben sollte man wohl in Reihe schalten, damit man auf 8 kommt, da bei paralleler Schaltung ein gefährlich Impedanz-wert von 2 Ohm rauskommen würde.

Gruß


[Beitrag von hgisbit am 19. Apr 2004, 18:42 bearbeitet]
devilpatrick88
Stammgast
#7 erstellt: 19. Apr 2004, 18:42

das ist der sub. meines wissens hat er Ausgänge. Also brauch ich mir dann keine sorgen zu machen wegen impedanz minimum?


mfg dvp
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2004, 18:44
Moin,


sicher impedanz???


[Lateiner-Klugscheißermodus ON]

Es heißt wirklich Impedanz. Das Wort kommt von lat. "impedire", was so viel wie "behindern, sich in den Weg stellen" heißt.

[Lateiner-Klugscheißermodus OFF]

hgisbit
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Apr 2004, 18:51
Das mit dem Sub haut mit Sicherheit hin.

Ich weiß nicht was der Orbit-Sound-Chef für einen Ohm-Kult betreibt und was für wirres Zeug er da angibt mit dB bei soundso viel Ohm.
Normalerweise wird der Wirkungsgrad für eine Box angegeben bei 1 Watt Belastung gemessen in 1 Meter abstand.

Wie sich der bei 2Ohm (was 2 Ohm???? Der Verstärker?? Die Box in einem bestimmte Frequenzbereich, z.B. Impedanz-Minimum??? wenns Wetter schlecht is???) ändern soll weiß ich nicht.

Wie schliesst Du denn den Sub an?
Hast Du die Mono- oder Stereoversion?!


Gruß
devilpatrick88
Stammgast
#10 erstellt: 19. Apr 2004, 19:13
Er gibt das doch auch mit 1W/1M an.
Nichts gegen den cheff. Beim besten willen aber der hat ahnung. Und bei dem könnten sich mal viele verkäufer ne scheibe abschneiden...Die niedrigen impedanzen verstehe ich aber auch nicht. ich kann ja mal fragen wenn ich das nächste mal runter fahre. Hab natürlich die stereo version.
Aber meine endstufe macht locker mit ohne auch nur ein bischen zu meckern:-)
anschließen ganz normal paar a zwei strippen raus un dann in den sub und dann aus dem sub wieder zwei strippen in die ls.

mfg dvp


[Beitrag von devilpatrick88 am 19. Apr 2004, 19:15 bearbeitet]
hgisbit
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Apr 2004, 19:20
Dann klappt das wie schon gesagt mit dem Sub einwandfrei.

Ich frage mich nur deshalb weil der Lautsprecher die Impedanz vorgibt, also wie kann ich den Wirkungsgrad bei 2Ohm und 4Ohm messen?!
Das is schlicht unlogisch.

Aber egal.
devilpatrick88
Stammgast
#12 erstellt: 19. Apr 2004, 19:35
Die Lautsprecher kann man hinten auf den raum justieren. Mit schaltern die OhmZahl d.h. von 1.5 auf 4 bei der Venus und die Mitteltöner und teilweise hochtöner einstellen.
Jetzt beruhigt??


mfg dvp
hgisbit
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Apr 2004, 19:57
Dann stell die Dinger zwecks Schalldruck doch auf 4 Ohm, dann passen die Boxen besser zum Subwoofer. Und wenn die 1,5 Ohm wirklich stimmen, dann hast du Glück, dass dein Technics noch nicht abgeraucht ist.
devilpatrick88
Stammgast
#14 erstellt: 19. Apr 2004, 20:10
Kann die Endstufe ab. BEi dem Preis was ich für sie gezahlt hab darf ich das ja wohl erwarten. Der hifi ändler hat ir aber auch gesagt das die das locker abkann.

mfg dvp

PS: Hatte mal ne Zeitlang ne Sony Kompaktanlage dran und die ist mit den LS auch ohne Probs zurecht gekommen. Und damit meine ich das sie Klassik ohne große(kleine Fehler sind bei so nem ding immer drin) Fehler relativ gut abspielen konnte.
Epsilon
Inventar
#15 erstellt: 19. Apr 2004, 20:33
Habe auch eine alte Venus an meinem alten Technics-Amp und mit 2,5 Ohm nie Probleme gehabt. Übrigens wird eigentlich nur die Impedanz im Bassbereich verändert, da durch die Schaltung einfach nur die 2. Spule des Doppelschwingspulenbasses parallel läuft.

Vom Hersteller wird zwar empfohlen, bei extremen Lautstärken die höherohmige Schaltung zu nehmen, aber ich hab schon Partys mit heftiger Lautstärke gehabt und mich nicht daran gehalten.

Gruss Karsten
hgisbit
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Apr 2004, 20:57
Ich weiß zwar nicht was Du mit "Fehlern" meinst, aber umso besser wenn der Amp solche Lasten aushält.

Gruß
Master_J
Inventar
#17 erstellt: 20. Apr 2004, 13:04

Übrigens wird eigentlich nur die Impedanz im Bassbereich verändert, da durch die Schaltung einfach nur die 2. Spule des Doppelschwingspulenbasses parallel läuft.

Und das ändert nicht "nebenbei" die Abstimmung des Lautsprechers?

Gruss
Jochen
Epsilon
Inventar
#18 erstellt: 20. Apr 2004, 19:48
Ja, das ist auch mehr oder weniger deutlich hörbar. Der Bass wird eben betont, und diese Art der "Anpassung" ist auch Sinn der Sache. Ich habe das genutzt, als ich die Boxen in einem recht kleinen Raum aufgestellt hatte, und habe das eben als den besseren Klang empfunden. Nach meinem Umzug und bei 33m² sah es anders aus, diese "Umschaltung" macht sich irgendwie kaum bemerkbar, weshalb ich die LS jetzt "normal" betreibe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was passiert wenn.
honda99 am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  9 Beiträge
LS und Sub
beX am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  8 Beiträge
Wirkungsgrad!
LovemusicXX am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  52 Beiträge
Was passiert eigentlich, wenn der Hochtöner kaputt geht?
Pizzaface am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  7 Beiträge
Sub oder LS oder was überhaupt?
NapDyna am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Aktiver Sub an Verstärker, Leistungsaufnahme der LS nur über Sub oder auch über Verstärker
WohnheimMUC am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  2 Beiträge
Was bringt es mir genau, LS direkt an Sub anzuschließen?
Shaker am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  5 Beiträge
ohm der Ls erhöhen?
Evandure am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  10 Beiträge
Neue LS, bald Umzug - was tun?
Wolf352 am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  13 Beiträge
8 ohm verstärkerausgang und 6 ohm LS, was nun???
testfahrer am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.940